18.12.2014

Ausgabe 18.12.2014

 

Das Tibethaus
 

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können. 

 

 

 S.H. begrüsst die Bewohner des Altersheims

Themenübersicht

Nachrichten:

1. Weihnachtsbrief 2014
2. Aufruf zur Teilnahme an einem multi-nationalen Antrag bei UNESCO
3. „Grasland, Yaks und wilde Pferde – von Tibet bis in die Wüste Gobi"
4. Tibethaus-Shop
5. Veranstaltungshinweis
6. Das neue Chökor Tibethaus Journal ist fertig
7. Lust an einer interessanten Studie teilzunehmen? 


Programm:

1. "Die tibetische Yogi-Tradition heute" fällt aus
2. Lamrim im Alltag - Offene Studiengruppe
3. Geleitete Meditation
4. Ist der Wille frei? Zum Glück nicht!
5. Die Yoga-Kurse im Tibethaus
6. Das neue Chökor Tibethaus Journal ist fertig
7. Café Philosophie
8. Termine
9. Zitat der Woche

Nachrichten

Weihnachtsbrief 2014

Liebe Mitglieder, liebe Freunde und Förderer des Tibethaus Deutschland,

dieses Jahr, das nun seinem Ende zugeht, war für das Tibethaus und seine Entwicklung ein ganz besonderes. Nicht nur, dass wir die 30 Jahre währende Zusammenarbeit mit unserem spirituellen Leiter S. E. Dagyab Rinpoche feiern durften, wir hatten auch die Ehre des Besuchs von S. H. dem Dalai Lama.
Mit Dankbarkeit und Freude möchten wir Euch/Sie über die vielfältigen Aktivitäten des Tibethaus Deutschland informieren.

Das herausragende Ereignis des Jahres 2014 war der viertägige Besuch von S. H. dem Dalai Lama im Mai in Frankfurt. Mit der großen Unterstützung von vielen Fachleuten und mehr als 200 Volontären organisierten wir die folgende Veranstaltungen:
S. H. im Dialog mit 732 Schülern über „Ethik in unserer gemeinsamen Welt“ sowie die Podiumsdiskussion von S. H. mit Prof. Reiner Forst und Bischof Dr. Ackermann über „Ethik jenseits von Religion?“, moderiert von Gert Scobel.
Beide Veranstaltungen fanden in der Paulskirche statt. In der FraPort Arena hielt S. H. vor etwa 4500 Zuhörern einen Vortrag über „Mitgefühl, Ethik und Selbstbewusstsein“.
Diese Veranstaltungen mit S. H. spiegelten die Aktivitäten des Tibethauses nach außen sehr gut wider. Zu unserer großen Ehre und Freude nahm sich S. H. auch Zeit, das Tibethaus zu besuchen und somit diesen Ort der Begegnung durch seine Anwesenheit zu segnen.

Glücklich sind wir auch über die vielen buddhistischen Unterweisungen, die S. E. Dagyab Rinpoche uns in diesem Jahr geben konnte. Neben dem Osterkurs war er noch an fünf Wochenenden im Tibethaus. Große Freude bereitete uns auch das Sangha-Treffen, die Sommerfreizeit zusammen mit Rinpoche in entspannter Atmosphäre im schönen Kamalashila-Institut in der Eifel. Bei strahlendem Sommerwetter haben wir dort auch die dreißigjährige Zusammen- arbeit mit S. E. Dagyab Rinpoche gefeiert, bauten unter den Bäumen einen Altar auf und streuten ein riesiges Blumen-Mandala.

Ein weiterer wichtiger Programmteil ist das dreijährige Lamrim-Studienseminar, geleitet von Dharma-Tutoren und dem ehrwürdigen Mönch Tenzin Peljor. Das Studium geht nun schon ins zweite Jahr und ist für die Verbreitung des buddhistischen Wissens von großer Wichtigkeit.

Die im vergangenen Jahr begonnene Ausbildung in buddhistisch orientierter Sterbebegleitung „SÄLRIG“ ist in diesem Jahr mit großem Erfolg zu Ende gegangen.

Etwa 32 Schulklassen besuchten 2014 das Tibethaus, und die Nachfrage wird in jedem Jahr größer. Deshalb haben wir das Programm, das unter der Schirmherrschaft des Integrationsdezernentin Frau Dr. Eskandari-Grünberg steht, auch als förderungswürdiges Projekt aufgenommen und möchten dafür Spenden- und Fördergelder sammeln.

Auch die achtwöchigen MBSR-Achtsamkeitskurse werden immer stärker nachgefragt.

Im März kommenden Jahres beginnt, aufbauend auf MBSR, der erste „MBCL“-Kurs (Mindfulness Based Compassionate Living), Selbst-Mitgefühl-Training.

Unser neues Ethik-Studienprogramm ist eine Pionierleistung:
Im November 2014 begann das zweijährige Ethik-Studienprogramm. Unter Anleitung von Wirtschaftsethiker Professor Dr. Karl-Heinz Brodbeck und weiteren Pädagogen, Philosophen und Wissenschaftlern werden an insgesamt 9 Wochenenden die Anregungen und Vorschläge von S. H. zum Thema Ethik untersucht, erforscht und hinterfragt. Die Themen gehen ein auf Fragen der westlichen und buddhistischen Ethik, Erziehung, Wirtschaft, Ökologie, Gesellschaft, Konsumethik, den Umgang mit Fremdem, Konfliktlösung, Urteilsfähigkeit, Glücksethik sowie auf individuelle Lösungsansätze.
Dieses Studienprogramm ist für Menschen aus allen Berufsschichten gedacht und ist – was uns besonders freut – durch das Hessische Kultusministerium offiziell als berufliche Fortbildung anerkannt worden. Es kann auch als Fernstudium belegt werden.

Auf unserer Suche nach einer neuen Bleibe sind wir leider noch immer nicht fündig geworden. Wir bleiben dran und werden Dich/Sie auf dem Laufenden halten.

Wir wünschen Euch/Ihnen und Euren Familien frohe Festtage und ein gutes neues Jahr.

Euer Tibethaus-Vorstand in Vertretung für das ganze Team
                                                    
Elke Hessel                                                            Puntsok Tsering 

 

 


Schulgruppe im Tibethaus

Für diese zwei wichtigen Projekte sammeln wir Fördergelder, und wir danken Ihnen/Euch für Unterstützung!

Schulbesuche im Tibethaus:
Alle Schularten und Altersstufen (insbesondere 5. bis 12. Klasse),Einführungen in die tibetische Kultur, Geschichte und Religionen, Vorstellung von einfachen Meditationstechniken sowie Einführung in Stressbewältigungstechniken. Zusätzlich Einzelbetreuungen von Schülern und Studenten, 3 Schulklassen pro Monat, monatlich ca. 75 Besucher, pro Jahr sind 12.600 € zu fördern.

Das Ethik-Studienprogramm und Weiterbildung:
Gesamteinnahmen 21.465 €, Gesamtausgaben 42.215 €, Unterdeckung 20.750 €, dieser Betrag in Höhe von 20.750 € ist zu fördern.

Wenn Sie mehr Information erhalten möchten, bitte wenden Sie sich an Herrn Puntsok Tsering tsering(at)tibethaus(dot)com  0171 9432 805.

2. Aufruf zur Teilnahme an einem multi-nationalen Antrag bei UNESCO für Tibetische Medizin als ‘Immaterielles Weltkulturerbe’ (ICH)

China hat einen nationalen Antrag für Tibetische Medizin alias Sowa Rigpa auf Einschreibung als Chinas “Immateriellem Kulturerbe” bei der UNESCO gestellt. Die Einschreibung von Chinas Antrag auf Tibetische Medizin als immateriellem Weltkulturerbe wird im Herbst 2016 geschehen, ausser wir kommen jetzt China zuvor durch einen gemeinsamen multi-nationalen Antrag auf Sowa Rigpa (Tibetische Medizin), zu dem wir gerne auch China einladen ​möchten, teilzunehmen. Eine internationale Konferenz zur multi-nationalen Koordination dieses Antrags ist in Planung für Herbst 2015.
Mehr Infos über: Mona Schrempf, Email: arura1(at)gmail(dot)com 

3. „Grasland, Yaks und wilde Pferde – von Tibet bis in die Wüste Gobi"

Vom 5. Dezember 2014 bis 19. April 2015 findet eine Sonderausstellung im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt, 2. OG, im Wolfgang-Steubing Saal statt.
Die Ausstellung lädt dazu ein, die Region von Tibet bis zur Wüste Gobi in all ihren Facetten zu entdecken. In einer echten mongolischen Jurte, im Tibet-Zelt und im Forschercamp erfahren Besucher mehr – auch über Themen und Perspektiven der Senckenberg-Forschung.
Mehr finden Sie unter www.senckenberg.de/frankfurt

4. Tibethaus-Shop

Wir haben wieder wunderschöne kleine und große Statuen aus Nepal geschickt bekommen, die wir wärmstens empfehlen können. Auch handgemachte Puppen einer Kooperative in Dharamsala und vieles vieles mehr! Unser Shop ist noch am 22.12. von 11 – 19 Uhr geöffnet, ansonsten erst wieder nach der Weihnachtspause.
Kontakt: shop(at)tibethaus(dot)com

5. Veranstaltungshinweis:

Freitag 23.bis Sonntag 25. Januar 2015
Ven. Khenpo Pema Wangdak kommt ins Zentrum Sakya Kalden Ling, Linkstraße 66, Frankfurt-Griesheim und lehrt Sojong & Lojong. Es wird Praxisgruppen für Anfänger und Fortgeschrittene geben. Der Tagesablauf setzt sich zusammen aus Perioden des Lehrens, der Praxis und geführter Meditation sowie persönlichem Gespräch.
Bitte per Email anmelden bei: gienanth(at)sakya-foundation(dot)de

6. Das neue Chökor Tibethaus Journal ist fertig!

Die Ausgabe 58 wird an alle Mitglieder und Abonnenten noch vor Weihnachten verschickt. Es kann aber auch im Tibethaus Shop erworben werden.

7. Lust an einer interessanten Studie teilzunehmen?

An der Universität Heidelberg erforschen wir,inwiefern Religiosität bzw. Spiritualität die Einstellungen gegenüber Sterben und Tod beeinflussen. Hierzu führen wir eine Online-Befragung mit Personen verschiedener Religionsgemeinschaften durch, zu der Sie durch folgenden Link gelangen:
Passwort: November
https://www.soscisurvey.de/EinstellungenSterbenTod/

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie an der Befragung teilnehmen. Als kleines Dankeschön werden Gutscheine verlost.

Dr. Corina Aguilar-Raab & B.Sc. Franziska Rother 

Programm des Tibethauses Deutschland

1. Die tibetische Yogi-Tradition heute
    Donnerstag, 18.Dez. 2014

Achtung:
Der Vortrag fällt aus und muss leider auf 2015 verschoben werden!!

2. Lamrim im Alltag - Offene Studiengruppe
    Sonntag, 21. Dezember 2014
    Dr. Renata Burghardt, Frank Hofmann, Annette Kirsch

Diese Studiengruppe richtet sich an alle Personen, die sich gerne mit anderen Praktizierenden über die einzelnen Inhalte und Erfahrungen austauschen möchten. Wir beginnen den Abend mit Rezitationen und stiller Meditation. Danach haben wir auf der Grundlage eines klassischen Lamrim-Textes Zeit zur gemeinsamen Diskussion. Sowohl Personen mit wenig Vorwissen als auch erfahrende Praktizierende sind herzlich willkommen.

Zeit | 18 bis 20 Uhr
Gebühren | Auf Spendenbasis 

Vorankündigungen für Januar 2015

3. Geleitete Meditation
    Mittwoch 7. Januar 2015
    Birgit Justl, Martin Brüger und Manfred Schneider

Die Winterpause ist vorbei! Alle sind herzlich eingeladen, an der wöchentlich stattfindenden Meditation teilzunehmen.
Bitte kommen Sie bei Ihrem ersten Besuch zehn Minuten früher.

Zeit | 19.30 - 21.00
Gebühren | Mitglieder 3 Euro

4. Ist der Wille frei? Zum Glück nicht!
    Samstag, 10. Januar 2015
    Dharma-Tag | Dr. Alfred Weil

Das lassen wir uns nicht nehmen: unsere Willensfreiheit. Wir sind stolz gerade auf diese menschliche Eigenschaft. Aber was ist dran an dieser so lieb gewordenen Vorstellung? Mit Vortrag, Gespräch und Meditation.

Zeit | 10 bis 17 Uhr
Gebühren | Spendenbasis 

5. Die Yoga-Kurse im Tibethaus für Anfänger und Fortgeschrittene beginnen!
    Dienstag 13. Januar 2015
    Tanja Wanda Dias

Jeweils insgesamt 25 Termine, Festanmeldung für mindestens 24 Termine (so dass wieder ein Ausweichtermin existiert). Bitte lockere und bequeme Kleidung und – wenn vorhanden – eigene Yogamatte mitbringen.
(Kurse gehen bis zum 21. Juli 2015).
Achtung: Am 17.2. (Karneval), 31.3. und 7.4.2015 (Osterferien) finden keine Kurse statt.

Zeit | Kurs für Anfänger | 18.15 bis 19.30 Uhr
Gebühren | Mitglieder 9,50 Euro | Nichtmitglieder 11,50 Euro bei Buchung des gesamten Kurses; für die Teilnahme einzelner Yogaabende 10,50/12,50 Euro

Zeit | Kurs für Fortgeschrittene | 19.45 bis 21.15 Uhr
Gebühren | Mitglieder 10,50 Euro | Nichtmitglieder 12,50 Euro bei Buchung des gesamten Kurses; für die Teilnahme einzelner Yogaabende 11,50/13,50 Euro

Um Anmeldung bis spätestens 8. Januar 2015 wird gebeten. Die Kurse sind sehr schnell ausgebucht!

6. Café Philosophie: Das Herz in den Upanishaden und indischen Weisheitslehren
    Donnerstag 15. Januar 2015
    Professor Dr. Jork

Indien betrachtet das Herz nicht nur als zentrales Lebensorgan, sondern als Sitz des Bewusstseins. Visualisierungen spielen bei praktischen Übungen eine herausragende Rolle. Wir wollen an Beispielen überprüfen, ob diese Praktiken auch für uns eine Hilfe im täglichen Alltag sein können.

Zeit | 19 bis 20:30
Gebühren | Spendenbasis

7. MBSR „Tag der Achtsamkeit“ für Ehemalige
    Sonntag 18. Januar 2015
    Christian Stocker

Dieser Übungstag ist für alle, die bereits einen MBSR-Kurs absolviert haben und die die Achtsamkeitspraxis intensiv auffrischen oder vertiefen möchten. Wir werden den Tag größtenteils im „Edlen Schweigen“ verbringen, Übungen aus dem MBSR 8-Wochenkurs wiederholen und auch einige weitere Meditationen kennenlernen. Geplant ist auch ein gemeinsames Mittagessen vor Ort.
Um Anmeldung bis zum 16. Januar 2015 wird gebeten.

Zeit | 10 bis 16 Uhr
Gebühren | Mitglieder 50 Euro | Nichtmitglieder 70 Euro

8. Termine

  • 18.12. | Die tibetische Yogi-Tradition heute wird verschoben |
  • 21.12. | Lamrim im Alltag - Offene Studiengruppe | 18.00 - 20.00 |
  • 07.01. | Geleitete Meditation | 19.30 - 21.00 |
  • 10.01. | Ist der Wille frei? Zum Glück nicht! | Dr.Alfred Weil | 10.00 - 17.00 |
  • 13.01. | Die Yoga-Kurse im Tibethaus | Tanja Wanda Dias | 18.15 - 21.15 |
  • 15.01. | Das Herz in den Upanishaden und indischen Weisheitslehren | Klaus Jork | 19.00 - 20.30 |
  • 18.01. | MBSR „Tag der Achtsamkeit“ für Ehemalige | Christian Stocker | 10.00 - 16.00 |
  • 24.01. - 25.01.15 | Sterbebegleitung konkret: Basale Stimulation | Dorothea Mihm | Beginn: 09.00 |

9. Zitat der Woche

"Nach Hause kommen, das ist es, was das Kind von Bethlehem allen schenken will, die weinen, wachen und wandern auf dieser Erde."
                                                                               Friedrich von Bodelschwingh (1831 - 1910),
                     evangelischer Pastor, Begründer der Heilstätten für Epileptiker und Geisteskranke 

Das Tibethaus ist vom 20.12.2014 bis 5.1.2015 geschlossen.

Die erste Chömail im neuen Jahr wird am 15. Januar 2015 erscheinen.

Wir wünschen allen ruhige Festtage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!