Pilgerreise-Themenabend (vor Ort und live online)

Tibethaus Georg-Voigt-Straße 4,Frankfurt
Hybrid Hybrid 活动

Lichtbildvortrag | Thoesam Rinpoche

Vor etwa 2550 Jahren wurde Prinz Siddhartha in Lumbini geboren, der später durch lange,tiefe Meditation unter dem Bodhi-Baum in Bodh Gaya erleuchtet und zu Buddha wurde. Dann gab er verschiedene Belehrungen an unterschiedlichen Orten, darunter die erste in Varanasi über die Vier Edlen Wahrheiten. Buddha verstarb später in Kushinagar im Alter von 84 Jahren. An diesem Abend werden wir über das Leben des Buddha und die heiligen Orte sprechen, an denen er einst lebte. Dies ist ein Informationsabend für die Pilgerreise, die vom 16. bis 30. November 2024 stattfinden wird.

Get Tickets 7,00€ - 18,00€

Dalai Lama Geburtstagsfeier (nur vor Ort)

Tibethaus Georg-Voigt-Straße 4,Frankfurt

Seine Heiligkeit der XIV. Dalai Lama wird am 6. Juli 89 Jahre alt. Wir möchten daher herzlich zur Geburtstagsfeier einladen, die wir zusammen mit der tibetischen Gemeinschaft in
Frankfurt feiern wollen. Wir beginnen die Veranstaltung mit Langlebensgebeten für das
Oberhaupt der Tibeter. Es folgen verschiedene kulturelle Beiträge der Kinder der SherabLing-Sonntagschule. Und es wird ein Mittagsbuffet serviert. Bitte bringen Sie nach Möglichkeit eine Blume als Opfergabe mit.

Hinweis: Sprache ist Deutsch und Tibetisch.

Füllen von tibetisch buddhistischen Statuen (nur vor Ort)

Tibethaus Georg-Voigt-Straße 4,Frankfurt

Workshop | Thoesam Rinpoche

Auf vielfache Nachfrage hin bieten wir wieder unter der Leitung unseres erfahrenen Kulturbereichsleiters einen Workshop an, zu dem die Teilnehmer/innen ihre Statuen mitbringen und selbst unter Anleitung mit den entsprechenden Mantra-Rollen, Heilkräutern und weiteren traditionellen Zutaten füllen und versiegeln können. Begleitet wird dieser Prozess durch die Rezitation von Mantren. Bitte schicken Sie im Voraus Fotos und Maße der Statuen. Für die Füllmaterialien wird zusätzlich eine Gebühr erhoben.

Get Tickets 25,00€ - 60,00€

Modernes Tibetisch für Anfänger/innen (nur live online) (Stufe A1.2) (Beginn)

Tibethaus Georg-Voigt-Straße 4,Frankfurt

MITTWOCH 25. SEPTEMBER BIS MITTWOCH 18. DEZEMBER 2024

Sprachkurs | Greta Yangchen

Das moderne Tibetisch ist zwar eine seltene Sprache, öffnet Interessierten aber Tür und Tor in die zeitgenössische tibetische Kultur. Das Erlernen der tibetischen Sprache ist eine Bereicherung auf vielen verschiedenen Ebenen: Zu Themen wie dem tibetischen Buddhismus oder der tibetischen Heilkunde lässt sich ein völlig neuer, direkterer Zugang finden. Auch die unmittelbare Kommunikation mit Tibeter/innen in ihrer Muttersprache wird möglich.

Get Tickets 70,00€ - 175,00€

Modernes Tibetisch für Anfänger/innen (nur live online) (Stufe A2.2) (Beginn)

MITTWOCH 25. SEPTEMBER BIS MITTWOCH 18. DEZEMBER 2024

Sprachkurs | Greta Yangchen

Das moderne Tibetisch ist zwar eine seltene Sprache, öffnet Interessierten aber Tür und Tor in die zeitgenössische tibetische Kultur. Das Erlernen der tibetischen Sprache ist eine Bereicherung auf vielen verschiedenen Ebenen: Zu Themen wie dem tibetischen Buddhismus oder der tibetischen Heilkunde lässt sich ein völlig neuer, direkterer Zugang finden. Auch die unmittelbare Kommunikation mit Tibeter/innen in ihrer Muttersprache wird möglich.

Get Tickets 70,00€ - 175,00€

TABO – Zurück ins Licht (nur vor Ort)

Tibethaus Georg-Voigt-Straße 4,Frankfurt

Auf 3200 Meter liegt im indischen Westhimalaya, unmittelbar an der Grenze nach Tibet, das älteste, nahezu unverändert erhaltene Kloster des gesamten tibetischen Kulturraums: Tabo. 996 vom westtibetischen König Yeshe Ö und dem großen Übersetzer Rinchen Zangpo gegründet, glänzt es mehr als 1000 Jahre später immer noch durch unvergleichliche Kunstwerke in Skulptur und Malerei, die, anfangs dem kashmirisch-westtibetischen Stil verpflichtet, über die Jahrhunderte in den sieben Tempeln Tabos sämtliche Spielarten der tibetischen Kunst aufweisen.
Der Frankfurter Forscher, Autor, Fotograf und Ausstellungskurator Peter van Ham erforscht Tabo seit über 30 Jahren. Jüngst ist er dorthin aufgebrochen, um es in der weltweit höchsten digitalen Auflösung zu dokumentieren. Die entstandenen fotografischen Kleinodien erscheinen zur Frankfurter Buchmesse beim renommierten Hirmer Verlag als erweiterte, überarbeitete und aktualisierte Neuauflage seines 2014 erschienenen Buchs „Tabo – Gods of Light – REVISITED“. Das Tibethaus stellt einige Fotografien van Hams exklusiv in Monumentalgröße aus. Diese werden noch bis Februar 2025 zu besichtigen sein.

Tsatsas: Staunen über die Vielfalt der Buddha-Bildnisse (vor Ort)

Tibethaus Georg-Voigt-Straße 4,Frankfurt

Workshop | Elke Hessel

Tsatsas sind geweihte filigrane, tibetische „Votivtafeln“, die aus – oft ungebranntem – Ton mit Hilfe von Modeln hergestellt werden. Sie werden normalerweise seriell produziert, behalten aber dennoch ihren individuellen Charme, sind oft handbemalt und enthalten in vielen Fällen auch Asche von berühmten Verstorbenen. Tsatsas werden u. a. an Pilgerorte abgelegt oder dienen auch zur Füllung von Stupas. Das Tibethaus hat vor einigen Jahren eine umfassende, kostbare Tsatsa-Sammlung einer Frankfurter Tibetreisenden vermacht bekommen, in der sich das ganze tibetische „Pantheon“ widerspiegelt. Elke Hessel betreut diese bedeutende Sammlung und wird die Teilnehmer/innen mit den unterschiedlichsten Buddha-Formen, Langlebens- und Schutzgottheiten sowie buddhistischen Lehrern bekannt machen, die oft nur wenige Zentimeter groß sind.

Get Tickets 7,00€ - 18,00€

Bewölktes Blau: 2. Teil (vor Ort + live online)

Tibethaus Georg-Voigt-Straße 4,Frankfurt
Hybrid Hybrid 活动

Lesung mit Lichtbildern und Klangcollage | Minka Hauschild

Indien! Entweder man liebt es oder man will nie wieder dorthin. Vor allem z. B. die Bundesstaaten im Norden Indiens: Bihar, in dem die meisten buddhistischen Pilgerstätten liegen, und Uttar Pradesh sind mit ihrer Überbevölkerung, der Armut, dem Frauenmangel aber auch der Vielfalt der Kulturen eine mit allen Sinnen erfahrbare Herausforderung.

Get Tickets 7,00€ - 18,00€

Pilgerreise nach Indien (Beginn)

Tibethaus Georg-Voigt-Straße 4,Frankfurt

SAMSTAG 16. BIS SAMSTAG 30. NOVEMBER 2024

Reiseleitung | Thoesam Rinpoche

„Nas-Kor“ besteht aus zwei Wörtern im Tibetischen und bedeutet wörtlich „Umkreisen des heiligen Ortes“. Warum ist das wichtig? In der tibetischen Kultur glaubt man, dass der Besuch dieser geweihten Orte schlechte Taten reinigt und positive Energie gibt, um der Erleuchtung näher zu kommen. Denn diese Orte wurden einst von Buddha selbst gesegnet.