Chömail 10.05.2021

CHÖMAIL

Ausgabe 10.05.21

Mönch unter dem Bodhi-Baum in Bodhgaya © Tenzin Thösam
Mönch unter dem Bodhi-Baum in Bodhgaya © Tenzin Thösam

Liebe Tibethaus Freundinnen und Freunde,            

Wir möchten Euch noch einmal daran erinnern, dass die Kurse des Tibethauses aktuell bis auf ganz wenige Ausnahmen nur online stattfinden.   

Auch unsere langjährige Mittwochsmeditation ist online gegangen. Ihr könnt jeden Mittwoch von 19.30 bis 20.30 Uhr (gegen eine Spende) daran teilnehmen. Wir freuen uns auf Euch!    

https://zoom.us/j/93336136863, Meeting-ID: 933 3613 6863, Kenncode: 934637      

Bitte schaut in jedem Fall regelmäßig auf https://www.tibethaus.com/programm/aktuelles-programm.html nach, wie es mit dem Programm weitergeht.       

Und eines ist am Allerwichtigsten: bleibt gesund! Wir bleiben mit Euch verbunden!               

Euer Tibethaus Team

Buddha-Statue in Bodhgaya © Tenzin Thösam
Buddha-Statue in Bodhgaya © Tenzin Thösam

Nachrichten 

1. Neuer Leiter des Kunst und Kulturbereiches im Tibethaus: Thoesam Rinpoche

2. ONLINE Der letzte Hilfe Kurs

Programm   

1. ONLINE Wie wirkt Meditation auf unser Gehirn?

2. Gemeinsame Praxis im Saka Dawa Monat

Vormerken 

Vorschau 

Zitat der Woche

Nachrichten

© Stefanie Kösling
© Stefanie Kösling

1. Neuer Leiter des Kunst und Kulturbereiches im Tibethaus: Thoesam Rinpoche

Wir haben unseren neuen Leiter des Kunst und Kulturbereiches Thoesam Rinpoche gebeten, sich hier im Newsletter kurz vorzustellen: 

Mein Name ist Tenzin Thoesam, und ich wurde in Tibet geboren. Als ich 6 Jahre alt war, wurde ich von meinem Großvater nach Indien gebracht, um eine bessere Zukunft zu haben und um mein Studium auf traditionelle Weise in einem freien Land fortsetzen zu können. Ca. 15 Jahre habe ich mein Grundstudium und meinen Bachelor im College der Ratö Klosteruniversität in Südindien absolviert. Anschließend ging ich nach Dharamsala, Nordindien und studierte am Institut für buddhistische Dialektik neben dem Dalai Lama Tempel in McLeod Ganj drei Jahre lang und schloss das Studium mit einem Master ab.    Ende 2017 zog ich nach Deutschland und machte zunächst einen 6-monatigen Intensivdeutschkurs. Aktuell studiere ich – auch dank des Phuntsok Tsering Scholarship der Tibethaus Kulturstiftung - Tibetologie an der Universität Hamburg und schreibe meine Abschlussarbeit über einen Text des indischen Philosophen Nāgamitra (4. bis 6. Jahrhundert).  

Seit Mai 2018 engagiere ich mich ehrenamtlich im Tibethaus, unterrichte daneben auch Tibetisch und bin seit September 2020 mit einem Werkstudentenjob angestellt. Ich fühle mich geehrt, dass ich zum Leiter des Kultur- und Kunstbereiches des Tibethaus ernannt worden bin. Die tibetische Kultur ist tief und weit wie ein Ozean. Von klein an bin ich fasziniert von unserer Kultur und wurde dazu erzogen, diese sehr zu achten. Deshalb werde ich versuchen, sie so lebendig wie möglich zu halten und sie Ihnen allen nahe zu bringen.

© Elke Hessel
© Elke Hessel

2. ONLINE Der letzte Hilfe Kurs

Mittwoch 19. Mai 2021

Kursleitung: Carsten Müller, Peter Stückler  

Der Kurs, der vom Hospiz-Team Lebensbogen e.V. veranstaltet wird, richtet sich an ALLE Menschen, die sich über die Themen rund um das Sterben, Tod und Palliativversorgung informieren wollen.  

Die Themen: Sterben ist ein Teil des Lebens, Vorsorgen und Entscheiden, Leiden lindern und Abschied nehmen. Es wird eine Teilnahmegebühr erhoben, die Höhe kann individuell vom Teilnehmenden entschieden werden. Anmeldungen bis 15.05.2021 an mueller(at)tibethaus(dot)com

Sie erhalten anschließend eine Bestätigung, ob noch ein Platz frei ist (maximale Teilnehmerzahl 15 Personen) und die Kontodaten für die Überweisung der Teilnahmegebühr.  Zeit: 17.00 bis 21.00 Uhr, Zusatzinfo: Die Veranstaltung findet online per Zoom statt

Programm

© B. Hölzel
© B. Hölzel

1. ONLINE Wie wirkt Meditation auf unser Gehirn?

Freitag, 14. Mai 2021

Vortrag | Dr. Britta Hölzel

In diesem Vortrag, der auch Teil des Studienprogramms „Anleitung auf dem Weg zur Erleuchtung“ ist, beleuchtet die bekannte Neurowissenschaftlerin und MBSR-Lehrerin die aktuelle Forschung der westlichen Wissenschaften bezüglich der Wirkungen von Meditation auf unseren Körper und unser Gehirn. Sie verbindet ihre Kenntnisse und Erfahrungen mit Yoga und Meditation mit den Methoden der westlichen Wissenschaften in der Gehirnforschung. 

Um Anmeldung bis zum 12. Mai wird gebeten.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr

Kosten | Regulär 30 Euro | Mitglieder 20 Euro | ermäßigt 10 Euro

© Stefanie Kösling
© Stefanie Kösling

2. Gemeinsame Praxis im Saka Dawa Monat

Samstag 15. Mai bis Sonntag 06.Juni 2021 

Pujas und Mantras | Shenphen Rinpoche (und Dharma-Tutoren des Tibethaus)

Gemeinsame meditative Praxis kann uns inspirieren, stärken und den Sinn für die Gemeinschaft erhöhen. Saka Dawa Düchen ist der Tag, an dem an Buddhas Geburt, Erleuchtung und das Eingehen ins Parinirvana gedacht wird. Nach tibetischem Kalender fällt er 2021 auf den 26. Mai. Der ganze Saka Dawa Monat gilt als besonders glückverheißend und segensreich. Zum ersten Mal wollen wir gemeinsam mit unserem Lehrer Shenphen Rinpoche an allen Wochenenden zusammen meditieren und rezitieren: 

Termine und Schwerpunkte (jeweils von 19 bis 20 Uhr) 

15.5. Herzsutra und Mantra;
16.5. Chenresig-Puja und Mantra;
22.5. Einundzwanzig Tara-Gebete und Mantra;
23.5. Herzsutra und Mantra;
26.5. Buddhas Lebensgeschichte und Mantra;
29.5. Chenresig-Puja und Mantra;
30.5. Einundzwanzig Tara-Gebete und Mantra;
5.6. Herzsutra und Mantra;
6.6. Buddha-Meditation, Mantra plus Möglichkeit für Fragen (dieser letzte Termin geht ausnahmsweise von 19 bis 21 Uhr)
Saka Dawa Düchen am 26. Mai (19 bis 21 Uhr): Buddhas Lebensgeschichte sowie Fragen und Antwort mit Shenphen Rinpoche (dieser Termin wird dual stattfinden: online und mit begrenzter Teilnehmerzahl vor Ort) 

Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten. 

Hinweis | Beachten Sie auch unsere Veranstaltung "Saka Dawa Festival" aus dem Bereich Kunst & Kultur, die am 24.05. (Pfingstmontag) diesmal nur Online stattfinden wird. 

Zeit | bis auf Saka Dawa Düchen jeweils von 19 bis 20 Uhr 

Kosten | Auf Spendenbasis

© Stefanie Kösling
© Stefanie Kösling

VORMERKEN

LIVE ONLINE Lamrim-Unterweisungen in 60 Versen, Teil 1

Freitag 4. bis Sonntag 6. Juni 2021

S. E. Dagyab Kyabgön Rinpoche und Shenphen Rinpoche

Viele der traditionellen indo-tibetischen Lamrim-Texte (Stufenweg zur Erleuchtung) beginnen mit dem Fokus auf der „Lehrer-Schüler-Beziehung“. Für Menschen, die nicht mit dem Vajrayana (tantrischen Buddhismus) vertraut sind, ist hier die fundamentale Bedeutung des Lehrers oder der Lehrerin nicht so leicht zu verstehen. Der Dalai Lama hat angeregt, sich wieder mehr auf die Reihenfolge der Themen, wie sie ursprünglich im indischen Wurzeltext Abhisamayalamkara dargelegt sind, zu stützen. Daraufhin und auf Bitten seiner Schüler hat der spirituelle Leiter des Tibethaus, Dagyab Rinpoche einen ganz besonderen, kurzgefassten Lamrim-Text auf Tibetisch verfasst, der von anderen tibetischen Lehrern als historisch bedeutsam bezeichnet wird. Rinpoche beginnt in seinen Versen mit der sogenannten Säkularen (nichtreligiösen) Ethik, nimmt das Abhängige Entstehen, die Zwei und die Vier Wahrheiten in den Blick und entfaltet dann auf dieser Basis alle weiteren Lamrim- Themen. Das Werk wird gerade ins Englische und ins Deutsche übersetzt. Rinpoche wird uns seinen Text an diesem Wochenende zum ersten Mal öffentlich erläutern.

 

Teil 2 wird Rinpoche am 3. bis 5. Dezember 2021 im Tibethaus lehren.

Da auch Rinpoches internationale Schülerschaft an diesem Teaching teilnehmen wird, lehrt Rinpoche auf Englisch. Wir bieten eine Simultanübersetzung (von Arne Schelling) ins Deutsche an. Dafür braucht Ihr Euch nicht extra anmelden. Ihr könnt während der Zoom-Übertragung frei zwischen den Sprachen wählen.

Zeit │ Freitag 19.30 bis 21 Uhr; Vortrag mit Shenphen Rinpoche

Samstag, 10 bis 12.30 Uhr und 15 bis 18 Uhr und Sonntag │ 10 bis 12.30 Uhr

Regulär 120 Euro │ Mitglieder 70 Euro │ ermäßigt 50 Euro

 

Hinweis: Der Text „60 Verse“ wird auch dem neuen, zweijährigen Lamrim Studienprogramm, Vernetztes Leben – Buddhismus Kompakt zugrunde liegen, das am 15. und 16. Oktober 2021 beginnen wird. Weitere Informationen unter https://www.tibethaus.com/programm/studium-praxis/ab-oktober-2021-buddhismus-kompakt.html

 

 

tibetische Wandmalerei © Tibethaus
tibetische Wandmalerei © Tibethaus

Vorschau

Do. 20.5. CAFÈ PHILOSOPHIE - "Die Macht der Gewohnheit" – Unsere Konzepte, Vorstellungen und Erfahrungen | Prof. Dr. Klaus Jork

© Tibethaus
© Tibethaus

Zitat der Woche   

"Vergebung heißt, dass man aufhört, sich eine bessere Vergangenheit zu wünschen."

Jack Kornfield

© Tibethaus
© Tibethaus

Um unsere vielfältigen Aktivitäten durchzuführen, sind wir auf Eure finanzielle Unterstützung durch Spenden angewiesen. 

Kontoinhaber: Tibethaus Deutschland e.V. 
Bank: Frankfurter Volksbank 
IBAN: DE81 5019 0000 6100 0142 95 

Herzlichen Dank! 

Diese Unterstützung hilft dem Tibethaus sehr, und wir danken allen Spenderinnen und Spendern von Herzen.