Offenes Herz – Weiter Raum – Infoabend zum Studienprogramm (vor Ort und live online)

Ein gutes Herz entwickeln

Leitung | Bhikshu Tenzin Peljor

Wenn jemand wirklich spirituell wird, dann muss er die Qualitäten von liebender Güte und

Mitgefühl immer weiter entfalten. Und wer diese Tugenden besitzt, wird jeden in seiner Nähe

glücklich machen. Khunu Lama

Die verschiedenen Formen des Buddhismus haben unterschiedliche Methoden, um ein gutes Herz zu entwickeln. Was ist ein gutes Herz? Ein Herz, das frei von Hass, Aggression, Aversion und Feindseligkeit ist und im anderen Wesen dessen Sehnsucht nach Wohlergehen und Freiheit von Leid wahrnehmen und sich auf diese liebevoll-mitfühlend beziehen kann.

Das Herzjuwel der Erleuchteten – Teil 1 (nur vor Ort)

SAMSTAG 8. BIS SONNTAG 9. JUNI 2024

Seminarreihe in drei Teilen | Dr. Cornelia Weishaar-Günther

Unter diesem Titel erschien der wundervolle Kommentar von Dilgo Khyentse, einem der angesehensten Nyingma-Meister des 20. Jh., zu einem sehr prägnanten und praktischen Text des Wanderyogis Patrül Rinpoche. Wir tauchen ein in die Praxis und die Denkweise des Mahayana. Wohl kaum ein anderer spricht so deutlich aus, um was es beim Erwachen wirklich geht. Die Unterweisungen sind eng mit der Chenresig-Praxis verknüpft. An den drei Wochenenden werden wir jeweils aus allen Buchabschnitten schöpfen, sodass sich Sichtweise, Meditation und Verhalten wie ein Mosaik zusammenfügen.

Das Durchschneiden des Haftens an einem Ich – Chöd-Praxis in Kooperation mit Tara Mandala (nur vor Ort) 

Chöd (Tibetisch für wörtlich ‘durchtrennen‘ oder ‘durchschneiden’) ist eine alte tibetisch-buddhistische Praxis, mit der wir Ängsten und Anhaftungen begegnen und uns mit ihnen konfrontieren, indem wir Mitgefühl und Großzügigkeit praktizieren. Wir visualisieren das Hingeben des eigenen Körpers an die Kräfte, die uns anscheinend zerstören, und lernen so, unser Greifen nach unserem Ich loszulassen. Gleichzeitig öffnen wir uns für die uns innewohnende Freiheit, unser Mitgefühl und unsere Weisheit. 

Dakini Ngöndro – Der vorzügliche Pfad der großen Glückseligkeit / The Excellent Path of Great Bliss | Tulku Ösel Dorje

Donnerstag 26. bis Sonntag 29. September 2024

Unterweisungen | Tulku Ösel Dorje

Das tiefgründige Dakini Ngöndro aus dem Ösel Nyingtig Terma-Zyklus von A.dzom Rinpoche wird das erste Mal von Tulku Ösel Dorje in Europa vor Ort gelehrt. Dieser Zyklus zur Verwirklichung der Dakini Yeshe Tsogyal wurde in Tibet an Yeshe Tsogyals Geburtsort offenbart, wo Yeshe Tsogyal A.dzom Rinpoche erschien. In Wechselbeziehung mit Lama Tsültrims Bitte wurden diese außergewöhnlichen vorbereitenden Übungen mit Hilfe von Tulku Ösel Dorje in Tara Mandala, Colorado, USA, enthüllt und transkribiert.

September 26-29, 2024

Teachings | Tulku Ösel Dorje

Tulku Ösel Dorje invites you to learn the profound Dakini Ngöndro from A.dzom Rinpoche’s Ösel Nyingtig terma cycle. This cycle for accomplishing the Dakini Yeshe Tsogyal was first revealed in Tibet at Yeshe Tsogyal’s birthplace. At that time, Yeshe Tsogyal appeared to A.dzom Rinpoche. Through the interdependence of Lama Tsultrim’s request, this extraordinary preliminary practice was revealed and transcribed with the help of Tulku Ösel Dorje at Tara Mandala.

The Foundation of all Perfections / Die Basis aller Vollkommenheiten (live online) | H. E. Zong Rinpoche

Beginning of the Sunday afternoon Dharma-Talks with H. E. Zong Rinpoche

During the coming winter months, our spiritual director, H.E. Zong Rinpoche, will be giving a few Sunday afternoon Dharma Talks. He will give an introduction into the famous text of Je Tsongkhapa “The Foundation of all Perfections”(Deutsch: die Basis der Qualitäten). The next online ZOOM-session will be on Sunday, January 21st from 15.00 till16.00 CET.

Entwicklungslinien des Buddhismus (vor Ort + live online) Info-Abend zum neuen Studienprogramm

Leitung | Dr. Karsten Schmidt

Überblick zum Studienprogramm Entwicklungslinien des Buddhismus, das, beginnend im November 2024, innerhalb eines Jahres u. a. folgende Fragen behandeln wird: Wer war der historische Buddha? In welchem Umfeld hat er gelebt? Worin bestehen die zentralen Aussagen seiner Lehre? Wie hat sich diese Lehre weiterverbreitet und entwickelt? Was sind die Besonderheiten der einzelnen Traditionslinien des sog. „Kleinen Fahrzeugs“ (Hinayana) auf Sri Lanka, in Myanmar oder Thailand, des „Großen Fahrzeugs“ (Mahayana) in Ostasien sowie des „Diamantfahrzeugs“ (Vajrayana) vor allem in Tibet. Welche interkulturellen und interreligiösen Kontakte haben sich ergeben? Wie wurden die buddhistischen Traditionen von europäischer Seite wahrgenommen und wie kam der Buddhismus in den Westen? Und nicht zuletzt: Welche speziellen Herausforderungen ergeben sich für das Verständnis buddhistischer Lehren vor einem europäischen und modernen Hintergrund? Die Inhalte und Formate werden an diesem Info-Abend vorgestellt, mit viel Raum für Fragen und Anregungen. Dieser Kurs ist für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet. Geplant sind monatlich drei reine Online-Formate jeweils werktags abends und ein Samstagnachmittag vor Ort, an dem auch online teilgenommen werden kann.

Saka Dawa Düchen − Das Leben des Buddha (nur vor Ort)

„Saka Dawa” nennt sich im Tibetischen der Monat, in dem buddhistische Traditionen ihre wichtigsten Feiertage wie Buddhas Geburt, Erleuchtung und Parinirvana feiern, und wir freuen uns sehr, dass wir diesen besonderen Tag zusammen mit anderen buddhistischen Gruppen hier in Frankfurt feiern werden. Die Veranstaltung beginnt mit einer gemeinsamen Rezitation des „Herz-Sutra”, gefolgt von einem kurzen Überblick über die Lebensgeschichte des Buddha. Sie alle sind herzlich willkommen.

Füllen von tibetisch buddhistischen Statuen (nur vor Ort)

Workshop | Thoesam Rinpoche

Auf vielfache Nachfrage hin bieten wir wieder unter der Leitung unseres erfahrenen Kulturbereichsleiters einen Workshop an, zu dem die Teilnehmer/innen ihre Statuen mitbringen und selbst unter Anleitung mit den entsprechenden Mantra-Rollen, Heilkräutern und weiteren traditionellen Zutaten füllen und versiegeln können. Begleitet wird dieser Prozess durch die Rezitation von Mantren. Bitte schicken Sie im Voraus Fotos und Maße der Statuen. Für die Füllmaterialien wird zusätzlich eine Gebühr erhoben.

Meditation und Bewusstsein rb (nur vor Ort)

Retreatleitung I Bhikshu Tenzin Peljor

Was bedeuten Begriffe wie Aufmerksamkeit, Achtsamkeit, Konzentration oder Gewahrsein für die Meditationspraxis, und wie kann man sie fördern? Wie geht man mit Hindernissen wie z. B. Müdigkeit oder Überdreht sein um? Unter der Anleitung des erfahrenen Referenten werden Anleitungen gegeben, die eigene Meditationspraxis besser verstehen, gestalten und vertiefen zu können. Die heilsame und beruhigende ländliche Umgebung unterstützt dabei die Entspannung, Entschleunigung und den Prozess des zur Ruhe kommen des Geistes.