31.10.2016

CHÖMAIL
Ausgabe 31.10.2016

 
Das Tibethaus Deutschland

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.

Tibetinteressierte, Buddhisten genauso wie Nicht-Buddhisten, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können.

Zong Rinpoche im Tibethaus © Stefanie Kösling

Themenübersicht

 

Nachrichten

1. Die Praxis der Vier Arten von Achtsamkeit (The Four Mindfulness Practice)

 

Programm

1. Spiritualität am Arbeitsplatz
2. Der Umgang mit spirituellen Ressourcen
3. Tausendarmiger Chenresig – Das Große Mitgefühl (Avalokiteshvara -
    Great Compassion)
4. Der große Stufenweg des Tantra – Ngag-Rim Chenmo (The Great Graduated Path of
    Tantra)
5. MBSR Informationsabend
6. Heidegger und Buddhismus
7. Chronische Schmerzen aus der Perspektive der
    Traditionellen Tibetischen Medizin (TTM)
8. Unterstützung und Begleitung im Moment des Todes: Sicht der
    Traditionellen Tibetischen Medizin (TTM)
9. Die Natur des Geistes entdecken

Vorschau

Vormerken

Zitat

Nachrichten

1. Die Praxis der Vier Arten von Achtsamkeit (The Four Mindfulness Practice)

S. E. Zong Rinpoche, unser co-spiritueller Leiter, der wieder für zwei Wochen unser Gast ist, hat am letzten Wochenende eine äußerst tiefgründige und inspirierende Einführung in die Praxis der Vier Arten von Achtsamkeit gegeben, hervorragend übersetzt von Frank Hoffmann und begleitet durch ergänzende Achtsamkeitsmeditationen, die Annette Kirsch angeleitet hat. Die Basis für diese Praxis bildet das Satipatana-Sutra, das insbesondere als Methode und Werkzeug, um mittels analytischer Meditation tiefere Einsicht zu erlangen, gelehrt und praktiziert wird. Am Sonntag fand einige Kilometer vom Tibethaus entfernt der Frankfurt-Marathon statt, was Rinpoche dazu veranlasste, einen Vergleich zu ziehen zur Praxis, dass wir uns am Anfang eines „Achtsamkeits-Marathon“ befänden.

Programm


Elke Hessel © Tibethaus

1. Spiritualität am Arbeitsplatz
    Donnerstag 3. November 2016
    Vortrag | Christoph Harrach

Sowohl in der Literatur als auch in der unternehmerischen Praxis wird die Sehnsucht nach Spiritualität im beruflichen Alltag zunehmend deutlicher. Diese Sehnsucht steht auch im Kontext eines weltweiten Paradigmenwechsels hin zu einer zukunftsfähigen Entwicklung der Wirtschaft. Vor diesem Hintergrund wird der Vortrag Thesen formulieren, wie der innere und äußere Wandel harmonisiert werden kann und welche Chancen darin für die persönliche und organisationale Entwicklung stecken.

Christoph Harrach, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl „Nachhaltiger Konsum“ an der TU-Berlin und u.a. Initiator der Wertegemeinschaft „Karmakonsum“.

Zeit | 19 bis 21 Uhr
Kosten | Mitglieder 9 Euro | Nichtmitglieder 11 Euro

 

2. Der Umgang mit spirituellen Ressourcen
    Freitag 4. November 2016
    Vortrag | Lisa Freund

Die Heilung von Geist und „Seele“ kommt meist, wenn wir den Zugang zu unserer innersten Natur finden. Die bekannte Sterbebegleiterin wird einige buddhistische Wege zu den spirituellen Ressourcen vorstellen, einfache und komplexe, die im Rahmen der Betreuung von Sterbenden hilfreich sind und anhand von Beispielen deren Wirksamkeit erläutern. Eine Kraftquellen-Meditation rundet den Abend ab.

(Diese Veranstaltung ist für die Teilnehmer von SÄLRIG 2 verbindlich und kostenfrei.)

Lisa Freund hat Politologie und Germanistik studiert und arbeitet in der Erwachsenenbildung. Sie ist seit 1989 aktiv in der Hospizbewegung, u.a. als ehrenamtliche Sterbebegleiterin.

Am darauf folgenden Wochenende leitet sie eine interne Veranstaltung der Sälrig-Ausbildung im Tibethaus.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro

Elke Hessel © Tibethaus

3. Tausendarmiger Chenresig – Das Große Mitgefühl (Avalokiteshvara -
    Great Compassion)

    Freitag 4. bis Sonntag 6. November 2016
    Ermächtigung (great Empowerment) und Kommentarunterweisung
    S. E. Zong Rinpoche

Chenresig (Avalokiteshvara) ist die Verkörperung des Mitgefühls aller Buddhas. S. E. Zong Rinpoche wird eine große Ermächtigung (Wang) in den Tausendarmigen Chenresig aus dem Kriya-Tantra geben. Diese Ermächtigung bildet den Auftakt für die Unterweisungen über Ngag-Rim Chenmo. Teilnahmevoraussetzung ist buddhistische Zufluchtnahme sowie Erfahrung mit Lamrim und Meditation.

Übersetzung aus dem Englischen. Bitte rechtzeitig im Tibethaus-Büro anmelden!

Der Kurs findet im Retreathaus Berghof in Wiesen, Spessart statt.

Anmeldung für Kost und Übernachtung unter: kursanmeldung(at)retreathaus-berghof(dot)de

 

Zeit | Freitag 19.30 bis 21 Uhr, Samstag 10 bis 18 Uhr Sonntag 10 bis 15 Uhr
Kosten | Mitglieder 72 Euro | Nichtmitglieder 112 Euro zzgl. Übernachtung und Verpflegung

 

4. Der große Stufenweg des Tantra – Ngag-Rim Chenmo (The Great Graduated
    Path of Tantra)

    Montag 7. bis Freitag 11. November 2016
    Kompaktseminar | S. E. Zong Rinpoche

Der große Stufenweg des Tantra (Ngag-Rim Chenmo) beschreibt systematisch alle Stufen der tantrischen Praxis – angefangen von den grundlegenden Übungen im Kriya-Tantra bis hin zur Vorstellungs- und Vollendungsstufe des Anuttarayoga-Tantra. Auf ausdrückliche Bitte von S. E. Dagyab Rinpoche wird S. E. Zong Rinpoche, beginnend mit dem Kriya-Tantra, die Kernpunkte der verschiedenen Tantra-Klassen in diesem und in den nächsten Jahren Stück für Stück erklären. Der große Stufenweg des Tantra (Ngag-Rim Chenmo) ist neben dem großen Stufenweg zur Erleuchtung (Lam Rim Chenmo) eines der berühmtesten Werke von Lama Tsongkhapa.


Teilnahmevoraussetzung: Große Ermächtigung im Kriya-Tantra. Ansonsten gelten die gleichen Voraussetzungen wie für die Ermächtigung in den Tausendarmigen Chenresig.

Übersetzung aus dem Englischen. Bitte rechtzeitig im Tibethaus-Büro anmelden!

Der Kurs findet im Retreathaus Berghof in Wiesen, Spessart statt.

Anmeldung für Kost und Übernachtung unter: kursanmeldung(at)retreathaus-berghof(dot)de

Übersetzung aus dem Englischen. Bitte rechtzeitig anmelden!

Zeit | Montag 10 Uhr bis Freitag 15 Uhr
Kosten | Mitglieder 162 Euro | Nichtmitglieder 252 Euro zzgl. Übernachtung und Verpflegung

5. MBSR Informationsabend
    Donnerstag 10. November 2016
    Leitung | Christian Stocker

Dieser Informationsabend für den ersten 8-Wochenkurs 2017 (Kursbeginn am 30. Bzw. 31.1.2017) dient dazu, die von Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelte und wissenschaftlich erforschte MBSR-Methode (Stressbewältigung durch Achtsamkeit) kennenzulernen.

Um Anmeldung bis zum 8. November wird gebeten.

Zeit | 19 bis 20.30 Uhr
Kosten | Auf Spendenbasis

6. Heidegger und Buddhismus
    Freitag 11. November 2016
    Vortrag | Dr. Karsten Schmidt

Seit der Romantik wurde buddhistisches Denken zu einer wichtigen Inspirationsquelle für das europäische Geistesleben. Neben Arthur Schopenhauer, Friedrich Nietzsche und Richard Wagner gilt das vor allem für den Philosophen Martin Heidegger. So gibt es deutliche Hinweise, dass zentrale Aspekte seiner Philosophie unter anderem auch von deutschen Übersetzungen daoistischer und zen-buddhistischer Texte geprägt waren – zumindest sind deutliche Parallelen erkennbar. Diese Nähe blieb auch auf japanischer Seite nicht unbemerkt. Der Vortrag wird diesen Einflüssen und Kontakten nachgehen. Er bietet einen Einblick in wenig thematisierte transkulturelle Verbindungen zwischen europäischem und buddhistischem Denken in der Moderne, die bis heute aktuell sind und sowohl in Europa wie als auch in Asien nachhaltige Spuren hinterließen.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
Kosten | Mitglieder 9 Euro | Nichtmitglieder 11 Euro Schüler/Studenten frei

 

7. Chronische Schmerzen aus der Perspektive der
    Traditionellen Tibetischen Medizin
(TTM)
    Freitag 11. November 2016
    Vortrag | Dr. Namgyal Phunrab

Maßnahmen gegen chronische Schmerzen aus der Perspektive der Traditionellen Tibetischen Medizin.

Der tibetische Arzt Dr. Namgyal Phunrab ist Botaniker und Traditioneller Tibetischer Arzt. Er leitet u.a. die "Chöyang Tibetan Help Foundation". Konsultationen finden auf Anfrage statt.

Veranstaltungsort: SAALBAU Bockenheim

Bitte im Tibethaus Büro anmelden! (In Englisch - Übersetzung ins Deutsche)

Zeit | 19:30 - 21:00
Kosten |  Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro | Schüler/Studenten frei

 

8. Unterstützung und Begleitung im Moment des Todes:
    Sicht der Traditionellen Tibetischen Medizin (TTM)

    Samstag 12. bis Sonntag 13. November 2016
    Workshop | Dr. Namgyal Phunrab

Unterstützung für Sterbende im Moment des Todes aus Sicht der Traditionellen Tibetischen Medizin und die Bedeutung der essentiellen Phowa-Übertragung des Bewusstseins. Konsultationen finden auf Anfrage statt.

Veranstaltungsort:  SAALBAU Bockenheim
Bitte im Tibethaus Büro anmelden! (In Englisch - Übersetzung ins Deutsche)

Zeit | SA 10:00 - 17:00, SO 9:30 - 13:00 Uhr
Kosten | Mitglieder 90 Euro | Nichtmitglieder 120 Euro

9. Die Natur des Geistes entdecken
    Mittwoch 16. bis Sonntag 20. November 2016
    Retreat-Leitung | Birgit Justl und Martin Brüger

Zunächst beginnen wir mit der Praxis der Geistberuhigung und Achtsamkeit, um uns dann mit gestärkter Konzentration auf die Suche nach der Natur des Geistes zu machen. Das Verweilen in reiner Klarheit und absichtsloser Präsenz macht den Geist zum geschickten Werkzeug und gleichzeitig zum Objekt seiner Selbstbetrachtung.
Die Teilnehmer sollten etwas Erfahrung in der Meditation von Shamata und Vipassana haben und vor 6 Stunden Praxis am Tag, aufgeteilt auf mehrere Sitzungen, nicht zurückschrecken. Kochen und anfallende Hausarbeiten sind Teil des Retreats.

Bitte bis zum 9. November im Tibethaus-Büro anmelden!

Der Kurs findet im Retreathaus Berghof in Wiesen, Spessart statt.

Anmeldung für Kost und Übernachtung unter: kursanmeldung(at)retreathaus-berghof(dot)de

Zeit | Mittwoch 19 Uhr bis Sonntag 13 Uhr
Kosten | Mitglieder 76 Euro | Nichtmitglieder 92 Euro zzgl. Übernachtung und Verpflegung sowie Spende an die Kursleiter

 

Vorschau

Do. 17.11. Café Philosophie: Kashmirischer Shivaismus | Prof. Dr. Klaus Jork
Sa. 19. und So. 20.11. Studienprogramm „Ethik jenseits von Religion”
      9. Wochenende: Resümee, Ausblick
      Leitung | Prof. Karl-Heinz Brodbeck, Dr. Karsten Schmidt, Annette Kirsch
Fr. 25.11. Unser Potential als Mensch richtig nutzen
     Öffentlicher Vortrag | Ehrw. Lodrö Tulku Rinpoche
Sa. 26. und So. 27.11. Die tiefste Herzessenz der Buddhas | Unterweisungen und Jenang in Buddha Maitreya |Ehrw. Lodrö Tulku Rinpoche

Vormerken

11. - 18.2.2017  Lamrim Retreat im Retreathaus Berghof

Schauen Sie auch auf unsere Homepage für weitere Details: www.tibethaus.com

Zitat der Woche:

Die Erfahrung des in-der-Zeit-Seins von Vorstellungen setzt gleichursprünglich Wechselndes «in mir» und Beharrliches «außer mir».

Martin Heidegger

 

Wir sind eine Nonprofit Organisation und suchen immer motivierte Ehrenamtliche für kleine und große regelmäßige und besondere Aufgaben!! Wer Interesse hat, melde sich bitte unter: info(at)tibethaus(dot)com

„Ein Haus für das Kulturerbe Tibets“
Wir haben es endlich gefunden; jetzt ist Ihre Unterstützung wichtig!

Bitte unterstützen Sie uns durch eine Spende!

Oder:
Frankfurter Volksbank, Frankfurt
Tibethaus Deutschland e.V.
BLZ: 501 900 00, Kontonummer: 7800 0166 60
IBAN: DE24 5019 0000 7800 0166 60 SWIFT: FFVBDEFF

Herzlichen Dank!