04.11.2011

Ausgabe 04.11.2011

Das Tibethaus

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können.

 

Themenübersicht

Nachrichten:
1. Besuch im Tibethaus
2. Neues aus dem Tibethaus Shop
3. Konzert mit Dechen Shak-Dagsay
4. Ausgebucht: 4. Nov.

Programm:
5. Bewältigungsstrategien gegen die Angst
6. Sonntag 6. November 2011
7. Buddha begegnen
8. Festival des spirituellen Films
9. Tibet in Frankfurt
10. Momo-Workshop
11. Termine
12. Zitat der Woche

1. Besuch im Tibethaus



Letzte Woche haben uns zwei in den USA ansässige tibetische Wissenschaftler besucht. Das Ehepaar Tseten Dolkar Khyunglho und Tsondue Sampel. Tseten ist promovierte Politikwissenschaftlerin (Universität Marburg) und seit einiger Zeit auch Beiratsmitglied des Tibethauses. Ihr Ehemann Tsondue ist in ein ausgesprochen interessantes Projekt „Wissenschaft und Buddhismus“ involviert. Es handelt sich um eine Zusammenarbeit zwischen der Emory Universität/USA und der Library of Tibetan Works and Archives/Indien, das 2006 ins Leben gerufen wurde. Tsondue arbeitet im Projekt u.a. als tibetisch/englischer Übersetzer. Als ein Beispiel sei das Buch "Neuroscience Reference Book - Brain Facts" genannt, das er auf Tibetisch übersetzt hat. Mehr Informationen finden sich unter: http://www.tibet.emory.edu
Tseten la und Tsondue la waren begeistert vom Tibethaus und seiner Vision, moderne tibetische kulturelle Strömungen zu fördern, auch mehrsprachige (deutsch/englisch/tibetisch) Publikationen herauszugeben, sowie den Dialog und das tiefere Verständnis zwischen dem Westen, Tibet und China zu fördern. Sie haben ihre Unterstützung zugesagt.

2. Neues aus dem Tibethaus Shop

Im Tibethaus Shop sind neue tibetische Puppen vom Projekt „Dolls 4 Tibet“ aus Dharamsala, dem Exilsitz des Dalai Lama in Indien gelandet. Sie werden von 3 Tibeterinnen komplett in liebevoller Handarbeit gefertigt und jede hat ihren individuellen Namen und Charakter. Mit dem Kauf einer Puppe unterstützen Sie ein kleines, liebenswertes Selbsthilfeprojekt von Exiltibetern. Von den freundlichen Puppen sind unsere Kleinen ganz begeistert und so manche ist auch schon bei jung gebliebenen Erwachsenen gelandet. Neu neben den großen, detaillierteren Puppen für 49,- Euro, die wir schon länger im Shop anbieten, gibt es jetzt auch eine kleinere, günstigere Variante für 35,- Euro.

3. Konzert mit Dechen Shak-Dagsay am Freitag, 18. November in Frankfurt

Die bekannte tibetische Sängerin Dechen Shak-Dagsay eröffnet in ihren Liedern bisher verborgene Aspekte der tibetischen Mantras. Tradition begegnet der Moderne und erzeugt ein spannendes musikalisches Kraftfeld. Viele Menschen haben die Tibeterin bereits durch ihre Zusammenarbeit mit Tina Turner und Regula Curti kennengelernt. Außerdem sang sie in den letzten Jahren wiederholte Male für den Dalai Lama.
Fr 18. November, 19.30 Uhr, im Bürgerhaus Dietzenbach.
Dechen veranstaltet auch einen Tara-Workshop, Sa. 19. November, 10-17 Uhr. Anmeldung über www.frankfurter-ring.de bzw. Tel: 069 -51 15 55

4. Achtung: Für das Tageseminar mit Professor Hüther, das am 4.11. im Tibethaus stattfinden wird, gibt es keine freien Plätze mehr.

5. Bewältigungsstrategien gegen die Angst
    Samstag 5. November 2011

Mitschnitt eines Vortrags des Göttinger Hirnforschers Professor Dr. Gerald Hüther, in dem er über Strategien gegen Angst spricht. Deutschland 2010. 120 Min. © Nirvana Events (im Rahmen des Vorprogramms zum „Festivals des spirituellen Film“)

Zeit | 17 - 19 Uhr |
Kosten | Mitglieder 7 Euro | Nichtmitglieder 9 Euro
Für den Film gibt es noch wenige freie Plätze.

6. Sonntag 6. November 2011

Achtung: Das Rad der scharfen Waffen: Das Tagesseminar mit Geshe Ngawang Thapkhe muss leider ausfallen.

7. Buddha begegnen. An den heiligen Orten in Nepal und Indien
   
Sonntag 6. November, 18 Uhr

Dieser Film, der am gleichen Abend ab 18 Uhr angekündigt ist, findet statt.
Ein äußerst informativer Film über eine Pilgerreise des tibetischen Mönches Tashi zu den wichtigsten Stätten des Buddhismus in Indien. (im Vorprogramm des Festivals des spirituellen Films) Autor ist der Indologe Uwe Bräutigam, Kamera, Regie: Gunnar Walther, © Yarlung Verlag.
Kosten | Mitglieder 7 Euro | Nichtmitglieder 9 Euro
Dazu sind Interessenten herzlich eingeladen.

8. Festival des spirituellen Films: Buddha im Reich Gottes
    Donnerstag, 10. November 2011 
    Film mit Thich Nhat Hanh und Dorothee Sölle

Eröffnungsveranstaltung des Festivals
Anschließend findet ein Gespräch mit Ilona Kemens, Pfarrerin für Interreligiösen Dialog und Elke Hessel, Geschäftsführerin des Tibethaus Deutschland statt. Moderation: Kraft Wetzel, Initiator der Begegnung zwischen Dorothee Sölle und Thich Nhat Hanh. Zeit | 20 Uhr
Im Gemeindesaal Sankt Gallus, Mainzer Landstr. 299, Frankfurt

Das 1. Festival des Spirituellen Films in Frankfurt „Erleuchtung garantiert“ – Spirituelle Filme und Gespräche -  geht vom 10. – 13. November 2011.
Veranstalter sind das Haus am Dom und Nirwana Events in Kooperation mit der Evangelischen Stadtakademie Römer 9 u.a. Tibethaus Deutschland ist einer der Kooperationspartner. Mehr Infos unter:
www.hausamdom-frankfurt.de
www.nirwana-events.de
www.tibethaus.com 

9. Tibet in Frankfurt
    Donnerstag 17. November 2011
 
Tsatsas – kleine zauberhafte Bildnisse aus der Sammlung Hanne Schmitt
Elke Hessel wird zunächst einen kurzen Lichtbildvortrag halten über die Geschichte der Tsatsas im tibetischen Kulturraum. Tsatsas,,die tibetischen „Votivtafeln“, zumeist mit Darstellungen von Gottheiten aus Ton, die in Tibet an vielen heiligen Orten zu sehen sind, sind im Westen wenig bekannt. Dennoch spiegelt sich in ihnen das ganze tibetische Weltbild. Tibethaus hat vor einiger Zeit eine ganze Sammlung von Tsatsas einer Frankfurter Tibetreisenden vermacht bekommen, die von allgemeinem Interesse ist. Das erste Mal gewähren wir einen Einblick für alle Interessierte.
Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
9 Euro | ermäßigt 7 Euro

10.  Momo-Workshop
    Freitag 18. November 2011

Kursleitung | Puntsok Tsering Duechung
Momos sind das beliebte tibetische „Nationalgericht“, gedämpfte, mit Fleisch oder Gemüse gefüllte, zumeist halbmondförmig geformte Teigtaschen, die köstlich schmecken. Inzwischen erfreut sich auch der Momo-Kurs im Tibethaus einer großen Beliebtheit. Wir bieten ihn schon zum dritten Mal an! Gemeinsam werden die Momos unter Puntsoks Anleitung hergestellt und anschließend verspeist. Um Anmeldung bis zum 7. November wird gebeten. Es muss nichts mitgebracht werden. Es werden vegetarische und nichtvegetarische Momos hergestellt und gemeinsam verspeist.
Achtung: der Kurs ist erfahrungsgemäß schnell ausgebucht, bitte bis zum 7. November anmelden!
Zeit | 19.30 bis 21.30 Uhr. 13 Euro (inklusive Zutaten)

11. Termine

  • 5.11. | Neurobiologische Grundlagen der Spiritualität | Tagesseminar | Prof. Dr. Gerald Hüther | 10.00 - 13.00 und 14.00 - 16.00 |
  • 5.11. | Film im Tibethaus. Bewältigungsstrategien gegen die Angst | Mitschnitt eines Vortrags des Göttinger Hirnforschers Professor Dr. Gerald Hüther | 17.00 - 19.00 |
  • 6.11. | Das Rad der scharfen Waffen – Dharmarakshita | Seminar | Geshe Ngawang Thapkhe | 10.00 - 17.00 | Fällt leider aus!
  • 6.11. | Film im Tibethaus | Buddha begegnen. An den heiligen Orten in Nepal und Indien | 18.00 - 19.30 |
  • 10.11. | Buddha im Reich Gottes. Film mit Thich Nhat Hanh und Dorothee Sölle | Eröffnungsveranstaltung des Festivals für den spirituellen Film in Frankfurt | Gemeindesaal Sankt Gallus, Mainzer Landstr. 229, Frankfurt | 20.00 |
  • 11.11. | Im Kupferpalast des kostbaren Lehrers. Achtung: Vortrag wird verschoben wegen kurzfristiger Indienreise der Referentin! | Lichtbildvortrag | Prof. Dr. Adelheid Herrmann-Pfandt |
  • 12.11. - 13.11. | Tibetisches Heilyoga - Kum Nye| Seminar | Alexander Traini | Samstag 10 bis 13 Uhr + 15 bis 17 Uhr | Sonntag 9.30 bis 12.30 Uhr |
  • 13.11. | Lamrim im Alltag | Studiengruppe | Andreas Ansmann, Dr. Renata Burghardt, Frank Hofmann | 18.00 - 20.00 |
  • 17.11. | Tibet in Frankfurt - Tsatsas – kleine zauberhafte Bildnisse aus der Sammlung Hanne Schmitt | Elke Hessel | 19.30 - 21.30 |
  • 19.11. - 20.11. | Grundlagenstudium | Dr. Birgit Schweiberer | 20.11. | Buddhistische Sterbebegleitung | Corina Aguilar-Raab | 15.30 - 18.30 |
  • 24.11. | Praxisgruppe | Annette Kirsch | 19.30 - 21.00 |
  • 25.11. - 26.11. | Hindernisse und Fähigkeiten. Suche die Stärke hinter der Schwäche. | Öffentlicher Vortrag und Seminar | Sylvia Wetzel | 19.30 - 21.00 | 10.00 - 17.00 |
  • 27.11. | Heilsames Wirken durch gemeinsames Arbeiten (Karma Yoga) | Workshop | Mark Wehrmann , Alexandra Minnwegen, Anja Bernet, Andreas Ansmann | 9.30 - 17.00 |

12. Zitat der Woche  

"Zum Glück gibt es Glück."

© Franz Schmidberger, (*1942), deutscher Publizist