27.11.2017

CHÖMAIL
Ausgabe 27.11.2017

 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt. Tibetinteressierte, Buddhisten genauso wie Nicht-Buddhisten, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können.

Die Tibethaus Kulturstiftung wurde 2016 ins Leben gerufen, um insbesondere die kulturellen und sozialen Projekte des Tibethauses zu fördern.

tibetische Wandmalerei © Elke Hessel

Themenübersicht

Nachrichten

1. Buchveröffentlichung und Lesung: Zwischen den Welten -
    Eine wahre Geschichte über den Tod, die Liebe und das Leben
2. Weisheitsgeschichten am Kamin im Retreathaus Berghof

Programm

1. Gemeinsame Lama-Chöpa mit Tsog
2. Unterweisungen zum Bodhicaryavatara von Shantideva
3. Singen und Stille
4. Yoga - Das Leben positiv verändern mit Ralf Bauer
5. Die Vier Unermesslichkeiten


Vorschau

Vormerken

Zitat

Nachrichten

1. Buchveröffentlichung und Lesung: Zwischen den Welten -
    Eine wahre Geschichte über den Tod, die Liebe und das Leben

Silke Szymura, die sehr mit Tibethaus verbunden ist, hat ihr erstes Buch “Zwischen den Welten” im MASOU-Verlag veröffentlicht. Es handelt vom Tod ihres Lebenspartners Julian im Alter von 29 Jahren während eines gemeinsamen Aufenthalts in Nepal, dem ganz besonderen Umgang damit in der nepalesischen Kultur, dem schmerzhaften Weg der Trauer, Silkes persönlichem Wandel, ihrer Verbundenheit in Liebe über den Tod hinaus und ihrer Suche nach einem neuen Sinn und ihrem Platz im Leben. Freitag, 1. Dezember 2017, 19 - 21 Uhr,  gibt es eine Lesung und Buchvorstellung im Theater Altes Hallenbad in Friedberg, Anmeldung und Informationen: silke(at)inlautertrauer(dot)de

© privat

2. Weisheitsgeschichten am Kamin im Retreathaus Berghof

vorgelesen von Elke Hessel und Robert Jandaka

Sonntag 10. Dezember 2017

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr möchten wir wieder einladen zum gemütlichen Beisammensein im Retreathaus Berghof in Wiesen. Bei heißen Getränken, Lebkuchen, Plätzchen am Kamin lauschen wir Geschichten aus dem fernen Indien und Tibet, aber auch aus Europa. Diese sind voller humorvoller Weisheit, regen zum Nachdenken, zum Diskutieren und zum Schmunzeln an.

Zeit | 15 bis 17 Uhr | kostenlos | www.retreathaus-berghof.de

Programm

1. Gemeinsame Lama-Chöpa mit Tsog
    Dienstag 28. November

Die Lama Chöpa (Darbringung an den Lama) ist eine traditionelle tibetisch-buddhistische Praxis, mit der man die innere Verbindung zu den Qualitäten des Buddhas und dem Lehrer oder der Lehrerin, die für diese Qualitäten stehen, stärken kann. Neben Übungen der Verehrung, Darbringung von Gaben, etc. beinhaltet sie eine Überblicksmeditation des Lamrim. Beim Tsog werden Gebäck, Süßes und Getränke an alle Teilnehmer verteilt. Eine Ermächtigung im Anuttarayoga-Tantra ist für die Praxis empfehlenswert. Wir beziehen gerne Widmungen für Kranke und Verstorbene mit in die Praxis ein (bitte entsprechende Widmungen ans Büro schicken.)

Achtung: an diesem Abend fällt die Meditation mit Shenphen Rinpoche aus!

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr (von 18.30 bis 19.30 Uhr Aufbau des Altars im kleinen Lhakhang und einführende Erklärungen)
Kosten | Auf Spendenbasis, auch in Form von Essen und Getränken

© Stefanie Kösling

2. Unterweisungen zum Bodhicaryavatara von Shantideva
    Freitag 1. bis Sonntag 3. Dezember
    S. E. Dagyab Rinpoche

Der spirituelle Leiter des Tibethauses, S. E. Dagyab Rinpoche, wird uns an diesem Wochenende Unterweisungen zum 6. Kapitel des Bodhicaryavatara, des „Eintritts in den Weg des Bodhisattva“, geben. Es handelt sich dabei um den berühmten Text, der im 8. Jahrhundert von dem großen indischen Gelehrten Shantideva verfasst wurde. Er verbindet in einzigartiger Weise die Theorie des buddhistischen Ideals mit ihrer Anwendung und Praxis und führt so von den Leiden der Existenz weg und hin zur Glückseligkeit des Erwachens. Im 6. Kapitel wird das Thema Geduld behandelt, einer der wichtigsten Aspekte der Bodhisattva- Schulung, der uns den heilsamen Umgang mit unseren Geistesgiften lehrt – vor allem mit Bezug zur Umwandlung von Ablehnung, Ärger und Hass.

Zusatzinfo | Der Kurs ist voll, es gibt eine Warteliste.

Zeit | Freitag 19.30 bis 21 Uhr | Samstag 10 bis 13 Uhr + 15 bis 18 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr
Kosten | Mitglieder 80 Euro | Nichtmitglieder 120 Euro

Markus Stockhausen © Christopher Rückert

3. Singen und Stille
    Freitag 8. Dezember
    Workshop | Markus Stockhausen

Der international bekannte Musiker und Komponist hat in den letzten Jahren ein ganz eigenes Format entwickelt, das insbesondere auf die spirituelle Dimension von Musik fokussiert ist. Klänge dienen als Medium, innere Räume erfahrbar zu machen. Singend oder spielerisch und intuitiv improvisierend erleben die Teilnehmer den Wechsel von Resonanz und meditativer Stille. Im großen Klang der Gruppe können sich auch ungeübte Sänger geborgen fühlen. Das Denken kann zur Ruhe kommen, Singen und Schwingen, Hören und Spüren treten in den Vordergrund. Für alle spirituell Interessierten, die Lust am Singen, Meditieren und Experimentieren haben.


Markus Stockhausen, international bekannter Trompeter und Komponist aus Köln, gibt Kurse zum Thema „Intuitive Music and More“, „Singen und Stille“ sowie „Transformation durch Klang”.

Zusatzinfo | Um Anmeldung bis zum 4. Dezember wird gebeten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Zeit | 14 bis 21 Uhr
Kosten | Mitglieder 65 Euro | Nichtmitglieder 80 Euro

© Ralf Bauer

4. Yoga - Das Leben positiv verändern mit Ralf Bauer
    Freitag 8. und Samstag 9. Dezember 2017
    Intensivunterricht und Tages-Workshop

Der bekannte Schauspieler, Yoga-Lehrer und Freund des Tibethauses hat zugesagt, noch vor Weihnachten einen Abend und einen ganzen Tag im Tibethaus zu unterrichten. Wenn Sie Lust haben, das Grundgerüst an Yoga-Übungen zu erlernen, die Ralf Bauer jeden Morgen praktiziert und die sein Leben positiv verändert haben, sind Sie herzlich dazu eingeladen. Ralf Bauer unterrichtet ausdrücklich im kleinen Kreis. Für erfahrene Yoga-Übende, aber auch für Anfänger. Der Yoga-Intensiv-Abend und der Workshop sind Benefizveranstaltungen für die Unterstützung der sozialen Projekte des Tibethauses.

Die Veranstaltungen können getrennt gebucht werden. Um baldige Anmeldung wird gebeten, da diese Kurse sehr schnell ausgebucht sind.

Teil A Yoga-Intensiv | Freitag 19.30 bis 21.30 Uhr  
Mitglieder 70  Euro | Nichtmitglieder 95  Euro (max. 10 Teilnehmer)

Teil B Yoga-Workshop | Samstag 10 bis 12.30 und 14 bis 16 Uhr  
Mitglieder 130 Euro | Nichtmitglieder 180 Euro (max. 20 Teilnehmer)

5. Die Vier Unermesslichkeiten
    Samstag 9. Dezember
    Tagesseminar | Ehrw. Shenphen Rinpoche

Die Vier Unermesslichkeiten – Liebe, Mitgefühl, Mitfreude und Gleichmut – sind auch unter dem Begriff Vier Verweilungen oder Brahma Viharas bekannt und Bestandteil aller buddhistischen Traditionen. Sie stellen eine tiefgründige und umfassende Praxis und geistige Schulung dar. Die Tagesseminare mit Shenphen Rinpoche, dem in Frankfurt ansässigen Philosophielehrer des Tibethauses, bieten eine wunderbare Gelegenheit, in kleinerer Runde mit buddhistischen Inhalten Tuchfühlung aufzunehmen oder das eigene Wissen wieder aufzufrischen. Diskussion und Meditation werden ebenfalls nicht zu kurz kommen.

Zusatzinfo | Um Anmeldung bis zum 4. Dezember wird gebeten.

Zeit | 10 bis 17 Uhr
Kosten | Mitglieder 50 Euro | Nichtmitglieder 70 Euro

Vorschau

Mi. 6.12.  Buddhistische Studiengruppe | Dr. Karsten Schmidt
Di. 12.12.  Ganden Ngachö – Lichterfest
Do. 14.12.
  „Café Philosophie“ (Auroville) mit Prof. Dr. Klaus Jork fällt aus!
Fr. 15.12.
  Nagarjunas Brief an einen Freund | Fortlaufende Unterweisungen | Ehrw. Shenphen Rinpoche

Vormerken

Sa. 16.12.  Abschlussveranstaltung der zweijährigen SÄLRIG Weiterbildung | Leitung | Dr. Corina Aguilar-Raab
Do. 21.12.  MBSR – Vertiefung der Übungspraxis | Kursleitung | Christian Stocker
Mi. 27.12.  Schnuppertag zum Nyung Neh Fastenretreat | Leitung | Robert Jandaka | BERGHOF | SPESSART
Mi. 27. bis Sa. 30. 12.  Nyung Neh Fastenretreat | Leitung | Robert Jandaka | BERGHOF | SPESSART

 

Das neue buddhistische Grundlagenstudienprogramm hat begonnen, Anmeldung ist im ersten Jahr noch nachträglich möglich.

Schauen Sie auch auf unsere Homepage für weitere Details: www.tibethaus.com

 

 

 

„Ein Haus für das Kulturerbe Tibets“
Wir haben es endlich gefunden!!

Unsere Homepage zum neuen Tibethaus und dem Umbau:

http://www.dasneuetibethaus.com/

Werden Sie Teil des neuen Tibethauses! Bitte unterstützen Sie uns durch eine Spende!

Spendenkonto:   

Tibethaus Kulturstiftung
GLS Gemeinschaftsbank eG
44774 Bochum
BIC:  GENODEM1GLS
IBAN: DE64430609671194023300
Zweck: das neue Tibethaus

Zitat der Woche:

Advent ist eine Zeit der Erschütterung, in der der Mensch wach werden soll
zu sich selbst."
Alfred Delp



 

 

Wir sind eine Nonprofit Organisation und suchen immer motivierte Ehrenamtliche für kleine und große regelmäßige und besondere Aufgaben!! Wer Interesse hat, melde sich bitte unter: info(at)tibethaus(dot)com