20.05.2013

Ausgabe 20.05.2013

 

Das Tibethaus 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können. 

 

 

Themenübersicht

Nachrichten:
1. Shenphen Rinpoche zu Besuch im Tibethaus
2. Vesak-Fest 2013 in Frankfurt
3. S.H.Dalai Lama im Dezember in Sera
4. Referent/-in für Presse– und Öffentlichkeitsarbeit von TID gesucht

 

Programm:
1. Dritter Sutra-Marathon zu Saka Dawa (Vesak)
2. Weitere Feierlichkeit zu Saga Dawa Düchen
3. Wenn Himmel und Erde sich verbinden
4. Prajnaparamita und Lamrim
5. Café Philosophie
6. Praxisgruppentreffen: Sterben, Tod und Trauer
7. Buddhismus begreifen
8. Termins
9. Zitat der Woche

Nachrichten

 

Saka Dawa Düchen am Fuße des Kailashs © Minka Hauschild

Neu: Wir leiten jede Chömail mit einem Foto aus dem tibetischen Kulturkreis (siehe oben) ein. Interessenten, die gute Fotos haben, können sich an hessel(at)tibethaus(dot)com wenden.

1. Shenphen Rinpoche zu Besuch im Tibethaus

Auf Wunsch von S.E. Dagyab Rinpoche haben wir den jungen tibetischen Mönch Shenphen Rinpoche für einige Wochen nach Deutschland ins Tibethaus eingeladen. Shenphen Rinpoche ist 34 Jahre alt und ist ebenfalls ein Tulku aus der Region Dagyab. Er steht kurz vor dem Geshe-Lharampa-Abschluss, muss aber noch einige Jahre im exiltibetischen Kloster Ratö in Mundgod (Indien) studieren.

Wir planen ihn in den kommenden Jahren jeweils für einige Wochen zu uns einzuladen, um von beiden Seiten ein Gefühl dafür zu bekommen, ob eine langfristige Zusammenarbeit möglich ist, was wir uns sehr wünschen.

Rinpoche hat jetzt nach einigem Hin und Her ein Visum bekommen und wird schon am Dienstag, den 21. Mai in Frankfurt landen (Ankunftszeit: 8.55 Uhr. Lufthansa LH 755 - Terminal 1). Es wäre eine schöne Geste, wenn ihn einige Tibethäusler schon im Flughafen willkommen heißen, spätestens aber gegen 11 Uhr im Tibethaus selber!

Shenphen Rinpoche wird in Frankfurt einen Englisch-Crashkurs machen, für Gespräche zur Verfügung stehen, und es sind auch zwei Veranstaltungen mit ihm geplant: Ein Vortrag über Prajnaparamita und Lamrim am Donnerstag, den 30. Mai, 15-18Uhr (siehe unten bei Programm) und ein zweiter Vortrag am Freitag, den 7. Juni, 19:30-21Uhr, den wir dann noch ankündigen werden. Es sind aber auch Ausflüge im Rhein-Main-Gebiet sowie Besuche in anderen deutschen Städten, insbesondere bei den Stadtgruppen, geplant. Wir freuen uns, wenn sich weitere Gastgeber finden. Meldet euch bitte im Büro oder bei Andreas Ansmann: ansmann(at)tibethaus(dot)com.

2. Vesak-Fest 2013 in Frankfurt

Auch in diesem Jahr feiern wir zum siebten Mal das Vesak-Fest, den höchsten buddhistischen Feiertag und Gedenktag an Buddhas Geburt, Erleuchtung und Versterben (Eintritt ins Parinirvana). Indem die Organisatoren dieses Fest in der Öffentlichkeit feiern, wollen sie allen Interessierten die Möglichkeit geben, mit den unterschiedlichen buddhistischen Traditionen und Gruppen direkt Kontakt aufzunehmen.
Neben Tibethaus Deutschland beteiligen sich in diesem Jahr 18 buddhistische Gruppen aus Frankfurt und näherer Umgebung an der Organisation und Durchführung des Vesak-Festes und werden sich vor Ort mit einem Infostand vorstellen. Geboten wird wieder ein vielfältiges Programm mit Vorträgen und Meditationen, religiösen Zeremonien sowie musikalischen und kulturellen Darbietungen. Selbstverständlich wird auch mit kulinarischen Köstlichkeiten für das leibliche Wohl gesorgt.
Das ganze Programm ist zu sehen unter: www.vesak-frankfurt.de
Ort | Bürgerhaus Bornheim, Arnsburger Straße 24, 60385 Frankfurt
(U-Bahn U4 bis Höhenstrasse)
Zeit | Sonntag, 26. Mai, 11 – 17 Uhr | Freier Eintritt

Kuchen für die Frankfurter Vesak-Feier!

Das Vesak-Team ruft zu Kuchenspenden für die Vesak-Feier am Sonntag, dem 26. Mai auf. Es sollen möglichst Kuchen sein, die gut zu schneiden sind. Die Kuchen können direkt am Kuchenstand abgegeben werden. Kuchenblech bitte mit Namen versehen. Schön wäre es, bereits vorab zu wissen, wie viele Kuchen gespendet werden.
Kontakt: E-Mail: regina(at)dogenzendo(dot)de. www.vesak-frankfurt.de

3. S.H.Dalai Lama im Dezember in Sera

Vom 25.Dezember 2012 bis zum 3.Januar 2013 wird S.H. die Lamrim-Unterweisungen von Ganden und Drepung in Sera fortsetzen. Von fünf ausgewählten Texten sind noch drei übrig geblieben.
Eine Gruppe vom Tibethaus wird zu diesen Unterweisungen reisen. Nähere Einzelheiten folgen demnächst!

4. Referent/-in für Presse– und Öffentlichkeitsarbeit von TID gesucht

Die Tibet Initiative Deutschland (TID) sucht zur Unterstützung ihres Teams zum 15. Juli 2013 eine/n Referent/-in (20 h / Woche). Die Stelle ist unbefristet. Arbeitsort: Berlin.
Die vollständigen Bewerbungsunterlagen bitte mit dem Betreff “Bewerbung Presse” an: baumann(at)tibet-initiative(dot)de schicken.

Programm des Tibethauses Deutschland


 

1. Dritter Sutra-Marathon zu Saka Dawa (Vesak)
     Freitag 24. bis Samstag 25. Mai

Wie schon in den letzten zwei Jahren möchten wir auch im Tibethaus Deutschland Saka Dawa Düchen, den höchsten tibetisch-buddhistischen Feiertag und Gedenktag an Buddhas Geburt, Erleuchtung und Versterben (Eintritt ins Parinirvana), der in der Mitte des Saka Dawa Monats liegt, mit gemeinsamen Sutra-Rezitationen begehen.
Alle buddhistischen Traditionen nutzen diesen segensreichen Tage ganz besonders für Gebete, Rezitationen und jegliche heilsamen Handlungen, da in dieser Zeit Verdienste sehr kraftvoll angesammelt werden können.
Wir werden von Freitagmorgen bis Samstagmorgen (dem eigentlichen Feiertag) gemeinsam und abwechselnd besonders geschätzte Sutras rezitieren.
Start der Rezitation: Freitag, 24. Mai, 11 Uhr
Ende der Rezitation: Samstag, 25. Mai, 8 Uhr - mit einem gemeinsamen Frühstück bis etwa 9 Uhr.
In dieser Zeit wird das Tibethaus durchgängig geöffnet sein. Der Ein- und Ausstieg beim Rezitieren ist somit jederzeit möglich. Für das leibliche Wohl wird gesorgt werden, auch gibt es für müde Rezitierende im Bereich der Bibliothek einen Platz zum Schlafen.

Widmung und Wünsche
Neben der Teilnahme vor Ort gibt es die Möglichkeit, Rezitationen der Sutras in Auftrag zu geben und mit einer Widmung zu verbinden (z.B. für Verstorbene, für kranke Menschen und Menschen in Not, für spirituelle Wünsche, Prüflinge, u.a.). Die Widmungen werden zu Beginn der Rezitation vorgelesen.

Folgende Sutras können in Auftrag gegeben werden:
Das Herz Sutra: die Essenz der Vollkommenheit der Weisheit (für 25,00 Euro)
Das Diamant Sutra: das Sutra der Vollkommenheit der Weisheit – auch genannt unerschütterliche Beendigung, ca. 40 Seiten (für 108,00 Euro)
Das Lalitavistara Sutra: Das Leben des Buddha bis zu seiner Erleuchtung, ca. 600 Seiten (für 1080,00 Euro)
Verwendungszweck: Die Einnahmen werden für den Druck von Sutras und kleinen Broschüren, die kostenlos im Tibethaus zum Mitnehmen erhältlich sind und für zukünftige Übersetzungsprojekte verwendet werden.
Wir freuen uns sehr darauf, mit Euch das schöne Ereignis erneut auf diese Weise begehen zu können.
Anmeldung, Auftrag und Widmungen für Sutras: info(at)tibethaus(dot)com
Detailliertere Informationen über den Ablauf der Rezitationen: ansmann(at)tibethaus(dot)com 
Überweisung bitte auf das Konto der Frankfurter Volksbank:
BLZ: 501 900 00 und Kontonummer: 6100014295
Verwendungszweck: Sutra-Marathon
Zeit | Freitag 11 Uhr bis Samstag 8 Uhr | Sutra-Marathon
Samstag 8 Uhr | gemeinsames Frühstück

2. Weitere Feierlichkeit zu Saga Dawa Düchen

Am Samstagmorgen werden wir vor dem Tibethaus – wie es in Tibet an diesem hohen Feiertag üblich ist – Wacholder verbrennen (Sang-Opfer) und neue Lungtas aufhängen.
Zu unserer Freude wird auch Galsan Tschinag diesmal dabei sein und ein Ritual aus seiner Tradition leiten. Alle sind herzlich eingeladen vorbei zukommen und diese seltene Gelegenheit zu erleben!
Zeit | Samstag 9 – 9.30 Uhr

 

Galsan Tschinag © Frankfurter Ring

3. Wenn Himmel und Erde sich verbinden – Die innerste Quelle zur Heilung
     
Samstag 25. bis Sonntag 26. Mai | Seminar | Galsan Tschinag

Der mongolische Schriftsteller, Germanist und Schamane Galsan Tschinag ist wieder zu Gast im Tibethaus. Er gilt als die Stimme der Tuwa. Dieses Nomadenvolk lebt im Altai Gebirge in der Mongolei, eingekeilt von den Großmächten Russland und China. Galsan Tschinag gibt Einblick in das uralte Wissen des Heilens und die schamanische Religion der Tuwa. Er ist das Herz und Rückgrat seines Volkes und Wanderer zwischen Ost und West, der Nomaden- und der Fortschrittswelt.
Zeit | Samstag 10 bis 18 Uhr | Sonntag 10 bis 17 Uhr
Achtung: Dies ist eine Veranstaltung des Frankfurter Ring
Anmeldung bitte über www.frankfurter-ring.de oder per Telefon 069 - 51 15 55.

4. Prajnaparamita und Lamrim
     Donnerstag 30. Mai (Fronleichnam) - Unterweisung von Shenphen Rinpoche

Das mehrjährige Studium der Prajnaparamita (Vollkommenheit der Weisheit) bildet das Fundament der Ausbildung in allen Klosteruniversitäten des tibetischen Buddhismus. Insbesondere ermöglicht es auch, ein tiefgreifendes Verständnis für den Lamrim - den Stufenweg zur Erleuchtung - zu entwickeln. Rinpoche wird einen Überblick über die wichtigsten Themen des Prajnaparamita-Studiums und deren Verbindung zum Lamrim geben. Danach gibt es die Möglichkeit, Rinpoche im gemeinsamen Gespräch kennenzulernen. (Rinpoches Unterweisungen werden aus dem Tibetischen ins Deutsche übersetzt werden).
Zeit: 15 bis 18 Uhr
Spende erwünscht 

5. Café Philosophie-Auroville – ein Experiment zur Verwirklichung der menschlichen
     Einheit

     Donnerstag 30. Mai | Professor Dr. Klaus Jork

Im „Café Philosophie“ wird über den „philosophischen Tellerrand“ geschaut und über die Besonderheiten anderer Weisheitslehren diskutiert und es werden diese auf ihre praktische Bedeutung überprüft.
Diesmal geht es um Auroville, einer Versuchsstadt im Süden Indiens, Hier sollte nach den Vorstellungen des indischen Weisen Sri Aurobindo und der „Mutter“ Eine universelle Stadt die Verwirklichung der menschlichen Einheit ermöglichen. Fundament bilden Vorstellungen des „Supramentalen“, das seinem Wesen nach ein Wahrheitsbewusstsein ist. Wir wollen gemeinsam das Konzept dieses Experiments kennenlernen und überlegen, inwieweit uns diese Pläne ansprechen.
Zeit: 19 bis 20.30 Uhr
Auf Spendenbasis

6. Praxisgruppentreffen: Sterben, Tod und Trauer
     Sonntag 2. Juni | Dr. Corina Aguilar-Raab

Wie können wir angesichts unserer tiefen und vielseitigen Bindungen an nahestehende Menschen mit Trennung und Abschied umgehen? Woher kommt die Angst vor Verlust und Alleinsein? Welche Konzepte und Methoden können uns bei den sich ständig veränderten Bedingungen unseres Lebens unterstützen, um den damit verbundenen Herausforderungen zuversichtlich entgegenzutreten?
An diesem Nachmittag werden wir uns Zeit nehmen, um uns gemeinsam mit dem Thema „Loslassen“ zu beschäftigen. Der Austausch in der Gruppe steht hierbei im Vordergrund. Dieser Praxisnachmittag ist für die Teilnehmer des Sterbebegleitungskurses verbindlich.
Interessierte sind herzlich eingeladen, teilzunehmen!
Um Anmeldung bis zum 27. Mai wird gebeten!
Zeit | 16 bis 18 Uhr
Auf Spendenbasis

 

 

 
7. Buddhismus begreifen

     Freitag 31. Mai

Infoabend zum neuen buddhistischen Grundlagenstudium
An diesem Abend werden wir den Aufbau des neuen Studienprogramms, das im Herbst beginnen wird, mit seinen verschiedenen Bausteinen (Unterweisungen zum Stufenweg des tibetischen Buddhismus, Meditationen, Austausch mit Teilnehmern, Integration in den Alltag, u.a.) vorstellen, Informationen über Organisatorisches geben und vor allem die Möglichkeit bieten, Fragen zu stellen.
19 bis 21.30 Uhr | Kostenlos
Weitere Informationen auf unserer Homepage: http://www.tibethaus.com/programm/studium-buddhismus/studienprogramm-lamrim2013.html

8. Termine

  • 24.05. - 25.05. | Dritter Sutra-Marathon zu Saka Dawa (Vesak)|
  • 25.05. | Sang-Opfer und neue Lungtas | Galsan Tschinag | 9.00 - 9.30 |
  • 25.05. - 26.05. | Wenn Himmel und Erde sich verbinden – Die innerste Quelle zur Heilung | Seminar | Galsan Tschinag |
  • 30.05. | Prajnaparamita und Lamrim | Unterweisung | Shenphen Rinpoche | 15.00 - 18.00 |
  • 30.05. | Café Philosophie-Auroville – ein Experiment zur Verwirklichung der menschlichen Einheit | Prof.Dr.Klaus Jork | 19.00 - 20.30 |
  • 31.05. | Buddhismus begreifen | Infoabend | 19.00 - 21.30 |
  • 02.06. | Praxisgruppentreffen: Sterben, Tod und Trauer | Dr. Corina Aguilar-Raab | 16.00 - 18.00 |

9. Zitat der Woche

"Die begrenzte Liebe sucht den Besitz des Anderen, doch die grenzenlose Liebe verlangt nichts anderes als zu lieben."                                                                                  Khalil Gibran