06.09.2012

Ausgabe 06.09.2012

Das Tibethaus 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können. 

 

 

Themenübersicht


Nachrichten:

1. Internationales Literaturfestival in Berlin
2. Buddhistische Meditation
3. Feuer-Puja zum Abschluss
4. S.E. Dagyab Rinpoche bei Jewel Heart

 

Programm:
5. Blüten von Weisheit und Mitgefühl
6. Eine Landkarte des Geistes
7. Das Rad der scharfen Waffen
8. Yoga-Intensiv (1)
9. Café Philosophie
10. Avalokiteshvara
11. Termine
12. Zitat der Woche

1. Internationales Literaturfestival in Berlin

 

 

Dienstag, den 4. September wurde das Festival eröffnet, diesmal mit einem "Tibetrelevanten" Ereignis: Der chinesische Schriftsteller Liao Yiwu, der diesjährigen Träger des Friedenspreises - des wichtigsten deutschen Kulturpreises - widmet seine Eröffnungsrede gänzlich dem von ihm verehrten siebzehnten Gyalwa Karmapa.
Bereits am Montag, den 3. September wurde eine große Ausstellung im Haus der Festspiele, in der zahlreiche Fotos aus Tibet aus der Zeit der "Kulturrevolution" zu sehen sind, eröffnet. Sie stammen von Tsering Dorjee, dem Vater der in Beijing lebenden tibetischen Dichterin Woeser Tsering. Seine seit über vierzig Jahren vergessenen Bilder zeigen eindringlich, wie die chinesische Kulturrevolution auch extreme Formen in Tibet selber angenommen hat. Tserings Fotos von diesen Ereignissen werden erstmals in Europa gezeigt.
Das ausführliche Programm des internationalen Literaturfestivals findet sich unter: www.literaturfestival.com .

2. Buddhistische Meditation anlässlich der Woche der Stille in Frankfurt
    
Dienstag, 11. September

Um zur Ruhe zu kommen, sind Atemmeditation und Gehmeditation besonders wertvoll. Ist unser Geist erst einmal etwas ruhiger geworden, können wir ihn viel leichter auf die Dinge richten, die uns wichtig sind. Die Meditation wird von Jampa Tsöndrü (Andreas Ansmann) geleitet. Er ist ordinierter Mönch (Getsül). Eine Anmeldung ist nicht nötig.
Zeit | 13 bis 14 Uhr
Diese Kooperationsveranstaltung mit dem Evangelischen Regionalverband/Stadt Frankfurt findet im wunderschönen Chinesischen Garten im Bethmann Park statt.
Näheres unter: http://www.frankfurt-evangelisch.de/der-komplette-beitrag/items/woche-der-stille-2012.html 

3. Feuer-Puja zum Abschluss der diesjährigen Langlebenspraxis  
    Dienstag 18. September

Zum Abschluss der Langlebenspraxis für S.E. Dagyab Rinpoche werden wir in der Nähe von Frankfurt in Langen (Hessen) eine traditionelle Feuer-Puja in Verbindung mit der Weißen Tara durchführen. Wer daran teilnehmen möchte, möge sich bitte bis Mitte nächster Woche bei Andreas Ansmann (ansmann(at)tibethaus(dot)com) melden.
An dieser Stelle möchten wir uns auch für die großzügige Spende bedanken, die wir von einer langjährigen Schülerin Rinpoche's für diese Puja erhalten haben.
Zeit | ca. 14-17 Uhr

4. S.E. Dagyab Rinpoche bei Jewel Heart in Holland - Guhyasamaja Ermächtigung
     Donnerstag 18. bis Sonntag 21. Oktober


Gelek Rinpoche & Dagyab Rinpoche

 

Ende Oktober wird Rinpoche eine große Ermächtigung in Guhyasamaja Akshobhyavajra im Jewel Heart Zentrum in Nijmegen geben. Die Anmeldung erfolgt direkt über Jewel Heart Holland: info(at)jewelheart(dot)nl 
Zeit | Donnerstag 18. Oktober 2012 bis Sonntag 21. Oktober 2012
Gebühren * | Mitglieder 150 Euro | Mitglieder reduziert 110 Euro | Nicht-Mitglieder 175 Euro
Veranstalter | JEWEL HEART Ort | JEWEL HEART ZENTRUM | NIJMEGEN | NIEDERLANDE

*) Tibethaus Mitglieder werden als Mitglieder von Jewel Heart angesehen. 

5. Blüten von Weisheit und Mitgefühl. Die Mahayana-Sutras.
    Samstag 8. bis So. 9. September

 

Beginn des Studienprogramm Modul C
Dr. Cornelia Weishaar-Günter stellt an diesem ersten Wochenende Auszüge aus dem Lotos-Sutra vor. Die Kernaussage des Lotos-Sutra bildet das "Ekayana", das "Eine-Fahrzeug": Alle Wesen haben Buddha-Natur und gelangen darum letztendlich zur Buddhaschaft. In sieben sehr berühmten Parabeln wie denjenigen vom "brennenden Haus" oder von der "illusionären Stadt" werden alle Lehren des Buddha als bloße Methoden aufgezeigt, um auf diesem Weg zur unbeschreibbaren Buddhaschaft voranzuschreiten. (Weiterer Termin: 8.-9.12.2012)
Wer noch am Kurs teilnehmen möchte, melde sich bitte umgehend in unserem Büro an.
Näheres unter: http://www.tibethaus.com/programm/studienprogramme/c-mahayana-sutras.html

6. Eine Landkarte des Geistes . Der Geist und seine Funktionen - Grundlagen buddhistischer Psychologie.
    15. - 16. September 2012

 

Beginn des Studienprogramms Modul B.
Bikshu Tenzin Peljor wird dieses Modul leiten. Vielen ist er schon aus dem gerade zu Ende gegangenem dreijährigen Studienprogramm im Tibethaus bekannt.
Tenzin Peljor legt in seinen lebensnahen und oftmals humorvollen Erklärungen der Texte des Lorig (tib.: Geist und Erkenntnis) ganz besonderen Wert auf den praktischen Nutzen dieses Wissens. Neben der grundlegenden Wissensvermittlung werden Meditation, Selbstbeobachtung und Diskussion wesentliche Bestandteile dieses Moduls sein. Am ersten Wochenende werden die sechs Hauptbewusstseinsarten, wie Wahrnehmung entsteht, das Zusammenspiel zwischen den 51 Geistesfaktoren und Hauptbewusstsein und die ersten 13 mentalen Faktoren vorgestellt.
Wer noch am Kurs teilnehmen möchte, melde sich bitte umgehend in unserem Büro an.
Weitere Infos unter: http://www.tibethaus.com/programm/studienprogramme/b-buddhistische-psychologie.html 

7. Das Rad der scharfen Waffen - Dharmarakshita (1) 
    DONNERSTAG 13. SEPTEMBER 201
    Unterweisungen | Geshe Ngawang Thapkhe

 

Geshe Ngawang Thapkhe wird Unterweisungen zu dem bekannten Text der Geistesschulung von Dharmarakshita aus dem 10. Jahrhundert geben. Die Unterweisungen, die Geshela in seiner warmherzigen und humorvollen Art und Weise gibt, sind sowohl für Anfänger als auch fortgeschrittene Praktizierende geeignet. Es geht u.a. um das ewige Thema: Wie können wir mit zwischenmenschlichen Konflikten konstruktiv umgehen?
Zeit | 19 bis 21 Uhr
Mitglieder 8 Euro | Nichtmitglieder 12 Euro

8. Yoga-Intensiv (1)
    Sonntag,16. September
    Seminar | Dr. Corina Aguilar-Raab

 

Um was geht es beim Yoga neben dem körperlichen Übungssystem noch, und welche Ziele sind mit der Yogapraxis verbunden? Wir wollen u.a. erörtern, welche geistigen Zustände von Patanjali unterschieden werden, wie und wozu sich diese durch eine spirituelle Praxis verfeinern lassen. Der Kurs soll genügend Raum für die Asana-Praxis, Pranayama und Meditation lassen, um selbst in die Erfahrung gehen zu können. Dieser Kurs ist für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet.
Bitte rechtzeitig anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist!
Zeit |16 bis 18 Uhr Mitglieder 17 Euro | Nichtmitglieder 21 Euro 

9. Café Philosophie
    Donnerstag, 20. September

Advaita Vedanta und die Lehre Sankaras
Sankara (788-820) schuf eine Synthese aus Erkenntnis (jnana), Hingabe (bhakti) und Handlung (karma), so dass jeder nach Verwirklichung Strebende den Weg einschlagen kann, der ihm am meisten entspricht. Er lehrte:1. Das Höchste ist wirklich.2. Die Welt ist Illusion. 3. Das Höchste ist die Welt.
Handelt es sich dabei nicht um ein Paradoxon?
Professor Dr. Klaus Jork leitet diesen Diskussionskreis, in dem die Teilnehmer über den "buddhistischen Tellerrand" hinausschauen, jetzt schon in der vierten Staffel.
Zeit | 19 Uhr
Anmeldung ist nicht nötig. 

10. Avalokiteshvara im Aspekt "Befreier von den niederen Daseinsbereichen"
     
Freitag 21. bis Sonntag 23. September

 

 

 

Lodrö Tulku Rinpoche aus der Schweiz ist - wie jedes Jahr - zu unserer großen Freude wieder Gast im Tibethaus. Am Freitag wird Rinpoche mit einem allgemeinen Vortrag beginnen und am Samstagvormittag die Segensermächtigung (Kriyatantra) erteilen. Samstagnachmittag und Sonntagvormittag gibt er Kommentarunterweisungen.
Avalokiteshvara verkörpert das große Mitgefühl der Buddhas zu allen Wesen. In der Begleitung dieses Avalokiteshvara-Aspektes - auch Buddha Khasarpani genannt - befinden sich die Grüne Tara und die Göttin Ekajati. Traditionell gilt der Segen als so wirkungsvoll, dass gesagt wird, dass man im nächsten Leben nicht in eine der drei unteren Daseinsbereiche geboren werde.
Verbindliche Anmeldung bitte bis zum 14. September 2012
Zeit | Freitag 19.30 bis 21 Uhr | Samstag 10 bis 13 Uhr + 15 bis 18 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr
Mitglieder 72 Euro | Nichtmitglieder 112 

11. Termine

  • 08.09. - 09.09. | Die Mahayana Sutren | Stdudienprogramm |
  • 11.09. | Buddhistische Meditation | Chinesischen Garten im Bethmann Park | 13.00 - 14.00 |
  • 13.09. | Das Rad der scharfen Waffen | Geshe Thapkhe | 19.00 - 21.00 |
  • 15.09. - 16.09. | Eine Landkarte des Geistes | Bikshu Tenzin Peljor | Studienprogramm |
  • 16.09. | Yoga-Intensiv (1) | Seminar | Dr. Corina Aguilar-Raab | 16.00 - 18.00 |
  • 18.09. | Feuerpuja | Langen bei Frankfurt | 14.00 - 17.00 |
  • 20.09. | Café Philosophie | Advaita Vedanta und die Lehre Sankaras | 19.00 |
  • 21.09. - 23.09. | Avalokiteshvara | Lodrö Rinpoche | Unterweisung und Segensermächtigung |
  • 28.09. - 30.09. | S.E. Dagyab Rinpoche | Chöling Hannover |
  • 18.10. - 21.10. | S.E. Dagyab Rinpoche bei Jewel Heart | Guhyasamaja Ermächtigung |

12. Zitat der Woche

 

"Wenn man das Mysterium des Geistes nicht kennt, das die wichtigste Sache in Bezug auf die buddhistische Lehre ist, aber sich wünscht, Glück zu erlangen und Leid aufzugeben, dann ist man hoffnungslos verloren; deshalb werde ich auf rechte Weise meinen Geist erfassen und ihn bewachen." (Shantideva)