Auroville – Ein Experiment zur Verwirklichung der menschlichen Einheit – “Café Philosophie” (nur vor Ort)

Leitung | Prof. Dr. Klaus Jork

Auroville, eine Versuchs-Stadt im Süden Indiens, soll nach den Vorstellungen des indischen Weisen Sri Aurobindo und der „Mutter“ als universelle Stadt die Verwirklichung der menschlichen Einheit ermöglichen. Fundament bilden Vorstellungen des „Supramentalen“, das seinem Wesen nach ein Wahrheitsbewusstsein ist. Wir wollen das Konzept dieses Experiments kennenlernen und überlegen, inwieweit uns diese Pläne ansprechen.

Tickets kaufen 5,00€ – 10,00€

Entwicklungslinien des Buddhismus (vor Ort + live online) Info-Abend zum neuen Studienprogramm

Tibethaus Georg-Voigt-Straße 4, Frankfurt

Leitung | Dr. Karsten Schmidt

Überblick zum Studienprogramm Entwicklungslinien des Buddhismus, das, beginnend im November 2024, innerhalb eines Jahres u. a. folgende Fragen behandeln wird: Wer war der historische Buddha? In welchem Umfeld hat er gelebt? Worin bestehen die zentralen Aussagen seiner Lehre? Wie hat sich diese Lehre weiterverbreitet und entwickelt? Was sind die Besonderheiten der einzelnen Traditionslinien des sog. „Kleinen Fahrzeugs“ (Hinayana) auf Sri Lanka, in Myanmar oder Thailand, des „Großen Fahrzeugs“ (Mahayana) in Ostasien sowie des „Diamantfahrzeugs“ (Vajrayana) vor allem in Tibet. Welche interkulturellen und interreligiösen Kontakte haben sich ergeben? Wie wurden die buddhistischen Traditionen von europäischer Seite wahrgenommen und wie kam der Buddhismus in den Westen? Und nicht zuletzt: Welche speziellen Herausforderungen ergeben sich für das Verständnis buddhistischer Lehren vor einem europäischen und modernen Hintergrund? Die Inhalte und Formate werden an diesem Info-Abend vorgestellt, mit viel Raum für Fragen und Anregungen. Dieser Kurs ist für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet. Geplant sind monatlich drei reine Online-Formate jeweils werktags abends und ein Samstagnachmittag vor Ort, an dem auch online teilgenommen werden kann.

Leben in Indien – Einladung zu einem Besuch in Shantiniketan und Dörfern der Adivasi – “Café Philosophie” (nur vor Ort)

Leitung | Prof. Dr. Klaus Jork

Rabindranath Tagore (1861-1941), der gerne auch als „Goethe Indiens“ bezeichnet wird, gründete 1920 in Shantiniketan eine Universität. Nur 10 km entfernt liegen zwei Dörfer der Santal-Ureinwohner. Beiden wollen wir einen Besuch abstatten. Welche Unterschiede indischer und deutscher Lebensweise werden erkennbar?

Tickets kaufen 5,00€ – 10,00€