27.06.2013

Ausgabe 27.06.2013

 

Das Tibethaus 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können. 

 

 

Themenübersicht

Nachrichten:
1. Chökor Tibethaus Journal 55

Programm:
1. Matratzenlager beim Tibethaus Sommerkurs in der Eifel
2. Praxisgruppentreffen: Sterben, Tod und Trauer
3. Weiße Tara Praxis für S.E. Dagyab Rinpoche
4. Buddhismus begreifen
5. Sommerferien
6. Termine
7. Zitat der Woche

Nachrichten

 

Picknick in Amdo © Jangbu Chenagtsang

Neu: Wir leiten jede Chömail mit einem Foto aus dem tibetischen Kulturkreis (siehe oben) ein. Interessenten, die gute Fotos haben, können sich an hessel(at)tibethaus(dot)com wenden.



1. Chökor Tibethaus Journal 55


Das aktuelle Heft ist im Druck und wird Anfang Juli im Tibethaus erhältlich sein.
Auf dem Titelbild ist diesmal ein Werk des Nürnberger Künstlers Karsten Neumann zu sehen. Hier seien auch auszugsweise einige Artikel erwähnt: Dagyab Rinpoche beschreibt die verschiedenen Bewusstseinsqualitäten und ihre Bedeutung im Sterbeprozess. Seine Aussage: „Sterben ist wie eine Reise: Wenn wir die Fahrtroute genau im Kopf haben, kann das sehr hilfreich sein“, trifft ins Mark.
James Lows fordert uns in seinem Artikel über Dzogchen auf, nicht nur Wissen anzuhäufen, sondern die Dinge sehr gründlich zu durchleuchten und damit unser Verständnis der Welt zu verändern. Dzongsar Jamyang Khyentse kritisiert in seinen Ausführungen, dass das Ziel vieler Unterweisungen heutzutage sei, dass wir uns „gut fühlen“ und selbst manche buddhistische Meister klängen wie New-Age-Apostel und förderten damit die Manifestation des Ego und das Bestätigen der „Richtigkeit“ unserer Gefühle. Nichts davon habe aber irgendetwas mit den buddhistischen Kernanweisungen zu tun.
Eine enge Schülerin von Lama Govinda, Vajramala, hat eine sehr persönliche Biographie über ihn mit seltenen Fotos zusammengestellt.
Wann wurden die Klöster in Tibet zerstört? Bikshu Tenzin Peljor hat sich in seiner Fragestellung an ein schwieriges Thema gewagt.
Im Artikel des Religionswissenschaftlers Karsten Schmidt geht hier um die „zweifache Wahrheit“, nämlich die „konventionelle“ und die „höchste Wahrheit“, die für uns im Westen oft schwer verständlich ist.
Der Preis für ein Chökor-Jahresabonnement (zwei Ausgaben) beträgt EURO 15,- inklusive Versand im Inland, EURO 18,- inklusive Versand ins europäische Ausland. 

Programm des Tibethauses Deutschland



S. E. Dagyab Rinpoche

1. Matratzenlager beim Tibethaus Sommerkurs in der Eifel Sommer-Sangha-
    Zusammensein: Buddhas     Leben – Unser Leben

    Donnerstag 4. bis Sonntag 7. Juli | Seminar | S.E. Dagyab Rinpoche

Erstmals wird S.E. Dagyab Rinpoche mit uns ein Sommertreffen auf dem Lande durchführen und zwar im schönen Kamalashila-Institut in der Eifel, wo sonst auch immer der Osterkurs stattfindet. Inzwischen haben sich schon viele Teilnehmer angemeldet.
Die Leitung des Kamalashila-Institutes hat jetzt aufgrund der Bettenknappheit vorgeschlagen, dass Teilnehmer, wenn sie wollen und nicht auswärtig unterkommen, die Bibliothek als Schlafraum mit eigener Isomatte und Schlafsack benutzen können. Die Kosten dafür sind 8 Euro pro Nacht.
Zeit | Donnerstag, 4. Juli 13 Uhr (Mittagessen) | Sonntag, 07. August 13 Uhr (Mittagessen) Kosten | EUR 108,-- für Mitglieder | EUR 168,-- für Nicht-Mitglieder.
Für die Anmeldung zum Kurs und weiteren Fragen bitte unser Büro kontaktieren: info(at)tibethaus(dot)com  Weitere Infos finden sich auf der Homepage! Anmeldung zu Kost und Logis im Haus erfolgt direkt über das Kamalashila-Institut: http://www.kamalashila.de/

2. Praxisgruppentreffen: Sterben, Tod und Trauer
    Sonntag, 07. Juli 2013 | Dr. Corina Aguilar-Raab

An diesem Nachmittag werden wir uns Zeit nehmen, um uns mit unseren Erwartungen und Wünschen hinsichtlich unseren eigenen Todes genauer auseinanderzusetzen. Welche Bedürfnisse stehen hinter diesen Erwartungen, Hoffnungen und Wünschen? Was können wir im Hier und Jetzt dafür tun, um uns ein Stückweit diesen anzunähern oder uns auch praktisch gut auf unseren Tod vorzubereiten?
Dieser Praxisnachmittag ist für die Teilnehmer des Sterbebegleitungskurses verbindlich. Interessierte sind herzlich eingeladen, auch teilzunehmen!
Dr. Corina Aguilar-Raab ist Diplom-Psychologin, mehrfach zertifizierte Yogalehrerin und Hospizbegleiterin. Sie ist langjährige Schülerin von S.E. Dagyab Rinpoche. Sie leitet die AG Sterben, Tod und Trauer sei 2007 und hat diesen Themenkomplex bereits an der Universität Heidelberg in studentischen Seminaren gelehrt.
Zusatzinfo | Um Anmeldung bis zum 2. Juli wird gebeten!
Zeit | Sonntag, 16 - 18 Uhr

3. Weiße Tara Praxis für S.E. Dagyab Rinpoche

Wie schon in vergangenen Jahren möchten wir in diesem Sommer wieder die Langlebenspraxis der Weißen Tara für Rinpoche durchführen. Ab dem 12. August werden wir für vier Wochen von montags bis freitags das Sadhana (Praxistext) der Weißen Tara im Tibethaus rezitieren und ihr Mantra ansammeln. Die Anzahl der Mantras möchten wir dann gerne zu einem späteren Zeitpunkt symbolisch an Rinpoche übergeben. Wer möchte kann sich von zu Hause aus oder direkt vor Ort im Tibethaus daran beteiligen – gesonderte Voraussetzungen sind für diese Praxis nicht notwendig. Für diejenigen, die gerne von zu Hause mitmachen möchten, ist das Sadhana auf unserer Homepage zum Herunterladen unter http://www.tibethaus.com/medien/texte.html  erhältlich. Auch schicken wir es gerne bei Bedarf per Post zu.
Die Zeiten im Tibethaus sind: Montag: 17-18 Uhr, Dienstag: 17-18 Uhr, Mittwoch: 18-19 Uhr, Donnerstag: 17-18 Uhr, Freitag: 18-19 Uhr
Abschlusssitzung am Freitag den 6. September, 16.30 – 17.45 Uhr
Für Fragen zur Praxis können Sie sich gerne an Andreas Ansmann wenden: ansmann(at)tibethaus(dot)com

 


4. Buddhismus begreifen

    Das neue buddhistische Grundlagenstudium

Weitere Infos zum Aufbau des neuen Studienprogramms, das Mitte September beginnen wird, mit einem genauen Termin- und Themenüberblick, finden sich jetzt auf unserer Homepage.
Siehe: http://www.tibethaus.com/programm/studium-buddhismus/studienprogramm-lamrim2013.html 
Daniela Böhnke (info(at)tibethaus(dot)com) und Andreas Ansmann (ansmann(at)tibethaus(dot)com) stehen gerne für weitere Fragen zur Verfügung. Ein Mitschnitt des Infoabends, der Ende Mai stattgefunden hat, kann auch angefordert werden.

5. Sommerferien

Achtung: Das Tibethaus Deutschland macht vom 8. Juli bis zum 5. August Sommerferien und ist für Besucher geschlossen. Das Büro ist aber zeitweise besetzt. Ab Mittwoch, dem 7. August fängt wieder die Mittwochsmeditation an. Die Chömail geht auch in die Sommerpause. Die nächste Chömail wird am 1. August erscheinen. Bis dahin wünschen wir allen eine gute und erholsame Zeit! 

6. Termine

  • 04.07. - 07.07. | Sommer-Sangha-Zusammensein: Buddhas Leben – Unser Leben | Seminar | S.E.Dagyab Kyabgön Rinpoche |
  • 07.07. | Praxisgruppentreffen: Sterben, Tod und Trauer | Dr. Corina Aguilar-Raab| 16.00 - 18.00 |
  • 08.07. - 05.08. | Sommerferien |
  • 12.08. - 06.09. | Weiße Tara Praxis für S.E. Dagyab Rinpoche |

7. Zitat der Woche

"Die Liebe ist die subtilste Macht der Welt."
                                              Mahatma Gandhi, Ausgewählte Texte, Richard Attenborough (Hrsg.)