11.03.2010

Ausgabe 11.03.2010

Das Tibethaus

Das Tibethaus Deutschland ist ein Begegnungs- und Studienzentrum, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können.



Themenübersicht

Nachrichten:
1. Botschaft S.H. des Dalai Lama 2010
2. Naro Khachöma Studienretreat in Höfen Ende Februar
Bericht von Alfred Herrmann

Programm:
3. Sitz der Götter - Schneeberge Tibets
4. "What Remains" - Eine Reise durch das heutige Tibet
5. Termine
6. Zitat der Woch
e

1. Botschaft S.H. des Dalai Lama 2010
   
zum 51. Jahrestag des tibetischen Nationalaufstands 

....."Trotz aller der widrigen Lebensumstände, denen sie seit Jahrzehnten ausgesetzt sind, haben es die Tibeter vermocht, ihren Mut und ihre Entschlossenheit zu behalten, ihre mitfühlende Wesensart zu bewahren und ihre einzigartige Identität zu behaupten. Es ist ermutigend zu sehen, dass heute eine neue Generation von Tibetern die gerechte Sache Tibets am Leben erhält. Ich verneige mich vor dem Mut der Tibeter, die nach wie vor Angst und Unterdrückung erdulden müssen.....

Die auf den buddhistischen Werten des Mitgefühls und der Gewaltlosigkeit beruhende tibetische Kultur kommt nicht nur den Tibetern zugute, sondern auch den Menschen überall auf der Welt, einschließlich der Chinesen. Deshalb sollten wir Tibeter nicht allein nur auf materiellen Fortschritt setzen,......

Wichtig ist, dass die Tibeter nicht nur mit den Menschen anderer Nationalitäten, sondern auch untereinander freundschaftliche Beziehungen unterhalten. Tibeter sollten sich nicht auf kleinliche Streitereien miteinander einlassen. Ich fordere sie ernsthaft auf, stattdessen alle Differenzen mit Geduld und Verständnis beizulegen."......... 

2. Naro Khachöma Studienretreat in Höfen Ende Februar
    
Bericht von Alfred Herrmann




Mit ein bißchen Wehmut denke ich zurück an eine wunderbare Woche. Die Übersetzerin des empfohlenen Kommentars, Frau Dr. Cornelia Weishaar-Günter, erläuterte ihn uns  in ihrer gewohnt unprätentiösen Art, dabei jedoch auf höchstem Niveau, was die Nähe und Genauigkeit der Interpretationen in Bezug auf die originäre tibetische Überlieferung betrifft. Fragen wurden mit bemerkenswerter Unmittelbarkeit und vollem Fokus auf den/die FragestellerIn beantwortet. Das Üben mit unserem Ritualmeister Roland war reinster Genuß.
Mein tief empfundener Dank gilt allen, die mitgeholfen haben, dies möglich zu machen.

3. Sitz der Götter - Schneeberge Tibets - Reise von Yunnan nach Zentraltibet
    Reisebericht mit Lichtbildern von Elke Hessel, Freitag, 19. März

Im Norden der südwestchinesischen Provinz Yunnan beginnt die Reise. Entlang einiger der wichtigsten heiligen Berge wie z.B. der Kawa Karpo und der Namchebawar führt die Straße durch tiefe Schluchten, Primärurwälder, über Wolken oder schneebedeckte Pässe. Teilweise werden in wenigen Stunden Höhenunterschiede von 3000m überwunden. Dies ist das abgelegene Grenzgebiet zu Burma und Indien, gleichzeitig der Süden der alten Provinz Kham und des Konpos.

Ort: Tibethaus
Beginn: 19.30 Uhr
Kosten: 9 Euro ermäßigt 7 Euro

4. "What Remains" - Eine Reise durch das heutige Tibet

     Reisebericht mit Lichtbildern von Puntsok Tsering, Montag, 22. März

Der erste Teil des Vortrags beschreibt Puntsok Tserings Entdeckungstouren durch das heutige Lhasa, das geprägt ist durch eklatante Unterschiede. Im zweiten Teil wird der Zuschauer auf eine Rundreise ins Kernland Zentraltibets mitgenommen zu den ältesten Klöstern; im dritten Teil geht es nach Osttibet in die alten tibetischen Provinzen Amdo und Kham (in Zusammenarbeit mit der VHS Frankfurt).

Ort: Tibethaus

Beginn: 19.30 Uhr
Kosten: 9 Euro ermäßigt 7 Euro

5. Termine

  • 19.03. | Sitz der Götter-Schneeberge Tibets | Reisebericht mit Lichtbildern | Elke Hessel | 19.30 -21.30 |
  • 20. 03 | Einführung in die Meditation | Tagesseminar| Birgit Justl und Martin Brüger
  • 21. 03 | Einführung ins buddhistische Tantra | Seminar | Dr. Cornelia Weishaar- Günter | 10:00 - 17:00 |
  • 22. 03 | "What Remains" - Eine Reise durch das heutige Tibet | Lichtbildvortrag | Puntsok Tsering | 19:30 - 21:30 |
  • 27. 03 - 05. 04 | Vajravarahi Yum/Yab und Dzogrim Unterweisungen | Osterkurs im Kamalashila Institut | Ermächtigung und Kommentarunterweisungen | S.E. Dagyab Rinpoche |

6. Zitat der Woche

"Nachdem wir das Ausmaß des Leidens erkannt haben, müssen wir dessen Ursprünge ergründen, welche von zweierlei Art sind: leidbringende oder kontraproduktive Emotionen und befleckte Karmas (Handlungen)." 

aus: "Der Weg zum Glück" vom Dalai Lama