27.09.2013

Ausgabe 27.09.2013

 

Das Tibethaus 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können. 

 

 

Themenübersicht

Nachrichten:
1. Puntsok Tsering in der VHS Münster
2. Ein Rückblick: Vernissage im Tibethaus
3. Film Vorankündigung: Bringing Tibet Home
4. Meditativer Vajra-Tanz an der Volkshochschule Langen
5. Dagyab Rinpoche im Chöling Hannover


Programm:
1. Yuthok Nyingthig 3 – Übertragung und Praxis des Geheimen Guruyogas
2. Schritte zum Erleuchtungsgeist
3. Dagyab Rinpoche: "Die fünf Buddha-Familien"
4. Vorsorgeverfügung, Betreuungsrecht und Patientenverfügung
5. Tibet – Unterwegs im Himalaya
6. Begleitung von Sterbenden - Hilfe mit Methoden aus der TTM
7. Termine
8. Zitat der Woche

Nachrichten

 

  Feuer-Puja beim Sershul Kloster © Bechert/Hauber

Neu: Wir leiten jede Chömail mit einem Foto aus dem tibetischen Kulturkreis (siehe oben) ein. Interessenten, die gute Fotos haben, können sich an hessel(at)tibethaus(dot)com wenden.

1. Puntsok Tsering in der VHS Münster

Lichtbildvortrag: "Tibet - Blick zurück nach vorn"
Am Freitag, den 27. September |19:30 Uhr | VHS-Forum, Aegidienmarkt 2

Workshop: "Tibetische Kalligraphie"
Am Samstag, den 28. September | 11:00 - 15:00 Uhr | VHS-Forum, Aegidienmarkt 2

 

Eröffnung der Ausstellung

2. Ein Rückblick: Vernissage im Tibethaus

"Innenansichten" ist der Titel der aktuellen Ausstellung im Tibethaus Deutschland. Mit ca. 100 Gästen war die Vernissage gut besucht, darunter auch als Ehrengäste zwei Konsule des indischen Konsulats in Frankfurt. Dieter Glogowski, Ladakh- und Tibetkenner, sprach die einführenden Worte.
Der in Ladakh gebürtige Fotograf Dr. Phuntsog Dorjay zeigt insgesamt 10 Fotos aus seinem Heimatland. „Meine Leidenschaft zur Fotografie", so sagte er bei der Vernissage, "habe ich schon in meiner Kindheit entdeckt. Damals konnte ich mir natürlich keinen Fotoapparat leisten und selbst zu Beginn meiner Zeit in Deutschland fehlten mir die Mittel. Im Laufe der Jahre konzentrierte ich mich mehr und mehr auf die Darstellung von Licht und Schatten. Es kostet meistens sehr viel Geduld und Zeit, bis ein gutes Bild zu Stande kommt“.

Die Ausstellung ist bis zum 23. Feb. 2014 zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen. Die Bilder können erworben werden.

Am Samstag, dem 9. November, wird Dr. Phuntsog Dorjay einen Lichtbildervortrag mit dem Titel „Ladakh - das kleine Tibet“ halten.

3. Film Vorankündigung: Bringing Tibet Home

Beim Busan International Film Festival (BIFF) in Süd Korea wird der Dokumentarfilm des tibetischen Filmemachers Tenzin Tsetan Choklay zum ersten Mal in der Öffentlichkeit gezeigt werden. Dieser beschreibt ein Projekt Our Land, Our People des in New York lebenden zeitgenössischen tibetischen Künstlers Tenzing Rigdöl, welches er 2011 initiiert und im exiltibetischen Dharamsala umgesetzt hat. Mehr Informationen unter: http://www.kickstarter.com/projects/tenzinc/bringing-tibet-home-documentary-film

4. Meditativer Vajra-Tanz an der Volkshochschule Langen

Der Vajra-Tanz ist eine ganz besondere, wirkungsvolle meditative Methode, die Klang und Bewegung nutzt. Er wird auf einem großen, fünffarbigen Mandala getanzt. Der tibetische Meditations-Meister Chögyal Namkhai Norbu hat diese Methode für Erwachsene jeder Altersstufe überliefert. An der Volkshochschule Langen beginnt der von Karin Heinemann geleitete Vajra-Tanzkurs am 9./10. November.
Mehr Infos unter: http://www.langen.de/c274/default.html

5. Dagyab Rinpoche im Chöling Hannover
    Freitag 27. Sept. bis Sonntag 29. Sept.

Rinpoche wird an diesem Wochenende Unterweisungen zum Umgang mit unseren Emotionen geben, insbesondere werden Stolz, Überheblichkeit, Arroganz, Hochmut, etc. die Themen sein.
Außerdem wird Rinpoche einen Jenang in Vajrasattva erteilen.
Chöling Hannover befindet sich in der vietnamesischen Pagode in Hannover.
Anmeldungen unter: www.choeling.de 

Programm des Tibethauses Deutschland



Dr. Nida in Amdo © Christine Koch

1. Yuthok Nyingthig 3 – Übertragung und Praxis des Geheimen Guruyogas
     
Freitag 27. September - Samstag 28. September 2013
     Seminarleitung l Dr. Nida Chenagtsang

Achtung: Die Teilnahme an diesen beiden Kurstagen setzt die Übertragung und Retreats der vorangegangen Stufen voraus. Der Sonntag ist für alle Interessenten offen. Dr. Nida Chenagtsang, geboren in Amdo/Tibet, Studium an der Universität Lhasa für Tibetische Medizin, Doktortitel für die Forschung zu Ku Nye und für die Wiederbelebung alter Äußerer Therapien. Dr. Nida lebt in Italien, er ist Mitbegründer des Ngakmang Instituts für die Erhaltung der tibetischen Ngakpa-Tradition und Direktor des IATTM International Akademy for Traditional Tibetan Medicine.
Zeit | Freitag 10 bis 13 Uhr + 15 bis 18 Uhr | Samstag 10 bis 13 + 15 bis 18 Uhr
Mitglieder 110 Euro l ATTM-Mitglieder 160 Euro l Nichtmitglieder 190 Euro

Öffentlicher Teil I: Medizin-Buddha-Praxis und Meditation
Sonntag 29. September 2013
Unterweisungen l Dr. Nida Chenagtsang

Dies ist eine offene Veranstaltung für alle Interessenten an dieser Praxis. Sie vermittelt ein Verständnis der Meditation für den Alltag, insbesondere für Menschen in heilenden Berufen. Am Vormittag wird Dr. Nida Chenagtsang eine Einführung in die Bedeutung der Medizin-Buddha-Praxis geben sowie eine Meditation anleiten. Nachmittags vermittelt Dr. Nida den Teilnehmern, worauf man bei der Anleitung von einfachen Meditationen und Atemübungen achten sollte.
Zeit | 10 bis 13 Uhr + 15 bis 17 Uhr
Mitglieder 55 Euro | ATTM-Mitglieder 80 Euro l Nichtmitglieder 95 Euro

Öffentlicher Teil II: Die Kunst des guten Karmas
Vorstellung des neuen Buches von Dr. Nida Chenagtsang
Sonntag 29. September 2013

Der tibetische Arzt Dr. Nida Chenagtsang stellt die deutsche Übersetzung seines Kommentars zum Yuthok Nyingthig Ngöndro vor.
Zeit | 18 bis 19.30 Uhr
Mitglieder 9 Euro | ATTM-Mitglieder 9 Euro | Nichtmitglieder 11 Euro

Achtung: Alle Unterweisungen von Dr. Nida werden ins Deutsche übersetzt! 

2. Schritte zum Erleuchtungsgeist
     Donnerstag 3. Oktober 2013
     Unterweisungen | Geshe Ngawang Thapkhe

Den Erleuchtungsgeist (Bodhicitta) zu entwickeln ist das Herz tibetisch-buddhistischer Geistesschulung. Angefangen von einer freundlichen Haltung uns selbst und anderen gegenüber bis hin zu einer zutiefst altruistischen Lebensweise erwächst daraus ein enormer Nutzen. Auf der Grundlage von Dharmarakshitas berühmten Text „Das Rad der scharfen Waffen“ bringt uns der in Köln lebende tibetische Gelehrte in seiner warmherzigen und humorvollen Art und Weise nahe, wie es möglich ist, diesen grundlegend guten Geist zu entfalten.
(weiterer Termin: 12.12.)
Zeit | 19 bis 21 Uhr |
Auf Spendenbasis 




3. Dagyab Rinpoche: "Die fünf Buddha-Familien"
     
     Eine Einführung in ihre Struktur und in die zwei Realitäten
     Freitag 4. bis Sonntag 6. Oktober 2013
     Unterweisungen + Jenang in Vajradhara | S.E. Dagyab Rinpoche

Rinpoche ist der spirituelle Leiter des Tibethaus Deutschland und zählt zu den ranghöchsten Tulkus Tibets. Zunächst absolvierte er ein Studium im Kloster Drepung in Tibet. Nach dem Geshe Lharampa-Abschluss war er Direktor des Tibethauses in Delhi, bevor er 1966 bis 2004 als Tibetologe an der Universität Bonn speziell im Bereich buddhistische Ikonographie arbeitete. Seit 1984 wurde er auch im Westen auf Bitten vieler Buddhisten als buddhistischer Lehrer tätig. Sein besonderes Anliegen ist die Pflege und Weitergabe der buddhistisch-tantrischen Überlieferung. Unter den tibetischen Tulkus im Exil gilt er inzwischen als derjenige, der die meisten Übertragungslinien der Gelugpa-Tradition hält.
An diesem Wochenende wird uns Rinpoche anhand der Erklärungen zu den fünf Buddha-Familien und ihren Ursprünglichen Weisheiten eine Einführung in die Vorstellung der konventionellen und absoluten Realität aus der tantrischen Perspektive gewähren. Er wird sich dabei auf unterschiedliche Textquellen stützen, u.a. auf einen Text von Jamgön Kongtrül Lodrö Thaye, „Mani Kabum“, sowie auf das „Bardo Thödröl“. Am Sonntag wird Rinpoche eine Segensermächtigung in Vajradhara, die tantrische Form des Buddha Shakyamuni, erteilen, aus dem die fünf Buddha-Familien „entspringen“.
Um baldige Anmeldung wird gebeten!
Zeit | Freitag 19.30 bis 21 Uhr | Samstag 10 bis 13 Uhr + 15 bis 18 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr |
Mitglieder 75 Euro | Nichtmitglieder 110 

4. Vorsorgeverfügung, Betreuungsrecht und Patientenverfügung
     Donnerstag 10. Oktober 2013
     Vortrag von Reinold Reichert

Der Referent Reinold ist Abteilungsleiter für „Gesetzliche Betreuung“ des Bürgerinstituts e.V. In diesem Abendvortrag werden das Patientenverfügungsrecht unter der Beachtung vertretungsrechtlicher Aspekte sowie das Betreuungsrecht und Vorsorgeverfügungen vor dem Hintergrund der aktuellen Situation und Rechtsprechung thematisiert. Es gilt hierbei Möglichkeiten auszuloten, Umstände für den letzten Lebensabschnitt in eine gewünschte Richtung hin zu beeinflussen bzw. zu begünstigen.
Um Anmeldung bis zum 7. Oktober wird gebeten!
Zeit | 19 bis 20.30 Uhr
Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro

5. Tibet – Unterwegs im Himalaya
     Freitag 11. Oktober
     Lichtbildvortrag von Olaf Schubert

Der Referent ist ein bekannter Fotojournalist und Buchautor zu den Ländern Tibet, die Mongolei, Laos, Kambodscha und China. Er hat eine Bilderreise zusammengestellt, welche die Vielfalt, die Besonderheit und die Verwundbarkeit einer einmaligen Kulturlandschaft aufzeigt. Begleiten Sie ihn auf seiner abenteuerlichen Reise über das Dach der Welt: von Lhasa bis ins alte westtibetische Königreich Guge, zum heiligen Berg Kailash sowie in die verschlossenen Gebiete Osttibets.
Zeit | 19.30 bis 21.30 Uhr |
Mitglieder 9 Euro | Nichtmitglieder 11 Euro

6. Begleitung von Sterbenden - Hilfe mit Methoden aus der TTM
     Sonntag 13. Oktober 2013
     Workshop mit Dr. Namgyal Phunrab

In der Traditionellen Tibetischen Medizin (TTM) gibt es einen lang überlieferten Erfahrungsschatz in der Behandlung und Begleitung von Sterbenden. Achtsamkeit, Bedingungsloses Mitgefühl und Furchtlosigkeit auf der Basis der buddhistischen Lehre sind wichtige Qualitäten, die der Betreuende verinnerlicht haben sollte. Sie sind gleichzeitig eine große Herausforderung. Dieser Tageskurs ermöglicht eine theoretische und erste praktische Einführung.
Dr. Namgyal Phunrab studierte zunächst Botanik, später Traditionelle Tibetische Medizin (u.a. bei Dr. Tenzin Chödrak sowie im Mentsi Khang in Lhasa), zahlreiche Veröffentlichungen in der Erforschung medizinischer Heilpflanzen. Dr. Namgyal leitet u.a. die „Chöyang Tibetan Help Foundation“.
Bitte bis 7. Oktober anmelden, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Zeit | 11 bis 17 Uhr |
Mitglieder 60 Euro | Nichtmitglieder 90 Euro

7. Termine

  • 27.09 - 28.09. | Yuthok Nyingthig 3 | Dr.Nida Chenagtsang |
  • 28.09. | Medizin-Buddha-Praxis | Dr.Nida Chenagtsang | 10.00 - 17.00 |
  • 28.09. | Die Kunst des guten Karmas | Buchvorstellung | Dr. Nidda Chenagtsang | 18.00 - 19.30 |
  • 03.10. | Schritte zum Erleuchtungsgeist | Unterweisung | Geshe Thapkhe |
  • 04.10. - 06.10. | Die fünf Buddha-Familien | Unterweisung | Dagyab Rinpoche |
  • 10.10. | Vorsorgeverfügung, Betreuungsrecht und Patientenverfügung | Vortrag | Reinhold Reichert | 19.00 - 20.30 |
  • 11.10. | Tibet – Unterwegs im Himalaya | Lichtbildvortrag | Olaf Schubert | 19.30 -21.30 |
  • 13.10. | Begleitung von Sterbenden - Hilfe mit Methoden aus der TTM | Workshop | Dr. Namgyal Phunrab | 11.00 - 17.00 |

8. Zitat der Woche

"Der größte Reichtum ist die Vernunft,
die größte Armut ist die Dummheit,
die einsamste Einsamkeit ist die Selbstgefälligkeit,
die edelste Abstammung ist ein guter Charakter."
                                                                   Ali ibn Abi-Talib (um 600), genannt Ali aus Mekka