Aktuelles Programm

Veranstaltungstermine

Das 8-Wochen-Programm basiert auf dem von Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelten und wissenschaftlich erforschten „Mindfulness-Based Stress Reduction Program“, das weltweit an Hunderten von Kliniken und Gesundheitszentren durchgeführt wird. Begleitend zu einer ärztlichen oder psychotherapeutischen Behandlung wird dort das Trainingsprogramm bei Stresserkrankungen unterschiedlichster Ursachen angewendet und trägt so aktiv zum Erhalt und zur Verbesserung der Gesundheit bei.

Besonderer Wert...

Das 8-Wochen-Programm basiert auf dem von Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelten und wissenschaftlich erforschten „Mindfulness-Based Stress Reduction Program“, das weltweit an Hunderten von Kliniken und Gesundheitszentren durchgeführt wird. Begleitend zu einer ärztlichen oder psychotherapeutischen Behandlung wird dort das Trainingsprogramm bei Stresserkrankungen unterschiedlichster Ursachen angewendet und trägt so aktiv zum Erhalt und zur Verbesserung der Gesundheit bei.

Besonderer Wert wird im MBSR 8-Wochen-Programm auf eine gründliche Schulung der Achtsamkeit gelegt. Anregungen zur Integration in den Alltag sowie kurze Vorträge

 

Folgende Termine im Kurs 3-MF_2019 sind vorgesehen: 16.8., 23.8., 30.8., 6.9., 13.9., 20.9., 27.9., 4.10. und ein Übungstag am 29.9.2019 von 10 bis 16 Uhr.

Achtung: Die Kurse sind oft schnell ausgebucht, da es nur eine begrenzte Teilnehmerzahl gibt. Bitte rechtzeitig informieren und anmelden!

Kursleitung: Monika Kansy, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Gestalttherapeutin (DVG), MBSR- und MBCT-Lehrerin.


Zusatzinfo | Um Anmeldung bis zum 9. August wird gebeten.

Zeit | jeweils freitags, 9.30 bis 12 Uhr

Kosten | Mitglieder 340 Euro | Nichtmitglieder 390 Euro

Organisator | TIBETHAUS DEUTSCHLAND e.V.

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

-

Das Tibethaus Deutschland stellt sich mit seinen vielfältigen Aktivitäten vor. Es werden kurze Vorträge zu Tibet, seiner Kultur und Philosophie gehalten, Workshops zum Thema Achtsamkeit, Stressbewältigung, Schnupperkurse für Tibetisch, ein kleines Quiz für Kinder und Erwachsene, tibetische musikalische und tänzerische Darbietungen. Auch gibt es süßen tibetischen Tee und den berühmt-berüchtigten Buttertee, den jeder einmal probiert haben sollte! Alle sind herzlich willkommen!

Zeit | 13 bis 18 Uhr

Kosten | Kostenfrei, wir freuen uns über eine Spende.

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Leitung | Prof. Dr. Klaus Jork

Viele Menschen wünschen sich, dass sie nach dem Tod weiter- existieren. Das Akzeptieren von Vergänglichkeit fällt schwer: Wozu hat man dann das ganze Leben lang an sich gearbeitet, sei es in egoistischer oder auch altruistischer Orientierung? Verschiedene Vorstellungen über „das Leben nach dem Tod“ schaffen aber oft mehr Verwirrung, als dass sie Hilfe anbieten. Das Thema des Abends ist den Vorstellungen der „Neugeburt“ im frühen Buddhismus gewidmet.

Zeit | 19 – 20.30 Uhr

Kosten | Spendenempfehlung 5 €

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Vortrag | Ehrw. Tenzin Peljor

Zuneigung, Abneigung, Gier oder Hass. Wie können wir aus die- ser Spirale heftiger Emotionen herauskommen? Diese geistigen Regungen sind uralt und waren immer in unserem Geist. Den- noch müssen wir nicht endlos mit ihnen weiterleben. Es gibt Erklärungen und Übungen, die uns helfen können, diese psychi- schen Automatismen zu lockern und zu stoppen. Jenseits davon finden wir Ruhe, Klarheit und liebevolle Güte in unserem Geist.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Vertiefende Praxistage | Ehrw. Tenzin Peljor

Hören-Nachdenken-Meditieren, das ist der Dreiklang, mit dem man sich Inhalte aneignen und im eigenen Verhalten verankern kann. Es ist nicht leicht, alte Denkgewohnheiten zu ändern. Dazu braucht es einen starken Willen und wirksame Methoden. In diesen vier Tagen werden wir versuchen, den inneren Gehalt der Bodhisattva-Gelübde, die Bodhicitta-Einstellung, durch Meditation zu verinnerlichen und in uns zu stärken.

Zeit | Samstag 11 Uhr bis Dienstag 14 Uhr

Kosten | Mitglieder 120 Euro | Nichtmitglieder 210 Euro zzgl. Übernach- tung und Verpflegung, s. Rahmenbedingungen.

Ort | BERGHOF | SPESSART

Leitung | Sherab Ling Team

(1. Termin)

Viele tibetische Kinder, die im Exil aufwachsen, beherrschen die tibetische Schrift nicht mehr. Sie lernen im Unterricht Schreiben und Lesen und im Zuge dessen auch viel über ihre eigene Kultur. Das Sherab Ling Team besteht aus Frankfurter Tibeter/innen, die den Unterricht inzwischen wöchentlich abwechselnd be- treuen.

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Abendvortrag | Dorothea Mihm

Mit fortschreitendem Alter gehen typische physiologische Ver- änderungen einher, die eine abnehmende Vitalkapazität des ge- samten Organismus zur Folge haben, z.B. die Verschlechterung des Herz-Kreislaufsystems, der Atmungsorgane, des Haltungs- und Bewegungsapparats, des Seh- und Hörvermögens. Was bedeutet es für jeden Einzelnen, wenn er merkt, dass sein Körper langsam verfällt und nicht mehr so beweglich ist wie früher? Um Anmeldung bis zum 25. August wird gebeten.

Zeit | 19 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro | für die Teilnehmer von SÄLRIG verbindlich und kostenfrei

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Lichtbildvortrag | Minka Hauschild

 

 

Varanasi/Benares, an den Ufern des Ganges gelegen, ist

mit 3.500 Jahren eine der ältesten Städte der Welt. Man sagt, hier zu leben

bedeute, von den Göttern gesegnet zu sein, hier zu sterben, führe zu direkter

Befreiung. Und hierhin zu pilgern, ist eine Pflicht für gläubige Hindus.

Varanasi ist ein Angriff auf alle Sinne. Sie ist die Stadt der Musik, des

Tanzes, der Dichtung und der Verehrung des Heiligen, die Stadt der edlen

Brokate und Seiden, der Verbrennungsplätze, der Wasserbüffel und der Yogis. Die

wilde Stadt der Götter, voller Anmut, Armut und Würde. Die Referentin bringt

atemberaubende Geschichten und Lichtbilder mit, die einen Vorgeschmack von dem

vermitteln, was das „wahre Varanasi“ bedeutet.

 

 

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro Schüler/Studenten frei

Informationsabend | Ehrw. Shenphen Rinpoche und Dhrama-Tutoren

Die erkenntnistheoretisch-logische Tradition des Buddhismusab dem 2. Jh. u.Z. zählt große Denker zu ihren Vertretern und erarbeitete in Indien eine Reihe von „gedanklich revolutionären“ und einflussreichen philosophischen Theorien. Diese sind in Tibet vielfach kommentiert und als wichtiger Teil des Studiums der Klosteruniversitäten verstanden worden. Unser philosophischer Lehrer Shenphen Rinpoche, der bisher im Rahmen der fortgeschrittenen Programme Lorig und Tarig im Tibethaus gelehrt hat, wird an diesem Abend die zukünftigen Themendarlegen, unterstützt von Tutoren des Tibethauses.

Zeit | 18 bis 19.30 Uhr

Kosten | Kostenfrei

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Unterweisung | Ehrw. Shenphen Rinpoche

Shenphen Rinpoche erläutert an drei Abenden die drei Hauptaspekte des Pfades: Entsagung, Bodhicitta und Leerheit. In dieser ersten Unterweisung geht es darum zu verstehen, was Abkehr oder Überdruss vom Leidenskreislauf eigentlich bedeutet und wie man diese innere Einstellung schrittweise entwickeln kann. Warum ist dieser Überdruss so wichtig für den Weg zur Befreiung, den Weg, der aus dem Leiden herausführt?

Zeit | Freitag 20 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Seite 2 von 3 123 << >>