29.11.2012

Ausgabe 29.11.2012

Das Tibethaus 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können. 

 

 

Themenübersicht

 

Nachrichten:
1. Pal Lhamo Feier im Tibethaus
2. Aktivitäten des Dalai Lama zum Jahresende
3. Das neue Programmheft für das 1. Halbjahr 2013

 

Programm:
1. Herzensrat in 30 Versen von Longchen Rabjam
2. SÄLRIG - Klarheit und Weite im Umgang mit dem Tod
3. Café Philosophie" - Die Neunfache Atemübung
4. Themenabend: MBSR und Buddhismus - Chancen und Grenzen einer säkularen Meditationspraxis
5. Ganden Ngachö - Lichterzeremonie
6. Termine
7. Zitat der Woche

Nachrichten

Szene aus dem Kloster Sakya ©Eckart Dissen

Neu: Wir werden in Zukunft jede Chömail mit einem Foto aus dem tibetischen Kulturkreis (siehe oben) einleiten. Interessenten, die gute Fotos haben, können sich an hessel@tibethaus.com wenden.

1. Pal Lhamo-Feier

Mittwoch, der 28. November, war ein Vollmondtag. An diesem Tag im 10. tibetischen Monat wird in Lhasa ein Fest zu Ehren der Schutzgöttin von Lhasa, Pal Lhamo, veranstaltet. Wir haben im Tibethaus jetzt im dritten Jahr auch eine kleine Feier veranstaltet, zu der Groß und Klein gekommen sind mit - teilweise selbstgebackenen - Kuchen. Der Altar mit der Statue der Pal Lhamo wurde geschmückt, zur Einstimmung einige Lichtbilder des großen Festes in Lhasa gezeigt, das spezielle Gebet an die Göttin gemeinsam rezitiert und anschließend gemütlich zusammengesessen.



Altar der Pal Lhamo © Elke Hessel

2. Aktivitäten des Dalai Lama zum Jahresende

Am 29. November hat S. H. Dalai Lama in Mumbai am "World Compassion Day to Promote Animal Welfare" teilgenommen. In seiner Ansprache betonte er, dass es definitiv besser sei, Vegetarier zu sein. Er gab aber auch zu, dass er selber nach einer Phase des Vegetarismus auf Anraten seiner Ärzte wieder Fleisch zu sich nähme. Heutzutage würden allerdings in der Mehrheit der Klosterküchen in den tibetischen Siedlungen in Indien strikt vegetarisch gekocht.
Von Mumbai reist der Dalai Lama weiter nach Mundgod in Karnataka, wo er vom 30. November bis zum 13. Dezember ausgedehnte Unterweisungen zu verschiedenen Lamrim-Texten geben wird.
Näheres dazu findet sich unter: www.jangchuplamrim.com 

3. Das neue Programmheft für das 1. Halbjahr 2013 wird Anfang Dezember im Tibethaus vorliegen. Es kann jetzt schon auf der Homepage gelesen werden!


http://www.tibethaus.com/fileadmin/Redakteur-Privates/pdf_s/tbh_programm_01_13_web.pdf

Programm des Tibethauses Deutschland

1. Herzensrat in 30 Versen von Longchen Rabjam
    FREITAG 30. NOVEMBER BIS SAMSTAG 1. DEZEMBER
    Grundlegende buddhistische Unterweisungen | Dolpo Tulku

 

Nachdem Dolpo Tulku letztes Wochenende mit Studenten an der Goethe- Universität zusammengetroffen ist, wird er wieder zu Gast im Tibethaus sein. Der junge Nyingma-Rinpoche wird essentielle Praxisanweisungen des berühmten tibetischen Meisters Longchen Rabjam kommentieren. Beschrieben werden alle wesentlichen Grundlagen von den vorbereitenden Übungen bis hin zu den höchsten Unterweisungen. Die Unterweisungen werden ins Deutsche übersetzt!
Um umgehende Anmeldung wird gebeten.
Zeit | Freitag 19.30 bis 21 Uhr, Samstag 10 bis 17 Uhr
Mitglieder 60 Euro | Nichtmitglieder 90 Euro 

2. SÄLRIG - Klarheit und Weite im Umgang mit dem Tod
   
SONNTAG 2. DEZEMBER

 

Informationsnachmittag zum Aus- bzw. Weiterbildungskurs für buddhistisch orientierte Sterbegleitung Dr. Corina Aguilar-Raab wird die Rahmenbedingungen und die inhaltliche Struktur der ab 2013 angebotenen Aus- bzw. Weiterbildung vorstellen.
Achtung: Die Teilnahme am Informationsnachmittag ist für Interessenten an der Ausbildung erforderlich. Näheres findet sich auf dem Flyer unter:
http://www.tibethaus.com/fileadmin/Redakteur-Privates/pdf_s/tbh_sterbebegleitung_ausbild_web.pdf 
Zeit | 16 bis 18.30 Uhr.
Auf Spendenbasis

3. Café Philosophie" - Die Neunfache Atemübung - den Geist zur Ruhe bringen
   
DONNERSTAG 6. DEZEMBER 2012

 

Im dieser Veranstaltung, die unter der Leitung von Professor Dr. Klaus Jork sehr erfolgreich schon in die vierte Runde geht - wollen wir zum einen "über den Tellerrand schauen" und über Besonderheiten anderer Weisheitslehren diskutieren, sowie diese auf ihre praktische Bedeutung überprüfen.
Man kann sich unseren grobstofflichen Körper meditativ als feinstoffliches Gebilde vorstellen. Trogawa Rinpoche, ein tibetischer Mönchsarzt, lehrte eine Übung, mit der durch bildhafte Vorstellungen(Visualisation) negative geistige Einflüsse wie Begierde, Hass und Unwissenheit "gereinigt" werden können.
Zeit | 19 bis 20.30 Uhr
Auf Spendenbasis

MBSR-Kurs im Tibethaus Deutschland © Elke Hessel

 

4. Themenabend: MBSR und Buddhismus - Chancen und Grenzen einer säkularen
    Meditationspraxis

    FREITAG 7. DEZEMBER 2012
    Vorträge und Diskussion | Dr. Paul Köppler, Günter Hudasch, Nico Häger | Moderation Dr. Karsten
    Schmidt

 

Im gegenwärtigen Erfolg achtsamkeitsbasierter Programme wie "Mindfulness Based Stress Reduction" (MBSR) und ähnlichen stellt sich zunehmend folgende Frage: Wie verhält man sich darin zu den buddhistischen Ursprungstraditionen, die eine Hauptquelle der Methoden bilden? Was passiert, wenn man diese Übungen aus dem spirituellen Kontext löst und auf die Steigerung körperlichen und geistigen Wohlbefindens reduziert? Diese und andere Fragen sollen mit den eingeladenen Experten diskutiert werden.

Dr. Paul Köppler praktiziert und lehrt Meditation seit 30 Jahren. Er ist Gründer und Leiter des Vereins Buddhismus im Westen,. Günter Hudasch, Dipl.-Biologe und Vorsitzender des MBSR-MBCT-Verbandes, MBSR- und MBCT-Lehrer, arbeitet als Organisationsberater und Coach.
Nico Häger hat Wirtschaftspädagogik und ev. Theologie an der Universität Frankfurt studiert und seine Masterarbeit über MBSR und Buddhismus geschrieben.
Dr. Karsten Schmidt ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Studiengang Vergleichende Religionswissenschaft an der Uni Frankfurt und Bereichsleiter Wissenschaft im Tibethaus.
Um baldige Anmeldung wird gebeten.
Zeit | 18.30 bis 21 Uhr
Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro

5. Ganden Ngachö - Lichterzeremonie
    
SAMSTAG 8. DEZEMBER 2012

Wie jedes Jahr begehen wir den sogenannten Tsongkhapa-Tag mit einer kleinen Feier. Traditionell stellt man in Tibet an diesem Tag Butterlampen ins Fenster, auf Dächer und Mauern und rezitiert gemeinsam Gebete. Auch wir im Tibethaus werden gemeinsam Lichter anzünden und den poetischen Text "Ganden Lhagyema" rezitieren. Jeder Interessierte ist eingeladen mitzumachen.
Achtung: An diesem Wochenende findet das Studienprogrammmodul Die Mahayana-Sutras im Tibethaus statt. Deshalb kann die Feier erst von 18 - 19 Uhr stattfinden!

6. Termine

  • 29.11. | Wie gehen wir mit Konflikten um? | Geshe Ngawang Thapkhe | fällt aus |
  • 30.11. - 01.12. | Herzensrat in 30 Versen von Longchen Rabjam | Dolpo Tulku |
  • 02.12 | SÄLRIG - Klarheit und Weite im Umgang mit dem Tod | Informationsnachmittag | Dr.Corina Aguilar-Raab | 16.00 - 18.30 |
  • 06.12. | Café Philosophie" | Prof. Dr. Klaus Jork | 19.00 - 20.30
  • 07.12. | Themenabend MBSR und Buddhismus | 18.30 - 21.00
  • 08.12. | Ganden Ngachö - Lichterzeremonie | 18.00 - 19.00

7. Zitat der Woche

Die Arbeit am eigenen Geiste ist das A und O der buddhistischen Praxis. Wir brauchen keine Sadhana zu rezitieren, wir müssen kein Mantra rezitieren, Ngöndro oder was auch immer. Diese hunderttausend Niederwerfungen und all das Andere helfen nicht, solange wir nicht über unseren Geist nachdenken.

                                                                                 S.E. Dagyab Kyabgön Rinpoche