13.01.2012

Ausgabe 13.01.2012

Das Tibethaus 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können. 

Wir wünschen allen Chömail Abonnenten ein glückliches, inspirierendes, gesundes Jahr 2012!

 

„Altarinstallation mit Manjushri“ 
an einer Mauer des Lingkhor, Lhasa

 

 

Themenübersicht

 

Nachrichten:
1. Der Dalai Lama kommt im Mai 2012 eine Woche nach Österreich
2. Kalachakara Einweihung in Bodh Gaya
3. Indiens Tibet - Tibets Indien
4. Ein heiliger Narr?!
5. Tibetreise im Herbst
6. Die Tibethaus Microsite „Geben gestaltet“ ist online

 

Programm:
7. Beginn der neuen Yoga-Kurse 2012
8. „Alle Wesen bestehen durch Nahrung“
9. Bunte Glücksbringer zum Jahresbeginn
10. Lamrim im Alltag – offene Stadtgruppe
11. MBSR – Vertiefung der Übungspraxis
12. Tibet in Frankfurt
13. Termine
14. Zitat der Woche

1. Der Dalai Lama kommt im Mai 2012 eine Woche nach Österreich

U.a. wird Seine Heiligkeit auf Einladung des Tibetzentrums im Kärntner Hüttenberg vom 18. bis 20. Mai in Klagenfurt sein und dort unter anderem einen Vortrag zur "Kunst des Glücklichseins" halten. Am 21. Mai ist in Salzburg ein Vortrag und Interreligiöser Dialog zum Thema "Weltfrieden und universelle Verantwortung - Harmonie in der Vielfalt" geplant. In Wien soll der Dalai Lama am 25. Mai über "Ethik und menschliche Werte in der heutigen Gesellschaft" sprechen. Zudem findet am 26. Mai ein Symposium zu Buddhismus und Wissenschaft statt. Näheres siehe unter: www.dalailama.at

2. Kalachakara Einweihung in Bodh Gaya

Die 32. Kalachakara Einweihung des Dalai Lamas fand von 31. Dezember 2011 bis 10. Januar 2012 statt. 
Über 200.000 Menschen aus 34 Ländern haben daran teilgenommen. Darunter waren 8000 Tibeter aus Tibet, die trotz der schwierigen Lage in ihrer Heimat angereist sind. Auch waren ca. 1500 chinesische Buddhisten aus der V.R. China gekommen. S.H. hat jeweils für ca. 30 Minuten separate Audienzen für die Tibeter aus Tibet, für westliche Buddhisten, Teilnehmer aus der Himalaya Region (Nepal, Ladakh, Sikkim und Bhutan) und für Chinesen gegeben. Den chinesischen Buddhisten sagte er u.a. folgendes: „In den letzten Jahren habe ich mich mit vielen chinesischen Gelehrten, Studenten und den Vertretern der unterschiedlichsten sozialen Schichten getroffen. Ich habe beobachtet, dass bei den Festlandchinesen das Verständnis für die Tibet-Angelegenheit wächst und ebenso das Interesse für den tibetischen Buddhismus.“ 
Während seines Aufenthaltes in Bodh Gaya wurde S.H. der “Mahatma Gandhi International Award for Reconciliation and Peace“ durch die Enkeltochter Gandhis übergeben. Ebenso hat S.H. Dalai Lama sein neues Buch“ Beyond Religion“ der Öffentlichkeit vorgestellt. 

3.Indiens Tibet - Tibets Indien
   
 Reisen - Forschen – Sammeln: Ausstellung in Zons am Niederrhein (12.2. – 10.6.2012)

Seit 25 Jahren folgt der Frankfurter Forscher, Autor und Fotograf  Peter van Ham den Spuren des Herrnhuter Missionar A. H. Francke durch die Hochwüsten zwischen Indien und Tibet und beschreibt diese in seiner, vom Dalai Lama geförderten Ausstellung Die museale Reise endet in den 800 Jahre alten Tempeln von Mangyu in Ladakh, deren prachtvolle Malereien van Ham erstmalig umfassend dokumentiert hat. Näheres siehe: www.kreismuseumzons.de

4. Ein heiliger Narr?! 
    Endlich ist das Buch über den Lama Tulshuk Lingpa erschienen.

Vor zwei Jahren hat der amerikanische Autor und Fotograf Thomas Shor im Tibethaus einen spannenden Vortrag über Tulshuk Lingpa gehalten. Nun ist Thomas gut recherchiertes und spannend geschriebene Buch über diesen ungewöhnlichen Tibeter und seine wirklich verrückte Geschichte erschienen: „ A Step Away from Paradise: A Tibetan Lama’s Extraordinary Journey to a Land of Immortality“, Penguin India, December 2011. Auch als e-book (Amazon.com) verfügbar.

5. Tibetreise im Herbst

Wir werden in Zentraltibet hauptsächlich die kleinen Tempel und Klöster auf den Spuren der tibetischen Pilger, insbesondere auf denen des berühmten Yogi Shabkar (siehe auch: Das Leben des Shabkar, Autobiographie eines tibetischen Yogi,Manjughosha Edition, Berlin 2011), besuchen. Dafür werden wir auch Ausflüge in die unberührten Seitentäler mit unbekannten heiligen Plätzen unternehmen, wo wir auch kleine Wanderungen durchführen werden. Einige wichtige Orte – neben Lhasa und Umgebung –, die wir besuchen werden, sind: Samye, Traduk Gönpa, Yeshe Tsogyal Lhatso, Dorjee Drak, Mindroling, oder alternativ: Uru Katsel, Pempo Tal, Drigung, Terdrom, Reting, Taklung.
Nach der Akklimatisierung wird abwechselnd jeden Tag ein kleiner Vortrag gehalten werden über zentrale Themen des tibetischen Buddhismus und der tibetischen Kultur. Danach gibt es die Möglichkeit, sich darüber auszutauschen und Fragen beantwortet zu bekommen. 
Reisedatum ca.: 14. – 30. 9. 2012 (über Beijing)
Reiseleitung: Elke Hessel (Tibethaus Frankfurt), erfahrene Tibetreisende und Dr. Karsten Schmidt, Religionswissenschaftler mit Schwerpunkt asiatische Religionen, Uni Frankfurt. 
Mindestens 8, höchstens 12 Teilnehmer. Erstes Vortreffen im Tibethaus am 27. Januar, nach dem Lichtbildvortrag (19.30 – 21 Uhr) 
Weitere Infos unter: ehessel(at)gmx(dot)de

6. Die Tibethaus Microsite „Geben gestaltet“ ist online 



Als Mitglied des Tibethaus Deutschland oder regelmäßiger Leser der Chömail kennen Sie sicherlich schon eines unserer wichtigsten Zukunftsthemen: 
Das neue Tibethaus. Kernelement unserer Initiative ist die Microsite www.gebengestaltet.de. Mit ihr stellen wir das Tibethaus Deutschland übersichtlich und attraktiv mit den wichtigsten Aktivitäten in Hinblick auf die Haussuche und andere Projekte vor. Erfahrungsberichte zeigen das Spektrum unserer Arbeit. Wer möchte, kann unsere Arbeit auch kommentieren. „Geben gestaltet“ soll insofern für alle Interessenten ein Stück Motivation sein, sich aktiv einzubringen und beim Entstehen des neuen Tibethauses mitzugestalten. “Geben gestaltet” ist in den vergangenen Monaten, ausgestattet mit einem äußerst kleinen Budget, mit viel unentgeltlicher Beratungs- und Kreativarbeit entwickelt und umgesetzt worden. Ein ganz besonderer Dank gilt vor allem dem Kreativteam Jürgen Bähr (Weber Shandwick, Köln), Karin Lange (Design Rescue on Duty, Frankfurt) und Mario Perez Real (Creacion GmbH, büro für integrierte kommunikation, Hachenburg)! 
Weitere Infos unter: fundraising(at)tibethaus(dot)com

7. Beginn der neuen Yoga-Kurse 2012 
    Start der  Kurse: 17.01. 2012. Achtung: diese Kurse sind schnell ausgebucht, bitte umgehend im Tibethaus-Büro anmelden. 

YOGA IM TIBETHAUS – Einsteiger
In diesem Kurs wird in verschiedene Yogaübungen (Asanas) eingeführt. Die Körperwahrnehmung und das in Einklang bringen von Körperbewegung, Atem und Geist spielt eine wichtige Rolle. Die Übungen führen zu mehr Kraft und Flexibilität, darüber hinaus zu innerer Stabilität und Gelassenheit. 
Start des Kurses: 17.01.2012 | 18.15 bis 19.30 |

YOGA IM TIBETHAUS – Fortgeschrittene
Der Schwerpunkt in diesem Kurs liegt auf dynamischen Abläufen und Variationen bereits erlernter Asanas. Außerdem spielen Atemübungen (Pranayama), philosophische Yogatexte und Meditation eine wichtige Rolle. 
Start des Kurses: 17.01. 2012 | 19.45 bis 21.15 |
Kursleitung durch die erfahrene Yoga-Lehrerin und Psychologin Dr. Corina Aguilar-Raab.
Weitere Details siehe Homepage!

8. „Alle Wesen bestehen durch Nahrung“
    Samstag 14. Januar 2012

Dhamma-Tag mit Alfred Weil
Diese Aussage des Buddha – „alle Wesen bestehen durch Nahrung“– klingt nicht gerade sensationell. Doch ein näherer Blick zeigt viele überraschende Facetten, insbesondere, wenn wir bei „Nahrung“ an mehr als an Essenbund Trinken denken. 
Zeit | 10.00 bis 17.00 |
Auf Spendenbasis 

9. Bunte Glücksbringer zum Jahresbeginn 
    Sonntag 22. Januar 2012, Gebetsfahnendruck Workshop 

Die Künstlerin Sabine Hunecke wird zunächst noch einmal durch ihre Tibethaus- Ausstellung führen. Anschließend leitet sie einen Gebetsfahnen-Druck Workshop, bei dem jeder Teilnehmer mit traditionellen Druckstöcken seine eigenen Fahnen drucken und mit nach Hause nehmen kann. 
Dieser Kurs ist sehr gut für Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene geeignet.
Bitte für den Workshop bis zum 17. Januar anmelden!
Zeit | 15.00 bis 17.30 | 
Gebühren | 15 Euro | ermäßig 10 Euro (Workshop inklusive Material)

10. Lamrim im Alltag – offene Stadtgruppe
     Sonntag 22. Januar 2012

Diese Studiengruppe richtet sich an alle Personen,die sich gerne mit anderen Praktizierenden über die einzelnen Inhalte und Erfahrungen austauschen möchten. Wir beginnen den Abend mit Rezitationen und stiller Meditation. Danach haben wir auf der Grundlage eines klassischen Lamrim-Textes Zeit zur gemeinsamen Diskussion. Sowohl Personen mit wenig Vorwissen als auch erfahrende Praktizierende sind herzlich willkommen.
Zeit | 18.00 - 20.00 | 
Leitung | Andreas Ansmann, Dr. Renata Burghardt, Frank Hofmann |
auf Spendenbasis

11. MBSR – Vertiefung der Übungspraxis
      Donnerstag 26. Januar 2012

Diese Termine sind ein Angebot für alle, die bereits einen MBSR-Kurs absolviert haben und die Achtsamkeitspraxis auffrischen oder vertiefen möchten. Wir werden den Body-Scan, die Achtsamkeitsmeditation, die Achtsamkeit auf das Atmen und einfache Übungen
aus dem Yoga praktizieren. Um Anmeldung bis zum 24. Januar wird gebeten.
Zeit | 18.30 bis 21.00 |
Leitung | Christian Stocker |
Mitglieder 20 Euro | Nichtmitglieder 25 Euro |  

12. Tibet in Frankfurt
      Freitag 27. Januar 2012

Orakelseen, Meditationshöhlen und moderne Visionen
Lichtbildvortrag von Elke Hessel

Die Referentin wird die Zuschauer auf eine moderne, teilweise ungewöhnliche Pilgerfahrt mitnehmen durch Zentral- und Südtibet, die durch die Straßen der Städte, in Restaurants und Museen führt, aber auch zu heiligen Höhlen, Bergen und Seen, die genauso ein Teil des tibetischen Lebensraums sind. Dieser Vortrag ist Teil einer Veranstaltungsreihe, mit der wir „Tibet nach Frankfurt holen“ wollen. Für die, die nicht dorthin reisen können, aber auch für die, die eine Reise planen.
Zeit | 19.30 bis 21.00 |Gebühren | 9 Euro | ermäßigt 7 Euro |

13. Termine

  • 14.01.12 | „Alle Wesen bestehen durch Nahrung“ | Dhamma-Tag | Alfred Weil | 10.00 - 17.00 | 
  • 17.01.12 | Beginn der neuen Yoga-Kurse | Dr. Corina Aguilar-Raab | 18.15 | 
  • 22.01.12 | Gebetsfahnendruck Workshop | Sabine Hunecke | 15.00 - 17.30 | 
  • 22.01.12 | Lamrim im Alltag – offene Stadtgruppe | 18.00 - 20.00 | 
  • 26.01.12 | MBSR – Vertiefung der Übungspraxis | Christian Stocker | 18.30 - 21.00 | 
  • 27.01.12 | Tibet in Frankfurt | Lichtbildvortrag | Elke Hessel | 19.30 - 21.00 | 
  • 29.01.12 | Tibetisch für Fortgeschrittene | Puntsok Tsering Duechung | 15.30 - 18.00 | 
  • 29.01.12 | Tibetisch für Fortgeschrittene | Puntsok Tsering Duechung | 18.30 - 20.00 | 

14. Zitat der Woche  

"Unzählige Handlungen, geprägt von Mut und Vertrauen, haben die Geschichte der Menschheit gestaltet. Jedes Mal wenn ein Mensch für ein Ideal eintritt oder das Los anderer verbessern möchte oder gegen Ungerechtigkeit ankämpft, setzt er eine winzige Welle der Hoffnung in Bewegung.Ausgehend von Millionen verschiedener solcher Zentren von Energie und Wagemut treffen sich diese Wellen und bilden zusammen einen Strom, der auch die stärkste Mauer von Unterdrückung und Widerstand wegschwemmen kann."

Robert F. Kennedy (Bruder von JFK)