13.12.2007

Ausgabe: 13.12.2007

 

 

Themenübersicht

Berichte und Nachrichten:
1. Das Tibethaus braucht Ihre / Eure Hilfe …
2. Unterstützung bei der Pflege unserer Homepage gesucht
3. Sylvester im Tibethaus: wer feiert mit?
4. Übersetzungen ins Englische
5. Statuen der Linienhalterinnen: Korrektur

Programm:
6. Fastenmeditation Nyung Neh - Retreat
7. Blind vor Wut - Krank vor Ärger, Buddhismus und Gewalt
8. Termine
9. Zitat der Woche

1. Das Tibethaus braucht Ihre / Eure Hilfe …

… um gedeihen und die wichtigen Aufgaben und Ziele in Angriff nehmen zu können. Deshalb möchten wir ganz konkret bei verschiedenen kleineren und größeren Aufgaben um Ihr / Euer ehrenamtliches Engagement bitten.

Am 4. Januar 2008 möchten wir die Inventur des Tibethaus-Shops durchführen und suchen dafür einige Helfer. Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr / Sie für einige Stunden oder auch für den ganzen Tag mithelfen könntet / könnten.

Kontakt: Andreas Ansmann - ansmann(at)tibethaus(dot)com oder telefonisch im Tibethausbüro

2. Unterstützung bei der Pflege unserer Homepage gesucht

Die Tibethaus-Homepage ist prallvoll mit Informationen, jede Woche kommen neue dazu. Damit sie trotz dieser Fülle übersichtlich und einfach zu benutzen bleibt, bedarf es ständiger Pflege. Daher suchen wir jemanden, der oder die uns helfen kann, im Netz den Überblick zu behalten. Er oder sie sollte einen eigenen Rechner mit Internetzugang zur Verfügung haben, sich mit Computern und Internet ausreichend auskennen und sich kontinuierlich im Tibethaus engagieren wollen. Die Aufgabe besteht konkret darin, die Homepage immer im Blick zu haben, Fehler aller Art und Unklarheiten zu finden und zu verändern sowie aktuelle Nachrichten einzustellen, z. B. wenn ein Kurs kurzfristig abgesagt werden muss oder wenn das wöchentliche Programm pausiert, wie z. B. über Weihnachten und Ostern. Dazu ist es hilfreich, wenn der- bzw. diejenige in Frankfurt wohnt, weil dadurch ein regelmäßiger persönlicher Kontakt zum Team des Tibethauses möglich ist. Interessenten melden sich bitte bei: kirsch(at)tibethaus(dot)com.

3. Sylvester im Tibethaus: wer feiert mit?

In diesem Jahr möchten wir gerne im Tibethaus ins neue Jahr hinein feiern. Der Abend soll um 19:00 Uhr mit einem gemeinsamen Abendessen beginnen. Wie der weitere Abend gestaltet wird, hängt auch von Euren Wünschen ab. Wir wollen zusammensitzen und evtl. ein Video oder Photos anschauen, gemeinsam Praktizieren (z.B. Mantras singen) und bestimmt auch feiern. Für das Abendessen möchten wir jeden von Euch bitten, etwas Leckeres mitzubringen. Bitte sagt doch vor Weihnachten Bescheid, wenn Ihr mitfeiern möchtet.
Kontakt: kirsch(at)tibethaus(dot)com

4. Übersetzungen ins Englische 

Wer kann gut Englisch und hat Lust, kurzfristig einige Texte für uns zu übersetzen? Kontakt: kirsch(at)tibethaus(dot)com

5. Statuen der Linienhalterinnen: Korrektur 

In der letzten Chömail ist uns leider ein kleiner Fehler unterlaufen.
Der Name der Linienhalterin der Chöd-Praxis muss Machig Labdrön ma heissen und nicht Machig drubpä gyalmo.

6. Fastenmeditation Nyung Neh - Retreat
     
Kursleitung | Robert Jandaka
     27.12 - 30.12.2007

Das Nyung Neh ist eine zweitägige Fastenmeditation, die sich auf den Buddha des Mitgefühls, den Tausendarmigen Avalokiteshvara bezieht. Sie umfasst auf der äußeren Ebene die acht sog. So Jong-Gelübde, wie z.B. nicht zu töten, nicht zu stehlen, nicht zu lügen usw., die jeweils für 24 Stunden genommen werden. Die innere Ebene der Übung fokussiert die Entwicklung von liebender Güte, Mitgefühl und das Kultivieren des Erleuchtungsgeistes. Auf dieser Basis führen wir ein meditatives Ritual aus dem Kriya- Tantra mit Rezitationen, Niederwerfungen und Mudras durch, in dem wir die aufbauende und vollendende Phase der Meditation praktizieren. Wer teilnehmen möchte, sollte BuddhistIn sein und schon erste Erfahrungen mit Meditation gesammelt haben.
Ort | Yogahof Höfen in 91460 Baudenbach
Anmeldung | im Tibethaus-Büro (Tel. 069.7191-3595) bis zum 19. Dezember

7. Blind vor Wut - Krank vor Ärger, Buddhismus und Gewalt
    Seminar | Alfred Weil | 
    25.01. - 27.01.2008 

Gewalt ist ein Thema unserer Zeit. Global ist sie über die Medien ständig präsent, und auch in der eigenen Erfahrung spielt sie eine Rolle - mehr oder weniger. Wenn wir genau hinsehen, merken wir schnell, dass wir keineswegs frei von ihr sind. Vielleicht empfinden wir nur gelegentlich Ärger und Aggression, vielleicht reißt es uns aber auch zu verbalen Attacken (und zu mehr?) hin. Die Wurzeln von Gewalt reichen tief, ihnen nachzugehen und sie auszugraben ist von unschätzbarem Wert. Was sagen die buddhistischen Lehren über Gewalt? Wie können wir sie (besser) verstehen? Welche praktischen Ratschläge gibt es, mit ihr angemessen umzugehen? Das Wochenende will erste Antworten geben.

Zeit | Freitag 19.30 Uhr bis 21 Uhr | Samstag 10 bis 13 + 15 bis 18 Uhr | Sonntag 10 bis 13 Uhr Kosten | Mitglieder 45 Euro | Nicht-Mitglieder 75 Euro

8. Termine

  • Fastenmeditation Nyung Neh | Robert Jandaka | Yogahof Höfen | 27. - 30.Dez. |
  • Forum Buddhismus und Wirtschaft | Birgit Justl & Olaf Lismann | 18.Jan. 2008 |
  • Erfüllung und Erfolg | Anna Matzenauer | 19.Jan. 2008 |
  • Blind vor Wut - Krank vor Ärger, Buddhismus und Gewalt | Alfred Weil | 25.Jan. - 27.Jan. 2008 |

9. Zitat der Woche

Es gibt keinen größeren Irrtum als den Haß,Und es gibt nichts Mächtigeres als Geduld.Also bemühe dich, so gut es geht,Geduld zu erlernen.Buddha Shakyamuni, zitiert nach: "Leben ist Sterben, Sterben ist Leben" von Gelek Rinpoche