18.11.2011

Ausgabe 18.11.2011

Das Tibethaus

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können.

 

Themenübersicht

Nachrichten:
1. Deutsch Tibetische Kulturgesellschaft
2. Yoga im Tibethaus
3. Veranstaltungsprogramm
4. Adventsbasar im Tibethaus Shop

Programm:
5. Buddhistische Sterbebegleitung
6. Praxisgruppe
7. Hindernisse und Fähigkeiten
8. Karma Yoga
9. Café Philosophie
10. MBSR Informationsabend
11. Dolpo Tulku
12. Vorankündigung
13. Termine
14. Zitat der Woche

1. Deutsch Tibetische Kulturgesellschaft

Die 56. öffentliche Vortragsveranstaltung in Bonn findet am Samstag, dem 19.11. im Haus der Evangelischen Kirche, Adenauerallee 37,  14.00 – 18.00 statt. Wie immer mit interessanten Vorträgen von Tibetologen und Tibetkundlern: u.a. über Sherab Miwo, Pemakö, Tibetische Medizin, Religiöse Renaissance in Osttibet.

2. Yoga im Tibethaus

Corina Aguilar-Raab, die Anfang Oktober Mutter einer entzückenden Tochter geworden ist und deshalb einige Wochen pausiert hat, wird ab Dienstag, den 22. November wieder unterrichten.

3. Veranstaltungsprogramm

Das Tibethaus Veranstaltungsprogramm für das erste Halbjahr 2012 ist fertig und geht am Montag in den Druck. Wieder mit vielen Veranstaltungen in den fünf Bereichen des Tibethauses, einer dritten Runde des Café Philosophie und einigen Terminen nur in tibetischer Sprache. Ende November wird es im Tibethaus vorliegen.

4. Adventsbasar im Tibethaus Shop

Wir laden herzlich ein ins Tibethaus zu tibetischem Gewürztee, Kaffee, Keksen. Zum Stöbern, Staunen und Kennenlernen. Wir haben eine große Auswahl an Büchern, Klangschalen, Räucherstäbchen, Sitzkissen, tibetischen Statuen, Rollbildern, handgemachten Puppen u.v.m.
Der Basar ist geöffnet am Mittwoch, dem 23.11., 30. 11, 7. 12. und 14.12. jeweils von 17.00 bis 19.00

5. Buddhistische Sterbebegleitung
    Sonntag 20. November

Sterben, Tod und Trauer spielen eine bedeutende Rolle im Rahmen der tibetisch-buddhistischen Praxis. Sie können hier im Westen einen anderen Blick auf das Thema ermöglichen und gleichzeitig einen besseren Umgang. Der von Corina Aguilar-Raab geleitete Kurs fördert den persönlichen Erfahrungsaustausch und vor allem Meditationen, die gemeinsam geübt werden. Buddhistische Grundkenntnisse sind von Vorteil.
Zeit | 15.30 bis 18.30 | Auf Spendenbasis |

6. Praxisgruppe 
   
Donnerstag 24. November

Dharmatutorin Annette Kirsch wird zusammen mit den Teilnehmern über die Rezitationstexte, die bei den Unterweisungen von Dagyab Rinpoche verwendet werden, sprechen, darüber meditieren und ihre Melodien einüben. Anschließend wird eine Chenresig-oder Tara-Puja gesungen.
Zeit | 19. 30 bis 21.00

7. Hindernisse und Fähigkeiten. Suche die Stärke hinter der Schwäche.
    Freitag 25. und Samstag 26.November

Öffentlicher Vortrag und Seminar | Sylvia Wetzel
Im Freitagabend Vortrag stellt Sylvia Wetzel unterschiedliche buddhistische Interpretationen und Methoden zum Umgehen mit Hindernissen und Blockaden vor, am Übungstag probiert sie zusammen mit den TeilnehmerInnen einige Methoden aus.
Achtung: Für den öffentlichen Vortrag ist keine Anmeldung nötig. Für die Samstag bitte rechtzeitig anmelden, da schon etliche Plätze belegt sind.
Vortrag: Freitag 19.30 bis 21.30  | Seminar: Samstag 10.00 bis 17.00 |
Freitag: 9 Euro | 7 Euro, Samstag: Mitglieder 30 Euro | Nichtmitglieder 50 Euro 

8. Karma Yoga –  Heilsames Wirken durch gemeinsames Arbeiten
    
Sonntag 27. November
 
Workshop | Mark Wehrmann, Alexandra Minnwegen, Anja Bernet, Andreas Ansmann
Im Mittelpunkt dieses Tages steht die Freude am gemeinschaftlichen Handeln. Wasserschalen füllen, Mantra-Rollen und Tsatsas herstellen, das Verrichten von alltäglichen Arbeiten, all das kann, wenn es durch Achtsamkeit und eine heilsame Motivation geprägt ist, zu einer spirituellen Praxis werden.
Zeit | 9.30 bis 17.00 | Auf Spendenbasis |

9. Tibet in Frankfurt
    Donnerstag 17. November 2011
 
Tsatsas – kleine zauberhafte Bildnisse aus der Sammlung Hanne Schmitt
Elke Hessel wird zunächst einen kurzen Lichtbildvortrag halten über die Geschichte der Tsatsas im tibetischen Kulturraum. Tsatsas,,die tibetischen „Votivtafeln“, zumeist mit Darstellungen von Gottheiten aus Ton, die in Tibet an vielen heiligen Orten zu sehen sind, sind im Westen wenig bekannt. Dennoch spiegelt sich in ihnen das ganze tibetische Weltbild. Tibethaus hat vor einiger Zeit eine ganze Sammlung von Tsatsas einer Frankfurter Tibetreisenden vermacht bekommen, die von allgemeinem Interesse ist. Das erste Mal gewähren wir einen Einblick für alle Interessierte.
Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
9 Euro | ermäßigt 7 Euro

10.  MBSR Informationsabend 
     Freitag 2. Dezember

Christian Stocker leitet einen Informationsabend für den ersten 8-Wochenkurs 2012 (beginnt am 09.01.2012). Dieser dient dazu, die von Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelte und wissenschaftlich erforschte MBSR Methode (Stressbewältigung durch Achtsamkeit) kennenzulernen.
Um Anmeldung bis zum 30. November 2011 wird gebeten.
Zeit | 19 bis 20.30 | Auf Spendenbasis  |

11. Dolpo Tulku kommt vom 2. bis 4. Dezember wieder nach Frankfurt

Der bekannte junge Nyingmapa-Gelehrte Dolpo Tulku ist zum dritten Mal in Frankfurt, diesmal zu Gast an der Goethe Universität und wieder im Tibethaus.


 


Freitag 2. Dezember (Universität Frankfurt)
Einführung in den tantrischen Buddhismus – Innensicht und westliche Projektionen: Dolpo Tulku wird zunächst einen Überblick über Entwicklung und Inhalte des tantrischen Buddhismus geben. Anschließend wird er zusammen mit den Studenten Fragen klären und über Missverständnisse im Westen und im Osten in Bezug auf buddhistisches Tantra sprechen. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen! Diese Veranstaltung findet um 18 Uhr im Vortragssaal  (Nebengebäude 1. 741 b) der Goethe Universität Frankfurt. Campus Westend statt.

Samstag 3. und Sonntag 4. Dezember (Tibethaus Deutschland)
Unterweisungen zu Longchenpas Kommentar zu „Die kostbare Girlande der vier Dharmas“ 
Dolpo Tulku wird über den Kommentartext zu den sogenannten „Vier Dharmas des Gampopa“ lehren. Dieser inspirierende Text beschreibt die Möglichkeit, das eigene Verhalten und die geistige Einstellung im buddhistischen Sinne auf das essenziell Wichtige auszurichten, zur Unterstützung einen Lehrer oder eine Lehrerin anzunehmen und sich im Mahayana Weg und im Dzogchen zu üben.
Zeit | Samstag 10.00 bis 17.00 | Sonntag 9.30 bis 13.00 | Mitglieder 45 Euro | Nichtmitglieder 70 Euro | 
Um Anmeldung bis zum 28. Oktober wird gebeten.
Weitere Infos zu Dolpo Tulku finden sich unter: www.dolpotulku.de

12. Vorankündigung: der bekannte Schauspieler, Yogalehrer und Tibetaktivist Ralf Bauer wird am 14. Und 15. Dezember an zwei Abenden als Gastdozent im Tibethaus sein und eine Einführung in Lu Jong, das tibetische Heilyoga geben. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte im Tibethaus Büro rechtzeitig anmelden.

13. Termine

  • 19.11. - 20.11. | Grundlagenstudium | Dr. Birgit Schweiberer |
  • 20.11. | Buddhistische Sterbebegleitung | Corina Aguilar-Raab | 15.30 - 18.30 |
  • 24.11. | Praxisgruppe | Annette Kirsch | 19.30 - 21.00 |
  • 25.11. - 26.11. | Hindernisse und Fähigkeiten. Suche die Stärke hinter der Schwäche. | Öffentlicher Vortrag und Seminar | Sylvia Wetzel | 19.30 - 21.00 | 10.00 - 17.00 |
  • 27.11. | Heilsames Wirken durch gemeinsames Arbeiten (Karma Yoga) | Workshop | Mark Wehrmann , Alexandra Minnwegen, Anja Bernet, Andreas Ansmann | 9.30 - 17.00 |
  • 01.12. | Cafe Philosophie – Tibetische Heilkunde: Was kann sie uns heute lehren? | Professor Dr. Klaus Jork | 19.00 - 20.30 |
  • 02.12. | Einführung in den tantrischen Buddhismus – Innensicht und westliche Projektionen | Vortrag und Diskussion | Dolpo Tulku| 18.00 |
  • 03. - 04.12. | Longchenpa Kommentar zu 'Die kostbare Girlande der vier Dharmas des Gampopa' | Unterweisungen | Dolpo Tulku | Samstag 10.00 bis 17.00 | Sonntag 9.30 bis 13.00 |
  • 08.12. | Tibet in Frankfurt „Die Füllung macht’s – aber nicht allein“. Tibetische Statuen, Vielfalt, Funktion, Rituale | Lichtbildvortrag und Gespräche | Elke Hessel | 19.30 bis 21.30 |
  • 11.12. | Lamrim im Alltag | Studiengruppe | Andreas Ansmann, Dr. Renata Burghardt, Frank Hofmann | 18.00 bis 20.00 |
  • 16. - 18.12. | Die Kraft der 22 Arten von Bodhicitta | Seminar mit Unterweisungen und Meditationen: Praxiswochenende | S.E. Dagyab Rinpoche | Freitag 19.30 bis 21.00 | Samstag 10.00 bis 13.00 + 15.00 bis 18.00 | Sonntag 9.30 bis 13.00 |

14. Zitat der Woche  

"Das einzig wirkliche Übel ist das Fehlen von Liebe."

John Robinson, (1650 - 1723), englischer Diplomat, sowie Bischof von Bristol und von London