Sonderchömail Buddhismus 16.3.2017

© Rainer Drexel
                           Sonderchömail
                              

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt. Tibetinteressierte, Buddhisten genauso wie Nicht-Buddhisten, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können

Die Tibethaus Kulturstiftung wurde 2016 ins Leben gerufen, um insbesondere die kulturellen und sozialen Projekte des Tibethauses zu fördern.

 

 

Zweimal im Jahr veröffentlichen wir eine Sonderchömail im Buddhismus-Bereich, um neben den regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen wie die Mittwochmeditation oder die buddhistische Studiengruppe rechtzeitig über einmalige Veranstaltungen im Tibethaus oder im Retreathaus Berghof zu informieren.

Wir wünschen viel Freude beim Lesen!

Herzliche Grüße vom Tibethaus Team

 

Info-Abend zum neuen Studienprogramm zu den Grundlagen buddhistischer Psychologie mit ergänzenden Meditationen

Freitag 17. März 2017

Lorig – Eine Landkarte des Geistes

Am Samstag, dem 20. und Sonntag, dem 21. Mai 2017 beginnt ein neues, hochinteressantes Studienprogramm unter Leitung unseres Residenzlehrers, des Ehrw. Shenphen Rinpoche. Er ist ein Lharampa-Geshe, hat somit den höchsten Abschluss des philosophischen Studiums erreicht und ist somit besonders für das Thema qualifiziert. Unterstützt wird er von Dharma-Tutoren des Tibethauses, die entweder Psychologen oder Neurowissenschaftler sind.
Lorig (tib.: blo-rig, Geist und Gewahrsein) ist die tibetisch-buddhistische Darlegung des Geistes mit all seinen Facetten und Funktionen. Damit wird das Fundament für ein tieferes Verstehen der eigenen Wahrnehmung und Auffassung von uns selbst und von den Phänomenen allgemein gelegt. Auf dem Info-Abend wird das Studium, die Struktur und Inhalte vorgestellt und möglichst alle Fragen beantwortet.

Zeit | 19 bis 21 Uhr (Weiterer Termin: 5. Mai 2017)
Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden sind aber willkommen.

 

Ruhiges Verweilen in der Natur des Geistes
Samstag 18. und Sonntag 19. März 2017

Seminar | Dr. Cornelia Weishaar-Günter

Die Unterweisungen zu Mahamudra-Shamata beinhalten von Anfang an ein Vertrauen in unsere eigene Natur, die uns von vielerlei Verstrickungen wie z. B. von Hoffnung und Furcht befreit. Ein Geschmack dieser Unterweisungen und ihrer unmittelbar befreienden Kraft hilft uns, jede andere buddhistische Praxis innerlich gelöster und freudiger durchzuführen.

Dr. Cornelia Weishaar-Günter ist Dharma-Tutorin, langjährige Mitarbeiterin als Tibetischübersetzerin sowie Kursleiterin.

Zeit | Samstag 11 bis 19 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr
Kosten | Mitglieder 65 Euro | Nichtmitglieder 90 Euro

© Elke Hessel

Die Essenz der buddhistischen Lehre: Die Vier Edlen Wahrheiten
Sonntag 26. März 2017
Tagesseminar | Ehrw. Shenphen Rinpoche

Die buddhistische Lehre kann auf vielerlei Arten zusammengefasst werden. Es heißt zum Beispiel, der Buddha hat nur über das Leiden und dessen Beendigung gesprochen. Diese Essenz wird in allen buddhistischen Traditionen in Form der Vier Edlen Wahrheiten dargelegt: der Wahrheit vom Leiden, der Ursachen des Leidens, der Beendigung des Leidens und des Edlen achtfachen Pfades dorthin. Diese zeitlose Lehre wird Shenphen Rinpoche erläutern. (Übersetzung aus dem Tibetischen ins Deutsche)

Bitte bis zum 22. März anmelden.

Zeit | 10 bis 17 Uhr
Kosten | Mitglieder 50 Euro | Nichtmitglieder 70 Euro

© Stefanie Kösling

Wege zum Glück (The Paths to Happiness)
Freitag 31. März 2017
Öffentlicher Vortrag | S. E. Zong Rinpoche

Der spirituelle Co-Leiter der Tibethauses, der sehr viel Erfahrungen mit der westlichen Gesellschaft hat, lehrt auf humorvolle, klare und philosophisch geschulte Weise. Er wird über die Ursachen von Glück aus buddhistischer Sicht sprechen und wie wir diese im Alltag für uns und andere kultivieren können. (Übersetzung aus dem Englischen)

Bitte rechtzeitig anmelden!

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
Kosten | Mitglieder 9 Euro | Nichtmitglieder 11 Euro | Schüler/Studenten frei

Mahamudra – das große Siegel der Leerheit
Samstag 1. und Sonntag 2. April 2017
Seminar | S. E. Zong Rinpoche

Das „Große Siegel“ bezieht sich auf Meditationssysteme über die konventionelle und absolute Natur des Geistes. Diese werden in der Kagyü-, Sakya- und Gelug-Tradition praktiziert. Rinpoche wird auf der Grundlage des Mahamudra-Textes von Panchen Lobsang Chokyi Gyaltsen lehren.

(Übersetzung aus dem Englischen) Bitte rechtzeitig anmelden!

Zeit | Samstag 10 bis 18 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr
Kosten | Mitglieder 65 Euro | Nichtmitglieder 90 Euro

© privat

Guhyasamaja-Ermächtigung und Kommentarunterweisungen - Osterkurs
im Retreathaus Berghof im Spessart

Freitag 7. bis Sonntag 16. April 2017
S. E. Dagyab Rinpoche und S. E. Zong Rinpoche

Der diesjährige Osterkurs besteht wieder aus zwei Teilen:

Teil A: Das vorbereitende, wichtige Herzsutra-Retreat dient dazu, beste innere und äußere Bedingungen für den Osterkurs zu schaffen.

Teil B: S. E. Dagyab Kyabgön Rinpoche wird uns eine große Anuttarayoga-Ermächtigung (Wang) in Guhyasamaja-Lokeshvara mit 19 Gottheiten aus der Atisha-Tradition erteilen. Es folgen Kommentarunterweisungen durch Dagyab Rinpoche und Zong Rinpoche. Weitere Details, Teilnahmevoraussetzungen (!) und Verpflichtungen bitte der Homepage entnehmen oder sich mit dem Büro bzw. mit Dr. Corina Aguilar-Raab Aguilar-Raab(at)tibethaus(dot)com in Verbindung setzen.

Teil A:
Zeit | Freitag, 7. April, 15 Uhr (Beginn des Mantra- Ansammlungsretreats; Anreise ab mit dem Mittagessen) bis Sonntag 9. April, 13 Uhr
Kosten | Auf Spendenbasis

Teil B:
Zeit | Montag 10. April, 15 Uhr (bitte rechtzeitig anreisen!) bis Sonntag 16. April, 13 Uhr (Mittagessen)
Kosten | Mitglieder 216 Euro | Nichtmitglieder 336 Euro

Achtung: Teil A und Teil B jeweils zzgl. Übernachtung und Verpflegung

Ort | Retreathaus Berghof in Wiesen, Spessart

 

 

© Stefanie Kösling

Gutes Karma (Good Karma)
Wie wir die Ursachen für Glück erzeugen und die Ursachen für Leid vermeiden können
(How to Create the Causes for Happiness und Avoid the Causes of Suffering)

Freitag 28. April 2017
Öffentlicher Vortrag | Ehrw. Bikshuni Thubten Chodron

Zu unserer großen Freude ist die bekannte buddhistische Lehrerin, Buchautorin und Äbtissin des Klosters Sravasti Abbey (USA) auf ihrer Europareise wieder unser Gast. Sie wird darüber sprechen, wie wir mit Hilfe des buddhistischen Geistestrainings unsere Selbstzentriertheit überwinden und durch Mitgefühl ersetzen können. So erzeugen wir natürlicherweise „gutes Karma“ und gleichzeitig Glück. (Der Vortrag wird ins Deutsche übersetzt.)

Zeit | Freitag 19.30 bis 21 Uhr
Kosten | Dana-Empfehlung | 12 Euro

Gutes Karma (Good Karma)
Wie wir die Ursachen für Glück erzeugen und die Ursachen für Leid vermeiden können
(How to Create the Causes for Happiness und Avoid the Causes of Suffering)

Samstag 29. und Sonntag 30. April 2017
Workshop | Ehrw. Bikshuni Thubten Chodron

 

Die ehrwürdige Thubten Chodron kommentiert den klassischen buddhistischen Text „Das Rad der scharfen Waffen“ aus einer modernen, westlichen Sichtweise heraus. (Übersetzung ins Deutsche).

Um Anmeldung bis zum 25. April wird gebeten.

 

Zeit | Samstag und Sonntag jeweils 10 bis 12.30 Uhr +14.30 bis 17 Uhr
Kosten | Dana-Empfehlung | 90 bis 120 Euro

© Elke Hessel

Mandala
Dienstag 16. Mai 2017
Vortrag | Dolpo Tulku

Mandala bedeutet die Mitte und der ‚Umkreis’, oder das, was die Mitte kreisförmig umgibt. Meist ist damit im tantrischen Buddhismus eine Gottheit gemeint und deren Umgebung.

Der junge tibetische Gelehrte aus der Nyingma-Tradition, der schon oft zu Gast im Tibethaus war, wird in diesem Vortrag das generelle Prinzip des Mandalas erklären und die verschiedenen Arten. Welche Meditationspraktiken es gibt und wie wir als Meditierende Teil eines solchen Mandalas sind.

Zeit | 19 bis 21 Uhr
Kosten | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro | Schüler/Studenten frei

 

 

Lorig – Eine Landkarte des Geistes
Beginn des neuen einjährigen Studienprogramms zu den Grundlagen buddhistischer Psychologie mit ergänzenden Meditationen

 

Samstag 20. Mai und Sonntag 21. Mai 2017
Leitung | Ehrw. Shenphen Rinpoche und Dharma-Tutoren

Der Geist ist nach buddhistischer Auffassung die Wurzel all unserer Erfahrungen, er ist Innenwelt und Schlüssel zur Außenwelt zugleich. Lorig (tib.: blo-rig, Geist und Erkenntnis) ist die buddhistische Darlegung des Geistes mit all seinen Facetten und Funktionen.

Das einjährige Programm bietet einen Leitfaden, den eigenen Geist und seine Funktionsweise gründlich kennenzulernen. Mit diesem Wissen erlangen wir die Möglichkeit, uns selbst und unsere Reaktionsweisen besser zu verstehen und insgesamt angemessener reagieren zu können.

Rinpoche wird aus dem Tibetischen ins Deutsche übersetzt.

Erfahrene, naturwissenschaftlich ausgebildete westliche Tutoren unterstützen ihn: Dr. Corina Aguilar-Raab, Andreas Ansmann, und Lobsang Chökyi. Sie leiten in Meditationen, Diskussionen und Zusammenfassungen die rege Auseinandersetzung mit den Inhalten an.

Zeit | Samstag 10 bis 13 Uhr + 15 bis 18.30 Uhr
         Sonntag 9.30 bis 13 Uhr
Kosten | Mitglieder 75 Euro | Nichtmitglieder 95 Euro

Weitere Termine | 1./2.7., 19./20.8., 25./26.11.2017 + 27./28.1., 3./4.3., 5./6.5., 16./17.6.2018

Anmeldung und nähere Informationen unter www.tibethaus.com

Langlebenspraxis – Weiße Tara
Montag 29. Mai bis Sonntag 25. Juni 2017

Wir möchten in diesem Jahr wieder eine vierwöchige Langlebenspraxis in Verbindung mit der Weißen Tara für S. E. Dagyab Rinpoche durchführen. An den Werktagen werden wir uns am späten Nachmittag im Tibethaus treffen und gemeinsam meditieren und Mantras ansammeln. Die Praxis ist offen für alle und kann auch von zu Hause durchgeführt werden. Auf Wunsch schicken wir den Text gerne zu. Am Sonntag, 25. Juni werden wir zum Abschluss der Praxis ein Feuer-Puja durchführen. Die genauen Zeiten werden rechtzeitig im Internet bekannt gegeben. Für weitere Informationen: Andreas Ansmann ansmann@tibethaus.com

Zeit | Montag bis Freitag später Nachmittag
Kosten | Kostenfrei

Freitag 2. Juni 2017
Stufen der inneren Entwicklung

Info-Abend zum neuen Grundlagenstudium des tibetischen Buddhismus mit begleitender Schulung in Meditation

Am 2./3. September fängt der vierte Zyklus des dreijährigen Studienprogramms an unter der Leitung des Ehrw. Shenphen Rinpoche und der Dharma-Tutoren. Im Lamrim, dem sogenannten Stufenweg, werden die Kernthemen des Buddhismus aufeinander aufbauend dargestellt.

Wie können wir unsere aktuelle Situation sinnvoll nutzen? Was bedeutet Karma? Wie kann ich Liebe und Mitgefühl für andere entwickeln und mein eigenes Potential vollständig entfalten? Der Stufenweg kann als Praxisanleitung für unser Leben aufgefasst werden. Innerlich zur Ruhe zu kommen und einen stabilen Geist zu entwickeln sind notwendig, um den Lamrim auf einer tieferen Ebene zur eigenen Erfahrung werden zu lassen.

6 bis 7 Wochenenden pro Jahr (jährliche Buchung möglich), auch als Fernstudium möglich.

Zeit | 19 bis 21 Uhr
Kosten | Spenden willkommen

 

© privat

Das Leben des Buddha Shakyamuni
Freitag 9. Juni 2017
Unterweisung | Ehrw. Shenphen Rinpoche

Am Vorabend der alljährlichen gemeinsamen Sutra-Rezitation zu Saka Dawa, dem Tag, an dem in buddhistischen Traditionen Buddhas Erleuchtung gefeiert wird, lehrt Shenphen Rinpoche das Leben des historischen Buddha unseres Zeitalters. Buddhas Leben ist eine zeitlose Parabel über den spirituellen Weg zur Befreiung, der auch für Shakyamuni nicht immer frei von Hindernissen war.

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
Kosten | Spenden willkommen

Gemeinsame Sutra-Rezitation zu Saka Dawa
Freitag 9. bis Samstag 10. Juni 2016
Leitung | Ehrw. Shenphen Rinpoche und Andreas Ansmann

Im Saka Dawa-Monat wird die Erleuchtung des Buddha gefeiert und auch seinem Tod (dem Eingehen ins Parinirvana) gedacht. Zu diesem Anlass möchten wir einen Abend und eine Nacht hindurch verschiedene Sutras (Lehrreden des Buddha) rezitieren. Widmungen können uns vorher zugesandt werden. Ebenso ist es möglich, die Rezitationen der Sutras mit einer Spende zu unterstützen. Für weitere Informationen: ansmann@tibethaus.com

Zeit | Freitag 21.15 Uhr bis Samstag 9 Uhr (Samstag 8 Uhr gemeinsames Frühstück)
Kosten | Spenden willkommen

Neu im Programm:

S. H. Ratna Vajra Rinpoche (der 42. Sakya Trizin) hat unsere Einladung angenommen und kommt am 5. Juli 2017 ins Tibethaus. Ratna Vajra Rinpoche wird einen Rig Sum Chi Jenang geben, eine Segensermächtigung in die Praxis der „drei Schutzherren, Avalokiteshvara, Manjushri und Vajrapani.

Weitere Details werden sich bald auf der Homepage finden!

© Stefanie Kösling

Ein offener Geist – glücklich leben
Verantwortung für sich und andere übernehmen

Freitag 7. bis Sonntag 9. Juli 2017
Unterweisungen + Segensermächtigung | S. E. Dagyab Rinpoche

Eine liebevolle Haltung anderen gegenüber und das Bestreben, ihnen Nutzen zu bringen, ist für unsere eigene Entwicklung von essentieller Bedeutung. Rinpoche wird sich in diesen Unterweisungen wieder auf einen Text des indischen Meisters Dharmarakshita – einem Hauptlehrer von Atisha – stützen („Der Pfau überwindet Gifte“). Am Sonntag wird uns Rinpoche einen Jenang in Vajrasattva erteilen. Die Reinigungspraxis in Verbindung mit Vajrasattva kann dadurch noch wirkungsvoller werden.

Um Anmeldung bis zum 1. Juli wird gebeten. In Einzelfällen kann nach individueller Vereinbarung die Anmeldung auch für einzelne Tage des Seminarwochenendes erfolgen.

Zeit | Freitag 19.30 bis 21 Uhr | Samstag 10 bis 13 Uhr +15 bis 18 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr
Kosten | Mitglieder 75 Euro | Nichtmitglieder 110 Euro

© Elke Hessel

Der große Stufenweg des Tantra – Ngag-Rim Chenmo
Samstag 22. bis Samstag 29. Juli 2017
Praxisretreat | Andreas Ansmann, Robert Jandaka, Bob Lindeman

Der große Stufenweg des Tantra (Ngag-Rim Chenmo) von Lama Tsongkhapa beschreibt systematisch alle Stufen der tantrischen Praxis. S. E. Zong Rinpoche hat im November eine Ermächtigung in den Tausendarmigen Chenresig gegeben sowie fünf Tage lang die Praxis des Kriya-Tantras, insbesondere die der Sechs Gottheiten, erklärt. Im Retreat möchten wir nun diese äußerst tiefgründige Methode üben.

Vom 3. bis 10.11. wird Rinpoche übrigens den zweiten Teil des Ngag-Rim Chenmo lehren. Teilnahmevoraussetzung: Große Ermächtigung in Chenresig.

Bitte rechtzeitig anmelden!

Zeit | Samstag 15 Uhr bis Samstag 15 Uhr
Kosten | Mitglieder 180 Euro | Nichtmitglieder 252 Euro zzgl. Übernachtung und Verpflegung
Ort | Retreathaus Berghof in Wiesen, Spessart

Sommer-Treffen mit S. E. Dagyab Rinpoche
Donnerstag 10. bis Sonntag 13. August 2017

In diesem Jahr wird es wieder die wunderbare Gelegenheit geben, mit Rinpoche zusammen zu sein und mehr Raum für Austausch und Erholung zu haben! Es ist ein freundschaftliches Zusammenkommen: Jeder – auch die Kleinsten – sind willkommen.

Rinpoche und weitere Referenten werden in täglichen Vorträgen Einblicke in die indo-tibetische Kultur und Geschichte gewähren. Im interaktiven Programm werden Körper und Geist, alle unsere Sinne, miteinbezogen.

Dazu kommen Spaziergänge, gemeinsames Musizieren und Abende am offenen Feuer. Und ein SOMMERFEST. Details gibt es auf der Homepage bzw. bei der Anmeldung.

Um Anmeldung bis zum 1. August wird gebeten.

Zeit | Donnerstag 18 Uhr (Abendessen) bis Sonntag 13 Uhr (Mittagessen)
Kosten | Mitglieder 108 Euro | Nichtmitglieder 168 Euro zzgl. Übernachtung und Verpflegung
Ort | Retreathaus Berghof in Wiesen, Spessart

 

„Ein Haus für das Kulturerbe Tibets“
Wir haben es endlich gefunden!!

Der Film zur Pressekonferenz: www.youtube.com/watch?v=ir2R-T7a_vg&app=desktop

Koordinatorin unseres Umzugsteams: Beate Immig  Immig(at)tibethaus(dot)com

 

 

Bitte unterstützen Sie uns durch eine Spende!

Und verwenden Sie ab sofort folgendes Spendenkonto:   

Tibethaus Kulturstiftung
GLS Gemeinschaftsbank eG
44774 Bochum
BIC:  GENODEM1GLS
IBAN: DE64430609671194023300
Zweck: das neue Tibethaus

Wir sind eine Nonprofit Organisation und suchen immer motivierte Ehrenamtliche für kleine und große regelmäßige und besondere Aufgaben!! Wer Interesse hat, melde sich bitte unter: info(at)tibethaus(dot)com

 

Sie können uns auch mit einer Spende unterstüzten:

Frankfurter Volksbank, Frankfurt
Tibethaus Deutschland e.V.
BLZ: 501 900 00, Kontonummer: 7800 0166 60
IBAN: DE24 5019 0000 7800 0166 60 SWIFT: FFVBDEFF

Herzlichen Dank!