Aktuelles Programm

Veranstaltungstermine

Achtung: Am Dienstag 19. Februar wird Seine Heiligkeit im Haupttempel in Dharamsala Neujahrsunterweisungen geben, wieder ab ca. 3.30 Uhr MEZ (also ganz früh am Morgen).

Er wird eine kurze Unterweisung zu einer Jataka Legende (Vorgeburtsgeschichte des Buddha) geben, gefolgt von einem Kommentar zu Tsongkhapas berühmten Lobpreis des Abhängigen Entstehens und Geshe Langri Thangpas Acht Versen des Geistertrainings.

Seine Unterweisungen können online über...

 

 

 

 

Achtung: Am Dienstag 19. Februar wird Seine Heiligkeit

im Haupttempel in Dharamsala Neujahrsunterweisungen geben, wieder ab ca. 3.30

Uhr MEZ (also ganz früh am Morgen).

 

Er wird eine kurze Unterweisung zu einer Jataka Legende

(Vorgeburtsgeschichte des Buddha) geben, gefolgt von einem Kommentar zu

Tsongkhapas berühmten Lobpreis des Abhängigen Entstehens und Geshe Langri

Thangpas Acht Versen des Geistertrainings.

 

Seine Unterweisungen können online über einen Livestream

verfolgt werden können. Direkt über den Tibethaus Youtube Kanal: www.youtube.com/user/TibethausDeutschland

 

Geshema Kelsang Wangmo aus Dharamsala wird wieder - wie

Anfang 2018 - vom Tibethaus aus simultan übersetzen, da sie zurzeit in

Deutschland ist. Sie ist die offizielle Übersetzerin ins Deutsche, wenn S. H.

den Dalai Lama in Indien lehrt.

 

Die Übersetzung wird dank modernster

Technik direkt dem Livestream aus Indien unterlegt. Ihr könnt also die deutsche

Übersetzung ab 3.30 Uhr/4 Uhr ...

Zeit | 3.30 - 7.30 Uhr morgens!

Leitung | Lena Raab-Tsering und Christian Stocker

Das 8-Wochen-Programm basiert auf dem von Dr. Jon Kabat- Zinn entwickelten und wissenschaftlich erforschten Mindfulness-Based Stress Reduction Programme, das weltweit an Hunderten von Kliniken und Gesundheitszentren durchgeführt wird. Begleitend zu einer ärztlichen oder psychotherapeutischen Behandlung wird dort das Trainingsprogramm bei Stresserkrankungen unterschiedlichster Ursachen angewendet und trägt so aktiv zum Erhalt und zur Verbesserung der Gesundheit bei. Besonderer Wert wird im MBSR 8-Wochen-Programm auf eine gründliche Schulung der Achtsamkeit gelegt. Anregungen zur Integration in den Alltag sowie kurze Vorträge zur Stresslösung und Stärkung der eigenen Ressourcen werden ebenfalls gegeben. Achtung: Die Kurse sind oft schnell ausgebucht, da es nur eine begrenzte Teilnehmerzahl gibt.

Bitte rechtzeitig informieren und anmelden!

Dieser Informationsabend für den zweiten Durchgang der 8-Wochenkurse 2019 (Kursbeginn am 29.4. und 30.4 bzw. 21.5. und 24.5.2019) dient dazu, die von Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelte und wissenschaftlich erforschte MBSR-Methode (Stressbewältigung durch Achtsamkeit) kennenzulernen. Anmeldung bitte bis zum 19. Februar.

Zeit | 19 bis 20.30 Uhr

Kosten | Auf Spendenbasis

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Vortrag | Dr. Chime Drolkar

Gemäß der tibetischen Medizin ist die Basis für unser Wohlbefinden die Harmonisierung dreier grundlegender Energieformen, die drei Körpersäfte Wind, Galle und Schleim. Wenn dieses Verhältnis aus der Balance gerät, wird man krank. Die tibetische Medizinlehre kennt viele präventive Ratschläge, aber auch wirksame Diagnose und Behandlungsmaßnahmen.Die tibetische Astrologie ist sehr komplex und dient als Ergänzung der Diagnose.

Zeit | 19 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 15 Euro | Nichtmitglieder 20 Euro | Schüler/Studenten frei

Vorträge, Workshops und Ausstellung

Die tibetische Ärztin Dr. Chime Dolkar und die Astrologin Lhamo Yangchen aus dem wichtigsten Institut für das Studium, die Erforschung und die Praxis der Traditionellen Tibetischen Medizin und Astrologie im Exil werden im Tibethaus Vorträge und Workshops anbieten.

Donnerstagabend von 19 bis 21 Uhr: Einführung in die tibetische Heilkunde und in die tibetische Astrologie

Freitag ganztägig: Workshop zur tibetischen Heilkunde. Wie sieht der ganzheitliche Ansatz der

tibetischen Heilkunde in Bezug auf Vorbeugung, Therapie, insbesondere Ernährung und Lebensweise vor.

Samstag ganztägig: Workshop zur tibetischen Astrologie. Was können wir im Westen von diesem komplexen System lernen, und wo sind die Grenzen der Übertragbarkeit?

Individuelle Gesprächstermine mit den Ärzten können vereinbart werden.


Bitte rechtzeitig anmelden! (Übersetzung aus dem Englischen)

Zusatzinfo | Nach Rücksprache auch einzeln belegbar!

Zeit | Freitag 10 bis 15 Uhr + Samstag 11 bis 17 Uhr

Kosten | Freitag und Samstag | Mitglieder 90 Euro | Nichtmitglieder 120 Euro | Schüler und Studenten (U25) frei

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Unterweisungen (auch im Livestream) Ehrw. Shenphen Rinpoche

Der philosophische Lehrer des Tibethauses Shenphen Rinpoche wird an diesem Abend eine leicht verständliche Einführung in den Buddhismus geben.

Ehrw. Shenphen Rinpoche, Geshe Lharampa, ist seit März 2017 der Residenzlehrer des Tibethaus Deutschland. Er leitet die buddhistischen Studienprogramme und zeichnet sich durch umfassendes Wissen und besonders klar strukturierte Unterweisungen aus. 

Zeit | 20 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro | Schüler/Studenten (U25) frei

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Kursleitung | Lena Raab-Tsering

Die monatlichen Vertiefungsabende stehen allen Menschen offen, die bereits einen 8-wöchigen MBSR-Kurs absolviert haben und die ihre Achtsamkeitspraxis auffrischen oder vertiefen möchten. Inhaltlich orientieren sich die MBSR-Übungsabende an den Übungen des MBSR 8-Wochen-Programms und ergänzen diese um vertiefende und neue Aspekte. Jedes einzelne Treffen ist eigenständig und in sich abgeschlossen.
DONNERSTAG 31. JANUAR 2019
Kursleitung | Christian Stocker (Anmeldung bis zum 29. Januar)
DONNERSTAG 28. FEBRUAR 2019
Kursleitung | Lena Raab-Tsering (Anmeldung bis zum 26. Februar)
DONNERSTAG 28. MÄRZ 2019
Kursleitung | Christian Stocker (Anmeldung bis zum 26. März)
DONNERSTAG 23. MAI 2019
Kursleitung | Lena Raab-Tsering (Anmeldung bis zum 21. Mai)
DONNERSTAG 27. JUNI 2019
Kursleitung | Lena Raab-Tsering (Anmeldung bis zum 25. Juni)

Zeit | 18.30 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 20 Euro | Nichtmitglieder 25 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

CAFÉ PHILOSOPHIE Leitung | Prof. Dr. Klaus Jork

Samayas sind nach traditionellem buddhistischem Verständnis Gelübde oder Verpflichtungen eines Vajrayana-Praktizierenden. Namkhai Norbu hingegen behauptet, dass es im Dzogchen keine „Gelübde“ gibt. Ist das ein Widerspruch? Wir wollen kennenlernen, was er darunter versteht und welche Übungsschritte er im Dzogchen empfiehlt, einer buddhistischen Lehre, die auch im geheimen Tempel des Dalai Lama in Lhasa bildhaft dargestellt wird.

Zeit | 19 bis 20.30 Uhr

Kosten | Spendenempfehlung 5 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Unterweisungen (auch im Livestream) Ehrw. Shenphen Rinpoche

Shenphen Rinpoche wird an zwei Abenden grundlegende Themen des Buddhismus und des buddhistischen Geistestrainings erklären. Grundlage ist der Text „Juwelenkette der Bodhisattvas“ von Atisha, der von unserer Homepage kostenlos heruntergeladen werden kann. 

Ehrw. Shenphen Rinpoche, Geshe Lharampa, ist seit März 2017 der Residenzlehrer des Tibethaus Deutschland. Er leitet die buddhistischen Studienprogramme und zeichnet sich durch umfassendes Wissen und besonders klar strukturierte Unterweisungen aus. 

Zusatzinfo | PLUS FREITAG 3. MAI 2019

Zeit | jeweils 20 bis 21 Uhr

Kosten | Pro Abend | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro | Schüler/Studenten (U25) frei

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Christlich-buddhistische Religionsgespräche im Tibet des 18. Jahrhunderts. Themenabend und Diskussion | Prof. Dr. Günter Kruck und Dr. Karsten Schmidt

Eine der Hauptfragen im Dialog zwischen Christen und Buddhisten richtet sich auf die Existenz Gottes. Die theistische Vorstellung eines Gottes als absoluten Ursprung der Welt scheint mit buddhistischen Aussagen über „Leerheit“ und „abhängiges Entstehen“ nicht vereinbar zu sein. Eine der ersten und bis heute intensivsten Diskussionen über dieses Thema ereignete sich im Tibet des frühen 18. Jahrhunderts zwischen dem jesuitischen Missionar Ippolito Desideri (1684-1733) und Gelehrten der Gelugpa-Schule. Wie nie zuvor und selten danach begegneten sich hier die höchsten Ebenen christlicher und buddhistischer Gelehrsamkeit: Desideri argumentierte vor dem Hintergrund von Aristoteles (4. Jh. v. Chr.) und Thomas von Aquin (13. Jh.), während seine buddhistischen Gesprächspartner sich auf die klassischen Lehren Nagarjunas (2. Jh.) und Tsongkhapas (13./14. Jh.) beriefen. Der Religionsphilosoph Prof. Dr. Günter Kruck, Haus am Dom und der Religionswissenschaftler Dr. Karsten Schmidt, Universität Frankfurt, werden diesen klassischen christlich-buddhistischen Dialog vorstellen und zusammen mit dem Publikum fortsetzen. Eine Veranstaltung des FORUM BUDDHISMUS IM DIALOG.

Zeit | 19 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 15 Euro | Nichtmitglieder 20 Euro | Schüler/Studenten frei

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Interaktiver Vortrag | Heinz Lovetinsky

Interessierte können dann im GFK-Seminar ab 29. April diese Methode an acht Abenden weiter vertiefen. Anmeldung bitte bis zum 14. März.

Zeit | 19 bis 21 Uhr

Kosten | Mitglieder 15 Euro | Nichtmitglieder 20 Euro

Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Seite 1 von 6 123456 >>