10.10.2014

Ausgabe 10.10.2014

 

Das Tibethaus
 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können. 

Themenübersicht

Nachrichten:

1. Veranstaltungshinweis in Paris
2. Veranstaltungshinweis in Bonn

 

Programm:

1. Vajra Yogini-Segen und Kommentar zu Dakini-Anrufungen
2. Lamrim im Alltag - Offene Studiengruppe
3. Café Philosophie: Vom rechten Maß
4. Tibetische Medizin Tagung „Stress und Burnout“
5. Workshop-Tag, Traditionelle tibetische Medizin
6. Reicht die Achtsamkeit?
7. "Ethik ohne Religion" - Studienprogramm
8. Termine
9. Zitat der Woche

 

 

  © Tibethaus

Nachrichten

1. Veranstaltungshinweis in Paris:

„Le mot et l’image dans la création au Tibet et en Himalaya“
(Wort- und Bild-Gestaltung in Tibet und dem Himalaya)

13. bis 15. Oktober 2014 Veranstaltungsreihe im Inalco (Institut national des langues et civilisations orientales), u.a. mit den Themen „Kalligrafie“ (Puntsok Tsering Duechung) und Film und Poesie (Dorje Tsering Chenaktsang)

Weitere Informationen: www.inalco.fr 

2. Veranstaltungshinweis in Bonn:

62. öffentliche Vortragsveranstaltung der Deutsch Tibetischen Kulturgesellschaft

Samstag, 25. Oktober 2014 (14-18 Uhr plus Abendessen) im Haus der Evangelischen Kirche. Programm: Anna Sawerthal, Heidelberg: Tibet im "Spiegel": Als die Zeitung nach Tibet kam; Alentina Punzi, Berlin: Local history and vernacular beliefs in Rma lho (Qinghai/Amdo, PRC): beyond textual tradition; Ernst von Waldenfels, Schönau/Ulanbaataar: Fiasko in Tibet – Die vergebliche Suche des Künstlers Nikolai Roerich nach den heimlichen Herrschern der Welt; Dawa Drolma, Mansho/Longmeadow: Vorführung ihrer zwei Dokumentarfilme „Clay“ und „White Lies“

Weitere Informationen: www.tibet-kultur.de

Programm des Tibethauses Deutschland

1. Vajra Yogini-Segen und Kommentar zu Dakini-Anrufungen
   
Freitag 10. Bis Sonntag 12. Oktober 2014 |
    Ehrw. Lodrö Tulku Rinpoche

Rinpoche wird Kommentarunterweisungen zu den verschiedenen Dakini-Anrufungen und -Liedern des Vajra Yogini Sadhanas aus der Naropa-Tradition geben. Er wird unter anderem die "Bitte, um das schöne Gesicht der Vajra Yogini schauen zu dürfen" und das "Lied der Frühlingskönigin" kommentieren. Am Samstag wird er den Segen der Vajra Yogini in der Naropa-Tradition erteilen.

Voraussetzung für die Teilnahme ist eine Ermächtigung ins höchste Anuttarayoga-Tantra (möglichst Mutter-Tantra). Eine weitere wichtige Grundvoraussetzung ist psychische Stabilität. Bei Fragen setzen Sie sich bitte mit dem Büro des Tibethauses in Verbindung.

Vorherige Anmeldung unbedingt nötig!

Zeit | Freitag 19:30 bis 21 Uhr | Samstag 10 bis 13 Uhr + 15 bis 18 Uhr | Sonntag 9 bis 12:30 Uhr (!)
Gebühren | Mitglieder 75 Euro | Nichtmitglieder 110 Euro

2. Lamrim im Alltag - Offene Studiengruppe
    Sonntag, 12. Oktober 2014 |
    Dr. Renata Burghardt, Frank Hofmann, Annette Kirsch

Der Lamrim – Stufenweg zur Erleuchtung – ist eine systematische Darstellung der verschiedenen Themengebiete des Buddhistischen Weges. Wir beginnen den Abend mit Rezitationen und stiller Meditation. Danach haben wir auf der Grundlage eines klassischen Lamrim-Textes Zeit zu gemeinsamer Diskussion. Sowohl Personen mit wenig Vorwissen als auch erfahrene Praktizierende sind herzlich willkommen.

Zeit | 18 bis 20 Uhr
Gebühren | Auf Spendenbasis

3. Café Philosophie: Vom rechten Maß – Überlegungen zu einer „maßvollen“ Lebensführung
    Donnerstag, 16. Oktober 2014 l
    Prof. Dr. Klaus Jork

Im „Café Philosophie“ wollen wir „über den Tellerrand schauen“ und über Besonderheiten anderer Weisheitslehren diskutieren. Diesmal steht die „Lebensführung“ zur Diskussion.
Bereits Hildegard von Bingen (1098 – 1179) hat Überlegungen zum rechten Maß formuliert. Martin Kämpchen zeigt im Jahr 2014 (Vier-Türme-Verlag) 21 Schritte zur Lebenskunst auf, die zum Nachdenken anregen können und Wege zum rechten Maß weisen. Einige Beispiele sollen uns helfen, das zu finden, was uns entspricht.

Zeit | 19 – 20.30 Uhr
Gebühren
| Auf Spendenbasis

 

© Tibethaus

4. Tibetische Medizin Tagung „Stress und Burnout“
    Tibetische Heilkunde –eine exotische Medizin oder alltagspraktische Hilfen?
    Samstag, 18. Oktober 2014
    Referenten: Dr. Nida Chenagtsang, Prof. Dr. Klaus Jork und Dr. Jens Tönnemann

Programmüberblick:

Vorträge: Stress und Burnout aus Sicht der Traditionellen Tibetischen Medizin (Dr. Nida Chenagtsang); "Tibetische Heilkunde - was kann sie uns heute lehren?" Überblick über Besonderheiten der tibetischen Heilkunde (Prof. Dr. Klaus Jork ); Traditionelle Tibetische Medizin in der „modernen“ ärztlichen Praxis, Erfahrungen, Neuigkeiten und Anregungen aus der konkreten Arbeit mit Perspektiven und Methoden der TTM im psychiatrischen Praxisalltag (Dr. med Jens Tönnemann)

Podiumsdiskussion:
Moderne Medizin und traditionelle Heilwissenschaften im Fokus von Stress und Burnout, ein global wachsendes Problem (alle Referenten)
Ergänzend: Atemmeditation und Gehmeditation

Dr. Nida Chenagtsang, geboren in Amdo/Tibet, Studium und Promotion an der Universität Lhasa für Tibetische Medizin, lebt in Italien, Direktor des IATTM (International Akademy for Traditional Tibetan Medicine) | Professor Dr. Klaus Jork ist Leiter des Bereichs Heilkunde und Ehrenpräsident des Tibethaus Deutschland, emeritierter Professor für Allgemeinmedizin am Klinikum der J.W. Goethe-Universität Frankfurt | Dr.med Jens Tönnemann, Facharzt für Psychiatrie, Tibetische Medizin in eigener Praxis in Innsbruck/Österreich, Psychotherapeut, IATTM-Koordinator in Österreich

Baldige Anmeldung ist erforderlich. Weitere Infos auf unserer Homepage unter Programm!

Zeit | 10:00 - 18:00
Gebühren | Ermäßigung 50 Euro | Nichtmitglieder 80 Euro

5. Workshop-Tag, Traditionelle tibetische Medizin: Hilfe zur Selbsthilfe, Stressbewältigung
    Sonntag, 19. Oktober 2014 l
    Dr. phil. Rodica Meyers l Christine Koch l Dr. Nida Chenagtsang

Programm: Tibetisches Heilyoga (Dr. phil. Rodica Meyers);Stressbewältigung mit Hilfe von Diät und Lebensstil (Dr. Nida Chenagtsang); Ku Nye, traditionelle tibetische Massage | Workshop: Einführung in einfache Techniken zur Stressreduktion (Christine Koch)

Referenten:
Dr. phil. Rodica Meyers ist Dharma- und Meditationslehrerin, Gesundheitsberaterin nach der Traditionellen Tibetischen Medizin sowie Nejang-Instruktorin für ATTM | Christine Koch ist Heilpraktikerin und TTM Studentin bei Dr. Nida Chenagtsang, in der ATTM Deutschland als Kursleiterin tätig | Dr. Nida Chenagtsang, Studium und Promotion an der Universität Lhasa für Tibetische Medizin, lebt in Italien, Direktor des IATTM

Rechtzeitige Anmeldung erforderlich! Weitere Infos auf unserer Homepage unter Programm!

Zeit | 9:30 -17:30 Uhr
Gebühren | Ermäßigung 45 Euro | Nichtmitglieder 60 Euro

 

© Tibethaus

6. Reicht die Achtsamkeit?
    Anregungen und Alltägliches zu Geistesgegenwart und allmählicher Entfinsterung
    Sonntag 19. Oktober 2014
    Praxistag | Akincano Mark Weber

Dieser Tag der gemeinsamen Übung bietet gleichermaßen für Anfänger und Erfahrene eine Vertiefung und Präzisierung von Achtsamkeit sowie praktische Anleitungen und Anregungen zum achtsamen und einsichtigen Umgang mit sich und anderen. Stilles Sitzen und Stehen, praktische Hilfestellung und Atemübungen rahmen den Anlass.
Grundlage sind die Darlegungen der ›Anwendung von Geistesgegenwart‹ (satipaṭṭhāna) aus der Überlieferung des frühen Buddhismus.

Akincano Marc Weber war 20 Jahre Mönch in Europa und Asien und ist der Praxis und Überlieferung des frühen Buddhismus verbunden. Er studierte Buddhistische Psychotherapie in London (M.A.), ist international als Meditations- und Dhamma-Lehrer tätig, führt eine Praxis für Dialogische Prozessbegleitung in Köln.

Um Anmeldung bis zum 13. Oktober wird gebeten.

Zeit | 10 bis 18 Uhr
Gebühren | Mitglieder 55 Euro | Nichtmitglieder 85 Euro

7. Achtung: Mit-Menschlichkeit im Alltag leben, „Ethik jenseits von Religion“

Das neue Studienprogramm/Fortbildung (Anmeldeschluss ist der 31. Oktober)
Themen der neun Wochenenden: Westliche und buddhistische Ethik, ethische Grundwerte, die für Anhänger von Religionen und nichtreligiöse Menschen gleichermaßen akzeptabel sind | Erziehung | Ethik der Wirtschaft | Umwelt und Ökologie | Politische und gesellschaftliche Ethik | Konsumethik | Umgang mit Fremdem, Konfliktlösung, Urteilsfähigkeit | Glücksethik | Individuelle Lösungsansätze

Referenten: Professor Dr. Karl-Heinz Brodbeck, Dr. Karsten Schmidt u.a.

Weitere Infos und anmelden: info(at)tibethaus(dot)com | www.tibethaus.com 
Wenn Sie sich im Rahmen einer beruflichen Fort- oder Weiterbildung nur für einzelne Studienprogramm-Wochenenden (plus Test) interessieren, informieren Sie sich bei uns bitte über Voraussetzungen und Kosten. Details und Anmeldemodalitäten unter: http://www.tibethaus.com/programm/studium-buddhismus/neues-studienprogramm.html

8. Termine

  • 10.10. - 12.10. | Vajra Yogini | Lodro Rinpoche | Segen und Kommentar |
  • 12.10. | Lamrim - offene Stadtgruppe | 18.00 - 20.00 |
  • 16.10. | Cafe Philosophie | Prof.Dr.Klaus Jork | 19.00 - 20.30 |
  • 18.10. | Tibetische Medizin Tagung „Stress und Burnout“ | 10.00 - 18.00 |
  • 19.10. | Workshop-Tag, Traditionelle tibetische Medizin | 9.30 - 17.30 |
  • 19.10. | Reicht die Achtsamkeit? | Praxistag | Akincano Mark Weber |10.00-18.00|

9. Zitat der Woche

"Wenn jeder Mensch alle Menschen liebte,
besäße jeder einzelne die Welt."           

Friedrich von Schiller (1759 - 1805)