23.01.2014

Ausgabe 23.01.2014

 

Das Tibethaus 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können. 

 

 

Themenübersicht

Nachrichten:
1. S.H. der Dalai Lama im Mai in Frankfurt am Main. Der Stand der Dinge
2. Stellenanzeige


Programm:
1. Café Philosophie
2. Tibet in Frankfurt – Eine Winterreise nach Zentraltibet
3. Am Ende der Sprache. „Basale Stimulation“
4. Lamrim im Alltag – offene Stadtgruppe
5. "Was erhält Menschen gesund?"
6. Reihe: Pilgerorte in Indien – Bodhgaya
7. "Dämonen-Füttern“
8. Termine
9. Zitat der Woche

 

 

Auf dem Lhasa-Tsuglhakhang © Elke Hessel

Neu: Wir leiten jede Chömail mit einem Foto aus dem tibetischen Kulturkreis (siehe oben) ein. Interessenten, die gute Fotos haben, können sich an hessel(at)tibethaus(dot)com wenden.

Nachrichten

1. S.H. der Dalai Lama im Mai in Frankfurt am Main. Der Stand der Dinge:

Wir haben in den letzten Wochen erfolgreiche Gespräche mit der Stadt Frankfurt gehabt, die uns sehr unterstützt.
Folgende Veranstaltungsorte für die beiden Veranstaltungen mit Seiner Heiligkeit in Frankfurt am Main am Donnerstag, 15. Mai 2014 stehen jetzt fest:

Diskussionsrunde: Ethik ohne Religion? (9.30 - 11.30 Uhr)

Die Herausforderung der Weltreligionen durch eine säkulare Gesellschaft. S. H. der Dalai Lama wird mit namhaften Vertretern der Weltreligionen zusammenkommen. Diese Veranstaltung wird in der Paulskirche stattfinden. Auf Grund der besonderen Örtlichkeit können nur geladene Gäste an der Veranstaltung teilnehmen. Es wird keine Karten zu kaufen geben.

Öffentlicher Vortrag: Mitgefühl und Selbstbewusstsein (14.00 - 15.30 Uhr)

S.H. der Dalai Lama spricht über grundlegende Orientierungen in der modernen Gesellschaft. Dafür haben wir die Fraport Arena in Frankfurt anmieten können. Das Ticketing wird jetzt eingerichtet werden, was auch einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

Sobald wir konkretere Informationen über den Erwerb von Tickets bzw. für Teilnahmevoraussetzungen für Karten für die Paulskirche haben, werden wir eine Sonder-Chömail rausschicken. Auch die Homepage wird dann aktualisiert werden: www.dalailama-frankfurt.info 

2. Stellenanzeige

Das Tibetische Zentrum e.V. sucht zum nächstmöglichen Termin eine Geschäftsführerin / einen Geschäftsführer. Die Geschäftsführung ist eine Vollzeitstelle und im Hamburger Hauptsitz angesiedelt. Aufgaben sind u.a. die strategische Ausrichtung und operative Führung des Tibetischen Zentrum e.V., das das Haus in Hamburg sowie das Meditationszentrum Semkye Ling in der Lüneburger Heide umfasst. Bei Interesse finden Sie weitere Informationen auf der Internetseite: www.tibet.de

Programm des Tibethauses Deutschland

1. Café Philosophie: Religion – Segen oder Fluch für die Menschheit?
   
Donnerstag, 23. Januar 2014 | Professor Dr. Klaus Jork

Im „Café Philosophie“ wollen wir zum einen „über den Tellerrand schauen“ und über Besonderheiten anderer Weisheitslehren diskutieren, sowie diese auf ihre praktische Bedeutung überprüfen.
Der Buddhismus geht davon aus, dass alle Wirklichkeit im Bewusstsein eines Menschen entsteht. Gleichzeitig sind wir manipulierbar – auch durch die Vorstellung, die uns ein Religionsverständnis vermittelt. Wir wollen der Frage nachgehen, ob uns z.B. ein Welt-Ethos helfen kann, damit Religion nicht zum Fluch wird.
Zeit | 19 bis 20.30 Uhr
Kosten | Auf Spendenbasis

2. Tibet in Frankfurt – Eine Winterreise nach Zentraltibet
   
Freitag 24. Januar 2014 | Lichtbildvortrag | Elke Hessel

In der kalten Jahreszeit entfaltet das tibetische Hochland einen ganz eigenen Reiz. Der Himmel ist tiefblau, die Sonne brennt vom Himmel, es gibt extreme Temperaturunterschiede. Alle Sinneserfahrungen in der Natur erscheinen verschärft. Lhasa ist voller Tibeter aus allen Himmelsrichtungen, die sich in der arbeitsarmen Jahreszeit auf Pilgereise befinden. Elke Hessel wird die Zuschauer auch mitnehmen zu den weniger bekannten Tempeln, Einsiedeleien und schneebedeckten heiligen Bergen in Zentraltibet. Zusätzlich wird sie über religiöse Feste, die immer im Winter stattfinden, berichten.
Zeit | 19.30 bis 21.30 Uhr
Kosten | Mitglieder 9 Euro | Nichtmitglieder 11 Euro | Schüler/Studenten frei

3. Am Ende der Sprache. „Basale Stimulation“ im Rahmen der Sterbebegleitung
    Samstag, 25. bis Sonntag, 26. Januar 2014 (sowie Sonntag, 30. März 2014)

Achtung: Für das 3-Tagesseminar, geleitet von Dorothea Mihm, gibt es nur noch zwei freie Plätze. Bitte umgehend anmelden!

4. Lamrim im Alltag – offene Stadtgruppe
    Sonntag 26. Januar 2014 | Dr. Renata Burghardt, Frank Hofmann, Annette Kirsch

Der Lamrim – Stufenweg zur Erleuchtung – ist eine systematische Darstellung der verschiedenen Themengebiete des Buddhistischen Weges.
Wir beginnen den Abend mit Rezitationen und stiller Meditation. Danach haben wir auf der Grundlage eines klassischen Lamrim- Textes Zeit zur gemeinsamen Diskussion. Sowohl Personen mit wenig Vorwissen als auch erfahrende Praktizierende sind herzlich willkommen.
Zeit | 18 bis 20 Uhr
Kosten | Auf Spendenbasis

5. "Was erhält Menschen gesund?" - überraschend übereinstimmende Antworten aus dem
    Ayurveda, dem Buddhismus und der modernen Medizin
    Donnerstag 30. Januar 2014 | Vortrag von Win Silvester

Wie hängen Wohlbefinden, Glück und Leistungsfähigkeit zusammen? Was gibt mir Energie, was raubt mir Kraft? Wie definiere ich „Gesundheit“? Was bedeutet Work-Life-Balance für mich? Es erwarten Sie Gesundheitstipps aus über 5.000 Jahren Menschheitsgeschichte.
Win Silvester ist Erziehungswissenschaftler, hat Ayurveda- Medizin studiert und leitet die Q-Fitness Academy. Dieses Vortrag wird durch Neue Wege Reisen unterstützt. www.neuewege.com 
Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
Kosten | Mitglieder 9 Euro | Nichtmitglieder 11 Euro

 

Bodhgaya © Minka Hauschild

6. Reihe: Pilgerorte in Indien – Bodhgaya
    Freitag 31. Januar 2014 | Lichtbildvortrag | Minka Hauschild

Bodhgaya ist jener kleine Ort im indischen Bundesstaat Bihar, an dem Buddha unter dem Bodhi-Baum Erleuchtung erfuhr. Wir tauchen ein in das flirrende Leben der Pilger und besuchen die unterschiedlichsten Tempelanlage.
Die Referentin, die Bodhghaya wie „ihre Westentasche“ kennt, wird die Teilnehmer mit Hilfe von Bildern und Klängen mitnehmen zu diesem magischen Ort.

Minka Hauschild, Yogalehrerin, freischaffende Künstlerin, buddhistische Kurs- und Reiseleiterin. Sie lebt und arbeitet in Düsseldorf und Katmandu.
Zeit | 19.30 bis 21.30 Uhr
Kosten | Mitglieder 9 Euro | Nichtmitglieder 11 Euro | Schüler/Studenten frei

7. "Dämonen-Füttern“ (nach Lama Tsültrim Allione)
    Samstag 1. bis Sonntag 2. Februar 2014 | Kursleitung | Minka Hauschild

Wir alle haben unbeachtete innere Anteile, unsere Schatten und „Dämonen“. Durch Hinwendung und Nähren können sie sich in Lebensenergie verwandeln. Der Fünf-Schritte-Prozess zum Nähren der Dämonen wurde von Lama Tsültrim Allione entwickelt und ist eine kraftvolle westlich-psychologische Variante der alten tibetischen Chöd-Praxis. Minka Hauschild ist von Lama Tsültrim Allione autorisiert, das „Dämonen-Füttern“ anzuleiten.
Bitte bis zum 27. Januar anmelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Zeit | Samstag 10 bis 13 Uhr + 15 bis 18 Uhr | Sonntag 9.30 bis 14 Uhr
Kosten | Mitglieder 60 Euro | Nichtmitglieder 90 Euro 

8. Termine

  • 23.01. | Cafe Philosophie | Prof.Dr.Klaus Jork | 19.00 - 20.30 |
  • 24.01. | Eine Winterreise nach Zentraltibet | Lichtbildvortrag | Elke Hessel | 19.30 - 21.30 |
  • 26.01. | Lamrim - offene Stadtgruppe | 18.00 - 20.00 |
  • 30.01. | Was hält Menschen gesund? | Win Silvester | 19.30 - 21.00 |
  • 31.01. | Bodhgaya | Lichtbildvortrag | Minka Hauschild | 19.30 - 21.30 |
  • 01.02. - 02.02. | "Dämonen füttern"| Minka Hauschild |

9. Zitat der Woche

"Was ist eigentlich - ein Wunder? Es gibt in den verschiedenen Religionen sicherlich verschiedene Definitionen dieses Begriffes, aber ich meine damit einfach einen Sieg des Geistes. Es kann ein Sieg über die Materie, über die Zeit oder die Wahrscheinlichkeit sein."

                aus: Tibetischer Buddhismus im Westen, "Weltfrieden" von Dagyab Kyabgön Rinpoche