28.04.2011

Ausgabe 28.04.2011

Das Tibethaus

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können.

 

Themenübersicht

Nachrichten:
1. Stellungnahme von S.E. Dagyab Kyabgön Rinpoche
2. Osterkurs 2011 mit Rinpoche im Kamalashila
3. Feedback zum Osterkurs mit Rinpoche
4. Tantrischer Kurs von S. E. Dagyab Rinpoche in den Schweizer Bergen
5. Wahl zum Kalön Tripa: Bekanntgabe des Wahlergebnisses
6. Tibethausshop

Programm:
7. "Altruism and Compassion in Economic Systems"
8. MBSR Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Prof. Jon Kabat-Zinn
9. Termine
10. Zitat der Woche

1. Stellungnahme von S.E. Dagyab Kyabgön Rinpoche

Zum Abschluss des Osterkurses ging Rinpoche am Ostermontag auf die Situation des Tibethauses ein.

Neben dem großen Glück, von all den Angeboten des Tibethauses zu profitieren, sei es von großer Bedeutung, sich mit unserem gemeinsamen Projekt zu identifizieren und es auf jede nur mögliche Weise von Herzen zu unterstützen.

Obwohl vielleicht einige denken mögen, Rinpoche dürfe sich als spirituelle Leitung nicht um die finanzielle Situation kümmern, ist er der Meinung, dass gerade das für die Weiterentwicklung des Tibethauses sehr wichtig ist. Er rief uns daher dazu auf, Sponsoren für verschiedene Projekte zu finden, sei es im Bekanntenkreis oder sei es in Organisationen.

Des weiteren betonte Rinpoche, dass wir, wie es schon seit langem vorgesehen ist, dringend einen professionellen organisatorischen GeschäftsführerIn brauchen, der/die sowohl qualifiziert ist als auch Erfahrung in der Führung einer Institution mitbringt.
Es wird für diese Aufgabe eine Stellenausschreibung geben. Ein buddhistischer Hintergrund ist bei den Bewerbern erwünscht, jedoch nicht Bedingung.
Die zunächst ehrenamtliche Stelle für 2-3 Tage pro Woche soll in eine feste Anstellung münden. Damit kann Elke Hessel, die diese Aufgaben z.Z. neben ihrer inhaltlichen Arbeit übernommen hat, entlastet werden.

2. Osterkurs 2011 mit Rinpoche im Kamalashila

     Bericht von Ruth Ulrich



Herrliches Frühlingswetter mit fast schon hochsommerlichen Temperaturen empfing uns zum diesjährigen Intensivkurs.

S.E. Dagyab Kyabgön Rinpoche erteilte uns die Ermächtigung in Heruka-Vajrasattva aus der Vajramala-Serie, sowie eine Ermächtigung in Cittamani-Tara mit Körpermandala, mit zusätzlichen

Kommentar-Unterweisungen. Rinpoches Unterweisungen waren sehr intensiv, klar und tiefgründig,

aufgelockert und lebendig gestaltet mit Geschichten aus seinem Leben.

Am Ostermontag ernannte Rinpoche Annette Kirsch und Dr. Jochen Dienemann zu Dharma-Tutoren.

Ca 120 Teilnahmer waren gekommen einige davon aus Österreich, der Schweiz, Holland, England und Italien und den USA.

Zusätzlich zum Hauptprogramm waren die Tage dicht mit Angeboten gefüllt: morgens um sieben Uhr gab es eine gemeinsame Rezitation, abends zwei Lichtbildvorführungen und einen Film. In den Pausen konnte man die Eifellandschaft, die frühlingshaft in hunderte von Grüntönen getaucht war bei ungewohnten Temperaturen um die 25°C genießen. Samstag wurde abends eine gemeinsame Lama Chöpa Puja veranstaltet und anschließend fand die alljährliche Party im Stupa Cafe statt.

Die Atmosphäre während der ganzen Woche war von freudvoller Aktivität bestimmt.

3. Feedback zum Osterkurs mit Rinpoche 
    
Bericht von Dido Roggatz





Erst seit drei Jahren bin ich, Bildende Künstlerin aus Berlin, beim Osterkurs mit dabei.
Auch dieses Jahr erlebte ich Dagyab Rinpoche als einen Lehrer, oder besser gesagt, als einen spirituellen Freund, der mit großer Klarheit und viel Humor uns den Pfad zur Erleuchtung ebnete.

Der Begriff 'Motivation' kam besonders häufig vor. Durch Rinpoches geschickte Fähigkeit, sich mit uns in ein paar Tagen, vom soliden Fundament, Motivation, Lamrim, Reinigung, Bodhichitta und Leerheit bis zur höchsten Erleuchtung unter dem Aspekt von Ursache und Wirkung auseinander zu setzen, fühlten sich all diejenigen, mit denen ich gesprochen habe, geradezu beflügelt. Ich glaube, jeder hat an der einen oder anderen Stelle sein 'AHA'-Erlebnis gehabt oder war sogar deshalb zu Tränen gerührt.

Die Gemeinschaft derer, die den Osterkurs besuchten, kam nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus den Niederlanden, der Schweiz, Österreich, aus Großbritannien und Frankreich. Manche kommen schon seit vielen Jahren, manche waren das erste Mal dabei. Eine gemischte Gruppe, die nach meinem Empfinden sehr herzlich miteinander umging und intensiv an ihrem Verständnis von Sutra und Tantra geabeitet hat.
Nur mit dem Schweigen bis zur Kaffeepause hatte die Gruppe so ihre Probleme. Mein persönlicher Vorschlag: Vielleicht nur am Vormittag schweigen, aber dann wirklich strikt einhalten. Denn es tut schon gut, mal den Mund zu halten.

So schweige ich nun auch und sage nur noch Dankeschön an alle, die diese kostbare Klausur möglich gemacht haben.

4. Tantrischer Kurs von S. E. Dagyab Rinpoche in den Schweizer Bergen
    1. - 5. Juni

S.E. Dagyab Rinpoche ist zu Gast im Ganden Chökhor Chöd- und Meditationszentrum in Churwalden (das unter der Leitung von Lodrö Rinpoche steht) im schweizerischen Kanton Graubünden. Es liegt traumhaft in den Bergen und ist gut per Auto und mit dem Zug zu erreichen.

Programm: Große Vajrasattva Ermächtigung mit 17 Gottheiten, Yogatantra Akshobya Einweihung mit 13 Gottheiten, Kriyatantra 4 Armiger Avalokiteshvara aus Mitra Sammlung.

Weitere Informationen finden sich unter:www.ganden.ch

5. Wahl zum Kalön Tripa: Bekanntgabe des Wahlergebnisses

Das Ergebnis der Wahl des neuen Kalön Tripa, des Ministerpräsidenten der tibetischen Regierung im Exil wurde am Mittwoch, dem 27. April 2011 bekannt gegeben.

Dr. Lobsang Sanggay (43) erhielt 55% der Stimmen, d.h. 27.051 von 49.189 Wählern haben für ihn gestimmt.

Lobsang Sanggay wurde in Nordindien geboren und gehört zur ersten Generation der Tibeter, die im Exil geboren und aufgewachsen sind. Er hat an der Harvard Universität studiert, im Fach Rechtswissenschaften promoviert und später dort gearbeitet.
Seine Herausforderer Tenzin Namgyal Tethong (Washington) erhielt 37.4 % der Stimmen und Tashi Wangdi (Brüssel) 6.4 %.
Es wurde auch die neu gewählten Abgeordneten des Parlaments im Exil bekannt gegeben.

Aus Europa sind zwei Vertreter bzw. Abgeordnete ins Parlament gewählt worden: Thupten Wangchen (Spanien) erhielt 1.225 Stimmen (59.64%) und Chungdak Koren (Norwegen) 758 Stimmen (36.90%).
Herr Thupten Wangchen ist der Leiter vom Tibethaus in Barcelona. Frau Koren war von 1995 bis 2001 Repräsentantin S.H. des Dalai Lama in Genf.
Sowohl der Kalön Tripa als auch die Abgeordneten des Parlaments werden in den nächsten 5 Jahren amtieren.

6. Tibethausshop

                           
Achtung: eine neue Lieferung von Meditationssitzkissen ist im Tibethaus-Shop angekommen!

7. "Altruism and Compassion in Economic Systems"
    5. Mai

Session 3b,Vortragsmitschnitte der "Mind and Life" Konferenz in Zürich und anschließende Diskussion  
Moderation Annette Kirsch und Ingrid Haas

Die Session hat den Untertitel "Economic Research on Altruistic / Pro - social Behavior" und  besteht aus den Vorträgen:

1. Bill Harbaugh:  Wirtschaftler, Altruisten und Spenden

2. Ernst Fehr: menschlicher Altruismus und Wohlfahrt

Die Vorträge sind auf Englisch!

Zeit | 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr |

Gebühren | Spende |

8. MBSR Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Prof. Jon Kabat-Zinn

     9. Mai - Beginn des 8-Wochen-Programm

Das 8-Wochen-Programm basiert auf dem von Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelten und wissenschaftlich erforschten Mindfulness-Based Stress Reduction Programme.

Besonderen Wert wird im MBSR 8-Wochen-Programm auf eine gründliche Schulung der Achtsamkeit gelegt.

Christian Stocker (Coach und Dipl.-Kommunikationsdesigner (FH), Ausbildung zum MBSR-Lehrer bei Dr. Linda Lehrhaupt)

Angelika Wild-Regel (Diplom-Sozialpädagogin (FH) und Entspannungspädagogin, Ausbildung zur Kursleiterin für MBSR bei Dr. Linda Lehrhaupt).

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt; um Anmeldung bis zum 2. Mai wird gebeten.

Leitung | | Christian Stocker und Angelika Wild-Regel |

Zeit | jeweils montags, 18.30 bis 21.00 Uhr (weitere Termine siehe Homepage des Tibethauses) |

Gebühren | Mitglieder 300 Euro | Nichtmitglieder 350 Euro | Ermäßigung auf Anfrage |

9. Termine

  • 28. April | Geshe Thapke | Lodjong | 19.30 - 21.00 |
  • 29. April - 01. Mai | Tibetisches Heilyoga - Kum Nye | Seminar | Matthias Steurich |
  • 05. Mai | "Altruism and Compassion in Economic Systems" Session 3b | Vortragsmitschnitte und Diskussion | Moderation Annette Kirsch und Ingrid Haas | 19:30 - 21:30 |
  • 09. Mai | MBSR Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Prof. Jon Kabat-Zinn 8-Wochen-Programm | Christian Stocker und Angelika Wild-Regel | 18:30 - 21:00 |
  • 12. Mai | Cafe Philosophie - "Sind wir das, was wir glauben zu sein." Das Herz in den Upanishaden und in indischen Weisheitslehren | Leitung | Prof. Dr. Klaus Jork | 17:00 - 19:00 |
  • 14. Mai - 15. Mai | Grundlagenstudium | Dr. Birgit Schweiberer |
  • 19. Mai | "Altruism and Compassion in Economic Systems" Session 4 | Vortragsmitschnitte und Diskussion | Moderation Annette Kirsch und Ingrid Haas | 19:30 - 21:30 |
  • 20. Mai | Themenabend: "Der Ursprung und die Entwicklung der tibetischen Sprache | Referenten | S.E. Dagyab Rinpoche, Professor Nicolas Tournadre, sowie Jangbu (Dorjee Tsering Chenagtsang) | 18:00 - 21:30 |
  • 20. Mai - 22. Mai | Die Sieben Kostbaren Dharmas, Teil IV | Seminar mit Segensermächtigung | S.E. Dagyab Rinpoche | 19:30 - 13:00 |
  • 22. Mai | Yoga Intensiv | Seminar | Corina Aguilar-Raab | 17:00 - 19:00 |

10. Zitat der Woche

"Wie Ihnen wahrscheinlich allen bekannt ist, ist der Buddhismus keine Religion im engeren Sinne, sondern ein System von Erklärungen und Techniken zur Beseitigung von Leiden."

aus: "Tibetischer Buddhismus im Westen" von Dagyab Kyabgön Rinpoche