05.12.2016

CHÖMAIL
Ausgabe 5.12.2016

 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt. Tibetinteressierte, Buddhisten genauso wie Nicht-Buddhisten, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können.

Die Tibethaus Kulturstiftung wurde 2016 ins Leben gerufen, um insbesondere die kulturellen und sozialen Projekte des Tibethauses zu fördern.

Dagyab Rinpoche beim tibetischen Eröffnungsritual © Stefanie Kösling

Themenübersicht

Nachrichten

1. Einweihungsritual im neuen Tibethaus
2. Neues Programmheft 1.17 ist online

Programm

1. Café Philosophie: Gibt es gemeinsame Grundlagen im Konzept der Salutogenese
    und dem buddhistischen Übungsweg?
2. Auf den Spuren von Shabkar Rinpoche in Tibet
3. Leben zur Befreiung: Shabkar Rinpoche (1718-1851)
4. Buddhismus Studiengruppe
5. MBSR Vertiefung der Übungspraxis (6)
6. Nagarjuna verstehen


Vorschau

Vormerken

Zitat

Nachrichten

Einweihungsritual im neuen Tibethaus © Stefanie Kösling

 

1. Einweihungsritual im neuen Tibethaus


Für alle Teilnehmer des Wochenendseminars mit unserem ehrwürdigen Lehrer Dagyab Rinpoche gab es eine wunderbare Überraschung: wir konnten alle gemeinsam die Räumlichkeiten des zukünftigen neuen ‚Tibethaus‘ begehen. Anschließend hat Rinpoche im künftigen großen Veranstaltungsraum ein Einweihungsritual durchgeführt und als glückverheißendes Zeichen eine kurze Unterweisung gegeben. Dieser Teil des Wochenendes ist sichtlich allen Teilnehmern sehr ans Herz gegangen.

 

 

 

Führung durch das neue Tibethaus © Stefanie Kösling

2. Neues Programmheft 1.17 ist online

Siehe: www.tibethaus.com/programm/aktuelles-programm.html

 

Viel Freude beim Stöbern!!!

 

 

Programm

1. Café Philosophie: Gibt es gemeinsame Grundlagen im Konzept
    der Salutogenese und dem buddhistischen Übungsweg?

    Donnerstag 8. Dezember 2016
    Leitung | Professor Dr. Klaus Jork

Die Fragen nach dem Sinn des Daseins und der Erhaltung von Gesundheit beschäftigen uns immer wieder. Subjektive Antworten variieren dabei in einem breiten Verständnisbereich. Deswegen soll uns die Frage beschäftigen: Gibt es Gemeinsamkeiten zwischen dem Konzept der Salutogenese von Aaron Antonovsky und dem Übungsweg des Mahayana? Welche Bedeutung können gegenwartsnahe Gesundheitskonzepte und traditionelle Weisheitslehren für unseren Alltag haben?

Zeit | 19 bis 20.30 Uhr
Kosten | Auf Spendenbasis

Shabkar Rinpoche © privat

2. Auf den Spuren von Shabkar Rinpoche in Tibet
    Freitag 9. Dezember 2016
    Lichtbildvortrag, Lesung | Elke Hessel, Dr. Cornelia Weishaar-Günter

In Amdo und Zentraltibet werden wir die Tempel und heiligen Plätze auf den Spuren des berühmten Yogi Shabkar, der von den Tibetern als ein vollkommen unprätentiöser, hochgebildeter Meister verehrt wird, besuchen. Parallel zu den Lichtbildern werden die Lebensgeschichte und einzelne Gedichte des Shabkar gelesen werden.

Dr. Cornelia Weishaar-Günter, Dharma-Tutorin, langjährige Mitarbeiterin als Tibetischübersetzerin, Kursleiterin.
Elke Hessel, Leitung des Bereichs Wissenschaft sowie des Tibethaus Journals, Dharam-Tutorin, viele Reisen in den tibetischen Kulturraum.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro

3. Leben zur Befreiung: Shabkar Rinpoche (1718-1851)
    Samstag 10. und Sonntag 11. Dezember 2016
    Seminar | Dr. Cornelia Weishaar-Günter

Achtung: Fällt leider aus.

4. Buddhismus-Studiengruppe
    Mittwoch 14. Dezember 2016
    Kursleitung | Dr. Karsten Schmidt

Mit einführenden Vorträgen, Gesprächen und Meditationen setzen wir uns mit zentralen Inhalten buddhistischer Lehren auseinander, ihren unterschiedlichen traditionellen Formen, den Problemen des Verstehens und Möglichkeiten der Anwendung im heutigen Leben.

Dr. Karsten Schmidt ist Religionswissenschaftler (Universität Frankfurt), im Vorstand des Rats der Religionen, Bereichsleiter Wissenschaft.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
Kosten | Spende an den Kursleiter

5. MBSR – Vertiefung der Übungspraxis (6)
    Donnerstag 15. Dezember 2016
    Leitung | Christian Stocker

 

Der Kurs ist voll, es gibt aber eine Warteliste!

Der darauf folgende Abend findet am 16. Februar 2017 statt!

 

Zeit | 18.30 bis 21 Uhr
Kosten | Mitglieder 20 Euro | Nichtmitglieder 25 Euro

6. Nagarjuna verstehen: Die Philosophie und Meditation der Leerheit
    Samstag 17. und Sonntag 18. Dezember 2016
    Workshop | Christof Spitz

Nagarjuna (ca. 2. Jh.) ist eine der faszinierendsten Persönlichkeiten in der Geschichte des Buddhismus. In seiner Philosophie des Mittleren Weges (madhyamaka) ist das Konzept der „Leerheit“ (sunyata) zentral. An diesem Wochenende wollen wir ausgewählte Verse aus Nagarjunas Hauptwerk, den „Grundversen zum Mittleren Weg“, lesen, gemeinsam, auch in kleineren Gruppen, darüber diskutieren und meditieren. Was genau bedeutet die Leerheit, wovon sind die Phänomene leer? Was ist der Unterschied zwischen Relativität und Relativismus? Was haben Nagarjunas Lehren uns heute zu sagen, wenn wir den Buddhismus in den Westen überliefern wollen? Christof Spitz wird auch zur Meditation über die Leerheit und das Gleichsetzen von Selbst und anderen anleiten.

Christof Spitz ist Buddhismus-Lehrer und Tibetisch-Übersetzer, u.a. für den Dalai Lama. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Philosophie Nagarjunas und hat im tibetischen Zentrum Hamburg in einem mehrjährigen Kurs den Kommentar Tsongkhapas zu den „Grundversen“ unterrichtet.

Zeit | Samstag 10 bis 13 Uhr + 15 bis 18 Uhr Sonntag 9.30 bis 13 Uhr
Kosten | Mitglieder 65 Euro | Nichtmitglieder 95 Euro

Vorschau

Fr. 16.12.  Holotropes Atmen zwischen Psychotherapie und Spiritualität  | Vortrag | Dr. Sylvester Walch
Mi. 28.12.  Schnuppertag zum Nyung Neh Fastenretreat | Leitung | Robert Jandaka | Berghof | Spessart
Mi. 28. bis Sa. 31.12.  Nyung Neh Fastenretreat | Leitung | Robert Jandaka | Berghof | Spessart
Fr. 13.1.2017  Infoabend zum neuen Grundlagenstudium | Stufen der inneren Entwicklung

Vormerken

Do. 19.1.2017  „Einrichtungen und Einsatzmöglichkeiten für ehrenamtliche
Sterbebegleiter in und um Frankfurt“ | Monika Müller-Herrmann
So. 22.1.2017  ‚Basale Stimulation’ (3. Teil) | Dorothea Mihm
Mo. 30.1.2017 Beginn MBS-8-Wochen-Programms (Kurs 1_2017)  Leitung | Christian Stocker
Di. 31.1.2017 Beginn MBS-8-Wochen-Programms (Kurs 1-M_2017)  Leitung | Christian Stocker
Di. 31.1.2017 Beginn MBS-8-Wochen-Programms (Kurs 1a_2017)  Leitung | Lena Raab-Tsering

 

Unsere neuen Studienprogramme beginnen im Mai und September 2017!

Schauen Sie auch auf unsere Homepage für weitere Details: www.tibethaus.com

 

„Ein Haus für das Kulturerbe Tibets“
Wir haben es endlich gefunden!!

Der Film zur Pressekonferenz: www.youtube.com/watch?v=ir2R-T7a_vg&app=desktop

 

 

Bitte unterstützen Sie uns durch eine Spende!

Und verwenden Sie ab sofort folgendes Spendenkonto:   

Tibethaus Kulturstiftung
GLS Gemeinschaftsbank eG
44774 Bochum
BIC:  GENODEM1GLS
IBAN: DE64430609671194023300
Zweck: das neue Tibethaus

Zitat der Woche:

 

‚Erwachen ist die Fähigkeit, die Welt als kontinuierlich fließenden Prozess wahrzunehmen.‘
Nagarjuna

 

Wir sind eine Nonprofit Organisation und suchen immer motivierte Ehrenamtliche für kleine und große regelmäßige und besondere Aufgaben!! Wer Interesse hat, melde sich bitte unter: info(at)tibethaus(dot)com

 

Sie können uns auch mit einer Spende unterstüzten:

Frankfurter Volksbank, Frankfurt
Tibethaus Deutschland e.V.
BLZ: 501 900 00, Kontonummer: 7800 0166 60
IBAN: DE24 5019 0000 7800 0166 60 SWIFT: FFVBDEFF

Herzlichen Dank!