Infos zum Shugden-Konflikt

Infos zum Shugden-Konflikt

Dalai Lama

Als ein tibetisches Kulturinstitut unter der Schirmherrschaft des 14. Dalai Lama und unter der spirituellen Leitung von S. E. Dagyab Kyabgön Rinpoche verstehen wir uns als eine Einrichtung, in der alle buddhistischen Traditionen vertreten sind, und in der ein offener und gleichzeitig unverwässerter Buddhismus gelehrt und diskutiert wird. Sektiererische und fanatische Haltungen können wir nicht als echten Buddhismus anerkennen. Buddhistische Anschauungen und Handlungen müssen friedvoll sein.

Wir möchten hier zum so genannten "Shugden-Kult“ und zum Konflikt, der im Zusammenhang mit ihm entstanden ist, eine überschaubare Plattform schaffen und zu diesem Themenkomplex Informationen liefern, die – unserem eigenen Selbstverständnis entsprechend – logisch begründet, nüchtern und differenziert sind. Dazu haben wir unterschiedliche Stellungnahmen, Mitteilungen, Berichte und wissenschaftliche Artikel zusammengestellt.

Die Inhalte der Texte spiegeln nicht zwangsläufig die Haltung des Tibethauses wider. Es geht uns darum, eine fundierte (Selbst-)Aufklärung zu ermöglichen, und dabei verschiedene Facetten des Themas zu beleuchten.