25.03.2010

Ausgabe 25.03.2010

Das Tibethaus

Das Tibethaus Deutschland ist ein Begegnungs- und Studienzentrum, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können.



Themenübersicht

Nachrichten:
1. Osterferien im Tibethaus
2. Gelek Rinpoche in Mijmegen
3. Mind and Life Konferenz
4. "Den Dämonen Nahrung geben" fällt aus

Programm:
5. Das Große Mitgefühl - Ermächtigung in den 4-armigen
Avalokiteshvara
6. Termine
7. Zitat der Woch
e

1. Osterferien im Tibethaus 

Wegen des Osterkurses mit S.E.Dagyab Kyabgön Rinpoche im Kamalashila Institut bleibt vom 29.3. bis einschließlich 6.4. 2010 das Tibethaus geschlossen!

2. Gelek Rinpoche in Nijmegen



v.l. Gelek Rinpoche und S.E.Dagyab Rinpoche


Der spirituelle Leiter von Jewel Heart, Gelek Rinpoche, wird vom 24.April bis zum 9.Mai sein Zentrum in Nijmegen besuchen. Rinpoche ist ein Dagyab Tulku und deshalb sehr eng mit Dagyab Rinpoche verbunden und befreundet. Gelek Rinpoche ist auch Schüler von Kyabje Ling Rinpoche und Kyabje Trijang Rinpoche, den beiden Tutoren des Dalai Lama.
Für weitere Informationen zu den Unterweisungen und Vorträgen: www.jewelheart.nl

3. Mind and Life Konferenz


S.E.Dagyab Rinpoche, S.H.Dalai Lama


S.H. der Dalai Lama wird an der XX. Mind and Life Konferenz in Zürich vom 9. April bis zum 11. April teilnehmen. S.H. selbst hat diesen Dialog vor vielen Jahren zwischen Wissenschaftlern aus den ökonomischen, neurowissenschaftlichen und kontemplativen Bereichen ins Leben gerufen.
Die Öffentlichkeit ist dazu herzlich eingeladen. Näheres unter: www.compassionineconomics.org

Außerdem hält S.H. noch einen öffentlichen Vortrag: www.dalailamazurich.ch

4. "Den Dämonen Nahrung geben" fällt aus

Der Praxiskurs "Den Dämonen Nahrung geben" nach Lama Tsültrim Allione am Freitag, den 26. März, 17 Uhr, im Tibethaus fällt aus.
Für die kommenden Termine bitte auf die Tibethaus Homepage schauen.

5. Das Große Mitgefühl - Ermächtigung in den 4-armigen Avalokiteshvara
    Ermächtigung und Kommentarunterweisungen von S.E. Dagyab Rinpoche
    7.05. - 9.05.

Avalokiteshvara (tib. Chenresig) verkörpert das Mitgefühl aller Buddhas. Seine Heiligkeit der 14. Dalai Lama gilt als Emanation des Chenresig. Im tibetischen Buddhismus gilt die Praxis von Chenresig mit dem dazu gehörigen Mantra OM MANI PÄME HUNG als wichtigste Meditationsform.

Vorrausetzung für die Teilnahme: Buddhistische Zufluchtnahme und Erfahrung mit Lamrim und Meditation.
Dagyab Rinpoche legt sehr großen Wert darauf, dass die Grundlagen tantrischer Praxis bekannt und verinnerlicht sind, um die Praxis in das Alltagsleben zu integrieren.

Am Sonntag, dem 9. Mai, wird Rinpoche zusätzlich eine Segensermächtigung in den 1000-armigen Chenresig und Erklärungen zur Praxis des Nyungne (Fasten-Meditation) in der Tradition der Gelongma Palmo geben.

Zeit | Freitag | 15 bis ca. 19 Uhr | Samstag | 10 bis 12 Uhr + 14 bis 18 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr |
Kosten | Mitglieder 75 Euro | Nicht-Mitglieder 125 Euro
Ort | TIBETHAUS | FRANKFURT

Achtung: Bitte unbedingt frühzeitig anmelden!

6. Termine

  • 27. 03 - 05. 04 | Vajravarahi Yum/Yab und Dzogrim Unterweisungen | Osterkurs im Kamalashila Institut | Ermächtigung und Kommentarunterweisungen | S.E. Dagyab Rinpoche |
  • 07.04. - 11.04 | Tibetische Massage - Ku Nye Dreijährige Ausbildung III | Kursleitung | Anu Rootalu |
  • 15.04. | Momo - Workshop | Kursleitung | Puntsok Tsering | 19:30 - 21:30 |
  • 16.04 - 18.04 | Tibetisches Heilyoga - Kum Nye | Seminar | Matthias Steurich |
  • 07.05.- 09.05. | Das Große Mitgefühl - Ermächtigung in den 4-armigen Avalokiteshvara | Ermächtigung und Kommentarunterweisungen | S.E. Dagyab Rinpoche |

7. Zitat der Woche

"Wie der Tod in der Katha-Upanishad zu Nanchiketa sagt: Es gibt den Pfad der Weisheit und den Pfad der Unwissenheit. Sie liegen weit auseinander und führen zu verschiedenen Zielen.............Inmitten der Unwissenheit sich für gelehrt und weise haltend, irren die Toren ziellos umher, wie Blinde von Blinden geführt. Der eigentliche Sinn des Lebens erschließt sich niemals jenen, die neidisch, achtlos oder von Reichtum verblendet sind."

aus: "Das tibetische Buch vom Leben und vom Sterben" von Sogyal Rinpoche