24.01.2013

Ausgabe 24.01.2013

 

Das Tibethaus 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können. 

 

 

Themenübersicht

Nachrichten:
1. Tibethausreise nach Mundgod
2. Phukhang Rinpoche zu Gast in der Stadtgruppe Bonn
3. Eine Premiere des Tibethaus Deutschland
4. Ausstellung: Tulkus 1880 to 2018
5. Tagung: The Himalayan Impasse
6. Buchempfehlung
7. Workshop "Einführung in die tibetische Kalligraphie"
8. Suche
9. Dank

 

Programm:
1. Die Suche nach den neuronalen Grundlagen von Bewusstsein
2. Den Dämonen Nahrung geben
3. MBSR - Vertiefung der Übungspraxis (1)
4. Buddhismus im Kontext
5. WIR LADEN HERZLICH EIN ZU FOLGENDEN VERANSTALTUNGEN RUND UM DAS TIBETISCHE NEUJAHR
6. Hinweise
7. Termine
8. Zitat der Woche

Nachrichten

 

 

 Nomadenmädchen in Amdo © Jangbu

 

Neu: Wir werden in Zukunft jede Chömail mit einem Foto aus dem tibetischen Kulturkreis (siehe oben) einleiten. Interessenten, die gute Fotos haben, können sich an hessel(at)tibethaus(dot)com wenden.

1. Tibethausreise nach Mundgod

S.H.Dalai Lama gab im Dezember in den Klosteruniversitäten Ganden und Drepung Lam-rim Unterweisungen.
Wir, eine Gruppe von 23 Schüler/innen und Freunde/innen des Tibethauses, fuhren über Goa in die tibetische Siedlung nahe Mundgod, um an den 14-tägigen Unterweisungen teilzunehmen.
Wir wurden im Nyagre Khangtsen von Drepung, dem Kloster von Dagyab Rinpoche, untergebracht.
Zusätzlich zu einer Gruppenaudienz bei S.H. Dalai Lama trafen wir mit Gelek Rinpoche, Jongla Rinpoche, Samdhong Rinpoche und Shenpen Rinpoche zusammen. Vom letzteren waren alle besonders begeistert.
Dagyab Rinpoche war mit Teilen seiner Familie auch dort. So konnten wir hautnah die tibetisch-buddhistische Kultur kennenlernen. Vielen Dank!

2. Phukhang Rinpoche zu Gast in der Stadtgruppe Bonn

Dagyab Rinpoche hat vor einiger Zeit den Stadtgruppen des Tibethauses empfohlen, aktiver zu werden und z.B. Dharma-Tutoren zu sich einzuladen. Dies nahmen wir zum Anlass, Rinpoches alten Freund und Kollegen von der Bonner-Uni zu bitten, uns eine buddhistische Unterweisung zu geben.
Am 13.Jan. kam dann Phukhang Rinpoche zu uns in die Stadtgruppe, um uns die Grundlagen des Buddhismus zu erklären. 13 Menschen hörten Rinpoche gespannt zu und stellten auch Fragen zu seinem persönlichen Leben.
Die Stadtgruppe Bonn plant übrigens auch, zusammen mit der Regionalgruppe Köln/Bonn der Tibet Initiative Deutschland, einen Vortragsabend über die Rolle der Frau im alten, neuen und "Exil-Tibet" zu veranstalten.

3. Eine Premiere des Tibethaus Deutschland

 

 

Die tibetischsprachige Podiumsdiskussion "Philosophie und Naturwissenschaft im Dialog" ist jetzt bei Youtube zu sehen. Im April 2012 war im Tibethaus Deutschland eine Podiumsdiskussion über buddhistische Philosophie und Naturwissenschaft organisiert worden. Dr. Palden Tawo (Oberarzt Klinikum Lüdenscheid) und Prof. Dr. Dorji Wangchuk (Leiter der Abteilung für Kultur und Geschichte Indiens und Tibets Universität Hamburg) diskutierten über naturwissenschaftliche Themen wie z.B. Quantenphysik, Relativitätstheorie, Optische Täuschung oder "Was ist Wahrheit?" im Vergleich zu buddhistischen Modellen. Die Diskussion wurde aufgezeichnet: Der Film hat drei Teile. Es wird ausschließlich Tibetisch gesprochen, aber dennoch lohnt es sich auch für Tibetisch-Unkundige, einmal "reinzuschnuppern": Part I www.youtube.com/watch; Part II www.youtube.com/watch; Part III www.youtube.com/watch

4. Ausstellung: Tulkus 1880 to 2018

Am 23. Januar wird im Rotterdamer "Witte de With Center for Contemporary Art" eine Ausstellung von Paola Pivi mit Portraits von Tulkus, hohen tibetischen Würdenträgern, eröffnet. Weitere Infos finden sich unter: http://www.wdw.nl/event/tulkus-1880-to-2018-by-paola-pivi/

5. Tagung: The Himalayan Impasse

Vom 28.-29. Januar findet im Gustav-Stresemann-Institut in Bonn die interdisziplinäre Tagung "The Himalayan Impasse" (Sackgasse Himalaya) statt.
Das Ziel der Tagung ist es, die regionalen Auflösungsprozesse, die durch die Schließung der Himalaya-Grenzen in Gang gesetzt wurden, erstmals systematisch nachzuzeichnen, sowie die Auffangstrategien, die als Antwort darauf entstanden sind, aufzuzeigen. Dafür werden insbesondere Erkenntnisse, welche peripher zu lokalen Studien durch Regionalwissenschaftler in Bereichen, wie z.B. der Ethnologie, Regionalgeschichte, Tibetologie, Kulturgeographie, regionale Wirtschaftsgeschichte etc. entstanden sind, zusammengetragen.
Alle Interessenten sind hierzu herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos. Bei allgemeinen Fragen bitte Thierry Dodin: upp701(at)uni-bonn(dot)de kontaktieren. Für praktische Fragen bitte Jeannine Bischoff: jeannine_bischoff(at)yahoo(dot)de.

6. Buchempfehlung

Dude and the Zen Master, Autoren: Bridges, Jeff and Bernie Glassman: Ein Buch auf das sich schon jetzt viele Freunde der modernen "Heiligen Narren" freuen. Ein Buch über inspirierende, leichte und tiefgründige Dialoge zwischen dem Zen Meister Bernie Glasman und seinem langjährigen Freund und Schüler Jeff Bridges (Schauspieler aus dem legendären Film: The Big Lebowski)
Mehr unter: http://www.amazon.de/Dude-Zen-Master-Jeff%20Bridges/dp/0399161643/ref=sr_1_1?s=books-intl-de&ie=UTF8&qid=1358242409&sr=1-1

7. Workshop "Einführung in die tibetische Kalligraphie"
    mit Puntsok Tsering im Druckladen des Gutenberg-Museums in Mainz
Am 23./24. Februar 2013 von jeweils 10 - 16 Uhr führt der tibetische Kalligraph Puntsok Tsering die Teilnehmer in die Kunst der tibetischen Kalligraphie ein. Am Ende des Workshops wird jeder fähig sein, in dieser eleganten Sprache seinen eigenen Namen zu schreiben. Weitere Infos unter: http://www.gutenberg-museum.de  Teilnahmebeitrag 100 Euro pro Person (Voranmeldung erforderlich, Tel.: 06131/12 26 86) 

8. Suche
Die Tibet Initiative Deutschland e.V. (TID) sucht zur Unterstützung ihres Teams zum 1. April 2013 eine/n Fundraiser/in (20 h / Woche). Dienstort: Berlin. Näheres findet sich unter: http://www.tibetinitiative.de/de/die_tid/ueber_uns/jobs_praktika/ 

9. Dank
Wir möchten allen, die in den vergangenen Wochen zugunsten des Tibethauses gespendet haben, für ihre Unterstützung ganz herzlich danken!!!

Programm des Tibethauses Deutschland

1. Die Suche nach den neuronalen Grundlagen von Bewusstsein:
    Ein schwieriges Unterfangen
    Donnerstag 31.Januar 2013 | Vortrag | Prof. Dr. Wolf Singer |

Die Hirnforschung geht davon aus, dass die Fähigkeit, sich seiner selbst und seiner Empfindungen bewusst sein zu können, auf neuronalen Prozessen beruht. Die Aufklärung der neuronalen Grundlagen von Bewusstsein erweist sich jedoch als schwierig und erfordert neue Sichtweisen.
Der Referent Professor Dr. Wolf Singer ist Direktor am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und einer der bekanntesten Hirnforscher Deutschlands. Zudem prominenter Teilnehmer der weltweit stattfindenden "Mind and Life"-Dialoge, an denen auch der Dalai Lama teilnimmt.
Bitte umgehend anmelden!
Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
11 Euro | ermäßigt 9 Euro | Schüler/Studenten frei

2. Den Dämonen Nahrung geben
    Freitag 1. bis Sonntag 3. Feb. | Kursleitung | Minka Hauschild |

Wir alle haben unbeachtete innere Anteile, unsere Schatten und "Dämonen". Durch Hinwendung und Nähren können sie sich in Lebensenergie verwandeln. Der Fünf-Schritte-Prozess zum Nähren der Dämonen wurde von der buddhistischen Lehrerin Lama Tsültrim Allione entwickelt und ist eine westlich-psychologische Variante der tibetischen Chöd-Praxis. Minka Hauschild ist Yoga-Lehrerin und Malerin; sie ist von Lama Tsültrim Allione autorisiert worden, die Dämonen-Arbeit zu leiten. Bitte bis zum 25. Januar anmelden.
Zeit | Freitag 19.30 bis 21 Uhr | Samstag 10 bis 13 Uhr + 15 bis 18 Uhr | Sonntag 9.30 bis 14 Uhr
Mitglieder 72 Euro | Nichtmitglieder 112 Euro 

3. MBSR - Vertiefung der Übungspraxis (1)
    Donnerstag 7.Feb. | Kursleitung | Christian Stocker

Diese Termine sind ein Angebot für alle, die bereits einen MBSR-Kurs absolviert haben und die Achtsamkeitspraxis auffrischen oder vertiefen möchten. Inhaltlich orientieren sich die MBSR-Übungsabende entlang der Reihe Wahrnehmen - Denken - Fühlen - Wollen - Handeln sowie an den Übungen des MBSR 8-Wochen-Programms. Jedes einzelne Treffen ist eigenständig und in sich abgeschlossen.
Um Anmeldung bis zum 5. Februar wird gebeten.
Zeit | 18.30 bis 21 Uhr
Mitglieder 20 Euro | Nichtmitglieder 25 Euro 

4. Buddhismus im Kontext: Entwicklungsgeschichte der buddhistischen Traditionen
    Samstag 9. bis Sonntag 10. Feb.

Studienprogramm Modul A, 3. Wochenende |
Schwerpunkt: Mahayana | Leitung | Dr. Karsten Schmidt | 

5. WIR LADEN HERZLICH EIN ZU FOLGENDEN VERANSTALTUNGEN RUND UM DAS TIBETISCHE NEUJAHR:


Vor der Jahreswende: Rituelle Reinigung und Guthuk, die "tibetische Orakelsuppe"
SONNTAG 10. FEBRUAR 2013
Freudige Helfer für die Reinigung des Tibethauses, die anschließend mit einem Teller leckerer und tiefgründiger Suppe belohnt werden, sind herzlich willkommen. Puntsok Tsering wird auch in weitere, teilweise sehr lustige Neujahrsrituale einführen. Um Anmeldung bis zum 5. Februar wird gebeten!
Zeit | 17 bis 20 Uhr

Tibetisches Neues Jahr 2140 (weibliche Wasserschlange)
MONTAG 11. FEBRUAR 2013
Wir haben den traditionellen Neujahrsaltar im Lhakhang errichtet. Dieser kann gerne ab Mittwoch zu den normalen Öffnungszeiten besichtigt werden.

Vernissage zur Ausstellung von Sonam Dolma Brauen + Tibetische Neujahrsfeier 2140
SAMSTAG 16. FEBRUAR 2013
Um 16 Uhr wird vor dem Tibethaus neue Gebetsfahnen aufgehängt und ein Sangchö-Ritual (Verbrennen von Wacholder) durchgeführt. Anschließend wird gemeinsam im Lhakhang für ein glückliches Neues Jahr gebetet. Um 18 Uhr beginnen die Vernissage und anschließend die Feier mit tibetischer Musik und traditionellen Speisen.
Die Künstlerin Sonam Dölma Brauen wird anwesend sein. Sie ist die einzige zeitgenössische tibetische Künstlerin im Westen und bekannt durch ihre kraftvollen farbig abstrakten Gemälde und Installationen.

6. Hinweise

Yoga im Tibethaus wieder ab dem 29. Januar
Der Yoga-Kurs für Einsteiger unter der Leitung von Tanja Wanda Dias ist voll! Für den Fortgeschrittenenkurs gibt es noch wenige freie Plätze. Interessenten bitte umgehend anmelden.

AB HERBST 2013
Informationen zum neuen Buddhistischen Grundlagenprogramm "Lamrim" finden sich unter: www.tibethaus.com/programm/studienprogramme 

7. Termine

  • 31.01. | Die Suche nach den neuronalen Grundlagen von Bewusstsein | Vortrag | Prof. Dr. Wolf Singer | 19.30 bis 21.00 |
  • 01.03. | Den Dämonen Nahrung geben | Seminar | Minka Hausschild |
  • 07.03. | MBSR-Vertiefung | Christian Stocker | 18.30. - 21.00 |
  • 09.03. - 10.03. | Buddhismus im Kontext | Studienprogramm | Dr.Karsten Schmidt |
  • 10.03. | Losar | Puntsok Tsering | 17.00 - 20.00 |
  • 16.03. | Vernissage | Sonam Dolma Brauen + Tibetische Neujahrsfeier 2140 | ab 16.00 bzw. 18.00 |

8. Zitat der Woche

"Unser Problem ist, dass wir nicht achtsam sind in der Art und Weise, wie wir sprechen und denken. Was auch immer erscheint, wir folgen einfach unseren Konzepten, die normalerweise von Unwissenheit bestimmt sind. Das bedeutet, dass wir uns, weil wir die wahre Natur der Dinge nicht erkennen, in einem verwirrten geistigen Zustand befinden. Das ist der Grund, weshalb wir uns abkämpfen und Sklaven unseres eigenen Bewusstseins sind. Das ist unser großes Problem."

Auszug aus den Unterweisungen Dagyab Rinpoches über "Die Bedeutung des Lebens" im Ganden Shartse Drophenling, Singapur, 12. Januar 2013.