Begleitung am Lebensende

SÄLRIG: Klarheit und Weite im Umgang mit dem Tod.

Der neue Aus- und Weiterbildungskurs für buddhistisch orientierte Begleitung am Lebensende 

Wir bieten im Tibethaus Deutschland ab Anfang 2016 wieder einen Sälrig-Aus- bzw. Weiterbildungskurs an.

Folgende Themenbereiche stehen im Mittelpunkt:
Umgang mit der eigenen Sterblichkeit, Erwartungen und Wünsche hinsichtlich des eigenen Todes, Spirituelle Ressourcen, Selbsterfahrungen mit Grenzen, Nähe, Distanz, Erkrankungen im Alter, Demenz, Krebs, Vorsorgevollmacht, Betreuungsrecht, Patientenverfügung, Sterbephasen, Kommunikation mit Sterbenden, Basale Stimulation Achtsamkeitspraxis, Meditationstechniken, Tibetisch-buddhistische Rituale und Praktiken, Fünf Hindernisse auf dem Weg zur Befreiung und im Sterbeprozess, Traueraspekte, Trauerbegleitung, Aufgabenbereiche ehrenamtlicher Sterbebegleiter, Pflege- und Krankheitsbeobachtungen, Perspektiven verschiedener Religionen, Praxisnachmittage mit Meditationen, Rezitationen und Feedback-Runden, Führungen: Friedwald, Hospize, Bestattungsunternehmen.

Für einzelnen Workshops und Vorträge werden Gastdozenten eingeladen, die als Experten auf dem jeweiligen Gebiet anerkannt sind. Der Schwerpunkt wird insgesamt auf dem tibetisch-buddhistischen Zugang im Umgang mit Sterben, Tod und Trauer liegen und hierbei auch auf der spirituellen Dimension.
Die Ausbildung folgt den Leitsätzen des Deutschen Hospiz- und Palliativverbandes e.V. Nach Abschluss des zweijährigen Kurses wird eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt.

Zeitlicher Umfang
Infoveranstaltung am Sonntag, dem 13. Dezember 2015, 18 bis 19.30 Uhr

Individuelle Erstgespräche Anfang 2016, ca. 1 Einführungstag, ca. 4 Wochenendblöcke, ca. 4 Tagesblöcke, ca. 5 Abendvorträge, 1 Abschlussveranstaltung, insgesamt mind. 100 Unterrichtseinheiten à 45 Min. plus mind. 16 Stunden externe praktische Erfahrungen.

Kosten
Die Gesamtkosten für alle Ausbildungseinheiten (mind. 100 UE über 2 Jahre) belaufen sich auf 980 Euro für Mitglieder und auf 1180 Euro für Nichtmitglieder, zuzüglich Spenden für Praxisnachmittage und Dozenten. Die Kosten können in vierteljährlichen Raten von jeweils 122,50 Euro für Mitglieder oder 147,50 Euro für Nichtmitglieder beglichen werden.

Voraussetzungen und Rahmenbedingungen
Interesse an den genannten Themen mit dem Schwerpunkt auf spirituelle Aspekte, psychische Stabilität, max. Teilnehmerzahl 20-25, mind. 15 Abendvorträge und ausgewählte Seminareinheiten sind auch für Interessierte, die nicht an der Weiterbildung teilnehmen, offen. Verbindliche Teilnahme an den Praxisnachmittagen.

Leitung | Dr. Corina Aguilar-Raab
Die Leiterin ist promovierte Diplom-Psychologin, mehrfach zertifizierte Yogalehrerin und Hospizbegleiterin. Sie ist langjährige Schülerin des tibetischen Meisters S. E. Dagyab Rinpoche und leitet seit 2007 die AG Sterben, Tod und Trauer im Tibethaus Deutschland sowie die erste SÄLRIG-Weiterbildung organisiert, koordiniert und geleitet. Diesen Themenkomplex hat sie bereits an der Universität Heidelberg in studentischen Seminaren gelehrt.

Kontakt | Das Büro des Tibethauses, info(at)tibethaus(dot)com, Tel.: 069.7191-3595 Sie können sich schon auf einen Interessentenliste setzen lassen.
Achtung: Die Teilnahme am Infoabend am 13.12. ist notwendig, um am Vorgespräch teilnehmen zu können!