10.10.2013

Ausgabe 10.10.2013

 

Das Tibethaus 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können. 

 

 

Themenübersicht

Nachrichten:
1. Akong Rinpoche ist tot
2. Im Dialog für die Welt: Mind and Life in Europa
3. Tibethaus Deutschland auf der Frankfurter Buchmesse
4. Im Innersten berührt
5. Sammlung von Büchern S.H.XIV.Dalai Lama


Programm:
1. Tibet – Unterwegs im Himalaya
2. Begleitung von Sterbenden
3. Achtung, die Mitwochsmeditation
4. Aus dem Handgepäck eines tibetischen Yogi
5. Dialogpraxis
6. Lojong und Bodhicitta
7. Die neuen MBSR-Kurse beginnen
8. "Café Philosophie"
9. Spiritualität und intellektuelle Redlichkeit
10. Vorankündigung: Samdhong Rinpoche im Tibethaus Deutschland
11. Termine
12. Zitat der Woche

Nachrichten

Gurla Mandhata, Westtibet © Andreas Molz

Neu: Wir leiten jede Chömail mit einem Foto aus dem tibetischen Kulturkreis (siehe oben) ein. Interessenten, die gute Fotos haben, können sich an hessel(at)tibethaus(dot)com wenden.

1. Akong Rinpoche ist tot

Wir vom Tibethaus Deutschland sind zutiefst bestürzt über den plötzlichen gewaltsamen Tod des tibetischen Tulkus Akong Rinpoche und möchten seinen Angehörigen und den mit ihm eng Verbundenen unser Mitgefühl ausdrücken.
Akong Rinpoche ist am 8. Oktober in Chengdu/China zusammen mit seinem Neffen und dem Fahrer von drei Tibetern ermordet worden. Die Ursache der Gewalttat ist noch unklar. Zum einen kommt es immer wieder vor, dass gerade Exiltibeter, die in Tibet Hilfsprojekte haben, und die von Chengdu aus mit viel Bargeld nach Osttibet fahren, von Räubern überfallen werden, zum anderen hatte Akong Rinpoche sich in den letzten Jahren bei einigen Tibetern unbeliebt gemacht, die ihm seine guten Kontakte zur chinesischen Regierung verübelten.
Akong Rinpoche war britischer Staatsbürger und hatte zusammen mit Chögyam Trungpa Rinpoche 1967 das erste tibetisch-buddhistische Kloster Europas in Schottland gegründet, in dem es die großartige Möglichkeit gibt, Dreijahresretreats durchzuführen. Wir hoffen, dass sein Bruder, der Abt des Klosters, Yeshe Losal Rinpoche, Akong Rinpoches spirituelle Arbeit nahtlos weiterführen wird.
Zusätzlich hat Akong Rinpoches unschätzbaren Verdienst erworben durch sein Engagement in der Hilfsorganisation Rokpa International, die er 1980 zusammen mit zwei Schweizern ins Leben rief und die mit als größte NGO in Tibet gilt. Rinpoches Vision ist es gewesen, alles Erdenkliche in Tibet zu tun, um den Erhalt der tibetischen Kultur, Sprache und Gesundheit zu fördern. Siehe auch: www.rokpa.org.

2. Im Dialog für die Welt: Mind and Life in Europa

Persönlicher und gesellschaftlicher Wandel im Blickpunkt
Erstes Europäisches Mind and Life-Symposium tagt in Berlin
Termin: 10. - 13. Oktober 2013, Teilnahme noch möglich!
Mehr unter: www.europeansymposium.org 

3. Tibethaus Deutschland auf der Frankfurter Buchmesse

Wie jedes Jahr haben wir auch wieder einen Stand auf der Frankfurter Buchmesse, die am Wochenende auch für alle Interessenten geöffnet ist. Am Stand finden sich unsere neusten Publikationen. Dieser Jahr präsentieren wir auch eine Auswahl von exiltibetischen Büchern des Amnye Machen Institutes, des Departments of Information and International Relations. Der Tibethaus-Stand findet sich in der Halle 3 im ersten Stock, Stand L46.
Wir freuen uns über zahlreiche Besucher!

4. Im Innersten berührt
     Zwei Tage des Spirituellen Films

Vom 25.-27. Oktober finden in Frankfurt zum zweiten Mal so genannte spirituelle Filmtage statt, die u.a. vom Haus am Dom organisiert werden. Hinweisen möchten wir auf den – buddhistisch orientierten - Spielfilm „Frühling, Sommer, Herbst und Winter (KOR/D, 2003, Regie: Kim Ki-duk), der am Sonntag um 16.30 Uhr gezeigt werden wird. Anschließend wird der Film von Elke Hessel, Tibethaus Deutschland, kommentiert werden und Fragen des Publikums beantwortet werden. Weiteres siehe: www.hausamdom-frankfurt.de

5. Sammlung von Büchern S.H.XIV.Dalai Lama

Dagyab Rinpoche möchte gerne die Buchsammlung des Tibeters Gonpo Gyel unterstützen. Gonpo Gyel hat mittlerweile eine stattliche Anzahl von Büchern Seiner Heiligkeit in verschiedenen Sprachen (tibetisch, englisch, chinesisch, hindi und koreanisch) gesammelt und wird sie an verschiedenen Orten ausstellen. Wir möchten nun dazu aufrufen, uns Bücher in Deutsch, Holländisch, Französisch oder anderen Sprachen zu spenden - evt. auch zu verkaufen. Rinpoche selbst möchte die Bücher erwerben und der Sammlung zuführen. Sie würden bei der kommenden Indienreise des Tibethauses, die Ende Dezember stattfindet, von der Reisegruppe mit nach Indien genommen.
Wenn Sie Bücher von Seiner Heiligkeit oder über ihn verschenken oder verkaufen möchten, dann wenden Sie sich bitte in den nächsten Wochen an uns. Bitte geben Sie an, welche Bücher sie uns zukommen lassen möchten, damit wir auf doppelte Exemplare achten können.
Ansprechpartnerin und Koordinatorin ist Anna Bremm: bremm(at)tibethaus(dot)com

Programm des Tibethauses Deutschland

 

 © Olaf Schubert

1. Tibet – Unterwegs im Himalaya
     Freitag 11. Oktober | Lichtbildvortrag von Olaf Schubert

Der Referent ist ein bekannter Fotojournalist und Buchautor zu den Ländern Tibet, die Mongolei, Laos, Kambodscha und China. Er hat eine Bilderreise zusammengestellt, welche die Vielfalt, die Besonderheit und die Verwundbarkeit einer einmaligen Kulturlandschaft aufzeigt. Begleiten Sie ihn auf seiner abenteuerlichen Reise über das Dach der Welt: von Lhasa bis ins alte westtibetische Königreich Guge, zum heiligen Berg Kailash sowie in die verschlossenen Gebiete Osttibets.
Zeit | 19.30 bis 21.30 Uhr |
Mitglieder 9 Euro | Nichtmitglieder 11 Euro

2. Begleitung von Sterbenden - Hilfe mit Methoden aus der TTM
     Sonntag 13. Oktober 2013 | Workshop mit Dr. Namgyal Phunrab

In der Traditionellen Tibetischen Medizin (TTM) gibt es einen lang überlieferten Erfahrungsschatz in der Behandlung und Begleitung von Sterbenden. Achtsamkeit, Bedingungsloses Mitgefühl und Furchtlosigkeit auf der Basis der buddhistischen Lehre sind wichtige Qualitäten, die der Betreuende verinnerlicht haben sollte. Sie sind gleichzeitig eine große Herausforderung. Dieser Tageskurs ermöglicht eine theoretische und erste praktische Einführung.
Dr. Namgyal Phunrab studierte zunächst Botanik, später Traditionelle Tibetische Medizin (u.a. bei Dr. Tenzin Chödrak sowie im Mentsi Khang in Lhasa), zahlreiche Veröffentlichungen in der Erforschung medizinischer Heilpflanzen. Dr. Namgyal leitet u.a. die „Chöyang Tibetan Help Foundation“.
Bitte bis 7. Oktober anmelden, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Zeit | 11 bis 17 Uhr |
Mitglieder 60 Euro | Nichtmitglieder 90 Euro

3. Achtung, die Mittwochsmeditation, am 16. Oktober fällt – wie angekündigt – ausnahmsweise aus!

 

Lames Low © Brüggemann

4. Aus dem Handgepäck eines tibetischen Yogi
     Mittwoch 16. Oktober 2013 | Einführung in Dzogchen und Buchvorstellung | James Low

Der bekannte buddhistische Lehrer James Low wird eine Einführung in die grundlegende Sichtweise und Praxis von Dzogchen, der ›Großen Vollendung‹ geben, deren Herz die formlose Meditation auf die Natur des Geistes ist. Im Anschluss wird er die Neuauflage seines auf Deutsch lange vergriffenen Buchklassikers ›Aus dem Handgepäck eines tibetischen Yogi‹ vorstellen.
Der Referent unterrichtet seit 1992 und kombiniert in humorvoller und lebendiger Art die östliche mit der westlichen Philosophie sowie die Sicht und Meditation von Dzogchen mit seiner Erfahrung in der modernen Psychotherapie.
Der Vortrag wird ins Deutsche übersetzt!
Zeit | 19.30 bis 21 Uhr |
11 Euro | ermäßigt 9 Euro 

5. Dialogpraxis
     Donnerstag 17. Oktober 2013 | Einführungsseminar | Antje Boijens

An diesem Abend werden erste gemeinsame Erfahrungen mit der Dialogpraxis,mit Langsamkeit und Achtsamkeit, Selbstbeobachtungund Zuwendung zueinander, verstehendem Hören und dem zeitweilige Loslassen eigener Vor-Annahmen gemacht. Bei Interesse kann das Angebot im Frühjahr 2014 zu einem fortlaufenden Kurs erweitert werden.
Die Referentin arbeitet als Beraterin, Trainerin und Coach für Führungskräfte und ihre Teams.
Um Anmeldung bis zum 14.10. wird gebeten.
Zeit | 18.30 bis 21 Uhr |
Mitglieder 20 Euro | Nichtmitglieder 25 Euro

6. Lojong und Bodhicitta
     Freitag, 18. bis Sonntag, 20. Oktober 2013
     Unterweisungen und Segensermächtigung | Lodrö Tulku Rinpoche

Der in der Schweiz lebende tibetische Meister wird uns eine Einführung in das buddhistische Geistestraining (Lojong) geben sowie in die Entwicklung des Erleuchtungsgeistes (Bodhicitta).
Am Sonntag wird er eine Segensermächtigung in Buddha Nagarajeshora gewähren. Traditionell wird im tibetischen Kulturraum gesagt, dass die Praxis dieses Buddha insbesondere gegen die sogenannten Naga-Krankheiten schützt.
Näheres zur Teilnahme am Sonntag bitte im Büro erfragen.
Verbindliche Anmeldung bitte bis zum 14. Oktober
Zeit | Freitag 19.30 bis 21 Uhr | Samstag 10 bis 13 Uhr + 15 bis 18 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr |
Mitglieder 72 Euro | Nichtmitglieder 112 Euro

7. Die neuen MBSR-Kurse beginnen:
     Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn

Beginn der 8-Wochen-Programme
A) ab Montag, 21. Oktober 2013, jeweils 19 – 21.30 Uhr (Kurs 4_2013)
B) ab Dienstag, 22 Oktober 2013, jeweils 9 – 11.30 Uhr (Morgenkurs 4 M_2013)

Das 8-Wochen-Programm basiert auf dem von Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelten Mindfulness Based Stress Reduction Programme. Begleitend zu einer ärztlichen oder psycho-therapeutischen Behandlung findet das Trainingsprogramm bei Stresserkrankungen eine hilfreiche Anwendung. Bei einigen Krankenkassen besteht die Möglichkeit, einen Zuschuss zu den Kursgebühren zu beantragen.
Es gibt im Abendkurs nur noch wenige Plätze. Bitte zu beiden Kursen umgehend anmelden.
Die erfahrene Kursleiterin Angelika Wild-Regel ist Dipl.-Sozialpädagogin (FH) und hat ihre MBSR-Ausbildung bei Dr. Linda Lehrhaupt absolviert.

8. "Café Philosophie"
     18 Verpflichtungen auf dem Weg zur Umwandlung des Geistes
     Donnerstag 24. Oktober 2013 | Leitung durch Prof. Dr. Klaus Jork

Oft folgen wir bei unseren Entscheidungen und unserem Handeln unreflektierten Vorstellungen und Gewohnheiten. Der Text des tibetischen Gelehrten Geshe Rabten hilft uns mit seinen Erklärungen zur Reinigung des Geistes und zu kontrolliertem Umgang mit unserem Geist. Können uns die 18 „Verpflichtungen“ eine alltagsbezogene Hilfe sein?
Zeit | 19 bis 20.30 Uhr |
Spendenbasis

9. Spiritualität und intellektuelle Redlichkeit
     Freitag 25. Oktober 2013
     Vortrag | Prof. Dr. Thomas Metzinger

Der Referent wird in diesem allgemeinverständlichen, nicht-akademischen Vortrag folgenden Fragen nachgehen: Könnte es ein modernes spirituelles Selbstverständnis geben, das mit dem (nicht nur für Philosophen wichtigen) Wunsch nach intellektueller Redlichkeit in Einklang zu bringen ist? Kann es so etwas wie eine vollständig säkularisierte Spiritualität geben? Oder ist diese Idee nicht widerspruchsfrei beschreibbar?
Prof. Dr. Thomas Metzinger arbeitet seit vielen Jahren an der Schnittstelle zwischen Philosophie des Geistes und kognitiver Neurowissenschaft; er ist Leiter des Arbeitsbereichs Theoretische Philosophie Universität Mainz und Direktor der Forschungsstelle Neuroethik am Philosophischen Seminar.
Um Anmeldung bis zum 23. Oktober wird gebeten.
Zeit | 19 bis 21 Uhr |
Mitglieder 9 Euro | Nichtmitglieder 11 Euro | Schüler/Studenten frei

10. Vorankündigung: Samdhong Rinpoche im Tibethaus Deutschland

Zu unserer großen Freude hat uns der ehemalige exiltibetische Premierminister, Direktor des „Central Institute for Higher Tibetan Studies” und bekannte Dharma-Lehrer zugesagt, am Samstag, dem 16. November Unterweisungen zu den verschiedenen Leerheits-Vorstellungen zu geben.
Samdhong Rinpoche wird allerdings auch schon am Freitag, dem 15. November im Tibethaus auf Bitten des Tarab Insititutes nur für die Absolventen der Unity in Duality Ausbildung Modul II unterrichten. Das Thema: Einführung in Mahamudra auf der Basis von Tendrel. Wir haben jedoch erwirken können, dass die Absolventen unseres eigenen Grundlagen- und Aufbaustudienprogramms bei Interesse auch teilnehmen können. Die Anzahl ist jedoch begrenzt.
Deshalb: baldige Anmeldung direkt bei: info(at)tarab-institut(dot)de
Eintritt: 90 Euro

11. Termine

  • 10.10. | Vorsorgeverfügung, Betreuungsrecht und Patientenverfügung | Vortrag | Reinhold Reichert | 19.00 - 20.30 |
  • 11.10. | Tibet – Unterwegs im Himalaya | Lichtbildvortrag | Olaf Schubert | 19.30 - 21.30 |
  • 13.10. | Begleitung von Sterbenden - Hilfe mit Methoden aus der TTM | Workshop | Dr. Namgyal Phunrab | 11.00 - 17.00 |
  • 16.10. | Aus dem Handgepäck eines tibetischen Yogi | James Law | 19.30 |
  • 17.10. | Dialogpraxis | Einführungsseminar | Antje Boijens | 18.30 - 21.00 |
  • 18.10. - 20.10. | Lodjong und Bodhicitta | Unterweisung und Segensermächtigung | Lodrö Rinpoche |
  • 21.10. & 22.10. | Beginn der neuen MBSR-Kurse |
  • 24.10. | "Cafe Philosophie" | Prof. Dr. Klaus Jork | 19.00 - 20.30 |
  • 25.10. | Spiritualität und intellektuelle Redlichkeit | Vortrag | Prof. Dr. Thomas Metzinger | 19.00 - 21.00 |
  • 15. 11. - 16.11. | Samdhong Rinpoche im Tibethaus |

12. Zitat der Woche

"So selten wie ein Stern am Tag
ist diese kostbare menschliche Existenz."
                                                                aus: "Den Tiger zähmen" von Akong Rinpoche