17.05.2007

Ausgabe: 17.05.2007

 

 

Themenübersicht

 

  1. Einführung ins Tantra von Dagyab Rinpoche vom 4.-6.Mai
    Bericht von Willi Maassen
  2. Eine Stellungnahme von Rinpoche
  3. Indienreise Jan. 2008
    von Willi Maassen
  4. Ethische Kommunikation
    von Willi Maassen
  5. Verschiedenes
  6. Termine
  7. Zitat der Woche

1. Einführung ins Tantra von Dagyab Rinpoche vom 4.-6.Mai
    
Bericht von Willi Maassen


S.E.Dagyab Kyabgön Rinpoche während der Zufluchtnahme

Rinpoche gab am Freitagabend in einem öffentlichen Vortrag eine erste Einführung ins indisch-tibetische Tantra, die er am Samstag fortsetzte.
"Ein guter Mensch sein", d.h. einwandfreies ethisches Verhalten, sehr gute Lamrim-
Kenntnisse und ein Geschmack von Bodhicitta und Leerheit sind unbedingte Vorraussetzungen für den Einstieg ins Tantra.
Rinpoche erklärte ausführlich und detailliert die Bedeutung von "Mantra, Mudra, Meditation und Substanzen", aus denen das Tantra besteht. Außerdem wurde die große Bedeutung von Bodhicitta hervorgehoben, indem er es als den "Motor" des Tantra bezeichnete.
Am Sonntag gab Rinpoche einen Jenang in die Grüne Tara und die 21 Taras.
Üblicherweise können sonntagsmorgens Neu-Einsteiger Zuflucht nehmen. Diesmal waren es 13 Menschen. Mit seinen Eklärungen zur Zufluchtnahme schlug Rinpoche in  meisterhafter Weise einen Bogen zu "Ein guter Mensch sein" und den Lamrim-Themen. Dabei benutzte er eine neue Übersetzung für Karma: Handlungsnetz

2. Eine Stellungnahme von Rinpoche

An diesem Wochenende sprach Rinpoche auch über die Situation des Tibethauses. Er bat diejenigen, die in Frankfurt oder in der Nähe wohnen darum, ihre konkrete Mitarbeit anzubieten. Alle Mietglieder und Freunde sollten sich bemühen, das Tibethaus in jeglicher Form zu unterstützen, ob durch regelmäßige finanzielle Zuwendungen (Mitgliedsbeitrag) oder einmalige oder aktive Mitarbeit. Das Tibethaus ist auf die tatkräftige Mithilfe all seiner Freunde angewiesen.

Eine andere, spirituelle Form der Unterstützung empfahl Rinpoche allen, die den Jenang oder die Einweihung in die Grüne Tara bekommen haben:
10 000 Tara-Mantras in den nächsten 3 Wochen rezitieren (sammeln).
Diejenigen, die einen Jenang oder eine Einweihung in die Rote Tara erhalten haben, können das Mantra der Roten Tara sammeln.

3. Indienreise Jan. 2008 
    
von Willi Maassen


Kalachakra-Einweihung in Amaravathi - Indien

Rinpoche kündigte am Wochende (4.-6.Mai) eine Indienreise an. Er hob die große Bedeutung hervor, jede Gelegenheit zu nutzen, an den Unterweisungen S.H. des Dalai Lama teilzunehmen. S.H. wird vom 8.Jan. bis zum 13.Jan 08 in Drepung (Süd-Indien) sein und die neue Versammlungshalle vom Drepung-Loseling-Collage einweihen. Das Thema der Unterweisungen steht noch nicht fest.
Wir planen eine Gruppenreise zum Selbstkostenpreis. Die Reise wird ca. 3 Wochen dauern, beginnt Anfang Jan. (1.oder 2.) und schließt einen Badeurlaub in Goa ein. Der Flug geht von Frankfurt direkt nach Goa. Wir werden im Gästehaus von Rinpoches Kloster in Drepung untergebracht und versorgt.
Willi Maassen hat sich wieder bereit erklärt, diese Reise zu organisieren. Mitglieder und Freunde des Tibethauses wenden sich bitte an: maassenjansen(at)googlemail(dot)com

4. Ethische Kommunikation
    
von Willi Maassen

"Ethische Kommunikation" ist ein Projekt, dass sich zum Ziel gesetzt hat, auf der Grundlage von Rinpoches Heft "Ein guter Mensch sein" ein Trainings-,Ausbildungs-und Fortbildungkonzept zu erarbeiten, das für alle Menschen nützlich sein kann. Mit der Hilfe von psychologischen Methoden sollen die tieferen Bedeutungen der Weisheitssätze deutlicher gemacht werden.
Wir suchen noch PsychologInnen und PsychotherapeutInnen, die Zeit, Erfahrung und Interesse haben, konkret an diesem Projekt mitzuarbeiten.
Interessierte wenden sich bitte an: maassenjansen(at)googlemail(dot)com

5.  Verschiedenes

  • Das lang vermisste Chödzong-Buch zum Sechsfachen Guru-Yoga ist wieder lieferbar. Für die zweite Auflage wurde der Text um einen Artikel von Rinpoche über die Lehrer-Schüler-Beziehung erweitert. Zu beziehen ist das Buch im Tibethaus-Shop: shop@tibethaus.com 
    Regine Leisner / Dagyab Kyabgön Rinpoche: Das Sechsfache Guru-Yoga. Erklärungen zur tantrischen Praxis, 2. Auflage 2007, 124 Seiten, ISBN 3-931442-60-8, 14 Euro.

  • Tibet-Filmfestival in Hamburg
    Im Rahmen der Veranstaltung mit S.H. dem Dalai Lama in Hamburg zeigt das Abaton-Kino vom 3. Juni bis 26. Juli eine große Filmreihe mit Dokumentar- und Spielfilmen über und in Tibet.
    Abaton, Allendeplatz  3, 20146 Hamburg

  • Der Kanadier Geoffrey Flack aus Vancouver hat einen Großteil seines Lebens damit verbracht, asiatische Briefmarken zu sammeln und zu verkaufen. Auf der Homepage kann man wirklich seltene tibetische Briefmarken, Postkarten und Briefe, die zwischen British Indien, Nepal, China und Tibet geschickt worden sind, betrachten. www.tibetanpost.com  

6. Termine

  • Buddhismus und Quantenphysik mit Ch.Thomas Kohl am 18. und 19. Mai
  • Vajrayogini - Die Himmelsläuferin mit Elke Hessel vom 25. bis 27.Mai 
  • S.H. Sakya Trizin im Tibethaus am 7. Juni
  • Öffentlicher Vortrag mit Zen-Meisterin Dagmar Doko Waskönig 8. Juni
  • Meditationsseminar mit Zen-Meisterin Dagmar Doko Waskönig 9. u. 10. Juni

7. Zitat der Woche

Wir Tibeter sagen: Unser Leben ist so kurz wie das Gähnen einer Katze. Warum sollen wir es uns so schwierig machen? Just take it easy, enjoy your life!

Dagyab Kyabgön Rinpoche am 6. Mai während seiner Unterweisung über die Nachteile negativer Gedanken