20.12.2010

Ausgabe 20.12.2010

Das Tibethaus

Das Tibethaus Deutschland ist ein Kulturinstitut, das sich den buddhistischen Prinzipien der Toleranz und Offenheit verpflichtet fühlt.
Tibetinteressierte, BuddhistenInnen genauso wie Nicht-BuddhistenInnen, finden hier einen Ort, an dem sie buddhistische Philosophie und Praxis, Heilkunde, Gesellschaftsrelevantes, Wissenschaftliches, sowie die alte und moderne Kultur Tibets kennenlernen und erfahren können.

Themenübersicht

Nachrichten:
1. Kurzes Tara-Retreat mit S.E. Dagyab Rinpoche
2. Tibethaus Mitgliederversammlung
3. Die sieben kostbaren Dharmas
4. Anmeldung zu Kursen

Programm:
5. Geshe Ngawang Thapkhe im Tibethaus
6. Termine
7. Zitat der Woche

1. Kurzes Tara-Retreat mit S.E. Dagyb Rinpoche

Von Donnerstagabend den 2.Dez. bis Samstagabend den 4.Dez. hatten einige Dharmatutoren und ältere SchülerInnen die besondere Gelegenheit, zusammen mit Rinpoche im kleinen Kreis ein Tara-
retreat durchzuführen.
Ein Anliegen war die Weiterentwicklung des Tibethauses, insbesondere neue Räumlichkeiten zu finden. Aus diesem Anlass wurden auch im Tara-Tempel in Tibet, in Dagyab selbst und in den drei exiltibetischen Klosterabteilungen von Dagyab in Drepung, Ganden und Ratö Tara-Gebete von den Mönchen rezitiert.

Zum Abschluss führte Rinpoche eine Feuer-Puja im einsetzenden Schneefall durch, womit sehr nahe und intensive Retreat-Tage mit Rinpoche abgeschlossen wurden.

2. Tibethaus Mitgliederversammlung

Am 11.12.2010 fand im Tibethaus die diesjährige Mitgliederversammlung statt.

Zunächst wurde die neue Homepage, die Anfang des Jahres fertig sein wird, von Anh Nguyen vorgestellt. Es fehlen noch einige Texte, die aktualisiert werden müssen. Die Homepage wird in Zukunft auf Deutsch, Englisch und Tibetisch zu sehen sein.

Es folgte der Bericht des Aufsichtsrates, der aus S.E. Dagyab Rinpoche, Simone Hensel, Birgit Justl, Gisela Behr, Corina Aguilar-Raab, Lobsang Sherab und Joachim Lang besteht.

Der Aufsichtsrat hatte im Mai 2010 Elke Hessel als Geschäftsführenden Vorstand berufen.

Auf der letzten Aufsichtsratsitzung ist Puntsok Tsering als zweiter geschäftsführender Vorstand ernannt worden. Er wird nach außen die "tibetische Seite" des Tibethauses vertreten.

Daran schloss sich der Bericht des Vorstandes an: Elke Hessel zeigt mithilfe eines Lichtbildvortrages einen - manchmal auch sehr lustigen - Überblick über die vielfältigen Aktivitäten des Tibethauses, die vielen Kurse, Ausstellungen und Feste im abgelaufenen Jahr.

Es folgte ein Aufruf zu mehr ehrenamtlicher Mitarbeit im Tibethaus, da alle Mitarbeiter an der Grenze der Belastbarkeit sind.

Zusätzlich wurde das wichtige Autobiographie-Projekt Dagyab Rinpoches vorgestellt, das von Annette Kirsch betreut und umgesetzt werden wird.

Dagyab Rinpoche dankte dem Beirat, dem Geschäftsführenden Vorstand und dem Tibethaus-Team. Unser Ehrenpräsident Prof. Klaus Jork bedankte sich bei Rinpoche für sein immerwährendes Engagement für das Tibethaus.

3. Die sieben kostbaren Dharmas
    Bericht von Anja Bernet     

Letztes Wochenende ist S.E. Dagyab Rinpoche in den Unterweisungen zum "Kadam Leg Bum", Buch der Kadampa, fortgefahren und hat am Sonntag einen Avalokiteshvara und Vajrasattva Jenang gegeben.

Aufgrund der hohen Anfrage und langen Warteliste für den Kurs mit Dagyab Rinpoche haben wir für das Seminar am Samstag und Sonntag die Räumlichkeiten im Ökohaus gebucht. Somit konnten wir es doch noch allen Interessierten ermöglichen, teilzunehmen.  Rinpoche ist es immer ein großes Anliegen und ein Herzenswunsch, allen die Teilnahme zu ermöglichen. Leider ist ein Teil der Leute, die sich für den Kurs angemeldet hatten, nicht erschienen, was wir vor allem bei einer sehr kostenaufwendigen Auslagerung der Veranstaltung immer sehr bedauern.

Dank der fleißigen freiwilligen HelferInnen beim Auf- und Abbau sowie an der Kasse war ein reibungsloser Ablauf möglich. Dies trug dazu bei, dass auch das letzte Wochenende in diesem Jahr mit S.E. Dagyab Rinpoche für alle inspirierend und erfolgreich sein konnte. Wir möchten uns bei allen Helfern und Helferinnen recht herzlich bedanken und auch allen Anwesenden für Ihr Kommen  herzlichen Dank sagen. Das Tibethaus-Team freut sich, Euch alle auch nächstes Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

4.  Das Tibethaus ist 20.12.2010 bis 10.1.2011 geschlossen!

Ausnahmen bilden der MBSR Einführungsabend am 20.12. von Christian Stocker, die Yogakurse von Corina Aguilar-Raab am 21. und 22.12. und die Mittwochmediaton am 22.12. unter der Leitung von Martin Brüger, sowie der Wochenendkurs von Minka Hauschild zum "Dämonen füttern Prozess", der vom 07.01 bis 09.01.11 stattfinden wird.

 

Wir wünschen allen beschauliche Festtage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

5. Geshe Ngawang Thapkhe im Tibethaus

Im neuen Jahr wird Geshe Ngawang Thapkhe zu unserer großen Freude nach einer langen Pause wieder im Tibethaus unterrichten. Der erste Abend findet am Donnerstag, den 10.Feb. um 19:30Uhr statt.  Es sind weitere Unterweisungen geplant, die wir rechtzeitig bekannt geben werden.

6. Termine

  • 20.12. | MBSR - Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Prof. Jon Kabat-Zinn MBSR Einführungsabend | Christian Stocker | 19:00 - 20:30 |
  • 21.12. u. 22.12. | Yoga im Tibethaus | Corina Aguilar-Raab |
  • 07.01. - 09.01.11 | Den Dämonen Nahrung geben | Minka Hauschild |
  • 10.01.11 | MBSR - Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Prof. Jon Kabat-Zinn Beginn des 8-Wochen-Programms | Christian Stocker | 18:30 - 21:00 |
  • 13.01. | "Altruism and Compassion in Economic Systems" - Session 1 | Vortragsmitschnitte und Diskussion | Moderation Annette Kirsch und Ingrid Haas | 19:30 - 21:30 |
  • 16.01. | Tara Rokpa Einführungstag | Workshop | Marga Spinner | * 21.01. | Dagyab - Eine Reise in den wilden Osten Tibets | Lichtbildvortrag | Elke Hessel | 19:30 - 21:30 |
  • 27.01. | "Altruism and Compassion in Economic Systems" - Session 2a | Vortragsmitschnitte und Diskussion | Moderation Annette Kirsch und Ingrid Haas | 19:30 - 21:30 |
  • 28.01. | "Stufen der Meditation" | Öffentlicher Vortrag | Dolpo Tulku | 19:30 - 21:30 |
  • 29.01. | "Stufen der Meditation" in der Nyingma-Tradition | Unterweisungen | Dolpo Tulku | 10:00 - 17:00 |

7. Zitat der Woche

"Der ird`ne Topf, der war und nun zerbrach, zeigt die Natur der Dinge, die nur Stückwerk sind. Doch ist des Menschen Leben ihm noch tieferes Symbol. So will ich, Mila, der Geweihte, Ohn` Wanken bleiben auf dem Pfad. Der ird`ne Topf, mein einziger Besitz, zu meinem Guru macht ihn sein Zerbrechen. Das Unbeständige, er lehrt es mich."

aus: Milarepa von W.Y.Evans-Wentz