08.03.2013

Ausgabe 08.03.2013

 

Das Tibethaus 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können. 

 

 

Themenübersicht

Nachrichten:
1. Nyagre Khentrül (Gelek Rinpoche) bei Jewel Heart in Nijmegen
2. Europaweite Solidaritätsdemo für Tibet in Brüssel

 

Programm:
1. Schritte zum Erleuchtungsgeist
2. Die Amitabha-Sutras - Teil 1
3. MBSR Informationsabend
4. Cafe Philosophie - Karma und Schuld -
5. Vajrayogini-Ermächtigung und Kommentarunterweisungen
6. Termine
7. Zitat der Woche

Nachrichten

Amdo/Tibet©Jangbu

Neu: Wir werden in Zukunft jede Chömail mit einem Foto aus dem tibetischen Kulturkreis (siehe oben) einleiten. Interessenten, die gute Fotos haben, können sich an hessel(at)tibethaus(dot)com  wenden.

 

1. Nyagre Khentrül (Gelek Rinpoche) bei Jewel Heart in Nijmegen

Rinpoche wird vom 27. April bis zum 5.Mai Unterweisungen in Nijmegen (Holland) über Shantidevas Text "Bodhicharyavatara" geben.
Rinpoche ist auch ein Dagyab Tulku und guter Freund von Dagyab Rinpoche. Er lebt in den USA und ist Begründer der "Jewel Heart" Organisation.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.jewelheart.nl 

2. Europaweite Solidaritätsdemo für Tibet in Brüssel

 

 

Am 10. März 2013, dem 54. Jahrestag des Aufstands des tibetischen Volkes gegen die Besetzung, treffen sich die europäischen Tibetergemeinschaften und Tibet-Unterstützergruppen zur großen Solidaritätsdemo "Tibet needs you. Now!" in Brüssel.
Näheres unter...
www.europefortibet.com

Programm des Tibethauses Deutschland

1. Schritte zum Erleuchtungsgeist
   
Donnerstag 14. März 2013 |Fortlaufende Unterweisungen | Geshe Ngawang Thapkhe

Was können wir aus Dharmarakshitas berühmtem Text "Das Rad der scharfen Waffen" lernen? Den Erleuchtungsgeist (Bodhicitta) zu entwickeln, ist das Herz tibetisch-buddhistischer Geistesschulung. Angefangen von einer freundlichen Haltung uns selbst und anderen gegenüber bis hin zu einer zutiefst altruistischen Lebensweise erwächst daraus ein enormer Nutzen.
In seiner warmherzigen und humorvollen Art und Weise bringt Geshela uns nahe, wie es möglich ist, diesen grundlegend guten Geist zu entfalten.
Er wird aus dem Tibetischen ins Deutsche übersetzt.
| Weitere Termine: 18.4., 13.6.2013 Zeit | Zeit | 19.00 - 21.00 |
Gebührenen | Mitglieder 8 Euro | Nichtmitglieder 12 Euro | Tibeter kostenlos | 

2. Die Amitabha-Sutras - Teil 1
    Samstag 16. bis Sonntag 17. März 2013
    Dr. Cornelia Weishaar-Günter

Das bekannte Reinen Landes "Sukhavati" (tib.: Devachen) wird in den Amithabha-Sutras beschrieben. Wenn wir uns in diese Beschreibungen vertiefen, verbinden wir uns innerlich mit einem Bereich, in dem wir optimale Bedingungen für die spirituelle Praxis finden. Die Legende bezieht sich nicht nur auf die Möglichkeit der Wiedergeburt in einem Reinen Bereich, sondern zeigt auch, wie wir das Reine Land in unserer Erfahrungswelt hier und jetzt erleben können. Vorträge, geleitete Meditationen und die Möglichkeit zum Austausch wechseln sich ab.
Zusatzinfo | (Der zweite Teil findet am 15./16. Juni statt.)
Zeit | Samstag 11 bis 19 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr
Gebühren | Mitglieder 65 Euro | Nichtmitglieder 90 Euro

3. MBSR Informationsabend
    Montag 18. März 2013
    Christian Stocker

Weltweit wird das MBSR 8-Wochen-Programm mittlerweile an über 500 Kliniken und Gesundheitszentren durchgeführt. Die positive Wirkung der MBSR-Kurse konnte in zahlreichen klinischen Studien nachgewiesen werden.
Dieser Informationsabend für den zweiten 8-Wochenkurs 2013 (Kursbeginn am 06.05.) dient dazu, die von Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelte und wissenschaftlich erforschte MBSR Methode (Stressbewältigung durch Achtsamkeit) kennenzulernen.
Zusatzinfo | Um Anmeldung bis zum 14. März 2013 wird gebeten.
Zeit | 19 bis 20.30 Uhr
Gebühren | Auf Spendenbasis 

4. Cafe Philosophie - Karma und Schuld -
    Was bedeuten diese spirituellen Begriffe für unseren Alltag?
    Donnerstag 21. März 2013
    Prof. Dr. Klaus Jork

Karma und Schuld - Was bedeuten diese spirituellen Begriffe für unseren Alltag?"Karma" bedeutet das spirituelle Konzept, nach dem jede Handlung unweigerlich eine Folge hat. Da es in indischen Weisheitslehren den Begriff "Schuld" nicht gibt, wollen wir überlegen, welche Bedeutung diese Begriffe für uns im Alltag haben (können).

Professor Dr. Klaus Jork ist Leiter des Bereichs Heilkunde und Ehrenpräsident des Tibethaus Deutschland. Er studierte Medizin sowie Psychologie und Physik. Bis 2003 war er als Allgemeinmediziner in Langen tätig, bis 2004 Professor für Allgemeinmedizin am Klinikum der J.W. Goethe-Universität Frankfurt.
Zeit | 19:00 bis 20:30
Gebühren | Spendenbasis 

5. Vajrayogini-Ermächtigung und Kommentarunterweisungen
    Samstag, 23. März bis Montag, 01. April 2013
    Ermächtigung und Kommentarunterweisungen von S.E. Dagyab Rinpoche

Der diesjährige Osterkurs besteht wieder aus zwei Teilen:

Teil A: Das vorbereitende Herzsutra-Retreat dient dazu, eventuelle Hindernisse für die anspruchsvollen Unterweisungen zu beseitigen und um beste innere und äußere Bedingungen für den Osterkurs zu schaffen. Es wird empfohlen, dass möglichst viele Teilnehmer des Osterkurses an diesem vorbereitenden Teil teilnehmen.

Teil B: Seine Eminenz Dagyab Kyabgön Rinpoche wird uns bei dem diesjährigen Osterkurs eine Segensermächtigung (Jinlab) in die Edle Vajrayogini Naro Khachö aus der Naropa-Tradition und besonders tiefgründige Kommentarunterweisungen zu dieser Praxis geben. Rinpoche wird anhand verschiedener Kommentare (z.B. "Die Herzessenz der Dakinis der Drei Bereiche" oder "Klarstellung der Essenz" von Phabonka Dechen Nyingpo) detailliert auf die elf Yogas der Vajrayogini eingehen. Das Seminar wird eine Kombination von Erklärungen und intensiven Meditationen beinhalten.

Voraussetzung für die Teilnahme: Ein solides Verständnis des Buddhismus mit mehrjähriger täglicher Meditationspraxis. Der Lamrim oder ähnliche vorbereitende buddhistische Übungen (z.B.: Ngöndro, Lamdre) sollten absolut vertraut sein.
Darüber hinaus sollte offiziell Zuflucht die Bodhicitta-Gelübde sowie eine Ermächtigung ins höchste Anuttarayoga-Tantra (Muttertantra) genommen worden sein.
Eine weitere wichtige Grundvoraussetzung ist psychische Stabilität.
Bei Fragen setzen sie sich bitte mit dem Büro des Tibethauses in Verbindung (info(at)tibethaus(dot)com). 

6. Termine

  • 08.03. - 10.03. | Dagyab Rinpoche | Seminar | Jenang |
  • 14.03. | Schritte zum Erleuchtungsgeist | Seminar | Geshe Ngawang Thapkhe | 19.00 - 21.00 |
  • 15.03. | Eine Lebensgeschichte für zwei Gründer | Dr.Kalsang Norbu Gurung | 19.30 - 21.00 |
  • 16.03. - 17.03. | Die Amitabha Sutras | Dr.Cornelia Weishaar-Günter | Seminar |
  • 18.03. | MBSR Informationsabend | Christian Stocker | 19.00 - 20.30 |
  • 21.03. | Cafe Philosophie | Prof.Dr. Klaus Jork | 19.00 - 20.30 |
  • 23.03. - 01.04. | Osterkurs | Dagyab Rinpoche | Kamalashila Institut |

7. Zitat der Woche

"Reich ist, wer so viel besitzt, daß er nichts weiter wünscht."
Lateinische Lebensweisheit