04.10.2012

Ausgabe 04.10.2012

Das Tibethaus 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können. 

 

 

Themenübersicht


Nachrichten:

1. Unterweisungen des Dalai Lama in Dharmasala
2. Tibethaus Deutschland bei der Frankfurter Buchmesse

 

Programm:
3. Gibt es mehrere Wirklichkeiten?
4. Der POTALA - Sakrale und weltliche Residenz der Dalai Lamas -
5. MBSR - Vertiefung der Übungspraxis (2)
6. Was bedeutet Glück in der chinesischen Kultur?
7. Die geistigen Wurzeln unserer ökonomischen Krise
8. Lu Jong - tibetische Körperübungen nach Tulku Lobsang
9. Der freudvolle Weg - Grundlagen des buddhistischen Tantra
10. Termine
11. Zitat der Woche

1. Unterweisungen des Dalai Lama in Dharmasala

 

S.H. der Dalai Lama gibt vom 1. bis zum 4. Oktober im Tsuglakhang Unterweisungen zur "Lampe auf dem Pfad zur Erleuchtung (Tib.: Jangchub Lamdrön". Diesen essenziellen Text des berühmten bengalischen Gelehrten Atisha aus dem 11. Jh. lehrt er auf Bitten von 20 buddhistischen Klöstern in Taiwan. So sind auch zahlreiche Taiwanesen angereist, um an den Unterweisungen teilzunehmen. Näheres unter: www.dalailama.com

2. Tibethaus Deutschland bei der Frankfurter Buchmesse

 

 

Wir werden dieses Jahr wieder bei der Buchmesse in Frankfurt präsent sein, die vom 10. - 14. Oktober stattfindet. Diesmal sind wir beim Stand der DBU, der Deutschen Buddhistischen Union untergekommen. Der Stand der DBU ist in der Halle 3, im 1. Stock, Nr. L 135-138. Wir freuen uns über zahlreiche Besucher! Mehr Infos unter: www.buchmesse.de/de/fbm/

3. Gibt es mehrere Wirklichkeiten?
     
Donnerstag 11.Oktober

 

Im "Café Philosophie", erfolgreich schon in die vierte Runde geht - wollen wir zum einen "über den Tellerrand schauen" und über Besonderheiten anderer Weisheitslehren diskutieren, sowie diese auf ihre praktische Bedeutung überprüfen. Zu jedem Thema der Veranstaltung im Tibethaus werden Arbeitsunterlagen verteilt.
Diesmal wollen wir gemeinsam der Frage nach mehreren Wirklichkeiten nachgehen und untersuchen, welche Vorstellungen uns zu dieser Frage leiten. Ist das Alltagserleben wirklich? Wie wirklich sind unsere Träume? Ein Text des tibetischen Meisters Ranjung Dorjee (1284-1339) vermittelt uns eine Sichtweise, die wir untersuchen wollen. Können wir sein Verständnis nachvollziehen? Leitung | Prof. Dr. Klaus Jork
Zeit | 19.00 bis 20.30 Uhr
Auf Spendenbasis 

4. Der POTALA - Sakrale und weltliche Residenz der Dalai Lamas -
     Geschichte und Legende, Bauwerk und Bilder, Funktion und Rituale (1645-2005)
     Freitag 12.Oktober
     Lichtbildvortrag | Michael Henss |

 

Potala von der "Rückseite aus gesehen"

 

Das berühmteste Bauwerk Tibets, der Potala-Palast, der Winterpalast des Dalai Lamas, ist vielen vertraut. Doch sind kaum mehr als Bildband-Fotos und Reiseführer-Kurztexte bekannt. Der Referent war von 1980 bis 2006 fast jährlich vor Ort und hat viel noch Unbekanntes und manches "Geheimnisvolle" in Text und Bild dokumentiert, einschließlich neuer Funde und Forschungen hinter der Fassade dieser weltweit einzigartigen Palast-Architektur, für 300 Jahre Sitz von "Göttern", Königen und "Gott-Königen".
Michael Henss ist ein renommierter Chinawissenschaftler und Kunsthistoriker. Er lebt in Zürich und leitet u.a. die Fachbuchhandlung Asiatica.
Zeit | 19.30 bis 21.00 Uhr
9 Euro | ermäßigt 7 Euro 

5. MBSR - Vertiefung der Übungspraxis (2)
     Donnerstag 18.Oktober
     Leitung | Christian Stocker |

 

Diese Termine sind ein Angebot für alle, die bereits einen MBSR-Kurs absolviert haben und die Achtsamkeitspraxis auffrischen oder vertiefen möchten. Inhaltlich orientieren sich die MBSR-Übungsabende entlang der Reihe Wahrnehmen - Denken - Fühlen - Wollen - Handeln sowie an den Übungen des MBSR 8-Wochen-Programms. Jedes einzelne Treffen ist eigenständig und in sich abgeschlossen.
Nur für ehemalige Teilnehmer/innen eines MBSR 8-Wochen- Kurses.
Zeit | 18.30 bis 21 Uhr
Mitglieder 20 Euro | Nichtmitglieder 25 Euro
Um Anmeldung bis zum 11. Oktober wird gebeten.

6. Was bedeutet Glück in der chinesischen Kultur?
     Donnerstag 25.Oktober

 

Der chinesische Künstler Wang Ning lebt seit langem in Frankfurt. Er hat in Peking deutsche Literatur und Sprachwissenschaft studiert, lernt seit seiner Kindheit Kalligraphie. Er ist bekannt dafür, dass er sehr leicht Verständnis-Brücken bauen kann zwischen chinesischem und westlichem Denken und Fühlen. "Glück" wird in der chinesischen Kultur zu einem quasi religiösen Begriff gemacht, und ob es erreicht wird, hängt vom eigenen Einsatz und von göttlicher Gnade ab. Dass der Mensch Glück und Unglück letztlich kaum ermessen kann, zeigt die Geschichte der Wörter, deren Interpretationen auf einem spannenden Weg durch das chinesische Innenleben führen und oft überraschend einen anderen Sinn zum Vorschein bringen, als es uns die im Abendland verwendeten Entsprechungen und Übersetzungen nahelegen.
Zeit | 19.30 bis 21.00 Uhr
11 Euro | ermäßigt 9 Euro

7. Die geistigen Wurzeln unserer ökonomischen Krise
     Was wir im Umgang mit Geld, Arbeit und Konsum vom Buddhismus lernen können
     - Erfahrungen des Netzwerks Achtsame Wirtschaft
     Freitag 26.Oktober
     Vortrag | Dr. Kai Romhardt |

 

Achtsamkeit gilt im Buddhismus als königlicher Geisteszustand, der uns hilft, uns selbst und unser Umfeld klar zu sehen. Wie ändert sich unsere Wirtschaft, wenn wir unsere Arbeit, unseren Konsum und unseren Umgang mit Geld klarer sehen und verstehen, wenn wir achtsamer wirtschaften? Wirtschaft ist kein autarkes System, das außerhalb unseres Selbst existiert. Der Vortrag zeigt, wie wir durch die Kultivierung von Achtsamkeit und buddhistischer Geistesschulung zu heilsamen Alternativen im Feld der Wirtschaft gelangen. Hierzu werden konkrete Erfahrungen von Mitgliedern des Netzwerks Achtsame Wirtschaft vorgestellt.
Um Anmeldung bis zum 23. Oktober wird gebeten.
Zeit | 19.00 bis 21.00 Uhr
Mitglieder 9 Euro | Nichtmitglieder 11 Euro

8. Lu Jong - tibetische Körperübungen nach Tulku Lobsang
     
Samstag 27.Oktober
     Seminar | Ute Schaber |

 

Die Lu Jong-Praxis stammt aus der Tantrayana- und Bön-Tradition sowie der tibetischen Medizin. Durch die Kombination von Position, Bewegung und Atmung kann Lu Jong Blockaden lösen und fehlgeleitete Energie mobilisieren und ins Gleichgewicht bringen sowie Heilungsprozesse unterstützen. Diese Form des Lu Jong stammt aus der Übertragungslinie von Tulku Lobsang, der diese Praxis in den Westen brachte.
Um Anmeldung bis zum 19.10. wird gebeten.
Die Leiterin Ute Schaber ist Schülerin von Tulku Lobsang, Lu Jong und Tog Chöd (tibetische Schwerttechnik) Lehrerin. Sie leitet auch das von Tulku Lobsang initiierte Nying Drod- Patenschaft Projekt für tibetische Kinder.
Zeit | 10.00 bis 18.00 Uhr
Mitglieder 90 Euro | Nichtmitglieder 120 Euro

9. Achtung: Vorankündigung
     Der freudvolle Weg - Grundlagen des buddhistischen Tantra
     Samstag 17. und Sonntag 18. November

 

Beginn des Moduls D, 6 Wochenenden und Abschlussretreat
Leitung: Dharma-Tutoren des Tibethauses

Näheres siehe: http://www.tibethaus.com/programm/studienprogramme/d-grundlagen-des-tantra.html 

10. Termine

  • 04.10. | Grundprinzipien der Traditionellen Tibetischen Medizin | Dr. Namgyal | 19.30-21.00 |
  • 05.10. | Einführung in die Traditionelle Tibetische Medizin |Workshop| Dr. Namgyal |
  • 05.10. - 07.10. | S.E.Dagyab Rinpoche | Heilsames Wirken - Grenzenloses Potenzial |
  • 07.10. | Abschied, Trennung und Trauer: Praxisnachmittag | Dr. Corina Aguilar-Raab |
  • 11.10. | "Café Philosophie" | Gibt es mehrere Wirklichkeiten? | Prof. Dr. Klaus Jork |
  • 12.10. | Der POTALA - Sakrale und weltliche Residenz der Dalai Lamas - | Lichtbildvortrag | Michael Henss | 19.30 - 21.00 |
  • 18.10. | MBSR-Vertiefung der Übungspraxis (2) | Christian Stocker | 18.30 - 21.00 |
  • 25.10. | Was bedeutet Glück in der chinesischen Kultur? | Künstler Wang Ning | 19.30 |
  • 26.10. | Die geistigen Wurzeln unserer ökonomischen Krise | Vortrag | Dr. Kai Romhardt | 19.00 - 21.00 |
  • 27.10. | Lu Jong - tibetische Körperübungen nach Tulku Lobsang | Seminar | Ute Schaber | 10.00 - 18.00 |
  • 17.11. - 18.11. | Der freudvolle Weg - Grundlagen des buddhistischen Tantra | Beginn des Moduls D | Leitung | Dharmatutoren |

12. Zitat der Woche

 

"". fast alle sind meistens unfehlbar -
zumindest vor sich selbst."

 

© Dieter Lehmann, (*1960), Publizist