20.03.2014

Ausgabe 20.03.2014

 

Das Tibethaus 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können. 

 

 

 

Themenübersicht

Nachrichten:

S.H. der Dalai Lama im Mai in Frankfurt am Main

1. Volunteers für die Dalai Lama Veranstaltung gesucht!
2. Unterstützertickets für den öffentlichen Vortrag am 14. Mai
3. Ehrenkarten für die Paulskirche
4. Gelek Rinpoche bei Jewelheart in Nijmegen in Holland

Programm:

1. Im Nomadenland der Khampas in Osttibet
2. Achtsame Gespräche
3. Schritte zum Erleuchtungsgeist
4. Entspannt und fit in den Frühling
5. Kulturrevolution in Tibet
6. Buddhismus zwischen Facebook und Hingabe
7. Termine
8. Zitat der Woche

 

 

Dalai Lama Ende der 80ger zu Besuch in Deutschland © Privatsammlung


Wir haben in unseren „Archiven und Schuhkartons“ gestöbert und alte Fotos mit Seiner Heiligkeit gefunden, die wir vor der Veranstaltung in der Chömail veröffentlichen wollen.

Nachrichten

1. Volunteers für die Dalai Lama Veranstaltung gesucht!

Helfen Sie mit!

Der Besuch S.H. des Dalai Lama in Frankfurt ist wie viele andere gemeinnützige Großveranstaltungen nur durch die Unterstützung von Freiwilligen möglich. Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer ermöglichen mit ihrem Einsatz diese Veranstaltung, die nicht am Gewinn orientiert ist. Um sich als freiwillige(r) Helfer(in) zu bewerben, füllen Sie bitte den Fragebogen zur Freiwilligen-Mitarbeit auf der Homepage aus. Nach dem Eingang Ihres Fragebogens setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung, um Sie zu einem Gespräch einzuladen.

Schon jetzt haben sich viele Volunteers, die 2009 bei der Veranstaltung mit dem Dalai Lama in Frankfurt mitgeholfen haben, wieder bei uns gemeldet, um aktiv dabei zu sein.

Und falls Sie Menschen kennen, denen eine Mitarbeit Spaß machen würde, so könnten Sie diese informieren oder ihnen den Link zu dieser Seite schicken.

www.dalailama-frankfurt.info/info/freiwillige/ 

2. Unterstützertickets beim öffentlichen Vortrag am 14. Mai

Wir bieten Förderern und Unterstützern des gemeinnützigen Tibethauses Deutschland e.V. für den öffentlichen Vortrag des Dalai Lama in der Fraport Arena ein kleines Kontingent an Plätzen direkt an der Bühne an. Diese Unterstützerkarten beinhalten viele Vergünstigungen, u.a. einen PKW Parkplatz an der Fraport Arena und separaten Einlass zur Veranstaltung; es gibt gute Chancen für ein Gruppenfoto mit dem Dalai Lama am Ende der Veranstaltung.

Preis: Auf Anfrage. Näheres dazu finden Sie unter: www.dalailama-frankfurt.info/info/spende/ 

3. Ehrenkarten für die Paulskirche

Achtung: Für die Veranstaltung mit dem Dalai Lama „Ethik jenseits von Religion“ in der Paulskirche am 15. Mai können keine Karten erworben werden, denn sie ist nur für geladene Gäste. Dazu gehören unsere Mitglieder, Freunde und Förderer des Tibethauses, engagierte Personen von Stadt und Land und auch die Menschen, die sich zum Thema der Veranstaltung seit vielen Jahren verdient gemacht haben. Nähere Informationen zum Programm finden sich auf der Homepage unter:
www.dalailama-frankfurt.info/programm/kooperationsveranstaltungen/

4. Gelek Rinpoche bei Jewelheart in Nijmegen in Holland
      25.04. - 04.05.2014

Nyagre Khentrül Rinpoche (Gelek Rinpoche), ein Tulku aus Dagyab und sehr guter Freund von Dagyab Rinpoche, wird wieder Unterweisungen und öffentliche Vorträge in Holland geben.
Gelek Rinpoche ist der spirituelle Lehrer von Jewelheart und lebt in den USA. Rinpoche wird u.a. Unterweisungen über Bodhicharyavatara von Shantideva geben.
Näheres unter: www.jewelheart.nl 

Programm des Tibethauses Deutschland

 

© Rudolf Hauber

1. Im Nomadenland der Khampas in Osttibet
    Freitag 21. März 2014 | Powerpoint-Präsentation | Stefanie Bechert und Rudolf Hauber |
    Gesang |Drugmo Gyäl

Lithang, die heimliche Hauptstadt der Nomaden in Osttibet, war das erklärte Ziel der Referenten im Sommer 2013. Die Route dorthin führte über Gyalthang (das heute oft als Shangrila bezeichnet wird) in der heutigen Provinz Yunnan über nahezu menschenleeres Bergland, dann weiter auf den südlichen Sichuan-Tibet-Highway mit den traditionsreichen Städten Batang, Lithang und Dartsedo.

Zentrale Themen des Vortrags sind die zahlreichen Klöster und heiligen Plätze der ansässigen Khampas.

Mit dieser Veranstaltungsreihe wollen wir „Tibet nach Frankfurt holen“ für die, die nicht dorthin reisen können, aber auch für die, die eine Reise planen.

Achtung: Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die junge tibetische Sängerin Drugmo Gyäl, die momentan zu Gast in Deutschland ist, anwesend sein und einige Lieder aus ihrer Heimat vortragen wird.

Zeit | 19.30 bis 21.30 Uhr
Gebühren |Mitglieder 9 Euro | Nichtmitglieder 11 Euro | Schüler/Studenten frei

2. Achtsame Gespräche
    Montag 24. März 2014 (plus Montag 31. März 2014)
    Workshop in zwei Teilen | Antje Boijens

An den beiden Dialogabenden kann ganz praktisch erfahren werden, wie Achtsamkeit in privaten oder beruflichen Gesprächen wirkt. Ziel des vom amerikanischen Quantenphysiker David Bohm entwickelten Bohmschen Dialogs ist es, uns dabei zu unterstützen, im Gespräch mit anderen im achtsamen Kontakt zu bleiben.

Der Kurs richtet sich an Meditierende sowie an Menschen, die den Weg der Achtsamkeit im Gespräch kennenlernen möchten.

Antje Boijens arbeitet als Beraterin, Trainerin und Coach für Führungskräfte und ihre Teams.
Wir bitten um Anmeldung für beide Termine bis zum 17. März.
Eine Teilnahme nur am zweiten Termin ist leider nicht möglich.
Zeit | jeweils 18.30 bis 21.00 Uhr
Gebühren | Mitglieder 30 Euro | Nichtmitglieder 45 Euro | 

3. Schritte zum Erleuchtungsgeist
    Donnerstag 27. März 2014 | Fortlaufende Unterweisungen | Geshe Ngawang Thapkhe |

Den Erleuchtungsgeist (Bodhicitta) zu entwickeln, ist das Herz tibetisch-buddhistischer Geistesschulung. Angefangen von einer freundlichen Haltung uns selbst und anderen gegenüber bis hin zu einer zutiefst altruistischen Lebensweise erwächst daraus ein enormer Nutzen.

Auf der Grundlage von Dharmarakshitas berühmtem Text „Das Rad der scharfen Waffen“ bringt uns der tibetische Gelehrte in seiner warmherzigen und humorvollen Art und Weise nahe, wie es möglich ist, diesen grundlegend guten Geist zu entfalten. (Weiterer Termin: 19.6.2014)
Zeit | 19 bis 21 Uhr
Gebühren | Auf Spendenbasis

4. Entspannt und fit in den Frühling – Stressabbau mit der Kräuterstempelmassage
    aus der Traditionellen Tibetischen Medizin

    Freitag 28. März 2014 | Workshop | Barbara Sittig

In diesem Workshop fertigen wir unter der Anleitung der Heilpraktikerin Barbara Sittig Entspannungsbadeperlen und Kräuterstempel an. Wir erfahren die Wirkungsweise der verwendeten Kräuter und massieren gegenseitig mit verschiedenen Massagetechniken Kopf, Nacken und Schultern. Mit Tipps und Tricks wollen wir wieder (wie schon im vergangenen Jahr) der Frühjahrsmüdigkeit entgegenwirken.
Bitte umgehend anmelden, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Zeit | Freitag 16 bis 18.30 Uhr
Gebühren |Mitglieder 20 Euro | Nichtmitglieder 30 Euro

 

 

© Tsering Dorjee

5. Kulturrevolution in Tibet

    Freitag 28. März 2014 | Vortrag in Bildern | Helmut Forster |

Über eine Million Opfer hinterließ Maos Herrschaft in den 50er bis 70er Jahren in Tibet. Fast alle Klöster waren Ende 1976 zerstört. Noch immer ist dieses Kapitel der Geschichte kaum aufgearbeitet. In China selbst ist es ein absolutes Tabuthema, eine verbotene Erinnerung.

Der Referent ist Sinologe und wird anhand der Bücher der in Beijing lebenden tibetischen Schriftstellerin und Bloggerin Tsering Woeser ein neues Licht auf die immer noch aktuellen Ereignisse werfen.

Der Vortrag findet begleitend zu unserer aktuellen Ausstellung „Schandhut - Fotographien von Tsering Dorjee aus der Kulturrevolution in Tibet“ statt.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
Gebühren |Mitglieder 9 Euro | Nichtmitglieder 11 Euro | Schüler/Studenten frei

6. Buddhismus zwischen Facebook und Hingabe
    Samstag 29. März 2014 | Tagesworkshop | Joachim Wetzky |

Viele buddhistisch Praktizierende stehen den komplexen Herausforderungen des 21. Jhs irritiert gegenüber. In diesem Seminar werden deshalb adäquate Ansätze aufgezeigt, mit denen spirituell interessierte Menschen den persönlichen und globalen Widrigkeiten des modernen Lebens begegnen können.

Der Psychologe, Achtsamkeitslehrer und Buchautor Joachim Wetzky wird in diesem allgemeinverständlichen Tagesworkshop buddhistische und psychologische Übungen und Einsichten vorstellen, die dabei helfen, die Essenz der buddhistischen Lehre in den Lebensalltag zu integrieren.

Um Anmeldung bis zum 24. März wird gebeten.
Zeit | 10 bis 18 Uhr
Gebühren | Mitglieder 70 Euro | Nichtmitglieder 108 Euro

7. Termine

  • 21.03. Im Nomadenland der Khampas in Osttibet | Vortrag und Gesang | 19.30 |
  • 24.03. & 31.03. Achtsame Gespräche | Workshop | Antje Boijens | 18.30-21.00 |
  • 27.03. Schritte zum Erleuchtungsgeist | Unterweisung | Geshe Thapkhe | 19.00 |
  • 28.03. Entspannt und fit in den Frühling | Workshop | Barbara Sittig | 16.00 |
  • 28.03. Kulturrevolution in Tibet | | Vortrag in Bildern | Helmut Forster | 19.30 |
  • 29.03. Buddhismus zwischen Facebook und Hingabe | Tagesworkshop | Joachim Wetzky | 10.00 - 18.00 |

8. Zitat der Woche

"Überheblichkeit ist eine differenziertere Art der Dummheit"

                            © Franz Friedrich Kovacs (*1949), deutscher Schriftsteller und Lyriker