20.3.2017

CHÖMAIL
Ausgabe 20.3.2017

 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt. Tibetinteressierte, Buddhisten genauso wie Nicht-Buddhisten, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können.

Die Tibethaus Kulturstiftung wurde 2016 ins Leben gerufen, um insbesondere die kulturellen und sozialen Projekte des Tibethauses zu fördern.

Begrüßung von Shenphen Rinpoche © Tibethaus

Themenübersicht

Nachrichten

1. Ankunft von Shenphen Rinpoche
2. Ralf Bauer im neuen Tibethaus
3. Umzugsplanung und Neues vom  neuen Tibethaus
4. Mongolische Heilkunst & Spiritualität
5. Und jetzt alle: OM!

Programm

1. Achtsame Gespräche (4)
2. Die neurowissenschaftliche Erforschung der Achtsamkeitspraxis
3. Die Essenz der buddhistischen Lehre: Die Vier Edlen Wahrheiten
4. Wege zum Glück (The Paths to Happiness)
5. Mahamudra - das große Siegel der Leerheit
6. Der Weg zum Regenbogenkörper
7. Beginn des MBSR-8-Wochen-Programms (Kurs 2_2017)

Vorschau

 

Vormerken

Zitat

Nachrichten

1. Ankunft von Shenphen Rinpoche

Der Residenzlehrer des Tibethauses, Shenphen Rinpoche ist am Donnerstagabend endlich gut in Frankfurt gelandet! Wir freuen uns alle sehr, dass wir in Zukunft solch einen hochkompetenten und gleichzeitig ungemein freundlichen und bodenständigen jungen tibetischen Gelehrten bei uns haben. Die erste Veranstaltung mit ihm zu einem buddhistischen Grundlagenthema wird am kommenden Sonntag (26.3.) stattfinden. Siehe Ankündigung unten.

Nach den Unterweisungen laden wir herzlich alle zu einer kleinen Willkommensfeier im Tibethaus ein.

Bitte im Büro anmelden: info@tibethaus.com

das neue Parkett ist schon gelegt © Tibethaus

2. Unterstützung von Prominenten für die Arbeit des Tibethaus Frankfurt

Ralf Bauer im neuen Tibethaus

Ralf Bauer, Beiratsmitglied und Förderer des Tibethaus Deutschland äußert bei seinem Besuch auf der Baustelle des neuen Tibethauses, warum er es unterstützt und dazu aufruft, es zu besuchen:
„Warum ich eigentlich Tibet, Tibeter, tibetische Kultur, tibetisches Yoga, unterstütze? Es hat mir in meinem Leben sehr viel gebracht, hat mich zu einer Ausgeglichenheit geführt, die nicht immer so selbstverständlich ist in der heutigen Zeit........“

Das vollständige Video findet sich hier: https://www.youtube.com/watch?v=WtdXfcPQGYg 

3. Umzugsplanung und Neues vom  neuen Tibethaus

Liebe Tibethaus-Freunde,

wir möchten uns gerne für Eure Unterstützung bedanken und Euch wissen lassen, dass 1.993,- Euro für die Umzugskosten zusammengekommen sind. Es haben sich bereits 25 Menschen gemeldet, die auf die eine oder andere Art und Weise den Umzug vor Ort unterstützen möchten. Das ist doch eine gute Nachricht und ein guter Anfang! Über weitere Unterstützung freuen wir uns sehr. Aktuell sind die Umbaumaßnahmen im neuen Tibethaus im vollen Gange. Es wird wunderschön werden!

Beate Immig für das Umzugsteam (Kontakt: immig(at)tibethaus(dot)com)


4. Veranstaltungstipp: Mongolische Heilkunst & Spiritualität

In Galsan Tschinag, Schamane, Dichter und Häuptling der Tuwa aus der Mongolei begegnen sich der Osten und der Westen! In Gesprächen, Übungen und Ritualen gewinnt man Einblick in die Heilweisen der Nomaden. Wer eine Begegnung der außergewöhnlichen Art erleben möchte, ist hier am rechten Platz.


Sa. 6. und So 7. Mai findet ein Workshop mit ihm in Frankfurt statt.

Info und Anmeldung:

www.frankfurter-ring.de/index.php

© Rubin Museum of Asian Art

5. Und jetzt alle: OM!

Ein New Yorker Rubin Museum of Asian Art bittet derzeit seine Besucher in ein kleines Aufnahmestudio, um dort die "heilige Silbe" einzusprechen. "Om" sei bereits seit mehr als 3000 Jahren ein zentraler Bestandteil vieler asiatischer Religionen, teilte das Museum mit. Noch bis zum 8. Mai wird im "Om-Lab" gesammelt, dann werden die verschiedenen Stimmen gemischt und das Ergebnis in einer Ausstellung im Sommer präsentiert. Siehe auch: rubinmuseum.org/events/exhibitions/om-lab

Programm

1. Achtsame Gespräche (4)
    Donnerstag 23. März
    Leitung l Antje Boijens

Die Teilnehmer lernen die befreiende Wirkung von Achtsamkeit im Gespräch kennen. Sie kultivieren ihre Fähigkeit, Herausforderungen im Gespräch mit Achtsamkeit zu begegnen, bewusst mit Gedanken und Gefühlen umzugehen und die Dynamik von Gesprächen so anzunehmen, dass Entspannung, Nachdenken und tieferes Verstehen entstehen kann.

Die Übungsabende können einzeln oder als „Gesamtpaket“ gebucht werden und stehen Anfängern wie Geübten gleichermaßen offen. Folgender Termin ist weiterhin vorgesehen: 18.5.2017

Zeit | 18 bis 21 Uhr
Kosten | pro Abend 25 Euro l Nichtmitglieder 30 Euro

2. Die neurowissenschaftliche Erforschung der Achtsamkeitspraxis
    Freitag 24. März
    Interaktiver Vortrag | Dr. Britta Hölzel

Achtung: Die Veranstaltung ist ausgebucht! Es gibt eine Warteliste!

© Tibethaus

3. Die Essenz der buddhistischen Lehre: Die Vier Edlen Wahrheiten
    Sonntag 26. März
    Tagesseminar | Ehrw. Shenphen Rinpoche

Die buddhistische Lehre kann auf vielerlei Arten zusammengefasst werden. Es heißt zum Beispiel, der Buddha hat nur über das Leiden und dessen Beendigung gesprochen. Diese Essenz wird in allen buddhistischen Traditionen in Form der Vier Edlen Wahrheiten dargelegt: der Wahrheit vom Leiden, der Ursachen des Leidens, der Beendigung des Leidens und des Edlen achtfachen Pfades dorthin. Diese zeitlose Lehre wird Shenphen Rinpoche erläutern. (Übersetzung aus dem Tibetischen ins Deutsche).

Shenphen Rinpoche, Jahrgang 1975, Geshe Lharampa, ist der ständige Philosophielehrer des Tibethauses, der umfassendes Wissen mit einer bescheidenen, freundlichen Persönlichkeit verbindet.

Bitte umgehend anmelden.

Zeit | 10 bis 17 Uhr
Kosten | Mitglieder 50 Euro | Nichtmitglieder 70 Euro

© Stefanie Kösling

4. Wege zum Glück (Paths to happiness)
    Freitag 31. März
    Öffentlicher Vortrag | S. E. Zong Rinpoche

Zong Rinpoche, der sehr viel Erfahrungen mit der westlichen Gesellschaft hat, lehrt auf humorvolle, klare und philosophisch geschulte Weise. Er wird über die Ursachen von Glück aus buddhistischer Sicht sprechen und wie wir diese im Alltag für uns und andere kultivieren können. (Übersetzung aus dem Englischen)

S. E. Zong Rinpoche ist der spirituelle Co-Leiter des Tibethauses. Der junge Tulku studiert und unterrichtet im Ganden Shartse Kloster in Südindien. Er spricht hervorragend Englisch und kommt zweimal im Jahr für eine Woche nach Frankfurt.

Zusatzinfo | Bitte rechtzeitig anmelden!

Zeit | 19.30 bis 21 Uhr
Kosten | Mitglieder 9 Euro | Nichtmitglieder 11 Euro | Schüler/Studenten frei

5. Mahamudra - das große Siegel der Leerheit
    Samstag 1. und Sonntag 2. April
    Seminar | S. E. Zong Rinpoche

Das „Große Siegel“ bezieht sich auf Meditationssysteme über die konventionelle und absolute Natur des Geistes. Diese werden in der Kagyü-, Sakya- und Gelug-Tradition praktiziert. Rinpoche wird auf der Grundlage des Mahamudra-Textes von Panchen Lobsang Chokyi Gyaltsen lehren. (Übersetzung aus dem Englischen)

Zusatzinfo | Bitte rechtzeitig anmelden!

Zeit | Samstag 10 bis 18 Uhr | Sonntag 9.30 bis 13 Uhr
Kosten | Mitglieder 65 Euro | Nichtmitglieder 90 Euro

© Tibethaus

6. Der Weg zum Regenbogenkörper
    Sonntag, 23. April 2017
    Kompaktseminar | Dr. Nida Chenagtsang

Der bekannte tibetische Arzt und buddhistische Meister Dr. Nida Chenagtsang bietet einen Überblick über die buddhistische Philosophie, Wissenschaft, Psychologie, Tantra sowie eine Einführung in den Praxiszyklus des Yuthok Nyingthig (Herzessenz). Dieser stammt vom Begründer der traditionellen tibetischen Medizin, Yuthok Yonten Gonpo dem Jüngeren. Das besondere Merkmal dieses Textes ist, dass er als traditionsübergreifend eingestuft wird und begleitend zur eigenen Praxis ausgeübt werden kann.

Dr. Nida Chenagtsang, Studium an der Universität Lhasa, Doktortitel für die Forschung zu Ku Nye und Äußeren Therapien. Direktor des IATTM.

Zeit | Sonntag 10 bis 13 Uhr + 15 bis 17 Uhr (Übersetzung aus dem Englischen)
Kosten | Mitglieder 75 Euro | Nichtmitglieder 90 Euro

 

 

7. Beginn des MBSR-8-Wochen-Programms (Kurs 2_2017)
    Beginn: Montag 24. April
    Leitung | Christian Stocker


Dieser Kurs ist bereits voll! Es gibt eine Warteliste.

Im MBSR-Kurs 2-M (Vormittagskurs, der am 25.4. beginnt) sind derzeit noch Plätze frei!

Vorschau

Fr. 7.4. bis So 16.4. Guhyasamaja Ermächtigung und Kommentarunterweisung |
S. E. Dagyab Rinpoche und S. E. Zong Rinpoche
Do. 13.4. MBSR- Vertiefung der Übungspraxis (2) Leitung | Christian Stocker
Do. 20.4. "Café Philosophie" (Die fünf Hindernisse auf dem Weg zur Befreiung und im Sterbeprozess Leitung | Prof. Dr. Klaus Jork

Vormerken

So. 23.4. Der Weg zum Regenbogenkörper   Kompaktseminar | Dr. Nida Chenagtsang
Fr. 28.4. Gutes Karma (Good Karma) Wie wir die Ursachen für Glück erzeugen und die
Ursachen für Leid vermeiden können   Öffentlicher Vortrag | Ehrw. Bikshuni
Thubten Chodron
Sa. 29. und So. 30.4. Gutes Karma (Good Karma) Wie wir die Ursachen für Glück erzeugen und die Ursachen für Leid vermeiden können   Workshop | Ehrw. Bikshuni Thubten Chodron


Unsere neuen Studienprogramme beginnen im Mai und September 2017!

Schauen Sie auch auf unsere Homepage für weitere Details: www.tibethaus.com

 

„Ein Haus für das Kulturerbe Tibets“
Wir haben es endlich gefunden!!

Der Film zur Pressekonferenz: www.youtube.com/watch?v=ir2R-T7a_vg&app=desktop

 

Koordinatorin unseres Umzugsteams: Beate Immig  Immig(at)tibethaus(dot)com

 

 

Bitte unterstützen Sie uns durch eine Spende!

Und verwenden Sie ab sofort folgendes Spendenkonto:   

Tibethaus Kulturstiftung
GLS Gemeinschaftsbank eG
44774 Bochum
BIC:  GENODEM1GLS
IBAN: DE64430609671194023300
Zweck: das neue Tibethaus

Zitat der Woche:

"Wir leben immer in einer Welt, die wir uns selbst einbilden."
J.G. Herder

 

Wir sind eine Nonprofit Organisation und suchen immer motivierte Ehrenamtliche für kleine und große regelmäßige und besondere Aufgaben!! Wer Interesse hat, melde sich bitte unter: info(at)tibethaus(dot)com

 

Sie können uns auch mit einer Spende unterstüzten:

Frankfurter Volksbank, Frankfurt
Tibethaus Deutschland e.V.
BLZ: 501 900 00, Kontonummer: 7800 0166 60
IBAN: DE24 5019 0000 7800 0166 60 SWIFT: FFVBDEFF

Herzlichen Dank!