30.05.2016

CHÖMAIL
Ausgabe 30.05.2016

 

Das Tibethaus Deutschland

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.

Tibetinteressierte, Buddhisten genauso wie Nicht-Buddhisten, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können.

Saga Dawa (Vesak) am Fuß des Kailash © Minka Hauschild

Themenübersicht

Nachrichten

1. Frankfurter Vesak-Feier
2. Internationaler Gang Gyok Tag

Programm

1. Die Drei Schritte zur Freiheit – Grundlagen des tibetischen Buddhismus
2. Gemeinsame Langlebenspraxis – Weiße Tara

Vorschau

Vormerken

Zitat

Nachrichten

Stand des Tibethauses © Tibethaus

 

1. Frankfurter Vesak-Feier

Es wurde dieses Jahr zum zehnten Mal in Folge Vesak in Frankfurt gefeiert. Insgesamt haben sich 14 buddhistische Gruppen aus Frankfurt und näherer Umgebung an der Organisation und Durchführung des Festes beteiligt. Bedingt durch einen Wasserschaden konnte der Hauptsaal des Bürgerhauses in Bornheim nicht benutzt werden, so wurde das Programm spontan und pragmatisch auf die Nebensäle verteilt, die Info-Stände in die Vorhalle verlegt und die Essensstände nach draußen. Das hat alles sehr gut funktioniert, der Andrang von Besuchern war groß. Die Dezernentin des Integrationsamts, Frau Dr. Eskandari-Grünberg, sprach wieder einige Grußworte der Stadt, die die Schirmherrschaft übernommen hatte.

 

2. Internationaler Gang Gyok Tag

Gang Gyok – das ist die Praxis der schnellen Füße; eine kraftvolle tibetische Technik, um mit unbegrenzter Energie und Vitalität zu laufen oder zu gehen. Der buddhistische Meister Tulku Lobsang hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Technik in den Westen zu bringen, um uns so Mittel an die Hand zu geben, mit denen wir Gesundheit und Glück steigern und Krankheit sowie Depression reduzieren können.

Am Samstag, 18. Juni 2016 wirder um 15 Uhr den Startschuss für den Internationalen Gang Gyok Tag in Hamburg geben, der unter dem Motto steht: „Run For A Better World“. Auch wir in Frankfurt treffen uns. Allein in Deutschland sind es neben Burghausen und Hamburg auch Stuttgart, Saarbrücken, Würzburg, München und viele andere Städte.

Treffpunkt: 15 Uhr am Sportplatz im Niddapark ,Frankfurt-Bockenheim

Weitere Informationen: Kontakt: Sandra Jahnke, sandra@tulkulobsang-organizer.org, 0152-319 25 825

Programm


1. Die Drei Schritte zur Freiheit – Grundlagen des tibetischen Buddhismus
    Samstag 4. Und Sonntag 5. Juni 2016
    Seminar | Dr. Cornelia Weishaar-Günter

Drei Schritte oder Prinzipien beinhalten in Kurzform die Gesamtheit des buddhistischen Weges. Im ersten Schritt (Entsagung) befassen wir uns mit unserem eigenen Leben. Wir merken, wovon wir uns befreien möchten, um zufriedener und konstruktiver leben zu können. Im zweiten Schritt (Bodhicitta) beziehen wir andere Lebewesen mit ein und entdecken Möglichkeiten, uns von einer weiten Vision inspirieren zu lassen. Im dritten Schritt (Leerheit) hinterfragen wir unsere Beziehung zur bestehenden Realität. Wir verstehen, wie eingeschränkt unsere Wahrnehmung derzeitig ist und beginnen zu erahnen, was der Buddha mit Freiheit letztendlich gemeint hat.

Bitte umgehend anmelden.

Zeit | Samstag 11 bis 19 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr
Kosten | Mitglieder 65 Euro | Nichtmitglieder 90 Euro

 

 

Weiße Tara, applizierter Thangka aus der Ausstellung im Museum Angewandte Kunst, 2015 © R. Drexel

 

2. Gemeinsame Langlebenspraxis – Weiße Tara
     Montag 6. Juni bis Sonntag 3. Juli 2016

Wir möchten in diesem Jahr wieder eine vierwöchige Langlebenspraxis für S. E. Dagyab Rinpoche durchführen. An den Werktagen werden wir uns am späten Nachmittag im Tibethaus treffen und gemeinsam meditieren und Mantras ansammeln. Die Praxis ist offen für alle. Ein schöner weiße Tara Altar wird im Lhakhang aufgebaut sein. Die Meditation kann auch zu Hause durchgeführt werden. Auf Wunsch schicken wir den Text gerne zu. Am Sonntag, 3. Juli werden wir zum Abschluss der Praxis eine Feuer-Puja durchführen. Die genauen Zeiten werden rechtzeitig im Internet bekannt gegeben.

Für weitere Informationen: Andreas Ansmann (ansmann@tibethaus.com)

Zeit | montags bis freitags später Nachmittag
Kosten
 | Kostenfrei

Vorschau

Fr. 10.6. Die Rolle und Haltung des ehrenamtlichen Sterbebegleiters und seine Handlungsmöglichkeiten | Miriam Pokora
Sa. 11. und So. 12.6. Pflegerische Handlungsmöglichkeiten | Miriam Pokora
Mi. 15.6. „On Retreat” (Was ist wichtig für ein Retreat?) | Jetsünma Tenzin Palmo

 

 

© Tibethaus

 

Vormerken

Mo. 20.6. Lujong und Achtsamkeit mit Tulku Lobsang
Sa. 9. bis  Mi. 13. 7. Cognitively-Based Compassion Training – CBCT 5-Tage Grundkurs kompakt mit Prof. Dr. Geshe Lobsang Tenzin Negi
Mo.1. bis  Fr. 5.8. Tibethaus Sommer-Akademie  Buddhismus verstehen  mit Dr. Karsten Schmidt
Do. 25. bis So. 28.8. Sommer-Sangha-Zusammensein mit S. E. Dagyab Rinpoche in Wiesen

 

Schauen Sie auch auf unsere Homepage für weitere Details: www.tibethaus.com

Neue Studienprogramme ab 2016: http://www.tibethaus.com/programm/studium-buddhismus.html

Zitat der Woche:

  
„Die Große Glückseligkeit bedeutet überhaupt nicht,
dass man selber irgendwie high ist, dass man sich großartig fühlt.
Das ist keine große Glückseligkeit. Das ist einfach Betäubung.
Die große Glückseligkeit ist ein total erwachender Zustand,
ist durch und durch mit Leerheit verbunden.

S. E. Dagyab Kyabgön Rinpoche

Wir sind eine Nonprofit Organisation und suchen immer motivierte Ehrenamtliche für kleine und große regelmäßige und besondere Aufgaben!! Wer Interesse hat, melde sich bitte unter: info(at)tibethaus(dot)com

„Ein Haus für das Kulturerbe Tibets“
Wir haben es endlich gefunden; jetzt ist Ihre Unterstützung wichtig!

Bitte unterstützen Sie uns durch eine Spende!

Oder:
Frankfurter Volksbank, Frankfurt
Tibethaus Deutschland e.V.
BLZ: 501 900 00, Kontonummer: 7800 0166 60
IBAN: DE24 5019 0000 7800 0166 60 SWIFT: FFVBDEFF

Herzlichen Dank!