05.01.2016

Ausgabe 05.01.2016

 

Das Tibethaus

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.

Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können. 

Chenresig-Statue aus dem Tibethaus © privat
Chenresig-Statue aus dem Tibethaus © privat

Wir wünschen allen Tibethaus-Freunden ein gutes, erfolgreiches, gesundes neues Jahr!

Themenübersicht

Nachrichten:

1. Dank an Dr. Alfred Weil
2. Unser neues Haus

Programm:

1. Café Philosophie: Varanasi
2. Buddhistische Philosophie: Die Drei Arten des Abhängigen Entstehens
3. Lamrim im Alltag – offene Studiengruppe
4. Die neuen Yoga-Kurse
5. Mittwochsmeditation
6. Yoga für einen kraftvollen Rücken
7. MBSR „Tag der Achtsamkeit“ für Ehemalige
8. Chenresig-Puja
9.  MBSR - Stressbewältigung durch Achtsamkeit
10. Buddhismus-Studiengruppe

Vorschau
Zitat

Nachrichten

1. Dank an Dr. Alfred Weil

Sieben Jahre lang unterrichtete der bekannte buddhistische Lehrer und Schüler von Paul Debes und Ayya Khema, Dr. Alfred Weil, einmal im Monat im Tibethaus hauptsächlich aus dem Themenkreis des Theravada Buddhismus. Ende 2015 hat er zu unserem großen Bedauern seinen letzten Abend gestaltet, da er sich ganz ins Privatleben zurückziehen möchte. 
Wir möchten Dr. Alfred Weil hiermit noch einmal ganz herzlich danken für seine langjährige Treue und Freundschaft und ihm viel Muße, Gesundheit und Freude für den neuen Lebensabschnitt wünschen.
Dr. Karsten Schmidt - siehe Programmpunkt 10 – wird ab Januar seine Nachfolge mit neuen Schwerpunkten antreten.

2. Unser neues Haus

Wir haben ja schon mehrfach darüber berichtet, dass wir jetzt nach langen Jahren der Suche ein Haus in bester Lage Frankfurts zu einem fairen Preis zum Kauf angeboten bekommen haben, das perfekt geeignet für die Schaffung des ersten umfassenden tibetischen Kulturinstituts ist. Es sind schon viele Spenden dafür eingegangen, worüber wir uns sehr freuen und nicht genug danken können. Mehr Infos finden sich in der PDf des Haus-Exposees: http://www.tibethaus.com/fileadmin/Redakteur-Privates/pdf_s/tbh_haus_expose_12_15_web.pdf
Auch gibt es eine „neue Tibet-Haus-Mikrosite“: www.dasneuetibethaus.com

Programm

1. Café Philosophie: Varanasi – ein heiliger Ort Indiens und Schmelztiegel der Religionen
    Donnerstag, 7. Januar 2016
    Leitung | Professor Dr. Klaus Jork

Wir gehen der Frage nach, ob man eine Orientierung finden kann in der Vielfalt der Religionen, die hier hingebungsvoll praktiziert werden? Was kann uns helfen, eine eigene moralisch-ethische Orientierung zu erlangen?

Zeit | 19 bis 20.30 Uhr
Kosten | Auf Spendenbasis

Studienprogramm im Tibethaus © Elke Hessel
Studienprogramm im Tibethaus © Elke Hessel

2. Buddhistische Philosophie: Die Drei Arten des Abhängigen Entstehens
    Samstag, 9. bis Sonntag, 10. Januar 2015
    Leitung | Geshema Kelsang Wangmo

Zu unserer großen Freude haben wir einen besonderen Gast zu Besuch: Der erste weibliche Geshe (Doktor der Philosophie an einer tibetischen Klosteruniversität) ist unserer Bitte, im Tibethaus zu unterrichten, nachgekommen. Geshema Kelsang Wangmo stammt ursprünglich aus dem Rheinland; sie studiert und lehrt normalerweise in Dharamsala/Indien und wird uns einen Überblick über dieses wichtige (buddhistische) Grundlagenthema geben.
Bitte umgehend anmelden!

Zeit | Samstag 10 bis 13 Uhr + 15 bis 18 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr
Kosten | Mitglieder 65 Euro | Nichtmitglieder 95 Euro

3. Lamrim im Alltag – offene Studiengruppe
    Sonntag 10. Januar 2016  
    Leitung | Dr. Renata Burghardt, Frank Hofmann, Annette Kirsch

Diese Veranstaltung richtet sich an alle, die sich gerne mit anderen über die einzelnen Inhalte und Erfahrungen des Lamrim – des Stufenwegs zur Erleuchtung - austauschen möchten.

Zeit | 18 bis 20 Uhr
Kosten | Auf Spendenbasis

4. Die neuen Yoga-Kurse

Die Kurse, die am 12. Januar 2016 unter der Leitung von Tanja Wanda Dias beginnen, sind ausgebucht.

5. Erste Mittwochsmeditation im neuen Jahr

Sie findet ab dem 13. Januar wieder um 19.30 Uhr unter der Leitung von Birgit Justl und Martin Brüger statt!!!

Zeit | 19.30 – 21 Uhr
Kosten | Auf Spendenbasis

6. Yoga für einen kraftvollen Rücken
    Donnerstag 14. Januar 2016
    Kursleitung | Heike d’Oleire

Im Kurs, der sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet ist, werden durch gezielte Übungen die Wirbelsäule mobilisiert, die Rückenmuskulatur gedehnt und gekräftigt. Spannungen können gelöst und das allgemeine Wohlbefinden positiv beeinflusst werden.
Die Leiterin ist Betriebswirtin, Yogalehrerin sowie Ernährungsberaterin.
Bitte umgehend anmelden!

Zeit | 10 bis 11 Uhr vormittags  (Insgesamt 10 Mal, der Kurs geht bis zum 17. März)
Kosten | Mitglieder 65 Euro l Nichtmitglieder 95 Euro

7. MBSR „Tag der Achtsamkeit“ für Ehemalige
    Sonntag 17. Januar 2016
    Seminar | Christian Stocker

Der Tag wird größtenteils im „Edlen Schweigen“ verbracht werden, es werden Übungen aus dem 8-Wochenkurs wiederholt und weitere Meditationen geübt werden. 
Um Anmeldung bis zum 10. Januar wird gebeten.

Zeit | 10 bis 16 Uhr
Kosten | Mitglieder 50 Euro | Nichtmitglieder 70 Euro

8. Chenresig-Puja
    Sonntag 17. Januar 2016  
    Leitung | Mark Wehrmann

Chenresig ist die Verkörperung des Mitgefühls aller Buddhas. Durch das Rezitieren und gleichzeitige Visualisieren des Praxistextes werden seine Qualitäten auch in uns geweckt. Anfänger als auch an fortgeschrittene Praktizierende sind herzlich willkommen!

Zeit | 18 bis 19 Uhr
Kosten | Auf Spendenbasis

9. Die kommenden 8-Wochen-Programme:
    MBSR - Stressbewältigung durch Achtsamkeit
    Leitung | Christian Stocker

Der Montagskurs ab dem 25. Januar ist ausgebucht, es gibt eine Warteliste.
Für den Morgenkurs ab Dienstag, dem 26. Januar gibt es noch wenige freie Plätze.
Bitte umgehend anmelden!

10. Buddhismus-Studiengruppe
    Mittwoch 27. Januar 2016
    Kursleitung | Dr. Karsten Schmidt

Mit einführenden Vorträgen, Gespräch und Meditationen setzen wir uns mit zentralen Inhalten buddhistischer Lehren auseinander, ihren unterschiedlichen traditionellen Formen, den Problemen des Verstehens und Möglichkeiten der Anwendung im heutigen Leben.

Karsten Schmidt ist Religionswissenschaftler (Universität Frankfurt), im Vorstand des Rats der Religionen, Bereichsleiter Wissenschaft im Tibethaus.

Die Gruppe trifft sich gegen 19 Uhr zum Tee; das geführte Programm beginnt um 19.30 Uhr.
Spende an den Kursleiter (Weitere Termine: 17.2., 30.3., 27.4., 25.5., 29.6., 20.7.2016)

Vorschau

Do. 28.1. | Die Erforschung Tibets: Von den ersten Berichten christlicher Missionare zur modernen Kulturwissenschaft | Dr. Markus Viehbeck
Fr. 29.1. | Grundgedanken des Buddhismus | Infoabend
Sa. 30. - So. 31.1. | Beginn (Kriya-)Tantra Studien- und Praxisprogramm

Neue Studienprogramme ab 2016: http://www.tibethaus.com/programm/studium-buddhismus.html 

Zitat

„Wir müssen das eigene Leiden, die eigenen Erfahrungen, gute und schlechte, als Beispiel
nehmen, um das Leiden der Anderen genau zu erkennen. Dann können wir dabei
behilflich sein, das Leiden der Anderen zu beseitigen. Das ist der Bodhicitta-Gedanke.“

S. E. Dagyab Kyabgön Rinpoche

 

Wir sind eine Nonprofit Organisation und suchen immer motivierte Ehrenamtliche für kleine und große regelmäßige und besondere Aufgaben!! Wer Interesse hat, melde sich bitte unter: info(at)tibethaus(dot)com