15.08.2013

Ausgabe 15.08.2013

 

Das Tibethaus 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können. 

 

 

Themenübersicht

Nachrichten:
1. S. H. der 14. Dalai Lama im September in Deutschland
2. Was ist uns heilig?
3. Aufzeichnungen des Dalai Lama
4. Tibetreise im Winter
5. Weiße Tara Langlebenspraxis


Programm:
1. Psychologie in der Traditionellen Tibetischen Medizin
2. Tibetische Kalligraphie – Workshop
3. MBSR Stressbewältigung
4. Die neuen Yoga-Kurse im Tibethaus
5. „Café Philosophie“
6. Tibet in Frankfurt
7. Studienprogramm Modul D
8. Beginn: Tibetischunterricht
9. Persönliche Erfahrungen des Abschiednehmens
10. Studienprogramm Modul A
11. Termine
12. Zitat der Woche

Nachrichten

 

© Dachung

Neu: Wir leiten jede Chömail mit einem Foto aus dem tibetischen Kulturkreis (siehe oben) ein. Interessenten, die gute Fotos haben, können sich an hessel(at)tibethaus(dot)com wenden.

1. S. H. der 14. Dalai Lama im September in Deutschland

Der Dalai Lama wird am 18. und 19. September 2013 in Steinhude und Hannover öffentliche Vorträge halten und dort u.a. mit Schülern zusammentreffen. Er folgt damit einer Einladung von Geshe Gendun Yonten. Tickets sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich, weitere Informationen zum Programmablauf gibt es unter www.dalailama-future4children.de.

2. Was ist uns heilig? Ein christlich-buddhistischer Thementag im Haus am Dom
     Samstag, den 7. September

Unter das Thema "Was ist uns heilig? Das buddhistische und christliche Bekenntnis im Vergleich" findet im Haus am Dom in Frankfurt wieder ein christlich-buddhistischer Thementag statt. Experten aus beiden Religionen bieten Vorträge, Meditationen und Gesprächsrunden an. Näheres unter: www.hausamdom-frankfurt.de

3. Aufzeichnungen der Unterweisungen und der öffentlichen Vorträge des Dalai Lama

Empfehlung: Das Auditorium Netzwerk hat schon viele Veranstaltungen mit dem Dalai Lama aufgezeichnet. Aktuell ist z.B. die aus Fribourg 2013: Kommentar zum Text von Atisha Dipamkara "Die Lampe auf dem Pfad zur Erleuchtung" oder der öffentliche Vortrag "Ethik über die Religion hinaus.“ Viele weitere Mitschnitte finden auf ihrer Webpage: www.auditorium-netzwerk.de 

4. Tibetreise im Winter

Zwei Tibet-erfahrene Tibethaus-Mitglieder werden von Mitte Dezember bis ca. 11. Januar eine Reise ins winterliche Tibet unternehmen. Die Route wird über Peking nach Lhasa führen und zurück über Katmandu gehen. Im Mittelpunkt stehen zwei wichtige tibetische Feste: Am 17. Dezember wird in Lhasa das „Pelhae Ritrö“, das Fest der Pal Lhamo gefeiert werden und am 27. Dezember „Ganden Ngagchö“, das Tsongkhapa Lichterfest. Die ganze Reise wird durch ein Reisebüro in Lhasa abgewickelt werden. Ein bis zwei weitere Leute, die sich auf das Reisekonzept einlassen wollen, können sich gerne anschließen. Interessenten wenden sich bitte an info(at)tibethaus(dot)com 

 

Tara-Altar © Elke Hessel

5. Weiße Tara Langlebenspraxis für S.E. Dagyab Rinpoche und abschließende Feuerpuja

Seit dem 12. August wird im Tibethaus vier Wochen lang (wie jedes Jahr um diese Zeit) von montags bis freitags das Sadhana (Praxistext) der Weißen Tara rezitiert und ihr Mantra angesammelt. Die Zeiten sind: Montag: 17-18 Uhr, Dienstag: 17-18 Uhr, Mittwoch: 18-19 Uhr, Donnerstag: 17-18 Uhr, Freitag: 18-19 Uhr. Abschlusssitzung ist am Freitag den 6. September, 16.30 – 17.45 Uhr. Alle sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen. Für diejenigen, die gerne von zu Hause mitmachen möchten, ist das Sadhana auf unserer Homepage zum Herunterladen unter http://www.tibethaus.com/medien/texte.html erhältlich. Auch schicken wir es gerne bei Bedarf per Post zu. Für Fragen zur Praxis können Sie sich gerne an Andreas Ansmann wenden: ansmann(at)tibethaus(dot)com.
Am 7. September wird es abschließend in Langen bei Frankfurt eine Feuerpuja geben. Nähere Informationen dazu werden in der nächsten Chömail veröffentlicht werden. 

Programm des Tibethauses Deutschland

1. Psychologie in der Traditionellen Tibetischen Medizin
     
Schlafstörungen, Stress, emotionale Probleme
     Donnerstag 15. August | Workshop mit Christine Koch

Die Traditionelle Tibetische Medizin (TTM) ist ein ganzheitliches Naturheilsystem. Die Heilpraktikerin und TTM Studentin bei Dr. Nida Chenagtsang zeigt verschiedene Möglichkeiten innerhalb der TTM auf, um unseren „inneren Frieden“ zu stärken. Mit psychologischen Hilfsmitteln sowie verändertem Lebensstil und äußeren Therapien kann gezielt an den Problemen gearbeitet werden.
Zeit | 19.30 bis 21.30 Uhr
Mitglieder 9 Euro | Nichtmitglieder 11 Euro

 

Kalligraphie von Puntsok Tsering Duechung

2.Tibetische Kalligraphie – Workshop
     Sonntag 18. August | Puntsok Tsering Duechung

Puntsok Tsering wird in die Kunst der tibetischen Kalligraphie einführen. Im Gegensatz zur chinesischen Kalligraphie wird in Tibet mit einer angespitzten Feder geschrieben. Am Ende des Tages wird jeder Teilnehmer fähig sein, in dieser eleganten Schrift seinen eigenen Namen zu schreiben.
Zeit | 10 bis 15 Uhr |
Mitglieder und Studenten 35 Euro | Nichtmitglieder 50 Euro (inkl. Material)

3. MBSR Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Prof. Jon Kabat-Zinn
     8-Wochen-Programm 


Die neuen Kurse:
Für den Abendkurs, der am 19. August beginnt, gibt es inzwischen eine Warteliste. Beim Morgenkurs, der am 20. August beginnt, sind noch einige Plätze frei. Leitung Christian Stocker. Weitere Informationen gibt es in unserem Büro: info(at)tibethaus(dot)com

4. Die neuen Yoga-Kurse im Tibethaus
     Beginn: Dienstag 20. August |
     Kursleitung jeweils Anette Kullmann

Beim Einsteiger-Kurs (18.15 – 19.30 Uhr) gibt es noch einige Plätze. Der Fortgeschrittenen-Kurs (19.45 bis 21.15 Uhr) ist quasi voll.
Bitte im Büro anfragen: info(at)tibethaus(dot)com 

5. „Café Philosophie“
     Wie geschieht Wiedergeburt („Neugeburt“) nach buddhistischem Verständnis?
     Donnerstag 22. August | Leitung Professor Dr. Klaus Jork

Im „Café Philosophie“ wollen wir wieder zum einen „über den Tellerrand schauen“ und über Besonderheiten anderer Weisheitslehren diskutieren sowie diese auf ihre praktische Bedeutung überprüfen. Zu jedem Thema der Veranstaltung werden Arbeitsunterlagen verteilt.
Viele Menschen wünschen sich, dass sie nach dem Tod weiterexistieren. Verschiedene Vorstellungen über „das Leben nach dem Tod“ schaffen aber mehr Verwirrung, als dass sie Hilfe anbieten. Die folgende Sichtweise ist den Vorstellungen der „Neugeburt“ im frühen Buddhismus gewidmet.
Zeit | 19 bis 20.30 Uhr |
Auf Spendenbasis 

6. Tibet in Frankfurt – Heilige und heilsame Plätze in Tibet
     Freitag 23. August | Lichtbildvortrag von Elke Hessel

Die Referentin, die schon mehr als 20 Mal in Tibet gewesen ist, wird die Anwesenden mitnehmen zu den kleineren Tempeln, Klöstern und Einsiedeleien in Zentraltibet, die immer noch sehr lebendig sind und in denen es teilweise noch uralte Wandmalereien gibt. Hier kann man – abseits der Touristenorte – verweilen, schauen, entdecken und auch ruhig werden.
Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
Mitglieder 9 Euro | Nichtmitglieder 11 Euro | Schüler/Studenten frei
 

7. Studienprogramm Modul D: Der freudvolle Weg – Grundlagen des buddhistischen Tantra
     5. Wochenende: Rituale und Symbole des Tantra | Samstag 24. und Sonntag 25. August
     Roland Schönwitz, Andreas Ansmann

An diesem Wochenende werden für die Teilnehmer des Programms die Funktions- und Wirkungsweise von Ritualen – insbesondere Mudras – und Symbolen im Tantra beleuchtet. Es gibt auch einen Workshop zur Herstellung von Tormas. 

8. Beginn: Tibetischunterricht
     Sonntag 25. August | Puntsok Tsering Duechung

Für Anfänger und leicht Fortgeschrittene. Die Teilnehmer erhalten eine Einführung in die moderne und klassische tibetische Grammatik. Kurze Gespräche und Texte werden eingeübt und – wenn Bedarf besteht – die Basistexte des Tibethaus-Rezitationsheftes gemeinsam gelesen und analysiert. Hausaufgaben sind Teil des Kurses. Bitte umgehend anmelden.
Zeit | 14.30 bis 16 Uhr
Mitglieder und Studenten 15 Euro | Nichtmitglieder 20 Euro

9. Persönliche Erfahrungen des Abschiednehmens & Schritte zum Erleuchtungsgeist
     Donnerstag 29. August 2013
     (Lichtbild-) Vortrag des tibetischen Gelehrten Geshe Ngawang Thapkhe

An diesem Abend wird der Geshe über seine persönlichen Erfahrungen mit dem Sterben und Tod seines Vaters berichten. Er hat den Prozess des Abschiednehmens, den er und seine Familie im letzten Jahr in Indien erlebt haben, und die verschiedenen Rituale, die er über einige Monate hinweg durchgeführt hat, in Bildern festgehalten. Im Anschluss daran wird er seine Unterweisungen „Schritte zum Erleuchtungsgeist“ fortführen.
Zeit | 19 bis 21 Uhr Auf
Spendenbasis

10. Studienprogramm Modul A: Buddhismus im Kontext
 
     Entwicklungsgeschichte der buddhistischen Traditionen
       5. Wochenende: Chan/Zen und Amida Buddhismus
       31. August bis 1. September 2013

Am Samstag wird Dr. Karsten Schmidt eine Einführung in den Chan-Buddhismus (von Skr. dhyana: „Meditation“), in Japan ZEN genannt, geben. Typisch im ZEN sind z.B. die Verbindungen mit der Alltagskultur, den „Künsten“ (Jap. do, wörtl. „Weg“) in Gestalt von Kalligraphie, Kampfkunst, Blumensteckkunst, Teezeremonie u.a. Des Weiteren wird er eine andere wichtige Richtung des Mahayana - besonders in Ostasien - beleuchten, den sog. „Reine Land-Buddhismus“. Im Zentrum steht hier die Verehrung des Buddha Amitabha. Als Beispiel dient die von Shinran Shōnin (12./13. Jh.) begründete Tradition der Jōdo-Shinshū. Am Sonntag wird die Ehrwürdige Dagmar Doko Waskönig aus Hannover unsere Gastreferentin sein. Sie wird zunächst ein Vortrag halten zum Thema "Was ist Zen? - Geschichte, Übungsweg und Stil einer in Ostasien entwickelten Praxis." Dann folgt eine kurze Übung des Zazen sowie vertiefende Aspekte im Rinzai- und Soto-Zen. (Teilnahme von Quereinsteigern unter bestimmten Voraussetzungen möglich.)

 

Weitere Infos zum Aufbau des neuen Studienprogramms, das Mitte September beginnen wird, mit einem genauen Termin- und Themenüberblick, finden sich jetzt auf unserer Homepage. Siehe: http://www.tibethaus.com/programm/studium-buddhismus/studienprogramm-lamrim2013.html.
Daniela Böhnke (info(at)tibethaus(dot)com) und Andreas Ansmann (ansmann(at)tibethaus(dot)com) stehen gerne ab der nächster Woche für weitere Fragen zur Verfügung.
Am Freitag, dem 30. August wird ein weiterer Infoabend zum Studienprogramm stattfinden, bei dem viele inhaltliche und technische Fragen diskutiert und erläutert werden können.
Uhrzeit: 19.30 - 21 Uhr. 

11. Termine

  • 12.08. - 06.09. | Weiße Tara Praxis für S.E. Dagyab Rinpoche |
  • 15.08. | Psychologie in der Traditionellen Tibetischen Medizin | Workshop | Christine Koch | 19.30 -21.30 |
  • 18.08. | Tibetische Kalligraphie | Workshop | Puntsok Tsering | 10.00 - 15.00
  • 19.08. | MBSR Stressbewältigung | Christian Stocker | 18.30 - 21.00 |
  • 20.08. | Yoga-Kurse | Annette Kullmann |
  • 22.08. | „Café Philosophie“ | Prof.Dr.Klaus Jork | 19.00 - 20.30 |
  • 23.08. | Tibet in Frankfurt | Lichtbildvortrag | Elke Hessel | 19.30 - 21.00 |
  • 24.08. - 25.08. | Studienprogramm Modul D | Roland Schönwitz, Andreas Ansmann
  • 25.08. | Tibetisch Unterricht | Puntsok Tsering | 14.30 - 16.00 |
  • 29.08. | Persönliche Erfahrungen des Abschiednehmens | Lichtbildvortrag | Geshe Thapkhe | 19.00 - 21.00 |
  • 31.08. - 01.09. | Studienprogramm Modul A | Zen-Buddhismus |

12. Zitat der Woche

"Wir sollten nicht immer mühsam versuchen, unsere Dharma-Praxis in den Alltag zu integrieren, sondern vielmehr den Alltag in unsere Dharma-Praxis."
                                                                                           S.E. Dagyab Kyabgön Rinpoche