17.06.2010

Ausgabe 17.06.2010

Das Tibethaus

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können.



Themenübersicht

Nachrichten:

1. Neues zum Thema Beziehungen zwischen Tibet und China
2. Tibethaus Programmheft
3. Stellenausschreibung

Programm:

4. Lichtbildvortrag: Chulen - Tibetische Verjüngungsmittel, Elixiere, und Tonika
5. Vernissage im Tibethaus: Tibetische Welt in Indien
6. Themenabend: Das Tor zu einer anderen Welt
7. Termine
8. Zitat der Woche

1. Neues zum Thema Beziehungen zwischen Tibet und China

Die stellvertretende chinesische Außenministerin Frau Fu Ying (die übrigens mongolischer Abstammung ist) hat am Montag dieser Woche in Oslo auf einer Konferenz des NUPI- Institutes verlauten lassen, dass "die Türe für den sinotibetischen Dialog seit Jahren und Jahrzehnten offen gewesen sei. Es gäbe Schwierigkeiten, aber es bestünde ein ernsthaftes Interesse der Chinesen, den Dialog fortzuführen. "Tibet ist eine sehr abgelegene Region. Es ist wichtig, dass Tibet seinen eigenen Weg in Hinblick auf den wirtschaftlichen Fortschritt findet, aber zur gleichen Zeit auch seine eigene Kultur und Tradition bewahrt. Es ist ein schwieriger Prozess." Sie betonte auch, dass die tibetische Kultur absolut einmalig sei und sie Tibet liebe.

Sprecher des Tibetischen Parlaments im Exil, die mit Frau Fu kurz zusammen getroffen waren, bemerkten, dass sie den Eindruck hätten, dass ihre Aussagen aufrichtig seien und Hoffnung bestünde, dass der Dialog zwischen Tibet und China sich positiv gestalten könne.  
(Zusammenfassung; Quelle: www.phayul.com/news)

2. Tibethaus Programmheft

Das neue Tibethaus Programmheft  für das zweite Halbjahr 2010 ist druckfrisch im Tibethaus eingetroffen und bietet auf 32 Seiten einen Überblick über viele interessante Vorträge, Wochenendveranstaltungen, Retreats, Workshops, wöchentliche Veranstaltungen in den fünf Bereichen des Tibethauses. In den nächsten Tagen werden wir es auch auf die Homepage stellen.

3.  Stellenausschreibung

Das Tibethaus ist nach mehr als vier Jahren in Frankfurt auf einer neuen Entwicklungsstufe angekommen. Wir haben unsere Mitgliederzahl verdoppelt, die Zusammenarbeit mit Stadt, Museen und anderen Instituten gestaltet sich sehr erfreulich, und unsere Veranstaltungen sind oft ausgebucht.

 

Da das Tibethaus Team mit inhaltlichen und hausinternen Abläufen ausgelastet ist, suchen wir zu unserer Unterstützung zusätzlich zur ausgeschriebenen Leitung des Office eine/n weitere/n neue/n Mitarbeiter/in als Assistenz der Geschäftsführung mit Qualifikation im Bereich Fundraising.

 

Zu uns:

 

Das Tibethaus Deutschland e.V. ist ein seit Ende 2005 in Frankfurt ansässiges Kulturinstitut. Es steht unter der Schirmherrschaft des Dalai Lama. Das Tibethaus bietet ein vielfältiges Angebot an Veranstaltungen in der buddhistischen Philosophie und Praxis, der alten und zeitgenössischen tibetischen Kultur, Traditionellen Tibetischen Medizin und Tibetologie, aber auch im Bereich Persönlichkeitsbildung, Wirtschaftethik, interreligiöser Dialog, zum Teil in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen wie Museen, Galerien und Universitäten. Unser Ehrenpräsident ist Mitglied im Frankfurter Rat der Religionen.

 

Zu Ende August 2010 suchen wir eine/en Assistent/in des Geschäftsführenden Vorstandes, die/der außerdem mit Kreativität und Klarheit den Bereich Fundraising / PR betreut. Die Stelle umfasst 20 - 30 Std./Woche.

 

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Öffentlichkeitsarbeit: u.a. Kontaktpflege zu Medien und Presse
  • Aufbau eines Fundraising Bereichs: Recherche, Kontaktarbeit, strategische und operative Planung von Fundraising
  • Koordination interner Arbeitsabläufe
  • Vor- und Nachbereitung von Sitzungen
  • Zusammenarbeit mit Ämtern
  • Vorbereitung von Vertragsangelegenheiten

Ihr Profil:

  • sehr gute Fähigkeiten im Bereich der Kommunikation und sozialen Kompetenz
  • Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich und Marketing
  • hohes und kontinuierliches Engagement im Bereich Fundraising / PR
  • Zielorientierter Arbeitsstil
  • Erfahrung im Projektmanagement
  • Analytisches Denken und selbständiges Arbeiten
  • gute Kenntnisse von MS-Word, Excel, Powerpoint
  • gute Englischkenntnisse in Schrift und Sprache

Es sollte eine grundsätzliche Wertschätzung und ein Interesse an der tibetischen Kultur und seinen Religionen

vorhanden sein. Es ist nicht erforderlich, Buddhist zu sein oder zu werden.

 

Was bieten wir:
Wir sind ein rasch wachsendes Institut mit vielen Entwicklungsmöglichkeiten und überregionalen und

internationalen Kontakten. Daraus ergeben sich vielfältige Begegnungen und Aufgaben. Die Mitarbeiter können - bis auf wenige Ausnahmen -  kostenlos an den hauseigenen Veranstaltungen teilnehmen.

Wir sind ein internationales Team mit einer hohen Kooperationsbereitschaft und Einsatzfreude. Wir arbeiten

zusammen mit vielen ehrenamtlichen Helfer/innen, hauseigenen und auswärtigen Lehrern und Referenten, die

regelmäßig Kurse und Workshops durchführen.

 

Bewerbungsunterlagen bitte auf dem Postweg innerhalb der nächsten zwei Wochen an den geschäfts-führenden Vorstand.

 

Elke Hessel (Geschäftsführender Vorstand)

 

Postanschrift:
Tibethaus Deutschland e.V., Kaufunger Str. 4, 60486 Frankfurt, zu Hd. Elke Hessel

4. Lichtbildvortrag: Chulen - Tibetische Verjüngungsmittel, Elixiere, und Tonika

Die hauptsächlich in Nordindien lebende und in den USA lehrende Referentin Dr. Barbara Gerke erklärt die Bedeutungen von Chulen und analysiert, wie tibetische Ärzte in Indien heutzutage Chulen als ‚Gesundheitstonika‘ reinterpretieren und herstellen.

 

Donnerstag 24. Juni  | 19.30 - 21.00 Uhr |

Kosten | 9 Euro | ermäßigt 7 Euro |

5. Vernissage im Tibethaus: Tibetische Welt in Indien

Die Fotos des hauptsächlich in Indien lebenden Schriftstellers und Fotografen Thomas K. Shor verbinden

Gesichter und Facetten von buddhistischen Mönchen aus kulturell tibetischen Regionen in Sikkim mit

Straßenszenen in Dharamsala und reflektieren die starken Gegensätze und die wechselnden Bedingungen

tibetischer Kultur in Indien www.ThomasShor.com

Freitag 25. Juni | 18.00 - 19.30 Uhr |

6. Themenabend: Das Tor zu einer anderen Welt


S.E.IX.Dagyab Kyabgön Rinpoche


Reine Visionen und verborgene Täler S.E. Dagyab Rinpoche wird einen Vortrag halten über die tibetische Idee der Reinen Visionen, die Meister/innen von Gottheiten, Schriften, Unterweisungen oder auch von verborgenen Ländern haben.

Anschließend folgt ein Lichtbildvortrag von Thomas Shor über die Vision des Yogi Tulshuk Lingpa, der in den

Sechzigern des letzten Jahrhunderts nach Sikkim kam und seine Anhänger in die hohen Schneeberge führte,

um "das Tor zu einem verborgenen Tal” zu öffnen.

Freitag 25. Juni  | 19.30 - 21.00 Uhr
Kosten | 9 Euro | ermäßigt 7 Euro

7. Termine

  • 24.06. | Chulen - Tibetische Verjüngungsmittel, Elixire, und Tonika | Lichtbildvortrag | Dr. Barbara Gerke | 19:30 - 21:00 |
  • 25. 06 | Tibetische Welt in Indien | Vernissage, Fotoausstellung | 18:00 - 19:30 |
  • 25. 06 | Reine Visionen und verborgene Täler | Themenabend | S.E. Dagyab Rinpoche und Thomas Shor | 19:30 - 21:30 |
  • 26. 06 - 27. 06 | Die Weisheit der Aktivität | Seminar mit Segenseinweihung | S.E. Dagyab Rinpoche |
  • 30.06. | Namgyalma-Segensermächtigung | S.H.Sakya Trizin | ca. 15 bis 18 Uhr |
  • 03. 07 | Tara Rokpa Einführungstag | Workshop | Marga Spinner | 10:00 - 17:00 |
  • 05. 07 - 11. 07 | Abschlussretreat zum Aufbaustudiengang Madhyamakavatara, 1. Jahr | Retreatleitung | Dr. Birgit Schweiberer (Getsulma Losang Drime) |

8. Zitat der Woche

"Wenn jemand an einem einzigen Ding in der Natur zerrt, wird er es mit dem Rest der Welt verbunden finden."

John Muir, 1838 - 1914
Muit war ein Vordenker der Umweltethik.