Hilfsprojekte

Hilfsprojekte

Menschen in Osttibet

Die tibetische Kultur in Tibet, aber auch im Exil, ist bedroht durch die negativen Effekte der Globalisierung, durch Überfremdung, durch politischen Druck.

Viele von uns im Westen dagegen haben in den letzten 50 Jahren ungemein von der Philosophie und Kunst Tibets profitiert, die – wie S.H. der Dalai Lama immer wieder betont – einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Menschheitserbe leistet.

So sehen wir es als unsere Pflicht an, etwas von dem, was wir erhalten haben, zurückzugeben. Es gibt in Europa inzwischen etliche Vereine, die tibetische Projekte unterstützen.

Wir vom Tibethaus Deutschland möchten zwei Projekte empfehlen, mit denen wir selber schon lange vertraut sind:

Ein Projekt in Osttibet, der „Dagyab e.V.“ und ein Projekt im tibetischen Exil in Indien: „Das ökologische Wasserprojekt Drepung“.