Aktuelles Programm

Veranstaltungstermine

Kursleitung | Pierre Gorsegner

Wir bieten fast jeden Mittwoch eine offene, geführte Meditation an, die für Anfänger und „alte Hasen“ gleichermaßen gedacht ist. 
Dafür muss man kein Buddhist sein (auch keiner werden). In diesem Kurs sollen grundlegende buddhistische Meditationen, die zur Beruhigung des Geistes und zur Entwicklung von Erkenntnis führen können, besprochen und gemeinsam praktiziert werden. Bitte kommen Sie bei Ihrem ersten Besuch zehn Minuten früher. 

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Nichtmitglieder 3€ | Mitglieder Kostenlos

Unterweisung | S. E. Dagyab Rinpoche

Wir alle werden sterben. Niemand weiß jedoch wann, wie und wo. Was bedeutet der Tod? Wie geschieht das Sterben? Und was passiert danach? Wie können wir Menschen in ihrer letzten Lebensphase unterstützen? Dagyab Rinpoche wird uns Umgangsformen der tibetisch-buddhistischen Tradition näherbringen, die uns in der Auseinandersetzung mit dem Tod hilfreich sein können. Am Sonntag wird er eine Segensermächtigung in Buddha Amitabha erteilen. Diese Praxis hilft uns, unsere destruktiven Verblendungen von Anhaftung und Gier zu überwinden und uns mit unserer inneren Qualität von echtem Mitgefühl zu allen Lebewesen zu verbinden und diese zu verstärken.

Um Anmeldung bis zum 15. November wird gebeten.

Zusatzinfo | Die Veranstaltung findet dual statt – d.h. live online per Zoom sowie mit beschränkter Teilnehmerzahl vor Ort.

Zeit | Freitag 19.30 bis 21 Uhr | Samstag 12 bis 18.30 Uhr Sonntag 9.30 bis 14 Uhr

Kosten | Mitglieder 75 Euro | Nichtmitglieder 110 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Kursleitung | Birgit Justl, Martin Brüger und Pierre Gorsegner

Wir bieten fast jeden Mittwoch eine offene, geführte Meditation an, die für Anfänger und „alte Hasen“ gleichermaßen gedacht ist. 
Dafür muss man kein Buddhist sein (auch keiner werden). In diesem Kurs sollen grundlegende buddhistische Meditationen, die zur Beruhigung des Geistes und zur Entwicklung von Erkenntnis führen können, besprochen und gemeinsam praktiziert werden. Bitte kommen Sie bei Ihrem ersten Besuch zehn Minuten früher.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Nichtmitglieder 3€ | Mitglieder Kostenlos

Vortrag und gemeinsame Praxis | Shenphen Rinpoche

Lama Tsongkhapa (1357-1419) war einer der bedeutendsten Gelehrten Tibets. Durch Hören, Nachdenken und Meditation sowie seine besondere Verbindung zum Buddha der Weisheit, Manjushri, konnte er alle tiefgründigen und ausgedehnten Kernpunkte des Buddhismus klar erfassen und viele Missverständnisse auflösen. Mit Licht als Symbol für Weisheit möchten wir, wie in vielen tibetischen Klöstern, an seine Qualitäten erinnern. Shenphen Rinpoche wird uns die Lebensgeschichte von Je  Tsongkhapa nahebringen. Danach werden wir gemeinsam die Meditationspraxis des Ganden Lhagyema – eine Praxis in Verbindung mit Lama Tsongkhapa – durchführen.

Um Anmeldung bis zum 4. Dezember wird gebeten.

Zusatzinfo | Die Veranstaltung findet dual statt – d.h. live online per Zoom sowie mit beschränkter Teilnehmerzahl vor Ort.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Auf Spendenbasis

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Konzert und Erzählung | Peter Wucherpfennig

Nicht nur in der tibetischen Kultur spielt die Frage nach verschiedenen Daseinsbereichen ein Rolle. Auch die keltische Mythologie kennt eine „Anderswelt“. Als Symbol der keltischen Barden und Poeten spielt die irische Harfe eine besondere Rolle. In ihren Dichtungen wird von einem regen Austausch zwischen einem „Diesseits“ und einem jenseitigen „Feenreich“ voller Zauber und Magie berichtet. Bevölkert von Menschen, Tieren und Fabelwesen in ständiger Umformung und Verwandlung bildete diese „Anderswelt“ ein Art Schattenreich neben der materiellen Welt. Verwoben mit den Klängen der Harfe eröffnet sich so eine phantastische Welt.

Um Anmeldung bis zum 7. Dezember wird gebeten.

Zusatzinfo | Der Veranstaltungsort wird rechtzeitig hier bekanntgegeben.

Zeit | 19.30 bis 21.30 Uhr

Kosten | Mitglieder 15 Euro | Nichtmitglieder 20 Euro | Schüler/Studenten auf Spendenbasis

Workshop | Minka Hauschild

Wir bewegen uns nicht mehr so, wie es unser Skelett und die Muskulatur könnte und sollte. Sitzen, gehen, stehen und liegen sind die häufigsten Bewegungsmuster. Die Bewegungswinkel in den Gelenken verkümmern, die Muskulatur verspannt sich und das Fasziengewebe verfilzt und verhärtet sich. Die Folge sind oftmals starke Schmerzen. Um dem entgegenzuwirken, sollten wir regelmäßig unseren Körper im vollen Bewegungsradius der Gelenke bewegen, Fehlhaltungen ausgleichen und Muskeln und Faszien lockern. Yoga und die moderne Bewegungstherapie bieten viele hilfreiche Übungen, um diese Probleme anzugehen.

Um Anmeldung bis zum 4. Dezember wird gebeten.

Zusatzinfo | Die Veranstaltung findet vor Ort im Tibethaus statt.

Zeit | 14.30 bis 18 Uhr

Kosten | Mitglieder 35 Euro | Nichtmitglieder 50 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Kursleitung | Birgit Justl, Martin Brüger und Pierre Gorsegner

Wir bieten fast jeden Mittwoch eine offene, geführte Meditation an, die für Anfänger und „alte Hasen“ gleichermaßen gedacht ist. 
Dafür muss man kein Buddhist sein (auch keiner werden). In diesem Kurs sollen grundlegende buddhistische Meditationen, die zur Beruhigung des Geistes und zur Entwicklung von Erkenntnis führen können, besprochen und gemeinsam praktiziert werden. Bitte kommen Sie bei Ihrem ersten Besuch zehn Minuten früher.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Nichtmitglieder 3 | Mitglieder Kostenlos

Leitung | Prof. Dr. Klaus Jork

Die Lehren des Dzogchen im tibetischen Buddhismus beschreiben: Mit nichtdualer Wahrnehmung, dem „ursprünglichen Gewahrsein völliger Gegenwärtigkeit“, kann die nicht erschaffene Natur des Geistes intuitiv erfahren werden. Dieser Satz konfrontiert uns mit mehreren Begriffen, die sich ohne Kenntnis ihrer Bedeutung dem Alltagsverständnis entziehen. Wir wollen uns schrittweise diesem Verständnis nähern und untersuchen, was es für uns bedeuten kann.

Um Anmeldung bis zum 16. Dezember wird gebeten.

Zusatzinfo | Die Veranstaltung findet vor Ort im Tibethaus statt.

Zeit | 19 bis 20.30 Uhr

Kosten | Spendenempfehlung 5 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Workshop | Markus Stockhausen

Der international bekannte Musiker und Komponist hat in den letzten Jahren ein ganz eigenes Format entwickelt, das insbesondere auf die spirituelle Dimension von Musik fokussiert ist. Im großen Klang der Gruppe können sich auch ungeübte Sänger geborgen fühlen. Das Denken kann zur Ruhe kommen, Singen und Schwingen, Hören und Spüren treten in den Vordergrund. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Um Anmeldung bis zum 15. Dezember wird gebeten.

Zusatzinfo | Die Veranstaltung findet vor Ort im Tibethaus statt.

Zeit | 15 bis 19.30 Uhr

Kosten | Mitglieder 55 Euro | Nichtmitglieder 75 Euro | Ermäßigung auf Anfrage

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Seite 4 von 4 1234 <<