Aktuelles Programm

Veranstaltungstermine

Lichtbildvortrag | Ian Baker

Eine außergewöhnliche Reise zu einem der wildesten und unzugänglichsten Orte der Erde und eine Pilgerreise ins Herz Tibets. Ein Teil der Schlucht des Tsangpo-Flusses blieb lange Zeit ein leerer Fleck auf der Landkarte, bis der Weltklassekletterer und buddhismuskundige Ian Baker die tibetischen Legenden genauer unter die Lupe nahm. Nach mehreren Jahren des Kampfes mit steilen Klippen, Strudeln von unpassierbarem Wildwasser und dichten, von Blutegeln befallenen Dschungeln erreichten Baker und sein von National Geographic gesponsertes Team die Tiefen der Tsangpo-Schlucht und entdeckten einen 108 Fuß hohen Wasserfall. Mit ihrer Dokumentation machten sie weltweit Schlagzeilen.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Kosten |  Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro | Schüler/Studenten frei

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Vortrag | Shenphen Rinpoche

In unserer schnelllebigen und durchsetzungsorientierten Gesellschaft gehört Geduld nicht gerade zu den beliebtesten Qualitäten. Wie wäre es mit einem Perspektivwechsel? Ist Geduld Schwäche oder Stärke? Was genau verstehen wir im Buddhismus unter Geduld? Womit und wann soll ich geduldig sein – und wie? Was gewinne ich dadurch? Warum ist Geduld eine Vollkommenheit (Paramita) der Bodhisattvas?

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro | Schüler/Studenten frei

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Tourismus in Bhutan im Spannungsfeld der Moderne: Ist das Prinzip Low Volume – High Value noch zeitgemäß?

Der regionale Tourismus in Bhutan wächst ungebremst, während die Besucherzahlen aus Europa und den USA eher rückläufig sind. Bereits 2017 waren 72% der insgesamt 250.000 Touristen sogenannte regionale Touristen, überwiegend aus Indien. Sicherlich, viele Hoteliers freuen sich über die gute Bettenauslastung, andererseits könnte das Reiseland Bhutan aber an Exklusivität einbüßen. Gemeinsam mit Ihnen möchte die Bhutan-Gesellschaft dieses Thema auf ihrer Jahrestagung diskutieren.
 
Das detaillierte Programm wird Anfang 2020 auf der Webseite www.bhutan-gesellschaft.de veröffentlicht werden.

Anmeldung bitte bis zum 14. März 2020 per E-Mail an: info@bhutan-gesellschaft.de

Zeit | 11.30 bis 17 Uhr

Kosten | Mitglieder und Nichtmitglieder 15 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Praxisseminar | Birgit Justl und Martin Brüger

Bei dieser Einführung werden Achtsamkeitsübungen und die wichtigsten Formen der buddhistischen Meditation, die konzentrative und die analytische Meditation, besprochen und gemeinsam praktiziert. Theoretische und praktische Teile wechseln sich dabei ab. Der Kurs ist sowohl für Anfänger geeignet als auch zur Vertiefung für diejenigen, die bereits etwas Meditationserfahrung haben. Um Anmeldung bis zum 25. März wird gebeten.

Zeit | 10 bis 15 Uhr

Kosten | Mitglieder 30 Euro | Nichtmitglieder 45 Euro | Schüler/Studenten 15 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Kursleitung | Christian Stocker

Die Vertiefungsabende stehen allen Menschen offen, die bereits einen 8-wöchigen MBSR-Kurs absolviert haben und die ihre Achtsamkeitspraxis auffrischen oder vertiefen möchten. Inhaltlich orientieren sich die MBSR-Übungsabende an den Übungen des MBSR 8-Wochen-Programms und ergänzen diese um vertiefende und neue Aspekte. Jedes einzelne Treffen ist eigenständig und
in sich abgeschlossen.

Um Anmeldung bis zum 31. März wird gebeten.

Zeit | 18.30 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 20 Euro | Nichtmitglieder 25 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Ermächtigungen und Kommentarunterweisungen | S. E. Dagyab Rinpoche

Der diesjährige Osterkurs im Retreathaus Berghof besteht wieder aus zwei Teilen:
Teil A: Das vorbereitende, wichtige Herzsutra-Retreat dient dazu, beste innere und äußere Bedingungen für den Osterkurs zu schaffen.
Teil B: S. E. Dagyab Kyabgön Rinpoche wird zunächst eine große Anuttarayoga-Ermächtigung (Wang) in Demchog Drilbupa (Heruka Gantapa) mit fünf Gottheiten geben (Montag bis einschließlich Mittwoch) und anschließend den Zyklus der Dreizehn Reinen Visionen (tib.: sTag-phu´i dag-snang bcu-gsum) übertragen (Donnerstag bis Sonntag). Dieser wurde vom Tagphu Pema Vajra (tib.: sTag-phu pad-ma vajra, 1876 - 1922) zusammengestellt.
Teilnahmevoraussetzungen für die Ermächtigung: Formelle Zuflucht, Lamrim-Erfahrung ö. Ä., Hingabe an die Tantrische Praxis.
Teilnahmevoraussetzungen für die Kommentarunterweisungen: Neben den oben genannten Voraussetzungen Ermächtigung (Wang) des höchsten Anuttara-Yogatantra, sofern man nicht am Ermächtigungsteil teilnehmen kann.
Zu der Veranstaltung werden einige hohe tibetische Lehrer anreisen, die auch ein Teil der Kommentarunterweisungen übernehmen. Um diese Mehrkosten stemmen zu können, bitten wir um Spenden! (in Deutschland steuerabzugsfähig!)
Die Unterrichtssprache ist normalerweise Englisch. Eine Übersetzung wird gegen einen Unkostenbeitrag bereitgestellt. Für die Übersetzungskopfhörer bitte bis zum 1. Februar unter info@tibethaus.com anmelden.
Weitere Details zu den Teilnahmevoraussetzungen und Verpflichtungen bitte der Homepage entnehmen oder mit Dr. Corina Aguilar-Raab: aguilar-raab@tibethaus.com in Verbindung setzen.
 
Achtung: Es handelt sich um eine Kooperationsveranstaltung zwischen Tibethaus und Berghof.
Teil A: Freitag, 3. April, 16 Uhr (Beginn des Mantra-Ansammlungs-Retreats) bis Sonntag, 5. April, 15 Uhr, Tagespauschale 5 Euro, Spendenempfehlung: mind. 20 Euro pro Tag
Teil B: Montag, 6. April, 1...

Ort | BERGHOF | SPESSART

Leitung | Prof. Dr. Klaus Jork

Die Katha-Upanishad aus dem Yajurveda beschreibt die Begegnung von Naciketas mit dem Tod, dem er die letzten Fragen zu Sein und Nichtsein stellt. Mit dem Gleichnis vom Wagen wird der Blick nach innen gerichtet und aufgezeigt, wie der Tod überwunden werden kann. Können wir die beschriebene Erkenntnis auch in unserem Alltag nutzen?

Der Buddhismus hat sich im Laufe von Jahrhunderten in kulturell und pragmatisch unterschiedlicher Weise in den Ländern Asiens, aber auch in allen Teilen der Welt etabliert. Im „Café Philosophie“ wollen wir zum einen „über den Tellerrand schauen“ und über Besonderheiten anderer Weisheitslehren diskutieren sowie diese auf ihre praktische Bedeutung überprüfen. Zu jedem Thema der Veranstaltung werden Arbeitsunterlagen bereitgestellt.

Zeit | jeweils von 19 bis 20.30 Uhr

Kosten | Spendenempfehlung 5 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Vortrag | Shenphen Rinpoche

Die Sechs Vollkommenheiten sind auch als ein aufeinander aufbauender Entwicklungsprozess des Bewusstseins zu verstehen. Als vierte Vollkommenheit oder Paramita wird die freudige Tatkraft beschrieben. Ohne Freude kann es keine geistige Entwicklung geben. Warum ist das so? Woher kommt nun die Energie für diesen Enthusiasmus? Und wie setzen wir diese am besten zum Wohle aller ein?

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro | Schüler/Studenten frei

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Unterweisung | Acharya Lama Sönam Rabgye

Eine unbeständige Welt, Ängste, Stress und Konflikte wecken in uns den Wunsch, das belastende Gedankenkarussell anzuhalten, um inneren Frieden zu finden. Die tiefgründige Mahamudra-Lehre über die wahre Natur des Geistes zeigt uns den Weg, wie wir unsere Selbstwahrnehmung schulen und einen ruhigen und entspannten Geisteszustand erlangen. Lama Sönam Rabgye ist ein Gelehrter und langjährig Praktizierender aus der Kagyue-Tradition und wird uns praxisnah in die Shamatha-Meditation einführen und Anleitung für das tägliche Leben geben. Basis seiner Erläute- rungen ist der Text „Schatzkammer des Wissens“ des großen tibetischen Rime-Meisters Jamgön Kongtrul Lodrö Thaye (1813-1899) und Milarepas Mahamudra-Lied.

Zeit | Samstag 12 bis 18.30 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr

Kosten | Mitglieder 65 Euro | Nichtmitglieder 90 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Leitung | Claudia Rauer

Wenn wir lernen, die Füße richtig auszurichten, können diese gezielt trainiert und ein richtiger Stand/Gang geübt werden. In diesem Workshop erfahren wir mehr über unsere Füße und Fußfehlstellungen und richten sie korrekt in Yoga-Asanas aus. Wir erfahren, wie wir Flipflops und Wäscheklammern als Training für die Fußmuskulatur nutzen können und verwöhnen unsere Füße mit einer Fußmassage. Bitte die eigenen Flipflops mitbringen. Anmeldung bitte bis zum 22. April.

Zeit | 14.30 bis 18.30 Uhr

Kosten | Mitglieder 40 Euro | Nichtmitglieder 55 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Seite 4 von 8 12345678 << >>