24.10.2013

Ausgabe 24.10.2013

 

Das Tibethaus 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können. 

 

 

Themenübersicht

Nachrichten:
1. Archivierungsprojekt
2. Deutsch Tibetische Kulturgesellschaft
3. Film: "Drapchi - The Nightingale of Tibet"
4. Dagyab Rinpoche lehrt in Berlin
5. Moderne Kunst in Tibet


Programm:
1. Spiritualität und intellektuelle Redlichkeit
2. Lamrim im Alltag – offene Studiengruppe
3. Mudras – Bedeutung und Symbolik
4. Was rät uns der tibetische Arzt?
5. Der Umgang mit spirituellen Ressourcen
6. MBSR – Vertiefung der Übungspraxis
7. Unseren Geist in der Mediengesellschaft schützen
8. Vorankündigung: Samdhong Rinpoche im Tibethaus Deutschland
9. Termine
10. Zitat der Woche

 

Nachrichten

 

Hirtin in Ladakh © Phuntsog Dorjay

Achtung: am 9.November wird Dr. Dorjay einen Lichtbildvortrag im Tibethaus zeigen. Näheres in der nächsten Chömail

Neu: Wir leiten jede Chömail mit einem Foto aus dem tibetischen Kulturkreis (siehe oben) ein. Interessenten, die gute Fotos haben, können sich an hessel(at)tibethaus(dot)com wenden.

 


1. Archivierungsprojekt

     Dagyab Rinpoches Unterweisungen sollen für alle zugänglich gemacht werden

Das Tibethaus Deutschland möchte Dagyab Rinpoches sämtliche Unterweisungen, die er seit 1984 gegeben hat, systematisch digitalisieren und katalogisieren, archivieren und transkribieren.
Katalogisierung und Digitalisierung
Ein Großteil der Aufnahmen, die bis Mitte der 90ger gemacht worden sind, befinden sich auf ca. 300 Audio-Kassetten, deren Haltbarkeit begrenzt ist und die deshalb umgehend digitalisiert werden müssen. Dabei müssen die Kassetten katalogisiert und archiviert werden. Eine professionelle Digitalisierung kostet dann je nach Länge zwischen € 5,- und € 15,- pro Kassette.
Transkriptionen
Beginnend mit Rinpoches aktuellen Seminaren sollen nach und nach auch die zurückliegenden Unterweisungen systematisch in Schriftform gebracht werden. Bisher sind sie nur punktuell abgeschrieben worden.
Mitarbeiter/innen gesucht!
Für die Archivierung und insbesondere für die Transkriptionsarbeit werden erfahrene SchülerInnen von Rinpoche dringend gesucht! Wer sich eine Mitarbeit vorstellen kann, möge sich bitte melden bei Willi Maassen und Inge Jansen, die das Projekt koordinieren. Außerdem bitten wir dringend um Informationen über bereits geleistete Transkriptionen.
Mail: maassenjansen@googlemail.com Tel.: 0228-319432
Finanzielle Unterstützung
Wir bitten auch um eine finanzielle Unterstützung insbesondere des Digitalisierungsprojektes.
Frankfurter Volksbank | Tibethaus Deutschland e.V. | BLZ: 501 900 00 | Kontonummer: 6200010076 | Stichwort: Digitalisierung

2. Deutsch Tibetische Kulturgesellschaft

60. öffentliche Vortragsveranstaltung in Bonn am Samstag 26. Oktober 2013
Programm:
Petra Maurer, Auf Tibets Spuren in Baltistan (Lichtbildvortrag), Kalsang Norbu Gurung, Über die Einkommens- und Steuerregelungen in Tibet 1830, Diana Lange, Tibet: Erforschen, Zeichnen und Sammeln. Die Wise-Collection der British Library, Mareike Wulff, Maskentanz und politische Vorfälle: Der Beginn einer Tradition und das Zusammenspiel von Religion und Politik in Bhutan, Abschließend: Tibetisches Abendessen im Haus der Evangelischen Kirche, Bonn. Mehr Infos unter: www.tibet-kultur.de 

3. Film: "Drapchi - The Nightingale of Tibet"

Vom 31. Oktober bis zum 10. November findet das Internationale Filmfestival Mannheim-Heidelberg statt. Dort wird ein indischer Film gezeigt, der die dramatische Geschichte der tibetischen Opernsängerin Yiga Gyalnang thematisiert. Der Film wird am 6.11. in Heidelberg und am 7.11. in Mannheim gezeigt werden. Mehr Infos unter: www.iffmh.de

4. Dagyab Rinpoche lehrt in Berlin
    Samstag 2. und Sonntag 3. November

Thema: Tibetisch-buddhistische Unterweisungen zur Unbeständigkeit, auch in Hinblick auf die letzte Lebensphase, Sterben, Tod und Wiedergeburt
S. E. Dagyab Kyabgön Rinpoche wird wieder in der Buddhistischen Gesellschaft Berlin lehren: Näheres findet sich auf der Homepage: www.buddhistische-gesellschaft-berlin.de

5. Moderne Kunst in Tibet: Die Erben von Amdo Gendün Chöpel
     Mittwoch 6. November 2013 | 20 Uhr

Lichtbildvortrag von Elke Hessel in der Ulmer Volkshochschule
Mehr unter: http://www.vh-ulm.de

Programm des Tibethauses Deutschland

 

 


1. Spiritualität und intellektuelle Redlichkeit
   
     Freitag 25. Oktober 2013 Vortrag | Prof. Dr. Thomas Metzinger

Der Referent wird in diesem allgemeinverständlichen, nicht-akademischen Vortrag folgenden Fragen nachgehen: Könnte es ein modernes spirituelles Selbstverständnis geben, das mit dem (nicht nur für Philosophen wichtigen) Wunsch nach intellektueller Redlichkeit in Einklang zu bringen ist? Kann es so etwas wie eine vollständig säkularisierte Spiritualität geben? Oder ist diese Idee nicht widerspruchsfrei beschreibbar?
Thomas Metzinger lehrt an der Universität Mainz und arbeitet seit vielen Jahren an der Schnittstelle zwischen Philosophie des Geistes und kognitiver Neurowissenschaft. Bitte umgehend anmelden!
Zeit | 19 bis 21 Uhr |
Mitglieder 9 Euro | Nichtmitglieder 11 Euro | Schüler/Studenten frei

2. Lamrim im Alltag – offene Studiengruppe
    
Sonntag 27. Oktober 2013 | Dr. Renata Burghardt, Frank Hofmann, Annette Kirsch

Der Lamrim – Stufenweg zur Erleuchtung – ist eine systematische Darstellung der verschiedenen Themengebiete des Buddhistischen Weges. Diese Studiengruppe richtet sich an alle Personen, die sich gerne mit anderen Praktizierenden über die einzelnen Inhalte und Erfahrungen austauschen möchten. (Aktuelles Thema: Der Daseinskreislauf und seine Nachteile)
Zeit | 18 bis 20 Uhr |
Auf Spendenbasis 

3. Mudras – Bedeutung und Symbolik
     
Dienstag 29. Oktober 2013 | Unterweisungen von Dolpo Tulku

Dolpo Tulku ist ein junger Nyingma Rinpoche, der seit einigen Jahren auch im Westen lehrt und bekannt ist für seine lebensklugen, pragmatischen und gleichzeitig tiefgründigen Darlegungen. Diesmal wird er im Tibethaus über Mudras sprechen, die als Ausdruck der reinen Form der Gottheit gelten und helfen, buddhistische Inhalte auf einer tieferen Ebene zu BEGREIFEN. Am bekanntesten sind die Hand-Mudras, aber es gibt noch eine Vielzahl anderer Mudras wie die des Tanzes (Cham) etc. (Übersetzung aus dem Tibetischen ins Deutsche) | Bitte rechtzeitig anmelden.
Zeit | 19 bis 20.30 Uhr |
Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 12 Euro

4. Was rät uns der tibetische Arzt?
     
Gesunde Ernährung in der Traditionellen Tibetischen Medizin
     Donnerstag 31. Oktober 2013 | Workshop mit Christine Koch

In der Traditionellen Tibetischen Medizin (TTM) stehen drei Aspekte des Menschen im Vordergrund: Körper, Energie und Geist. Wenn diese nicht in Balance sind, entstehen Krankheiten. Richtige Ernährung kann gezielt als Therapie eingesetzt werden, um Heilungsprozesse anzustoßen.
Christine Koch ist Heilpraktikerin und TTM Studentin bei Dr. Nida Chenagtsang. Sie betreibt eine kleine Naturheilpraxis in Barig-Selbenhausen und ist in der ATTM Deutschland e.V. tätig. '
Zeit | 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr |
11 Euro | ermäßigt 9 Euro | Schüler/Studenten frei 

5. Der Umgang mit spirituellen Ressourcen
     Freitag, 01. November 2013 | Vortrag | Lisa Freund

Die Referentin wird einige Wege zu den spirituellen Ressourcen, über die jeder Mensch verfügen, vorstellen, einfache und komplexe, die in der Sterbebegleitung hilfreich sind und anhand von Beispielen deren Wirksamkeit erläutern. Eine so genannte Kraftquellen-Meditation rundet den Abend ab.
Lisa Freund ist seit mehr als 20 Jahren in der Erwachsenenbildung tätig. Sie hat ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Politologie und Germanistik, ist seit 1990 Schülerin von Sogyal Rinpoche. Seit 1989 ist sie aktiv in der Hospizbewegung, u.a. als ehrenamtliche Sterbebegleiterin.
Um Anmeldung bis zum 28. Oktober wird gebeten! Für die Teilnehmer der Sälrig-Ausbildung ist der Vortrag verbindlich und kostenfrei.
Zeit | 19.30 bis 21 Uhr |
Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro

6. MBSR – Vertiefung der Übungspraxis
     Donnerstag 7. November 2013 | Christian Stocker

Diese Termine sind ein Angebot für alle, die bereits einen MBSR-Kurs absolviert haben und die Achtsamkeitspraxis auffrischen oder vertiefen möchten. Inhaltlich orientieren sich die MBSR-Übungsabende entlang der Reihe Wahrnehmen – Denken – Fühlen – Wollen – Handeln sowie an den Übungen des MBSR 8-Wochen-Programms.
Christian Stocker, Coach und Dipl.-Kommunikationsdesigner (FH), Ausbildung zum MBSR-Lehrer bei Dr. Linda Lehrhaupt.
Zeit | 18:30 bis 21 Uhr |
Mitglieder 20 Euro | Nichtmitglieder 25 Euro

7. Unseren Geist in der Mediengesellschaft schützen
     
Freitag 8. November 2013 | Vortrag | Dr. Kai Romhardt

Werbung umgibt und durchdringt uns, viele Formen der Werbung nutzen unsere geistigen Schwächen aus. Wenn wir nicht aufpassen und unsere Achtsamkeit stärken, werden im täglichen Kontakt mit Werbung Unzufriedenheit, Mangelempfinden, Angst und andere unheilsame Geisteszustände genährt. In seinem Vortrag wird Dr. Kai Romhardt verschiedene Methoden vorstellen, mit denen wir unseren Geist schützen und stärken können.
Dr. Kai Romhardt, Gründer des Netzwerkes Achtsame Wirtschaft, Dharma-und Meditationslehrer, Unternehmensberater, Buchautor von „Wir sind die Wirtschaft“ Mehr Infos unter: www.achtsame-wirtschaft.de  und www.romhardt.com . Um Anmeldung bis zum 6. November 2013 wird gebeten.
Zeit | 19 bis 21 Uhr
Gebühren | Mitglieder 9 Euro | Nichtmitglieder 11 Euro | Schüler/Studenten frei

8. Vorankündigung: Samdhong Rinpoche im Tibethaus Deutschland

Zu unserer großen Freude hat uns der ehemalige exiltibetische Premierminister, Direktor des „Central Institute for Higher Tibetan Studies” und bekannte Dharma-Lehrer zugesagt, am Samstag, dem 16. November Unterweisungen zu den verschiedenen Leerheits-Vorstellungen zu geben.
Samdhong Rinpoche wird allerdings auch schon am Freitag, dem 15. November im Tibethaus auf Bitten des Tarab Insititutes nur für die Absolventen der Unity in Duality Ausbildung Modul II unterrichten. Das Thema: Einführung in Mahamudra auf der Basis von Tendrel. Wir haben jedoch erwirken können, dass die Absolventen unseres eigenen Grundlagen- und Aufbaustudienprogramms bei Interesse auch teilnehmen können. Die Anzahl ist jedoch begrenzt. Deshalb: baldige Anmeldung direkt bei: info(at)tarab-institut(dot)de , www.tarab-institut.de  Eintritt: 90 Euro

9. Termine

  • 24.10. | "Cafe Philosophie" | Prof.Dr.Klaus Jork | 19.00 - 20.30 |
  • 25.10. | Spiritualität und intellektuelle Redlichkeit | Vortrag | Prof. Dr. Thomas Metzinger | 19.00 - 21.00 |
  • 27.10. | Lamrim im Alltag | Offene Studiengruppe | 18.00 - 20.00 |
  • 29.10. | Mudras – Bedeutung und Symbolik | Unterweisungen | Dolpo Tulku | 19.00 - 20.30 |
  • 31.10. | Was rät uns der tibetische Arzt | Christine Koch | Workshop | 19.30
  • 01.11. | Der Umgang mit spirituellen Ressourcen | Lisa Freund | 19.30 - 21.00
  • 07.11. | MBSR | Christian Stocker | 18.30 - 21.00 |
  • 08.11. | Unseren Geist in der Mediengesellschft schützen | Vortrag | Dr. Kai Romhardt | 19.00 - 21.00 |
  • 15. 11. - 16.11. | Samdhong Rinpoche im Tibethaus |

10. Zitat der Woche

"Es ist besser, in das Gebet ein Herz ohne Worte zu legen, als Worte ohne Herz."
                                    aus: Mahatma Gandhi, Ausgewählte Texte, Richard Attenborough (Hrsg.)