Neue Studien- und Praxisprogramme 2020

© Tibethaus
© Tibethaus

ZWEI NEUE TIBETHAUS PRAXIS- UND STUDIENPROGRAMME AB MITTE 2020

Das Tibethaus-Team freut sich, am Buddhismus interessierten Menschen aller Altersgruppen im kommenden Jahr wieder Studien- und Praxisprogramme anbieten zu können. Diese sind auch als Fernstudium (mit Live-Webinaren, Lernplattform und Tutoren-Betreuung) buchbar.

Ein Infoabend findet Donnerstag, den 27. Februar 2020, 19.30 Uhr statt!

Dann werden die Programme vorgestellt und – zum besseren Verständnis – eine kurze Meditationsübung angeboten sowie Fragen beantwortet.
aus der Dauerausstellung

 

BEGINN DES ERSTEN MODULS: SAMSTAG 12. UND SONNTAG 13. SEPTEMBER 2020

Mut zur Stille – Meditation systematisch erlernen

Wie können wir innere Ruhe erlernen und wie hilft uns die Meditation dabei?

Leitung | Simone Hensel, Dr. Corina Aguilar-Raab u.a. sowie Gastreferenten

In dem neuen Praxisprogramm werden an fünf Wochenenden u.a. die „Stufen meditativer Versenkung” fundiert und interaktiv vermittelt.
Sie erlernen das wichtigste Wissen, um verschiedene Meditationsarten allein praktizieren zu können und um selbstwirksam den eigenen Geist zur Ruhe zu bringen. Meditation hilft Ihnen dabei, Ihre Gefühle positiv zu regulieren und letztlich besser zu leben. Für wen ist das Programm geeignet? Vom „blutigen Anfänger” bis zur „erfahrenen Yogini“ kann jeder zutiefst davon profitieren.
Das Seminarprogramm findet an vier Wochenenden und einem verlängertem Intensivwochenende statt. Folgende Termine sind vorgesehen: 12.-13.9.2020, 14.-15.11.2020, 16.-17.1.2021, 20.-21.3.2021 und 13.-16.5.2021

 

BEGINN DES ZWEITEN MODULS: SAMSTAG 26. UND SONNTAG 27. SEPTEMBER 2020

Ein mitfühlendes und weises Leben führen

Lebensnahe Weisheiten aus dem buddhistischen Werk „Anleitung auf dem Weg zum Erwachen“ zeitgemäß und praxisrelevant vermittelt.

Leitung | Shenphen Rinpoche, Katrin Querl und Chandra Ehm

Was bringt das Werk Shantidevas für unser heutiges Leben und wie wenden wir es an? An zehn Wochenenden werden Ihnen die Inhalte des klassischen Werks „Anleitung auf dem Weg zum Erwachen“ (Bodhicaryavatara) vermittelt. Der philosophische Lehrer des Tibethauses, Shenphen Rinpoche erklärt die Verse traditionsübergreifend, zeitgemäß und praxisnah. Darauf aufbauend arbeiten Katrin Querl und Chandre Ehm, die beide ein langjähriges Studium an tibetisch buddhistischen Klosterinstituten absolviert haben und Tibetisch fließend sprechen, die Inhalte historisch und im Kontext verschiedener buddhistischer Traditionen
auf. Gastreferenten ergänzen sie mit Erkenntnissen der modernen Psychologie und den Neurowissenschaften. Achtsamkeitsbasierte Praxiseinheiten bilden die Brücke zwischen den
buddhistischen Lehren und unserem heutigen Alltag.

Sämtliche Modalitäten, Termine und Preise finden sich ab Mitte Januar auf unserer Homepage. Wer interessiert ist, kann unser Büro unter info@tibethaus.com kontaktieren und sich auf eine (unverbindliche) Interessentenliste setzen lassen!