Jank Kovik

Jank Kovik - Withdraw

HIER GEHTS ZUR MP3

Für einige Tibethausgäste und Mitglieder ist Marko Jankovic als digitaler Techniker des Tibethauses bekannt. Neben den Tätigkeiten für das Tibethaus ist er passionierter Musiker und hat bereits vor einigen Jahren mit seiner Band "Jank Kovik" ihr Erstlingswerk "Refuge" auf Vinyl und CD herausgebracht. 

Die Stücke, die sich auf den Americana-Sound stützen, haben eine buddhistisch-philosophische Komponente, wie der Albumname "Refuge" (dt. Zuflucht) vermuten lässt. Im kommenden Jahr wird es des Weiteren ein Nachfolgealbum "Current" geben, was die Themen weiter aufgreift und im neuen Gewand präsentiert.

Als kleines Weihnachtsgeschenk gibt es auch ein unveröffentlichtes Stück "Withdraw" zum anhören und durchlesen. Viel Spaß dabei.

Für alle Interessierten empfehlen wir das Debütalbum wärmstens, was sich unter folgendem Link auf mehreren Portalen erwerben oder kostenlos anhören lässt. linktr.ee/jankkovik

 

 

Withdraw

People change like your perceptions

All vanishes in the void

Come lets go together to the darkness

Across the crossroad and through the door

And believe its true or not

Towards the light that’s the goal

Dont you dare speak it out

Its so fragile you can’t start

I believe its running through your veins

I believe ... don’t you dare burn the flame

Like a ray 

through the clouds and on top of the trees

All those ordinary schemes

Dont wave around ideas

That you don’t understand immidatliy

And pursuit the truth in silence

And pursuit … speakin the truth by watching your mind

feeling life around as a blessing

Weaving the dots together

Reasonable yet insecure

Running wild through the night of your own mind

Withdraw the time Dont spend it all on the wrong side of the course

 

Zurückziehen (deutsche Übersetzung)

Menschen verändern sich wie Ihre/Deine Wahrnehmungen

Alles verschwindet in der Leere

Komm lass uns zusammen in die Dunkelheit gehen

Über die Kreuzung und durch die Tür

Und glaube es, ob es wahr ist oder nicht

Auf das Licht zu, dass ist das Ziel

Wag es nicht, es auszusprechen

Es ist so zerbrechlich, dass man nicht anfangen kann

Ich glaube, es läuft durch deine Adern

Ich glaube ... traust du dich nicht, die Flamme zu verbrennen?

Wie ein Strahl

durch die Wolken und auf den Bäumen

All diese gewöhnlichen Systeme

Schwenke nicht Ideen herum

Die du nicht sofort verstehst

Und verfolge die Wahrheit in der Stille

Und Verfolge ... spreche die Wahrheit, indem du deine Gedanken beobachtest

das Leben als Segen fühlen

Die Punkte zusammenweben

Vernünftig und doch unsicher

renne wild durch die Nacht deines eigenen Geistes

Zieh die Zeit zurück, Verbringe Sie nicht auf der falschen Seite des Kurses

 

geschrieben von Marko Jankovic, Digital-Techniker u. Musiker Tibethaus