02.05.2013

Ausgabe 02.05.2013

 

Das Tibethaus 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können. 

 

 

Themenübersicht

Nachrichten:
1.  Zong Rinpoche hält einen Vortrag im Tibethaus
2. Konferenz: “Female Religious Specialists”
3. Yoga-Lehrer/in gesucht t

 

Programm:
1. Termine mit Dr. Namgyal
2. Tagesseminar: Einführung in die Meditation
3. Lamrim im Alltag – offene Studiengruppe
4. Studienprogramm: Tantrischer Buddhismus
5. MBSR Informationsabend
6. Seminare mit S.E. Dagyab Rinpoche
7. Infoabend zum neuen buddhistischen Grundlagenstudium
8. Zitat der Woche

Nachrichten

 


Maitreya Statue/Ladakh © Phuntsog Dorjay

Neu: Wir leiten jede Chömail mit einem Foto aus dem tibetischen Kulturkreis (siehe oben) ein. Interessenten, die gute Fotos haben, können sich an hessel(at)tibethaus(dot)com  wenden.

1. Zong Rinpoche hält einen Vortrag im Tibethaus

Wir haben von Donnerstag bis Sonntag dieser Woche überraschend Besuch von Zong Rinpoche, der von Indien aus über Frankfurt nach Spanien reist. Er ist die Wiedergeburt des legendären Zong Rinpoche, der einer der Hauptschüler von Kyabje Dorje Chang gewesen ist und stark zur Verbreitung des Buddhismus im Westen beigetragen hat. Der gegenwärtige Zong Rinpoche ist 29 Jahre alt, studiert und unterrichtet im Ganden Shartse Kloster in Südindien. S.H. der Dalai Lama schätzt ihn und sein Wissen sehr und sieht ihn als einen Hoffnungsträger der Generation der jungen tibetischen Rinpoches, Zong Rinpoche ist mit der westlichen Kultur bestens vertraut, hat als Kind eine Montessori-Schule besucht (was sehr ungewöhnlich ist), auch einige Zeit in den USA gelebt und spricht sehr gutes Englisch.
Zong Rinpoche wird am Samstagabend von 18.00 – 19.30 Uhr einen Vortrag über folgendes Thema halten: Tradition und Moderne: Tibetischen Buddhismus im Westen. Danach gibt es noch die Möglichkeit, zusammen Tee zu trinken und evt. mit Rinpoche zu sprechen.
S.E. Dagyab Rinpoche legt großen Wert darauf, dass möglichst viele seiner Schüler und Freunde im Dunstkreis des Tibethauses an der Veranstaltung teilnehmen. Interessenten bitten wir, sich umgehend im Büro anzumelden.

 

 

Zong Rinpoche © Elke Hessel

2. Tibetologische Konferenz in Berlin: “Women as Visionaries, Healers and Poisoners - Autonomous Female Religious Specialists in Tibet, the Himalayas and Inner Asia”
3. Mai - 5. Mai 2013, Im Festsaal der Humboldt Graduate School, Luisenstraße 56, 10115 Berlin. Infos unter: http://www2.hu-berlin.de/zentralasien

3. Neue Yoga-Lehrerin bzw. Yoga-Lehrer für Tibethaus ab Mitte August gesucht
Da unsere bisherige Yoga-Lehrerin ab Sommer eine Weiterbildung machen wird und uns leider nicht mehr zur Verfügung stehen wird, suchen wir dringend jemanden, der eine Yoga-Lehrerausbildung der Vini-Yoga Richtung absolviert hat, solide Unterrichtserfahrung hat und ins Tibethaus passt. Zu unterrichten sind zwei Gruppen mit 10 – 12 Teilnehmern am Dienstagabend zwischen 18 und 21.30 Uhr, eine Anfänger- und eine Fortgeschrittenengruppe.
Interessenten wenden sich bitte umgehend (mit kurzem Lebenslauf) an unser Büro: info(at)tibethaus(dot)com. Wir freuen uns!

Programm des Tibethauses Deutschland

1. Seit heute wissen wir: Dr. Namgyal hat leider kein Visum bekommen und wird nicht nach Deutschland reisen können.
Es gibt deshalb folgende Änderungen: Freitag 3.Mai: Vortrag über Stress und Burnout aus der Sicht der Traditionellen Tibetischen Medizin (TTM) muss leider ausfallen. Samstag 4. Mai: Der Workshop „Wie die so genannten „Lung“-Erkrankungen (Stress und Burnout) mit Methoden aus der TTM behandelt werden“ findet statt und wird durch die Heilpraktikerinnen Christine Koch (TTM) und Barbara Sittig (CTM) geleitet werden.
Für weitere Infos bitte unser Büro kontaktieren!

2. Sonntag 5. Mai (10 bis 16 Uhr)
Einführung in die Meditation
Tagesseminar| Birgit Justl und Martin Brüger

Bei dieser Einführung werden Achtsamkeitsübungen und die wichtigsten Formen der buddhistischen Meditation, die konzentrative und die analytische Meditation, besprochen und gemeinsam praktiziert. Theoretische und praktische Teile wechseln sich dabei ab. Der Kurs ist sowohl für Anfänger geeignet, wie auch zur Vertiefung für diejenigen, die bereits etwas Meditationserfahrung haben.
Bitte umgehend anmelden.
Birgit Justl ist Diplom-Betriebswirtin, Diplom-Psychologin, Psychotherapeutin und Trainerin sowie Dharmatutorin. Martin Brüger ist Künstler, Meditationsleiter, Dharmatutor.
Mitglieder 36 Euro| Nichtmitglieder 56 Euro

3. Sonntag 5. Mai (18 bis 20 Uhr )
Lamrim im Alltag – offene Studiengruppe
Leitung | Dr. Renata Burghardt, Frank Hofmann, Annette Kirsch

Der Lamrim – Stufenweg zur Erleuchtung – ist eine systematische Darstellung der verschiedenen Themengebiete des Buddhistischen Weges. Diese Studiengruppe richtet sich an alle Personen, die sich gerne mit anderen Praktizierenden über die einzelnen Inhalte und Erfahrungen austauschen möchten. Wir beginnen den Abend mit Rezitationen und stiller Meditation. Danach haben wir auf der Grundlage eines klassischen Lamrim-Textes Zeit zur gemeinsamen Diskussion. Sowohl Personen mit wenig Vorwissen als auch erfahrende Praktizierende sind herzlich willkommen.
Auf Spendenbasis

4. Samstag 11. – Sonntag 12. Mai
Studienprogramm: Buddhismus im Kontext

Entwicklungsgeschichte der buddhistischen Traditionen Schwerpunkt: Tantrischer Buddhismus Samstag wird Dr. Karsten Schmidt einen Überblick über die Entwicklungslinien, die und die Wechselwirkung mit anderen Traditionen geben und auch auf Verstehensprobleme eingehen.Am späten Nachmittag wird Elke Hessel einen Lichtbildvortrag halten über das Mandala-Prinzip und die tantrische Gottheitenvorstellung.
Sonntag wird der Düsseldorfer Tibetologe und Indologe Uwe Bräutigam zu Gast sein und über Rituale, Aufbau und Struktur tantrisch buddhistischer Praxis referieren.
Diese Veranstaltung ist für die Teilnehmer des Studienprogramms gedacht. In Ausnahmefällen können weitere Interessenten nach Anmeldung im Büro am Wochenende teilnehmen.

5. Donnerstag 16. Mai
MBSR Informationsabend
Leitung | Christian Stocker
Dieser Informationsabend für den dritten 8-Wochenkurs 2013 (Kursbeginn nach den Sommerferien am 19.08. bzw. Morgenkurs 20.08.) dient dazu, die von Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelte und wissenschaftlich erforschte MBSR Methode (Stressbewältigung durch Achtsamkeit) kennenzulernen. Bitte umgehend anmelden.
Christian Stocker, Coach und Dipl.-Kommunikationsdesigner (FH), Ausbildung zum MBSR-Lehrer bei Dr. Linda Lehrhaupt.
19 bis 20.30 Uhr | Auf Spendenbasis

 


S.E. Dagyab Rinpoche © Peter van Wanrooij


6. Freitag, 17. bis Sonntag, 19. Mai
Offenheit und Identität

Seminar und Segensermächtigung mit S.E. Dagyab Rinpoche Was macht uns eng, unfrei und intolerant? Welche Konzepte sind heilsam und förderlich, welche müssen wir kritisch hinterfragen?
Der spirituelle Leiter des Tibethauses S.E. Dagyab Rinpoche (siehe auch: www.dagyab-rinpoche.com)  wird an diesem Wochenende die Qualität von „Offenheit“ im buddhistischen Kontext näher beleuchten. Gleichzeitig wird Rinpoche die Bedeutung von „Identität“ im weitesten Sinne erläutern und dabei Bezug nehmen, zu dem was uns konventionell gesehen eine Art Stabilität und Standhaftigkeit verleiht. Darüber hinaus wird er der Frage nachgehen, wie Identität vor dem Hintergrund einer absoluten Sichtweise verstanden werden kann. Im Vordergrund steht dabei das Doha „Discovery of Mother Voidness“ von Changkya Rolpae Dorjee.
Am Sonntag wird uns Rinpoche einen Jenang in die Gelbe Tara erteilen. Die tantrisch buddhistische Gottheit Tara gilt als die Verkörperung der erleuchteten Aktivitäten aller Buddhas. Die gelbe Tara steht speziell für den Aspekt der Vermehrung. Sie zu praktizieren hilft uns, positive, heilsame Qualitäten zu entwickeln und zu vermehren sowie spirituellen Reichtum zu erlangen.
Mitglieder 75 Euro | Nicht-Mitglieder 110 Euro. Um baldige Anmeldung wird gebeten.

Achtung: Terminverschiebung: Sommer-Sangha-Zusammensein Buddhas Leben – Unser Leben. Sommerkurs mit Rinpoche in der Eifel (7. – 11.8.) muss auf Anfang Juli verschoben werden.
Grund ist folgender: Dagyab Rinpoche wird höchstwahrscheinlich Ende Juli aus wichtigem Anlass nach Indien reisen müssen. So müssen wir den Sommerkurs mit Rinpoche auf Donnerstag, 04. Juli – Sonntag 07. Juli 2013 vorverlegen. Das zu dieser Zeit mit Rinpoche geplante Seminar im Tibethaus (05.-07.07.2013) muss somit ausfallen bzw. es wird ins Kamalashila Institut verlegt und zeitlich erweitert. Inhaltlich wird sich der vorgezogene Sommerkurs nach momentanem Stand der Planungen kaum von dem ursprünglich geplanten unterscheiden. Außerdem werden auch die Inhalte des Juliwochenendkurses mit Shamatha und Vipashayana hinzugefügt. Für Samstagabend ist zusammen mit Rinpoche eine Feier anlässlich des Geburtstages von S.H. dem Dalai Lama geplant. Dazu werden auch wieder die Dagyab-Tibeter eingeladen werden. Wir hoffen auf euer Verständnis!
Näheres zur Anmeldung unter: info(at)tibethaus(dot)com und bald auch auf der Homepage! 

 

 

7. Freitag 31. Mai
Buddhismus begreifen
Infoabend zum neuen buddhistischen Grundlagenstudium
An diesem Abend werden wir den Aufbau des neuen Studienprogramms, das im Herbst beginnen wird, mit seinen verschiedenen Bausteinen (Unterweisungen zum Stufenweg des tibetischen Buddhismus, Meditationen, Austausch mit Teilnehmern, Integration in den Alltag, u.a.) vorstellen, Informationen über Organisatorisches geben und vor allem die Möglichkeit bieten, Fragen zu stellen.
19 bis 21.30 Uhr | Kostenlos
Weitere Informationen auf unserer Homepage: http://www.tibethaus.com/programm/studium-buddhismus/studienprogramm-lamrim2013.html

8. Zitat der Woche

Um für andere Wesen wirkliches Mitgefühl erzeugen zu können, müssen wir erst einmal die Erfahrung des Mitgefühls mit uns selber gemacht haben.

                                                                                               S.E. Dagyab Rinpoche