27.05.2011

Ausgabe 27.05.2011

Das Tibethaus

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können.

 

Themenübersicht

Nachrichten:
1. „Der Ursprung und die Entwicklung der tibetischen Sprache“ Bericht von Elke Hessel
2. Die Sieben Kostbaren Dharmas, Teil IV Bericht von Willi Maassen
3. Aus dem Verlag Tibethaus
4. "Zukunft jetzt gestalten. Heute für ein lebenswertes Morgen handeln"
5. "Tibet National General Meeting“
6. Tibetreisen

Programm:
7. Sonderankündigung
8. Saka Dawa Düchen Feier
9. Klarer Geist - mitfühlendes Herz
10. Unterweisungen zum Herz-Sutra
11. Cafe Philosophie
12. Termine
13. Zitat der Woche

1. „Der Ursprung und die Entwicklung der tibetischen Sprache“
    Ihre Bedeutung auf der Internationalen Ebene
    Bericht von Elke Hessel


v.l. Jangbu, Tsewang Norbu, Prof.Nicolas Tournadre, Phuntsok

Zum am 20. Mai im Tibethaus stattfindenden Themenabend zur tibetischen Sprache waren drei wirklich prominente Tibetkenner zusammen getroffen, von denen jeder auf seine Art und Weise zutiefst vertraut ist mit der tibetischen Kultur.

S. E. Dagyab Rinpoche hat die Besonderheiten der traditionellen Texte beleuchtet und unter anderen in die – für Europäer sehr ungewöhnliche – Art und Weise eingeführt, wie im alten Tibet offizielle Briefe verfasst wurden. Ein komplexes Regelwerk für sich.
Professor Nicolas Tournadre aus Frankreich hat aus der Sicht des Sprachwissenschaftlers die Bedeutung der tibetischen Sprache und ihre „Renaissance“ in der Internetlandschaft beleuchtet. Der tibetische Dichter und Filmemacher Jangbu berichtete anhand von seltenen Bilddokumenten über die Gründungsväter der modernen tibetischen Literatur und Poesie. Alles im allen hätte jeder der Referenten einen eigenen Abend mit seinem Vortrag füllen können.

2. Die Sieben Kostbaren Dharmas, Teil IV
    Bericht von Willi Maassen

Am Samstag und Sonntag, den 21. und 22. Mai gab Rinpoche Unterweisungen zum Buch der Kadampas, das auf Atisha zurückgeht.
Es handelt sich dabei um Unterhaltungen, die die alten Kadampas geführt hatten. Sie beleuchten grundlegende Themen wie z.B. Geistesschulung, achtsames Handeln, Entwicklung von einem tieferen Verständnis aber auch von echter Freude, die zum Teil mit Rinpoches Texten zu "Ein guter Mensch sein" übereinstimmen. Rinpoche betonte, sich immer wieder die Aussagen anzuschauen und zu vertiefen, um so eine wirkliche Veränderung im alltäglichen Leben herbeizuführen.
Am Sonntag gab Rinpoche noch einen Mantra-Segen in die Gottheit Acala. Mit Acala, der schützende und kraftvolle Qualitäten verkörpert, ist er schon seit frühester Kindheit verbunden, weil seine damaligen Lehrer ihn trotz seines Jugend damit vertraut machten.

3. Aus dem Verlag Tibethaus
    Kommentar zu Cittamani-Tara

Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr wieder eine Übersetzung von Dr.Cornelia Weishaar-Günter herausgeben können. Der nun vorliegende Kommentar des großen Meisters Phabongkha Rinpoche aus dem 20. Jahrhundert beinhaltet detaillierte Erklärungen zur Vorstellungs- und Vollendungsstufe.
Cittamani-Tara ist eine Praxis aus dem Annutarayoga-Tanta. Der Kommentar kann im Tibethaus bestellt werden, wenn man die entsprechende Praxisermächtigung erhalten hat.

Titel: Eine Perlenkette großzügig angeordneter wunscherfüllernder Juwelen
Bestellnummer: 7080 / Preis 22 Euro

4. "Zukunft jetzt gestalten. Heute für ein lebenswertes Morgen handeln"

Unter diesem Motto steht das 2. Internationale Symposium für Buddhismus & Ethik, das an Pfingsten (11.-13. Juni) in der Rheingoldhalle in Mainz stattfindet. Ca. 25 Vorträge, Workshops und Filme befassen sich u.a. mit den Themen:                                 

  1. Bewusstsein: Den Wert allen Lebens schätzen lernen. Aspekte der ökologischen, ökonomischen und sozialen Nachhaltigkeit
  2. Ethik und Ökologie in der Wirtschaft: „Go social and green – and make money“.
  3. Alter, Krankheit und Tod: Aspekte des Lebens
  4. Karma: Der Schlüssel zur Freiheit in unserer Hand

Der Kongress ist traditionsübergreifend. 15 hochkarätige internationale Referenten aus verschiedenen buddhistischen Traditionen werden zu diesen Themen sprechen: Der amerikanische Zen-Meister Bernard Glassmann Roshi, Prof. Dr. Karl-Heinz Brodbeck, Hinnerk Polenski (Syobu Sensei), Choenyi Wangmo (Schülerin und langjährige Assistentin von Lama Tsültrim Allione), Dagmar Doko Waskönig, Dorin Genpo Zenji, Franz-Johannes Litsch, Dr. Wilfried Reuter, Thay Phap An (EIAB), Vajramala (DBU), Dr. Alfred Weil und einige mehr.

Anmeldung unter www.buddhismus-und-ethik.de oder telefonisch unter 06136 / 997611.

5. "Tibet National General Meeting“

418 Tibeter aus aller Welt versammelten sich vom 21. bis 23. Mai zum zweiten „Tibet

National General Meeting“ in Dharamsala. Die Teilnehmer wurde in 10 Gruppen unterteilt. Es wurde über

verschiedene Themen diskutiert und darunter ein wichtiger Punkt beschlossen, dass S.H. der Dalai Lama

weiterhin zeremonielle Aufgaben als Staatsoberhaupt übernehmen soll.

Dieser Vorschlag wurde durch die Delegierten dem Dalai Lama überreicht.
Am 26.Mai wurde angekündigt, dass S.H. den Vorschlag ablehnt.
http://tibet.net/en/index.php?id=134&articletype=press&tab=2&rmenuid=morepress#TabbedPanels1

6.  Tibetreisen

Wir möchten auf zwei außergewöhnliche ökotouristische Tibetreisen aufmerksam machen, die von dem Geographen und Pilzexperten Daniel Winkler regelmäßig organsiert werden:

Cordyceps („Raupenpilz, tibetisch: Yartsa Gunbu) Tour in Tibet vom 10. bis 23. Juni. Diese führt über Lhasa ins nomadische Hinterland von Nagchu und ins bewaldete Kongpo in Südosttibet.

Pilz und Botanik-Reise vom 31. Juli bis zum 13. August: in den Kongpo (die Artenreichste Gegend Tibets mit einer grandiosen Natur) und Zentral Tibet.

Mehr Information zu Tibets Pilzen und deren Rolle im Landleben und zu den Reisen, dazu beeindruckende

7. Sonderankündigung
    Donnerstag, 9. Juni

Chinesische Welt in Zeichen

Einführung und Performance 

Der in Frankfurt lebende Kalligraph, Übersetzer, Tai Chi Lehrer Wang Ning hat in Peking deutsche Literatur

und Sprachwissenschaft studiert. Aufgrund seines Lebenslaufes ist es dem Referent möglich, Brücken zu bauen zwischen chinesischem und westlichem Denken und Fühlen.

Wir erhalten eine Einführung in die (philosophischen) Grundlagen der Schrift — nicht durch einen trockenen, theoretischen Vortrag - sondern indem uns der Kalligraph die sich in Bildern äußernden Vorstellungen der chinesischen Weltanschauung nachzeichnet. Sie sind in den chinesischen Schriftzeichen verborgen. Ihre Interpretation führt auf einem spannenden Weg durch die chinesische Kulturgeschichte. Sie bringt oft überraschend einen anderen Sinn zum Vorschein, als es uns die im Abendland verwendeten Entsprechungen und Übersetzungen nahe legen.

Wang Ning ist einer der drei teilnehmenden Künstler der Ausstellung „Kalligraphie im Dialog“, die bis zum 8. Juli im Tibethaus Deutschland zu sehen sein wird.

Zeit: 19.30 – 21. 00 Uhr
Gebühren: Mitglieder 7 Euro | Nicht-Mitglieder 9 Euro

8. Saka Dawa Düchen Feier
     Mittwoch, 15. Juni

Dieser Tag ist der 15. Tag des in Tibet als heilig geltenden Saka Dawa (vierter Monat im tibetischen Kalender). Alle Buddhisten weltweit begehen diesen hohen Feiertag, der übrigens oft auch als „Vesakh“ bezeichnet wird. Sie gedenken dabei dem Tag, an dem Buddha Sakyamuni Buddhaschaft erlangt hat, aber auch seinem Tod (Eingehen ins Paranirvana). Am Tibethaus werden heute neue Lungtas aufgehängt, ein Sang-Opfer (Wacholder verbrennen) dargebracht, gemeinsam rezitiert und gefeiert.

An diesem Vollmond wird es eine totale Mondfinsternis geben.

Wir werden gemeinsam feiern und laden alle dazu herzlich ein!

Bitte rechtzeitig im Tibethaus Büro anmelden! Spenden sind erwünscht.
Leitung: Lobsang Sherab und Puntsok Tsering

Zeit: 18 Uhr

9. Klarer Geist - mitfühlendes Herz
    Montag, 13. Juni
    Öffentlicher Vortrag von Khenpo Sönam Gyatso

Khenpo Sonam Gyatso wurde mit 15 Jahren Mönch und studierte neun Jahre buddhistische Philosophie an der Universität von Benares, Indien. Er lehrt seit 35 Jahren buddhistische Philosophie und Logik am Zentralinstitut für Tibetische Hochschulbildung in Benares, Indien.

Nun besucht er auf Einladung S. H., des 12. Gyalwang Drukpa die europäischen Drukpa Zentren.

Der Drukpa Verein e.V. Kassel ist sehr erfreut, dass er ihn in Kooperation mit dem Tibethaus Deutschland zu einem öffentlichen Vortrag zum Thema „Klarer Geist – mitfühlendes Herz“ im Tibethaus in Frankfurt begrüßen kann.

Zeit: 19 - 20.30 Uhr

Gebühren: Mitglieder 7 Euro | Nicht-Mitglieder 10 Euro

Weitere Informationen auch unter: www.drukpa-germany.com

10. Unterweisungen zum Herz-Sutra von Khenpo Sönam Gyatso
    Dienstag, 14. Juni

Das Herz-Sutra ist der Kerntext des Mahayana-Buddhismus. Es ist uns eine große Freude, dass Khenpo dazu Unterweisungen geben wird.

Zeit: 10 bis 13 Uhr und 15 bis 17.30 Uhr
Gebühren: Mitglieder 16 Euro | Nicht-Mitglieder 24 Euro
Weitere Informationen auch unter: www.drukpa-germany.com

11. Cafe Philosophie
      
Donnerstag, 16. Juni

Thema: Vorstellungen vom Aufbau des Ich – das Fünf-Hüllen-Konzept und die Fünf Bildekräfte

Jeder, der sich ernsthaft für diese spannenden Themen interessiert, ist herzlich willkommen, teilzunehmen.

Dies ist die letzte Veranstaltung vor der Sommerpause. Die Veranstaltung wird im zweiten Halbjahr fortgesetzt werden. Näheres findet sich im Tibethaus Veranstaltungsprogramm 2/11, das Mitte Juni erscheinen wird.
Leitung: Prof. Klaus Jork

Zeit: 17 - 19 Uhr

12. Termine

  • 28. Mai - 29. Mai | Aufbaustudium | Dr. Birgit Schweiberer |
  • 09. Juni | Chinesische Welt in Zeichen | Wang Ning | Einführung und Performance | 19:30 - 21:00 |
  • 11.Juni - 12.Juni | Grundlagenstudium | Dr. Birgit Schweiberer |
  • 13.Juni | Klarer Geist - mitfühlendes Herz | Öffentlicher Vortrag | Khenpo Sönam Gyatso | 19:00 - 20:30 |
  • 14. Juni | Herz-Sutra | Unterweisung mit Khenpo Sönam Gyatso | 10:00 - 17:30 |
  • 15. Juni | Saga Dawa Düchen der höchste Feiertag | Lobsang Sherab und Puntsok Tsering | 18:00 - 21:30 |
  • 16. Juni | Cafe Philosophie | Vorstellungen vom Aufbau des Ich – das Fünf-Hüllen-Konzept und die Fünf Bildekräfte | Prof. Klaus Jork | 17:00 - 19:00 |
  • 17. Juni - 19. Juni | Macht und Ohnmacht der Gefühle | Yeshe Udo Regel und Alfred Weil | 09:00 - 18:00 |
  • 24. Juni - 26. Juni | Die Sieben Kostbaren Dharmas, Teil V | Seminar mit Segenseinweihungen | S.E. Dagyab Rinpoche | 19:30 - 13:00 |

13. Zitat der Woche

"Wenn ich mein Glück nicht gegen das Leid der anderen tausche, werde ich nie den Stand der Buddhaschaft erreichen, und selbst in Samsara wird mir keine wahre Freude zuteil."

Shantideva